Narathiwat: Separatisten haben sich zu dem Angriff auf die Militärpolizeistation bekannt

Die Barisan Nasional Revolusi, eine muslimische Separatistenbewegung aus dem Süden, hat sich in einer am Dienstag auf der BRN-Webseite veröffentlichten Botschaft zu dem Angriff auf eine Militärpolizeistation in Narathiwat am 25. Mai 2022 bekannt.

In der in der malaiischen Rumi-Schrift verfassten Botschaft heißt es, der Anschlag in Tak Bai sei „das Werk von BRN-Kämpfern, die einen Angriff auf die unterdrückerischen siamesischen (thailändischen) Soldaten in der Gegend verübt und deren Fahrzeuge zerstört haben“.

„Sie verletzten drei Mitglieder der siamesischen Streitkräfte und erschütterten so deren Moral“.

Die Nachricht wurde im Namen der „Barisan Revolusi Nasional Melayu Patani“ veröffentlicht.

Am vergangenen Mittwochabend warfen Militante Rohrbomben auf die Militärpolizeistation in Tak Bai, Narathiwat, und eröffneten mit Sturmgewehren das Feuer auf sie. Der Angriff dauerte etwa drei Stunden.

Vor dem Angriff hatten sie sieben Strommasten mit Bomben umgeworfen und Reifenspikes auf der Straße zur Station verstreut, um zu verhindern, dass Verstärkung den Ort erreicht.

Mehrere vor der Militärpolizeistation geparkte Fahrzeuge wurden durch die von den Bomben ausgelösten Brände zerstört. Ein Militärpolizist und zwei Freiwillige wurden bei dem Angriff verletzt.

Generalleutnant Kriangkrai Srirak, Befehlshaber der für den Süden zuständigen 4. Armee, erklärte später nach einer Inspektion des Anschlagsortes, dass der Anschlag wahrscheinlich von Personen verübt wurde, die in Waren- und Drogenschmuggel und Menschenhandel verwickelt sind und sich durch das harte Durchgreifen der Behörden beeinträchtigt fühlen. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments