Bangkok: DSI überprüft Staatenlose mit neuem Programm auf Thai-Staatsangehörigkeit

Das Depart­ment of Spe­cial Inves­ti­ga­tion (DSI) beschle­u­nigt seine Bemühun­gen, die thailändis­che Staat­sange­hörigkeit der im Kön­i­gre­ich leben­den Staaten­losen zu überprüfen.

Jus­tizmin­is­ter Som­sak Thep­sutin sagte, er habe die DSI angewiesen, die Staats­bürg­er­schaft­santräge von Staaten­losen, die auf­grund ihres Sta­tus mit Schwierigkeit­en kon­fron­tiert sind, proak­tiv zu bearbeiten.

Fast 480.000 Men­schen haben bish­er die Staats­bürg­er­schaft beantragt und warten auf die Über­prü­fung durch die thailändis­chen Behörden.

Es han­delt sich haupt­säch­lich um Min­der­heit­en der Hochlän­der, die in den Gren­zre­gio­nen Thai­lands leben und denen die erforder­lichen Doku­mente fehlen, um nachzuweisen, dass sie von Geburt an thailändis­che Staats­bürg­er sind.

Ohne die Staats­bürg­er­schaft kön­nen diese Men­schen keinen vollen Rechtss­chutz und keine Sozialleis­tun­gen erhalten.

Nach Angaben des Jus­tizmin­is­ters hat die DSI ein Com­put­er­pro­gramm entwick­elt, um ihren Über­prü­fung­sprozess zu verbessern.

Das Pro­gramm ist mit der Staats­bürg­er­schafts­daten­bank der Abteilung für Prov­inzver­wal­tung verknüpft und kann die Blutsver­wandtschaft ein­er Per­son mit leben­den Ver­wandten nachverfolgen.

Es hat eine Genauigkeit­srate von 100 % und kann Ver­i­fizierungs­de­tails bis zu 12-mal schneller ver­ar­beit­en als die vorherige Methode.

Der Jus­tizmin­is­ter fügte hinzu, dass das DSI und das Zen­tralin­sti­tut für Foren­sik nach weit­eren Staaten­losen suchen wer­den, die aus dem Über­prü­fung­sprozess aus­geschlossen wurden. / NBT

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. Mai 2022 3:21 pm

DSI und Proaktiv ? Na dann kommt der GT 200 am Ende doch noch zu einem sinnlosen Einsatz.

Noch etwas zur Quelle NBT (Kanal 11) :

Kann ich nur jedem empfehlen der Thai versteht ! Um 8 Uhr morgens , da kamen frueher die Nachrichten aus TH in Englisch , laeuft seit Beginn dieser Militaerdiktatur eine Nachrichtensendung die mich an die nordkoreanischen Nachrichtensendungen erinnert.

Die Sendung wird von einer Frau und einem Mann moderiert. Die Frau sieht aus als waere sie die Tochter der nordkoreanischen Nachrichtensprecherin und verhaelt sich auch so.Der Mann sieht so aus als wuesste er dass er nix zu sagen hat und bestaetigt nur die Auslaenderhetze seiner "Kollegin"!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Mai 2022 3:39 pm
Reply to  STIN

STIN missversteht mich offensichtlich bewusst.

Es ging mir nicht darum die Staatsmedien schlecht zu machen.

Ich wuerde nie ARD/ZDF,SRF,ORF,RAI,TF1,BBC etc mit dem

nordkoreanischen Staatsfernsehen gleichsetzen.

Aber bei NBT faellt diese Gemeinsamkeit besonders auf.

Na ja und was die thailaendische Staatsbuergerschaft angeht

so haben wir die wir aus halbwegs geordneten Laendern kommen ueberhaupt keine Vorstellung wie es Staatenlosen oder Mischlingen ohne Papiere in Laendern wie TH ergeht.

Das der DSI ihnen helfen will mag jemand wie STIN glauben, ich jedenfalls nicht.Das moechte ich wirklich mal sehen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Mai 2022 1:31 pm
Reply to  STIN

Es sind ganz offensichtlich verschiedene Thailands von denen wir hier schreiben.

STIN schreibt von einem Thailand das es wohl einmal gab und von seinem Dorf welches es vielleicht heute noch gibt.

Ich schreibe von dem TH welches es heute gibt und von der Gegend wo die meisten Thai und Auslaender und Staatenlose leben und arbeiten.

Es mag auch andere Gruende geben aber der Hauptgrund weshalb Auslaender und besonders Staatenlose hier so unterdrueckt werden ist, um sie gefuegig zu machen  und sie auszunehmen oder auszubeuten.

Und STIN uebernimmt die Propaganda des Regimes in dem er von uns Wohlverhalten als "Gaeste" dieses Landes verlangt.

Ich wurde in keinem Gastland indem ich leben wollte so unverschaemt behandelt wie im jetzigen TH.

Ich habe mich hier nie so verhalten wie es einige Farang frueher wohl getan haben.

Ich habe diesem Land und seiner Bevoelkerung viel mehr gegeben als ich zurueckbekomme.

Ich werde nie und in keinem Land arrogante ,ignorante,selbstueberhebliche,nationalistische und rassistische Volldeppen als Gastgeber behandeln.

Und ich werde natuerlich auch Arroganz ,Ignoranz,Selstueberheblichkeit Nationalismus und Rassismus nirgendwo als Kulturgut akzeptieren.

Das ueberlass ich gerne Anderen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. Mai 2022 4:09 pm
Reply to  STIN

Und wieder versteht mich STIN absichtlich falsch oder will nur vom Thema ablenken.Dort wo die meisten Thai leben und arbeiten ist TH und nicht in einem Dorf hinter dem Doi Suthep.Chiang Mai Stadt ist sicherlich schon  ganz anders .

Ich schreibe hier auch nicht wegen Peanuts Betraegen oder Taxi Betruegern. Ich schreibe hier ueber angeordneten bewussten Betrug oder bewusste Diskriminierung die dann von STIN verharmlost wird.

Ich habe mit Rotchinesen keinerlei berufliche Erfahrung aber mit Auslandschinesen die fuer uns die Distribution in einigen afrikanischen Laendern uebernommen hatten.Da hatte ich keine schlechten Erfahrungen gemacht sondern sogar bessere als mit Auslandsindern in Afrika.Ich war nur zweimal in China und dies war vor Tien An Men (1989), da waren Auslaender in China noch etwas exotisches und wurden von der Bevoelkerung ferngehalten.

Na ja, was Puenktlichkeit angeht so gibt es in der Tat viele kulturelle Unterschiede. Ich habe es immer so gehalten wenn ich einen Geschaeftstermin hatte dass ich mich mit etwas Anderem beschaeftigt habe und der Geschaeftspartner dann auch warten musste wenn er endlich kam.

Aber wenn ich merkte dass mich jemand absichtlich warten liess so bin ich gegangen und habe eine Nachricht hinterlassen.Es kam natuerlich auch immer darauf an welche Position ich in diesem Meeting hatte.Manchmal muss man Kroeten schlucken.

Ich habe heute noch einen Groll gegen Serben weil sie in Jugoslawien die Zentrale in Belgrad beherrschten und sich dort als Herrscher aufspielten ohne irgendeine fachliche Qualifikation zu haben.Es war viel einfacher direkt mit den Werken in Kroatien,Slowenien,Bosnien und Mazedonien zu verhandeln.

Ich habe auch nie behauptet ich wuerde hier von Thai bestohlen.

Ich bin nur ein einziges Mal von einem Taschendieb am Bo Be Markt bestohlen worden, und der war so gut dass er sich die 4000THB redlich verdient hatte.

Ich war damals nur sauer auf mich weil der Trick bekannt war und ich schon darueber gelesen hatte.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. Mai 2022 2:31 pm
Reply to  STIN

Ja natuerlich, Bloomberg wenn die mal jemand ins real existierende TH schicken wuerden.

Also zunaechst mal : Jeder kann selber sehen wieviele Leute wo leben. Leider sind die meisten Bewohner BKKs z.B. garnicht dort gemeldet sondern in ihrem Herkunftsort auf dem Lande.

Nur um ein Beispiel zu nennen:

Die Amphoe Si Racha hat offiziell keine 20.000 Einwohner.

Es leben aber nach meiner Schaetzung mindestens 80.000 Leute in der Amphoe. Viele aus dem Issan und aus Nordthailand wenige aus dem Sueden.Viele registrierte und unregistrierte "Gastarbeiter" aus Burma und Kambodscha.

Si Racha ist eine reiche Gemeinde weil auch das Industriegebiet am Hafen Laem Chabang dazugehoert.Ausserdem geniesst es bei den Thai ein hohes Ansehen wegen der geschichtlichen Verbindungen zum Koenigshaus und den vielen Wats.

Einige Strassen sehen aus als waeren sie in Daenemark oder Neuseeland.Unsere neueste Shopping Mall Central Si Racha ist schoener als z.B.Central Festival in Pattaya oder Central Plaza in Chonburi.Auf der zu Si Racha gehoerenden Insel Koh Sichang gibt es den Sommerpalast des Koenigs Chulalangkorn und einige spektakulaere Wats.

Alle Behoerden sind gut zu erreichen und liegen in repraesentativen und attraktiven Parks, oft am Meer oder nahe.

Trotzdem gibt es hier keine halbwegs zutreffenden Zahlen oder einen dem Status der Gemeinde angemessenen oeffentlichen Dienst.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
31. Mai 2022 12:51 pm
Reply to  STIN

Jau, im Okura Prestige Hotel , nicht weit vom FCCT ,Central Embassy,Central World ,Siam Paragon etc.

STIN widerspricht sich selbst. Angeblich hat BKK mit dem realen Thailand ja nix zu tun.

In der Gegend sprechen Journalisten nur mit sich selbst, oder lassen sich von Regierungssprechern irgendwelchen Quatsch erzaehlen.

Ich war 2006 selber dabei,2008,2010 2013/14 und ich sehe fast jeden Tag Thai TV und erlebe in den letzten 8 Jahren diese Reformregierung am Werk.

Ich habe auch keine Thai Aktien oder Schuldverschreibungen die ich schoenreden muss und habe micht gluecklicherweise ohne Verlust von Thai Immobilien getrennt.