Nordkorea: Militär verteilt nach Ausbruch von Corona Medikamente

Nordkoreanische Militärmediziner haben die Verteilung von Medikamenten zur Bekämpfung eines wachsenden Coronavirus-Ausbruchs verstärkt, teilten staatliche Medien am Dienstag (17. Mai) mit, wobei sich die Zahl der gemeldeten Fälle von „Fieber“ auf fast 1,5 Millionen Menschen beläuft.

Führer Kim Jong Un hat landesweite Abriegelungen angeordnet, um die Ausbreitung der Krankheit durch die nicht geimpfte Bevölkerung zu verlangsamen, und das Militär eingesetzt, nachdem er eine verpfuschte Reaktion auf den Ausbruch genannt hatte.

Auf Fotos, die von der offiziellen koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur (KCNA) veröffentlicht wurden, wurden Hunderte von Mitarbeitern in Tarnuniformen der medizinischen Einheiten der Koreanischen Volksarmee bei einer Kundgebung in der Hauptstadt Pjöngjang gesehen.

Das Militär „entsandte dringend seine mächtigen Streitkräfte in alle Apotheken in Pjöngjang und begann mit der Lieferung von Medikamenten im Rahmen des 24-Stunden Servicesystems“, sagte KCNA.

Ein KCNA-Foto zeigte Soldaten, die neben einer langen Reihe grüner Lastwagen gingen.

Kim hatte Gesundheitsbeamte für ihr Versäumnis, die Apotheken offen zu halten, scharf kritisiert.

Nordkoreas Führer hat sich seit der Bekanntgabe des ersten Falls letzte Woche in den Mittelpunkt der Covid-19 Reaktion des Landes gestellt und gesagt, der Ausbruch verursache „große Umwälzungen“.

Die Behörden hatten bis Montagabend mehr als 1,48 Millionen Fälle von „Fieber“ gemeldet, sagte KCNA, die Zahl der Todesopfer lag bei 56.

„Mindestens 663.910 befinden sich in medizinischer Behandlung“, sagte die Agentur weiter.

Die Behörden haben die Sensibilisierungskampagnen der Medien intensiviert und die Pharmafabriken haben die Produktion von Medikamenten erhöht, berichtete KCNA.

– Keine Antwort auf Südkorea –

Nordkorea hat eines der schlechtesten Gesundheitssysteme der Welt mit schlecht ausgestatteten Krankenhäusern, wenigen Intensivstationen und keinen Medikamenten zur Behandlung von Covid-19 oder Möglichkeiten für Massentests, sagen Experten.

„Die meisten Nordkoreaner sind chronisch unterernährt und nicht geimpft, es gibt kaum noch Medikamente im Land und die Gesundheitsinfrastruktur ist nicht in der Lage, mit dieser Pandemie fertig zu werden“, sagte Lina Yoon, eine leitende Korea Forscherin bei Human Rights Watch, in einer Erklärung.

Sie forderte die internationale Gemeinschaft auf, Nordkorea Medikamente, Impfstoffe und Infrastruktur anzubieten.

Pjöngjang hat nach Angaben des südkoreanischen Vereinigungsministeriums bislang nicht auf ein Hilfsangebot aus Seoul reagiert.

Südkoreas neuer Präsident Yoon Suk-yeol hat eine kämpferische Haltung gegenüber dem nuklear bewaffneten Nachbarn seines Landes eingenommen, sagte dem Gesetzgeber jedoch am Montag (16. Mai), dass er bei der Hilfe „nicht zurückhalten“ würde – wenn Pjöngjang die Hilfe akzeptiert.

Trotz der Covid-Krise haben neue Satellitenbilder darauf hingewiesen, dass Nordkorea den Bau eines lange stillgelegten Kernreaktors wieder aufgenommen hat.

Die Vereinigten Staaten und Südkorea haben davor gewarnt, dass Kim sich auf einen weiteren Atomtest vorbereitet – den siebten des Landes. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Mai 2022 11:55 am

Waehrend Nord Korea ploetzlich aus dem Nichts Covid bekam  ist die Militaerdiktatur in Nord Korea Light (aka. Thailand) schon auf  die Affenpocken umgestiegen um die westlichen Auslaender zu schikanieren:

Airports on alert for monkeypox symptoms

published : 25 May 2022 at 04:00

The Public Health Ministry has issued alerts instructing all international airports to step up their screening of arrivals, especially from 17 countries where monkeypox cases have now been confirmed, according to its deputy minister, Sathit Pitutecha.

"Each airport has a disease control unit and officials will intensify measures against monkeypox by being more vigilant," he said.

Hurra, die Fuehrung des Herrenmenschenstaates hat endlich etwas Neues gefunden um ihre geistliche Ueberlegenheit zu zeigen und etwaige Rueckkehrer von Expats zu schikanieren.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. Mai 2022 1:13 pm
Reply to  STIN

Govt ups monkeypox alert level

Monkeypox under close surveillance

published : 26 May 2022 at 06:02

Monkeypox is now classified as a communicable disease that requires close surveillance.

Screening measures are being raised to stem the possible spread of the viral disease, even though not a single case has been detected in the country so far, the Ministry of Public Health said on Wednesday.

The ministry's academic committee on Tuesday reached the decision to upgrade the status of monkeypox, said Dr Chakrarat Pittayawonganon, director of the Bureau of Epidemiology at the Department of Disease Control (DDC).

It has yet to be classified as a dangerous communicable disease, akin to Covid-19, however, because there have been no recorded cases since Thailand began screening international arrivals on Tuesday.

 

Na , ich kenne doch meine Pappeimer. Vielleicht kann man ja die Affenpocken dazu benutzen sich ohne Wahlen weiterhin an der Macht festzuhalten.Bei Covid ist es ja gelungen!

Prawit hat ja schon angekuendigt dass er, wenn er im August von Prayuth die PM- schaft uebernimmt bereit ist bis 2027 im Amt zu bleiben. Lieber Affenpocken als Wahlen !

Ja, in einem stimme ich mit STIN ueberein: Anupong scheint mir der brauchbarste von den Dreien zu sein.

Aber den haette man viel frueher fuer Prayuth einwechseln sollen. Jetzt ist es zu spaet.Nach 8 Jahren will nicht nur ich keinen von den Karnevalsprinzen mehr. Je laenger diese Jecken an der Macht bleiben  umso wuenschenswerter erscheint Thaksin.

Das muss man sich mal vorstellen ! Nach 8 Jahren Militaerdiktatur um TH vom boesen Thaksin zu befreien gewinnt die Pheua Thai praktisch ohne Frontmann und ohne Wahlwerbung haushoch in BKK!!!

Ich bin gespannt auf die Einzelergebnisse aus den Stadtteilen.