Chonburi: 35-jähriger griff eine russische Lehrerin an – Polizei konnte ihn bereits festnehmen

Ein 35-jähriger Mann wurde festgenommen und angeklagt, angeblich eine russische Lehrerin angegriffen zu haben, die am Mittwoch (18. Mai) in einem verwirrten und verzweifelten Zustand mit Verletzungen gefunden wurde, teilte die Polizei mit.

Der Mann, der nicht identifiziert wurde, wurde am Donnerstagabend in einem Haus im Bezirk Bang Lamung festgenommen. Die Festnahme erfolgte, nachdem die Polizei ein verdächtiges Fahrzeug, einen weißen Mazda Pick-up Truck, identifiziert und in einem Wohnprojekt in der Gemeinde Nong Prue aufgespürt hatte.

Die Polizei stellte fest, dass das Fahrzeug der Russin folgte, bevor der Angriff stattfand.

Die Polizei sagte, der Mann habe zugegeben, Elena Yzulkova (38) angegriffen zu haben, die in der Nähe des Stausees Mab Prachan in der Gemeinde Nong Prue joggte. Bei der Vernehmung sagte er der Polizei, er sei gestresst gewesen und wolle Dampf ablassen.

Polizei Lt Col Thatchakorn Chaiyasit, ein Ermittler, sagte, der Zustand von Frau Yzulkova habe sich verbessert, aber sie erinnere sich nicht mehr an die Einzelheiten des Angriffs, sodass die Polizei ihre Aussage zu einem späteren Zeitpunkt aufnehmen werde.

Polizei Oberstleutnant Thatchakorn sagte, der Verdächtige werde zur weiteren Befragung festgehalten und sein Fahrzeug wird von den Ermittlern auf Beweise untersucht.

Frau Yzulkova trug einen Jogginganzug und hatte laut Polizei Kopfverletzungen, Prellungen am Hals und Abschürfungen am ganzen Körper, als sie am Mittwochabend einen Autofahrer anhielt und um Hilfe bat.

Als sie nach den Verletzungen gefragt wurde, sagte sie, sie könne sich nicht erinnern, was passiert sei. Die Polizei fand später eine Blutspur, die 10 Meter in den Wald neben der Straße führte, zusammen mit einem Paar Laufschuhen und einem Mobiltelefon, beide Sachen gehörten der Frau.

Frau Yzulkova, eine Lehrerin an einer örtlichen Schule, joggt abends regelmäßig mit einer Freundin im öffentlichen Park des Stausees. Am Tag des Vorfalls war sie jedoch allein, da ihre Freundin ihr nicht folgen konnte, teilte die Polizei der lokalen Presse mit.

Der Park ist rund um die Uhr geöffnet, hat aber keinen Wachmann im Dienst, fügte die Polizei weiter hinzu. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Mai 2022 1:57 pm

Vielleicht dachte er ja, sie sei Ukrainerin ? Und er hat ganz vergessen das TH ja "neutral" in diesem Putin Krieg ist.Ausserdem ist er wohl an die Falsche geraten,Es gibt in beiden Laendern Babuschkas die ihm die Charakterfalten glattgebuegelt und die Lust auf Farang Frauen genommen haetten.