Pattaya: Eisenbahn zerstörte illegal gebaute Häuser, um Highspeed Zug bauen zu können

Die State Railway of Thailand zerstörte illegal gebaute Häuser, die auf Staatsgrund errichtet worden waren. Damit soll Platz zum Bau des Bangkok-Pattaya High-Speed Zug Projekts geschaffen werden.

Nachdem Untersuchungen ergeben hatten, dass die Häuser zwar das Eigentum von Somboon Charoenkit und Lumphu Thongpliew, waren, deren Grundstücke aber bereits im Februar vorigen Jahres vom Staat eingezogen worden, da sie den beiden nicht gehörten. Somboon wurden ursprünglich 1,9 Millionen Baht und Lumphu 821.929 Baht für ihre Häuser und für das Land geboten worden.

Das war den beiden aber nicht genug. Da sie aber zum Erhalt dieses Geldes die nötigen Eigentums-Papiere vorweisen mussten, ging es daneben, die sie diese nicht hatten. Als Resultat wurden ihnen nun 324,730 Baht und respektiv 283,745 Baht als Entschädigung angeboten. Das war den beiden aber zu wenig und sie forderten mehr Geld. Die Frist, die Entschädigung anzunehmen, war am 18. März d. J. zu Ende.

Als es nun zur Zwangsräumung kam, baten die beiden Häuserbesitzer um mehr Zeitraum, da sie noch nichts Neues gefunden hatte. Nach mehr als einem Jahr aber hatte das Royal Irrigation Department die Geduld verloren und verweigerte es ihnen.

Nun wollen die beiden beim Transport und Agriculture Ministerium Protest einlegen. / Pattaya Blatt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments