Chayaphum: 77-jähriger Norweger greift Cousin und Thai-Nachbar mit Messer an

Ein 77-jähriger Nor­weger wurde ver­haftet, weil er einen Nach­barn und seinen eige­nen Cousin mit einem Küchen­mess­er angriff und verletzte.

Der Vor­fall ereignete sich in Zen­tralthai­land, als er in das Haus seines Cousins​im Bezirk Mueng in der Prov­inz Chaiya­phum eindrang.

Der Nor­weger griff seinen eben­falls 77-jähri­gen Cousin an und hin­ter­ließ bei ihm tiefe Schnit­twun­den am ganzen Kör­p­er, darunter eine schwere Stich­wunde am Hals.

Das andere Opfer ist ein 60-jähriger thailändis­ch­er Nach­bar, der ver­suchte, den Angreifer an der Flucht zu hindern.

Glück­licher­weise traf die Polizei am Tatort ein und griff ein, aber der Mann ver­suchte, sich im Haus zu ver­bar­rikadieren und wider­set­zte sich der Festnahme.

Es brauchte 6 Beamte, um ihn anzu­greifen und festzunehmen.

Der Angreifer wurde zur Befra­gung auf die Polizei­wache Chaiya­phum gebracht. Ein Dro­gen­test zeigte, dass er ​„Sub­stanzen“ kon­sum­iert hat­te, was eben­falls zu seinem Ver­hal­ten beitrug. / Scandasia.com

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments