Bangkok: Polizei startete Razzia wegen minderjährigen Gästen und Sperrzeit-Übertretung

Beamte des Provin­cial Admin­is­tra­tion Depart­ment (PAD) und der Polizei des Bezirks Pathumwan haben heute früh (Sam­stag) eine Razz­ia in ein­er Kneipe im Bangkok­er Stadt­teil Rong Muang durchge­führt, nach­dem sie Infor­ma­tio­nen erhal­ten hat­ten, dass die Kneipe min­der­jährige Gäste aufn­immt und bis 4 Uhr mor­gens geöffnet bleibt.

Zum Zeit­punkt der Razz­ia befan­den sich etwa 500 thailändis­che und aus­ländis­che Gäste in der Kneipe. Alle Gäste und das Per­son­al wur­den auf Dro­gen getestet. 18 von ihnen, darunter eine 19-jährige schwan­gere Frau, wur­den pos­i­tiv getestet. Fünf von ihnen waren unter 20 Jahre alt, und sech­sundzwanzig hat­ten keine Ausweise bei sich.

Die Polizei gab an, auf dem Boden mehrere kleine Päckchen gefun­den zu haben, bei denen es sich ver­mut­lich um Crys­tal Metham­phet­a­min und Ecsta­sy han­delte, und einige davon waren in Geld­scheine eingewick­elt. Die mut­maßlichen Dro­gen wur­den beschlagnahmt, um als Beweis­mit­tel gegen den Betreiber und den Eigen­tümer der Kneipe ver­wen­det zu werden.

Die Polizei ver­mutet, dass die Dro­gen an Kun­den verkauft wur­den, die sie in den Toi­let­ten kon­sum­ierten, vor denen Wachen aufgestellt waren.

Ron­narong Thip­siri, Leit­er des PAD-Ein­satzzen­trums für Strafver­fol­gung, sagte, dass diese Kneipe früher eine Autow­erk­statt war, die dann in eine Kneipe umge­wan­delt wurde, um aus­ländis­che Touris­ten zu bewirten, die aber vor etwa vier Jahren geschlossen wurde.

Im Feb­ru­ar dieses Jahres habe die Kneipe ihren ille­galen Betrieb wieder aufgenommen.

Nach Angaben der Polizei ist das Nacht­lokal nicht aus­geschildert. Die Kun­den müssen durch ein Laden­lokal und eine Stahltür ein­treten und dann eine weit­ere Geheimtür im zweit­en Stock passieren, bevor sie in die Kneipe gelangen.

Ron­narong sagte, dass der Besitzer und die Betreiber der Kneipe mit mehreren Ankla­gen rech­nen müssen, darunter der Betrieb ein­er Kneipe ohne Lizenz, der Verkauf von Alko­hol nach Laden­schluss, der Verkauf von Alko­hol an Min­der­jährige und das Zulassen von Dro­gen­miss­brauch auf dem Gelände. / Thai PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. Juni 2022 10:50 am

Schau einmal an, eine Razzia der Polizei in Pathumwan!

Wo blieb denn da Bad Joke ? Ach so , war ja nicht nur gegen Auslaender

Also, ich kenne auch den Stadtbezirk Pathumwan ziemlich genau.Zwar meist am hellichten Tag  aber wir waren oefter spaetabends in einem Restaurant am Siam Square.

Also , zwar ist die Gegend hinter dem Polizei HQ Rama I sehr westlich und die Polizeifuehrung hat es nicht weit zur Razzia Show aber ich koennte den Polizisten dort notorische Krachmacher nach der Polizeistunde zeigen die nicht erst im Hinterhaus und durch 2 Eisentueren zu erreichen sind. Na ja , die kennt die Polizei bestimmt auch weil der Laerm bis ins Polizei HQ schallt , aber die bezahlen wenigstens auch ohne Razzia.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Juni 2022 9:20 am
Reply to  STIN

Um wieder mit dem Letzten anzufangen. Man muss die Polizeichefs nicht monatlich bezahlen , es gibt viel bessere und unauffaelligere Methoden zu bestechen.Wenn die Polizei aus ihrem eigenen Bezirk in den anderen geht dann nur um an den Korruptionseinnahmen dort beteiligt zu werden.

Und STINs edler unbestechlicher Ritter Bad Joke wurde auf die Auslaender angesetzt weil er so edel und unbestechlich ist und seitdem er stellvertretender nationaler Polizeichef ist. hoert man von ihm noch weniger als von seinem Chef weil er so edel und so unbestechlich ist.STIN glaubt bestimmt auch fest an die unbefleckte Empfaengnis. Jedenfalls bei Bad Joke.Weil der…..

Jeder arme Thai weiss was er bekommt wenn er die Polizei anruft

und wirklich mal jemand kommt,naemlich Schwierigkeiten!

Natuerlich ist es auf STINs Dorf anders weil dort jeder jeden kennt und STIN so beliebt ist , seitdem er weg ist.

Ich habe hier schon mehrmals geschrieben dass ich auch lieber in STINs Thailand leben wuerde als im real existierenden.

Pathumwan ist kein Wohngebiet nur teure Hotels und Prinzessin Sirindhorn und die hat genug Laerm aus Pratunam , die kann den Laerm aus Pathumwan garnicht hoeren!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Juni 2022 8:53 am
Reply to  STIN

STIN bleibt bei seinen laecherlichen Propaganda Behauptungen und Verleumdungen.

Ich habe nie behauptet alle Thai seien dumm und korrupt , noch nichteinmal alle Polizeichefs waeren dies.

Ich habe auch immer darauf hingewiesen dass auch dumme Thai sehr vigilant sind wenn es darum geht sich Geld ohne Arbeit zu verschaffen oder sich aus der Verantwortung herauszustehlen.

Und die Egomanen werden sehr kooperativ wenn es darum geht irgendwo mitzukassieren oder die Beute zu verteilen.
Koestlich finde ich ja STINs Maerchen die thailaendischen Behoerden wuerden kooperieren um die Annahme von Bestechungsgeldern zu verhindern.
Die kooperieren nur wenn es ums Mitkassieren geht .

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Juni 2022 10:36 am
Reply to  STIN

Ich habe geschrieben dass, so einfaeltig und gedankenlos die Thai Funktionstraeger auch in ihrem Job sind , sie im Falle von Korruptionsmoeglichkeiten sehr kreativ sein koennen.

Was STIN bei seinen ganzen Ausreden vergisst, ist dass in TH das Motto ist :"So tun als ob"! Sie beschwoeren also das Eine, tun aber das Andere.Es gibt auch keine sauberen Vorgesetzten oder Gerichte die unparteische Urteile faellen.

Deshalb kann man hier niemand trauen.

Ja, im Norden war es frueher etwas Anderes , aber das ist lange her und jetzt gibt es dort bestimmt auch Geldgeilheit um jeden Preis.

Wie schon oft geschrieben, ich habe es hier nicht noetig Horrorstories zu erfinden, die Realitaet ist schlimm genug.