Bangkok: Somkiat Chantra gewinnt als erster Thailänder die Motorrad-Weltmeisterschaft in Moto2

Somki­at Chantra, der erste thailändis­che Fahrer, der ein Ren­nen bei den Motor­rad-Welt­meis­ter­schaften Moto2 gewann, wurde von der Regierung als ​„Nation­al­held“ gefeiert. Touris­mus- und Sportminister…

Touris­mus- und Sport­min­is­ter Phiphat Ratchak­it­prakarn machte diese Bemerkung während eines Tre­f­fens am Dien­stag (17. Mai) mit dem Fahrer des Idemit­su Hon­da Team Asia nach seinem drit­ten Platz beim Großen Preis von Frankre­ich in Le Mans am Son­ntag (15. Mai).

Nach Siegen in Indone­sien und Argen­tinien war es Somki­ats drit­ter Podest­platz in dieser Saison.

Mit seinem Sieg beim Großen Preis von Indone­sien im März schrieb der thailändis­che Fahrer Geschichte, indem er der erste thailändis­che Fahrer wurde, der in irgen­dein­er Klasse von Grand-Prix-Ren­nen gewann.

Dann belegte er beim Großen Preis von Argen­tinien den zweit­en Platz für seinen zweit­en Podest­platz in Folge.

Das näch­ste Ren­nen ist der Große Preis von Ital­ien am 29. Mai.

Gebür­tig in Chon Buri, liegt er in der WM-Wer­tung auf Platz sieben und hofft in dieser Sai­son vor allem beim Heim­ren­nen in Buri Ram im Okto­ber auf min­destens zwei weit­ere Siege zu erreichen.

Somki­at kündigte auch seine Absicht an, möglicher­weise in naher Zukun­ft in der MotoGP-Eliteklasse anzutreten. / ASEAN NOW

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments