Bangkok: Premier Prayuth trifft sich mit US-Verteidigungsminister Austin in Washington

Premierminister und Verteidigungsminister Prayuth Chan o-cha wird während seines Besuchs in Washington DC zum US-ASEAN Sondergipfel am Donnerstag und Freitag (12. – 13. Mai) Gespräche mit US-Verteidigungsminister Lloyd James Austin führen, teilte eine Quelle mit.

Das Treffen hat Gerüchte angeheizt, dass weitere Gespräche über das Angebot der Royal Thai Air Force (RTAF) zur Beschaffung von F-35-Kampfflugzeugen stattfinden werden.

Die RTAF braucht die Unterstützung sowohl der US-Regierung als auch des Kongresses, um vier neue F-35-Kampfflugzeuge im Rahmen eines 13,8 Milliarden Baht Beschaffungsplans zu beschaffen, der am 11. Januar 2022 vom Kabinett genehmigt wurde.

Mitglieder von Khana Ratsadon for the Repeal of (Section 112) versammeln sich am Dienstag
vor der US-Botschaft, um US-Präsident Joe Biden und den Führern der ASEAN einen Brief vorzulegen, in dem sie aufgefordert werden, Druck auf Thailand auszuüben, damit es 11
politische Gefangene freilässt und das Majestätsbeleidigungsgesetz abschafft. (Foto: Wichan Charoenkiatpakul)

General Prayuth sagte, er werde am Mittwoch nach Washington DC aufbrechen, um am US-ASEAN Sondergipfel teilzunehmen, auf dem die Staats- und Regierungschefs der USA und der ASEAN voraussichtlich ihre Vision darüber bekannt geben werden, wie sie in der Zeit nach der Covid-19 Pandemie weiter zusammenarbeiten werden.

Die USA und ASEAN werden weiterhin daran arbeiten, den Covid-19 Asean Response Fund zu verwalten, um die Vorbereitungen zur Bewältigung neuer Notfälle im Bereich der öffentlichen Gesundheit durch Forschungszusammenarbeit und Investitionen in die Pharma- und Impfstoffindustrie zu unterstützen, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Traisuree Taisaranakul.

Im Vorfeld des Gipfels führten thailändische und US-Beamte laut einer Pressemitteilung der US-Botschaft am Montag und Dienstag (9. bis 10. Mai) Gespräche beim Strategischen und Verteidigungsdialog zwischen den USA und Thailand in Washington DC.

An dem Treffen, das zum ersten Mal seit Beginn der Covid-19 Pandemie stattfand, nahmen nicht nur hochrangige Beamte aus den USA und Thailand teil, sondern auch Beamte aus anderen ASEAN Ländern.

Während des Besuchs von General Prayuth in den Vereinigten Staaten werde er auch US-Geschäftsleute treffen und sie über Thailands Plan zur Wiederbelebung seiner Wirtschaft nach der vollständigen Wiedereröffnung seiner Grenzen auf dem Laufenden halten, sagte Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana.

Unterdessen hat Armeechef General Narongpan Jitkaewtae Spekulationen zurückgewiesen, dass ein Putsch am Horizont stehen könnte, um ein potenzielles politisches Chaos zu entschärfen, das infolge von Großereignissen wie der Misstrauensdebatte und dem Amtszeit Fiasko von General Prayuth ausbrechen könnte. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Mai 2022 3:34 pm

Das Treffen hat Gerüchte angeheizt, dass weitere Gespräche über das Angebot der Royal Thai Air Force (RTAF) zur Beschaffung von F-35-Kampfflugzeugen stattfinden werden.

Die RTAF braucht die Unterstützung sowohl der US-Regierung als auch des Kongresses, um vier neue F-35-Kampfflugzeuge im Rahmen eines 13,8 Milliarden Baht Beschaffungsplans zu beschaffen,

 

Heisst im Klartext wenn ihr uns noch ein bisschen hochmodernen Flugschrott schenkt , dann bleiben wir eventuell noch ein wenig von den Chinesen weg.Es sei denn, die schenken uns mehr.

 

Unterdessen hat Armeechef General Narongpan Jitkaewtae Spekulationen zurückgewiesen, dass ein Putsch am Horizont stehen könnte, um ein potenzielles politisches Chaos zu entschärfen, das infolge von Großereignissen wie der Misstrauensdebatte und dem Amtszeit Fiasko von General Prayuth ausbrechen könnte.

 

Heisst im Klartext: Wenn ihr nicht aufhoert im sogenannten Parlament immer Fragen zu stellen die wir auf keinen Fall beantworten koennen/wollen und wenn ihr darauf besteht das wir unsere eigene Militaerverfassung einhalten so sehen wir uns leider gezwungen gegen uns selbst zu putschen.Das habt ihr nun davon.

Wir haben keine Potenz um ein noch groesseres politisches Chaos herbeizufuehren, also helft uns endlich irgendwie an der Macht zu bleiben. Wenigstens bis zum APEC Gipfel.

Sonst muessten wir wirklich putschen und saessen im November mit Burma allein am Tisch.

Siamfan
Gast
Siamfan
12. Mai 2022 2:52 pm

Die STINs koennen ihre Hetzereien nicht lassen. DAS war aber schon beim ST.de so.

Eigentlich hat fast jedes Land etwas Aehnliches wie den § 112.

Solche Feststellungen werden nur immer von den STINs geloescht!