Bangkok: Thailand plant Corona-Pandemie als Endemie zu behandeln

Laut Dr. Prasit Watanapa, dem Dekan der medizinischen Fakultät des Siriraj Krankenhauses der Mahidol Universität, ist Thailand bereit, Covid-19 als endemische Krankheit zu behandeln, vor allem dank sinkender täglicher Infektionen, einer sinkenden Sterblichkeitsrate und einer besseren öffentlichen Gesundheitssicherheit.

Dr. Prasit, der Hauptredner auf dem „Forbes Thailand Forum 2022: Think Ahead, Future Next“, das von der Bangkok Post Public Company Limited veranstaltet wird, sagte, dass die im April veröffentlichten Zahlen darauf hindeuten, dass Covid-19 jetzt weltweit rückläufig ist.

Der renommierte Arzt stellte auch fest, dass mehrere Länder es den Menschen jetzt erlauben, im Freien keine Gesichtsmasken zu tragen, wenn sie dies wünschen.


Dr. Prasit Watanapa, Dekan der medizinischen Fakultät des
Siriraj-Krankenhauses der Mahidol-Universität, hält am Montag
im Centara Grand & Bangkok Convention Center in der CentralWorld
seine Grundsatzrede über Wohlstand und Gesundheit auf dem Forbes
Thailand Forum 2022.

Er sagte, das Erscheinen der Omicron Variante habe dem Land eine wertvolle Lektion erteilt, wie man einen sich schnell ausbreitenden Ausbruch aufgrund seiner relativ milden Symptome ohne Folgen kontrollieren könne.

Jede neue Variante, die die globale Erholung zum Scheitern bringen könnte, müsste sich noch schneller ausbreiten und auch weitaus schwerwiegendere Symptome hervorrufen, was derzeit höchst unwahrscheinlich, wenn nicht sogar unmöglich erscheint, fügte er weiter hinzu.

Finanzminister Arkhom Termpittayapaisith, ein weiterer Hauptredner auf dem gestrigen Forbes Thailand Forum 2022, hält seine Grundsatzrede, in der er die Menschen auffordert, in Thailand zu investieren.

„Eine solche Situation ist schwer vorstellbar. Wir können sagen, dass wir uns dem Ende der [Covid-19] Pandemie nähern. Viele Menschen sprechen über die Ankündigung des endemischen Status, obwohl die Weltgesundheitsorganisation [WHO] noch keine formale Anleitung zu diesem Thema herausgegeben hat „, sagte er.

„Ob als endemisch eingestuft oder nicht, was uns letztendlich beschäftigt, sind die beiden Schlüsselqualitäten ‚Vorhersagbarkeit‘ und ‚Handhabbarkeit‘. Im Moment glaube ich, dass das Land bereit ist, Covid-19 als endemische Krankheit zu behandeln“, betonte Dr. Prasit.

Er fuhr fort, dass Thailand sehr gute Arbeit geleistet habe, um die Sterblichkeitsrate auf 0,09 % zu senken.

Worachai Bhicharnchitr, der stellvertretende Vorsitzender der Bangkok Post Public Company Limited, hielt gestern seine Begrüßungsrede auf dem Forbes Thailand Forum 2022. Fotos von Wichan Charoenkiatpakul

„Die Sterblichkeitsrate von Covid-19 unter 0,1 % zu senken, war eines der vom Gesundheitsministerium festgelegten Kriterien, bevor eine Herabstufung erfolgen könnte. In der Zwischenzeit sollte der Anteil der Bürger, die Auffrischimpfungen erhalten haben, im Vergleich zum aktuellen Stand über 50 % liegen“.

Dr. Prasit warnte weiter, dass sich das Land auf die nächste Pandemie vorbereiten und die Entwicklung der Impfstofftechnologie sowie die verfügbaren Mengen an medizinischer Ausrüstung, von denen bekannt ist, dass sie schnell knapp werden, steigern sollte.

„Weitere Investitionen in mRNA basierte Impfstoffe sind sehr wichtig, da sie das Potenzial haben, die Produktion von Impfstoffen gegen neu auftretende Krankheiten innerhalb von sechs Monaten zu erleichtern“, sagte er.

Darüber hinaus fügte er hinzu, dass Covid-19 bereits einen Schub medizinischer Innovation ausgelöst hat, sowohl technologisch als auch ganzheitlich im Hinblick auf die Förderung des Gesundheitsniveaus, das es der Gesellschaft ermöglicht, Ausbrüche mit geringerem Bedarf an medizinischen Eingriffen abzuwehren.

In Bezug auf das Siriraj Krankenhaus sagte er, dass es derzeit dabei sei, eine KI-Technologie zu entwickeln, um Patienten mit Depressionen zu identifizieren, indem algorithmische Analysen der Muskelaktivität verwendet werden, die durch Veränderungen des Gesichtsausdrucks einer Person während der Untersuchung zusammen mit entsprechenden Veränderungen des Stimmtons verursacht werden.

Das Krankenhaus hat auch damit begonnen, den Einsatz von Darm Mikrochip Technologie zur Messung des Blutzuckers bei Diabetes-Patienten zu untersuchen, um eine sofortige Rückmeldung über die Eignung ihrer Ernährung zu geben, sagte er. Das Ministerium wird voraussichtlich das Ende der Pandemie im Juni offiziell feststellen und sie ab Anfang Juli zu einer endemischen Krankheit erklären.

Unterdessen sagte Dr. Opas Karnka-winpong, der Generaldirektor des Department of Disease Control (DDC), am Montag (6. Juni), dass die Wiedereröffnung von Nachtunterhaltungsstätten bisher vermutlich kaum Auswirkungen auf die sinkende Infektionsrate hatte.

Dr. Opas reagierte jedoch auf Befürchtungen über neue Cluster, indem er bei Bedarf auf eine uneingeschränkte Zusammenarbeit aller Beteiligten drängte.

Dr. Opas sagte, die Abteilung habe ein Ambulanzprogramm eingeführt, um alle neuen geringfügigen Ausbrüche zu behandeln, die möglicherweise gemeldet werden.

Am Montag wurden landesweit 27 Todesfälle infolge des Virus registriert, während die Sterblichkeitsrate inzwischen auf 0,09% gesunken ist.

Von den 27 Todesfällen gehörten 26 der sogenannten 608er-Gruppe an, die Menschen ab 60 Jahren, Menschen mit Grunderkrankungen und Schwangere umfasst.

Etwa 59 % der Verstorbenen seien nicht geimpft worden, während 30 % nur eine Einzeldosis und keine Folgeimpfung erhalten hätten, sagte Dr. Opas.

Nur 375 Patienten sind noch auf Beatmungsgeräte angewiesen, und nur 10 % der Betten für schwere Fälle sind belegt, sagte Dr. Opas.

Die meisten Todesfälle betrafen immer noch Risikogruppen wie ältere Menschen oder Personen mit bereits bestehenden Gesundheitsproblemen, fügte er hinzu. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. Juni 2022 11:05 am

Dieser Propaganda Text zeigt wie sehr Covid in TH eine politische Krankheit war und ist.
Sozusagen politisch Endemisch!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. Juni 2022 9:35 am
Reply to  STIN

In TH hätte ich für meinen Impfschaden Entschädigung erhalten, in DE nicht.

 

Endlich wird STIN einmal wirklich witzig !

Selbst unsere Thai Nachbarn haben gelacht ueber soviel Unverfrorenheit !

Kann nur von jemanden kommen der die Leser mutwillig verscheissern will!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Juni 2022 9:58 am
Reply to  STIN

Leider doch eine typische STIN Verscheisserung.

TKP (kenne ich eigentlich nur als Werbekosten Berechnungseinheit) ist ein ominoeser oesterreichischer Blog auf Instagram der sich auf ein Organ Namens Bangkok Press bezieht welches eine Kopie der Bangkok Post in deutsch ist.

Jetzt weiss ich auch endlich wo STIN seine Propaganda Uebersetzungen her hat.

Es ist durchaus moeglich dass in TH angeblich 45 Mio US$ Schadensersatz fuer Impfschaeden gezahlt wurden. Und wenn dies schnell geschah dann ist es schon eher Suspekt und bestaerkt meinen Verdacht dass da einige Leute mitkassiert haben.Allerdings glaube ich kaum dass die Chinesen etwas fuer Sinovac Schaeden bezahlt haben.Die kennen die Thai.

Nein, ein Auslaender haette in TH nix bekommen ausser einer fetten Rechnung.

Ich kann mir vorstellen dass STIN sauer ist ueber seinen angeblichen Impfschaden aber sowas ist wohl schwer nachzuweisen. Nur wenn , dann sicher eher in D als in TH.

Hier wird es auch sicherlich zu Gemeinschaftsklagen kommen/

Da STIN ja gegen Alles aeusserst preisguenstig versichert ist,wuerde ich an seiner Stelle mal mit der Rechtsschutzversicherung sprechen.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
11. Juni 2022 9:02 am
Reply to  STIN

Ja, bei "lockeren Nachweisen" geht in TH viel.Aber noch besser ist ein Gestaendnis, solange noch Plastiktueten da sind.

Wenn STIN sich nicht mehr impfen laesst wird es wohl nix mit seiner Rueckkehr nach TH denn noch gilt die Vorschrift das die letzte Impfung nicht laenger als 6 Monate zurueck liegen darf.

Ich habe bisher ja noch nix ernsthaftes gehabt aber ich habe die Krankheiten von Anderen miterlebt.

Natuerlich sieht uns die Pharmaindustrie nur als Laborratten an.

Nur muessen wir den ganzen Mist auch noch selber bezahlen.

Siamfan
Gast
Siamfan
8. Juni 2022 9:13 am

Ich denke, ich werde in diesem Leben auf KI-Technologie, mRNA basierte Impfstoffe,  Darm Mikrochip Technologie zur Messung des Blutzuckers, … verzichten.

Vor ueber 10 Jahren wollte man mir aufschwaetzen, ich muesse jetzt unbedingt Insulin spritzen.

Ich hatte auf der Fahrt (350km) 7-8 eiskalte Dosen Sprite getrunken, wodurch die Zuckerwerte sehr hoch waren, das interssierte keinen!!!!!

Mein Vater ist 3 Jahre nach dem Insulin gestorben!

Meine Zuckerwerte sind ok, was ich persoenlich auf die Einnahme einer Messerspitze ZIMT taeglich zurueckfuehre(!?). Nehmen alle bei uns in der Familie auch gegen Herzrythmusstoerungen.

Ich hatte bis zu 50 Anfaelle, wo mein Herz diese Rythmusstoerungen hatte. Einmal >20(!!!) an einem Tag!!! Dann nahm ich Zimt und hatte nie wieder einen dieser Anfaelle! (?5-6Jahre)

Das wird oft mit Herzinfarkt verwechselt. Sehr schmerzhaft.

Einmal habe ich vorgetragen, ich haette heftige Kopfschmerzen unter der oberen Schaedeldecke.

Das wurde sofort scheibchenweise geroengt (6.000TB). Mir wurde der negative Befund vorgetragen, aber meine Kopfschmerzen interessierten Keinen mehr.

Heute nehme ich eine duenne Socke (Baumwolle), zerschneide eine mittlere Zwiebel, die in die Socke kommt und dann aufs naechste Ohr  unter einem Tennisschweissband (1-2 Std) 

Hilft auch bei Schmerzen an einem Ueberbein! 

Wo die Krankenhaeuser scheinbar gute Erfolge haben, ist der Einsatz (LED)Rotlicht!? Da wird aber nur 'hinter vorgehaltener Hand darueber getuschelt'!?

'ManaoHoo' hilft gegen Demenz/ Alzheimer. Die kann man sehr gut einfrieren. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Karandapflaume

 

2 Tomaten taeglich frisch und es gibt keine Probleme mit der Prostata, die man mir auch vor ~10 Jahren herausnehmen wollte.

Zur Zeit habe ich Probleme in den Beinen und Fuessen und Fusszehen!

Klinik, KH und meine Frau sagen, es kaeme von den Krampfadern. 

Heisse Fussbaeder mit Kamillosan lindern! Socken nachst auch.

Ich umwickele den Unterschenkel mit einer elastischen Binde und schiebe nach jeder "Runde" Tomatenscheiben unter die BINDE, ….. 

Wenn ich so noch 10 Jahre lebe, bin ich auch fast 80! 

Hauptsache ich ueberlebe die STINs! ST.de habe ich schon ueberlebt!

Sniper
Gast
Sniper
8. Juni 2022 6:09 pm
Reply to  Siamfan

Ich denke

Du lügst!

Aber schöne Märchen kannst Du erzählen.
 

 

Binturong
Gast
Binturong
8. Juni 2022 7:30 pm
Reply to  Sniper

Siamfan…bin sehr interessiert.. .

Kontaktadresse: [email protected])