Bangkok: EEC wird voraussichtlich Meerwasserentsalzungsprojekte in Pattaya und Map Ta Phut umsetzen

Das Büro des Eastern Economic Corridor (EEC) wird voraussichtlich eine öffentlich-private Partnerschaft (PPP) für Meerwasserentsalzungsprojekte in Map Ta Phut und Pattaya im Wert von insgesamt 7,7 Milliarden Baht umsetzen, um eine ausreichende Wasserversorgung in den EEC-Gebieten sicherzustellen.

Ein Treffen der EWG-Unterausschüsse am Mittwoch (15. Juni) unter dem Vorsitz des stellvertretenden Premierministers Supattanapong Punmeechaow gab dem EWG-Büro grünes Licht für die Umsetzung des Abkommens.

Das gemeinsame Investitionsprojekt in Map Ta Phut wird vom EEC Office und der Industrial Estate Authority of Thailand (IEAT) abgewickelt, während das Pattaya Projekt gemeinsam vom EEC Office und der Gemeinde Pattaya umgesetzt wird.

Die PPP-Projekte sollen dazu beitragen, die EWG im Jahr 2027 mit 200.000 Kubikmetern Wasser pro Tag zu versorgen, was bis 2037 auf 300.000 Kubikmeter pro Tag steigen wird.

Entsalzung ist ein künstlicher Prozess, durch den Salzwasser – normalerweise Meerwasser – in Süßwasser umgewandelt wird. Die gängigsten Entsalzungsverfahren sind Destillation und Umkehrosmose.

Kanit Sangsubhan, der Generalsekretär des EEC-Büros sagte, die Meerwasserentsalzungsprojekte würden dazu beitragen, eine mögliche Wasserknappheit im EEC-Gebiet zu verhindern, falls eine extreme Dürre eintritt.

Laut einer Studie des Office of the National Water Resources wird der Wasserbedarf in der EWG im Jahr 2027 voraussichtlich 2,9 Milliarden Kubikmeter und bis 2037 bis zu 3 Milliarden Kubikmeter erreichen.

„Auf der Grundlage des Wasserentwicklungsplans in der EWG ist die Wasserversorgung ausreichend, außer bei extremer Dürre“, sagte Herr Kanit. „Die Agentur muss daher die Meerwasserentsalzungspläne im Voraus vorbereiten, um die zukünftige Wasserknappheit in den EWG-Gebieten einzudämmen. Die Wasserversorgung ist sehr wichtig, um das Vertrauen der Investoren zu schaffen“, fügte er weiter hinzu.

Herr Kanit sagte, ein Unterausschuss habe ebenfalls am Mittwoch Richtlinien zur Entwicklung eines Ökosystems für unbemannte Flugsysteme (UAS) und Drohnen anerkannt, von denen erwartet wird, dass sie in den nächsten 1 – 2 Jahren in der EWG weit verbreitet sein werden.

Das Aeronautical Radio of Thailand (Aerothai) werde der EWG helfen, einen Entwicklungsplan für UAS und Drohnen in der EWG durchzuführen, sagte er.

Etwa 700.000 Drohnen sollen in den nächsten fünf Jahren in Thailand eingesetzt werden, davon 80 % in Gebieten innerhalb der EWG. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
17. Juni 2022 5:49 pm

72322 170622

Das mit den "Drohnen" usw verstehe ich nicht!!!

Haben wir jetzt Torschlusspanik!? 5555555

In einem Land mit soviel Regen den Bau solcher Anlagen vorzuschlagen!?

Wasser "verbraucht" sich nicht!!!!!!!!!! Es verdunstet (und regnet wieder), verschmutzt, erhitzt, …., wird mit Schadstoffen belastet, versickert (ins Grundwasser), fliesst ins Meer, wo es durch Versalzung verdorben ist, bis es wieder durch Verdunstung in den Wasserkreislauf kommt.

.
Viele grossartige Namen, mit vielen Abkuerzungen (im Bericht), aber was steckt tatsaechlich dahinter.
TH braucht ganz sicher KEINE Meerwasserentsalzungsanlage!!!!!
Es gibt Tausend andere Moeglichkeiten, den Brauch- und Trinkwasserbedarf zu decken.
Ganz vorne, als Erstes, Wasser SPAREN.
Ich lebe jetzt 20 Jahre hier, habe noch nie so viel Wasserverschwendung erlebt wie hier.
Ich habe das doch alles schon mal geschrieben, auch fur Pattaya, an jede Dachrinne ein Versickerungsschacht und es hat mehr als genug Wasser!.
9.500 (weltweit vorhandene) Anlagen koennen gem Bericht 11,8 mrd m³/a erzeugen.
In TH regnet es etwa 510mrd m³/a.
Ganz andere Frage, wo soll denn diese riesige Anlage in Pattaya hin????
So gross wie mehrere Fussballplaetze und daneben ein Atomkraftwerk!?
NOCHMAL, WO soll diese Anlage hin , am STrand, an der Kueste????
Da wo eigentlich dringend die Klaeranlage hin sollte???
Soweit ich mich erinnere, hat TH 2500 km Kueste, mit Felskueste!?
Wuerde TH das was an Regen jedes Jahr runter kommt mit solchen Anlagen herstellen, muesste die Kueste etwa 380 mal solange sein.
Da ist noch nicht mal der Platz fuer einen Liegestuhl mit Sonnenschirm eingerechnet.
Klar, Bloedsinn!!! Geht ja auch nur darum diesen Wahnsinn aufzuzeigen!!!
Viel wichtiger:

Dieses Verfahren hat jedoch schwer wiegende Nachteile: Es ist teuer und umweltschädlich. Die Entfernung von Salz und Verunreinigungen aus dem Meer- und Brackwasser ist ein industriell sehr aufwändiger Prozess, nicht zuletzt, weil das Salzwasser aggressiv ist und die Oberflächen verkrustet. Der Betrieb ist also mit hohen Wartungskosten verbunden. Und die Entsalzungsanlagen verbrauchen viel Energie, denn das Meerwasser muss stark erhitzt werden, um Kondenswasser gewinnen zu können (ein Kubikmeter entsalztes Wasser braucht gut 70 Kilowattstunden an Energie).

https://monde-diplomatique.de/artikel/!596121
.
Aber nicht genug:

Man kann es drehen und wenden, wie man will – die Meerwasserentsalzung ist kein Patentrezept für die Behebung des Wassermangels. Das Wasser, das auf diese Weise gewonnen wird, ist und bleibt teuer, und die Herstellung verschlingt ungeheure Mengen an Energie. Außerdem verschandeln Meerwasserentsalzungsanlagen die Küste, weil sie große Flächen mit einem komplizierten System von Rohren und Kammern überziehen und überdies immer ein Elektrizitätswerk an Ort und Stelle brauchen. Und die Kraftwerke produzieren Treibhausgase, die wiederum zum Klimawandel beitragen und den natürlichen Wasserkreislauf belasten.

Bei der Meerwasserentsalzung entstehen große Mengen von Sole, einer konzentrierten Lösung verschiedener Mineralsalze und organischer Substanzen. Wenn die Sole vor der Einleitung ins Meer nicht stark verdünnt wird, treibt sie auf der Wasseroberfläche und fördert das Algenwachstum. Im Bundesstaat Colorado in den USA musste eine Anlage, die ihre Sole in einen 4 500 Meter unter der Erdoberfläche gelegenen Schacht eingeleitet hatte, vorübergehend stillgelegt werden, weil sie Erdbeben in der Umgebung ausgelöst haben soll.

https://monde-diplomatique.de/artikel/!596121

.
In Kalifornien sollen 18 dieser Anlagen gebaut werden. Wundert mich nicht, ist wohl auch durch “Trockenheiten” von langer Hand vorbereitet!?
Wo werden denn diese Anlagen hergestellt??? In China, wie die unwirtschaftlichen Solarzellen?!?!?! Irgendwo habe ich gelesen, auch Israel baut solche Anlagen?! In Indien??!

„Die Vorstellung, dass unsere natürlichen Vorräte unerschöpflich sind, ist eine gigantische Selbsttäuschung“, erklärt Jean-Baptiste de Foucauld , Mitglied des Vereins Convictions, der Vertreter des öffentlichen Lebens regelmäßig zu Diskussionsveranstaltungen über Themen von allgemeinem Interesse einlädt. Die Technikgläubigkeit hat Maßnahmen zur Wassereinsparung und zur Reduktion der Leitungsverluste völlig in den Hintergrund treten lassen. Durch defekte Wasserleitungen gehen weltweit 20 bis 30 Prozent Wasser verloren. In Dänemark sind es zum Beispiel nur 3 Prozent, in Japan und Singapur 5 – aber 48 Prozent in Jordanien, das sein Trinkwasser überwiegend aus Meerwasserentsalzungsanlagen gewinnt.
https://monde-diplomatique.de/artikel/!596121
Wahnsinn.
Hier laufen die immer mit so Geraeten rum, wie der BombenDetekor, der nicht funktionierte.
Ich habe das Laufen mit der Wuenschelrute von meinem Grossvater gelernt. Ich nutze aber heute zwei Schweissdraehte!

.
Ich hatte fuer Pattaya schon vieles vorgeschlagen und auch mit Grafiken untermauert. Ist wohl alles wieder verschwunden!??
Jeder der hier mitreden will, sollte erstmal seine Interessenkonflikte aufzeigen!!!
“Gemeinsame Investitionsprojekte” wie sehen die denn genau wieder aus?
Der Steuerhaushalt zahlt und die Privaten sind von Abwasser-, Abfall-Abgaben und Gebuehren befreit und muessen sich mit dem Gewinn rumaergern!?!?!?!
Ich hatte noch nie die Zeit, mich damit zu beschaeftigen, halte das aber fuer sehr wichtig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wer nur Trinkwasser aus diesen Anlagen trinkt, ist wohl auch von den Mineralien unterversorgt!?

xxxxxxxxxxxxxxx

Siamfan
Gast
Siamfan
23. Juni 2022 1:12 pm
Reply to  STIN

xxxxxxxxxxxxx

Wuerde man festlegen (Gesetz), an jeder Dachrinne, waere soein Versickerungsschacht (siehe Bild unten), haette Pattaya, …., TH keine Wassernot!

NOCHMAL, WO soll diese Anlage hin , am STrand, an der Kueste????

Kann man weit ins Meer reinbauen. Kein Problem.

Sieht dann so aus, ob drauf Solar und somit kostengünstiger.

Vorhin war ich im Makro, die haben einen neuen Schulungsraum fuer das Personal. Ist das nicht langsam peinlich, dass Ihre Bilder immer zu gross sind, alles verdecken und den Rahmen sprengen! Vielleicht wuerde eine Schulung der 10-11 STINs, da auch Besserung bringen???
Ich habe das Bild schonmal gesehen, aber mir fehlt jedes Groessenverhaeltnis. Sind das Blumenkaesten? Muellkontainer? Oder Fussballfelder!
Solar? Wird die MEA nachts oder bei Regen abgeschaltet???
Was macht man mit dem ueberschuessigen Strom an heissen Sonnentagen?(?ins Meer?)
Wo geht die giftige Sole hin?!?! (ins Meer?)
Solche Anlagen koennen nur “guenstig” sein, wenn sie in Flussmuendungen stehen und bei Ebbe betrieben werden, das passt aber meist nicht mit “viel Sonne und viel Strom” zusammen.
Eigentlich ist das eher eine sehr teure Klaeranlage!!!?! Und das sollen die trinken!?
Auf die wichtigsten Punkte in meinem Kommentar sind Sie nicht eingegangen!
Nochmal, wer verkauft diese Anlage? China? Wer baut sie in TH auf? China? Wer betreibt sie? China?
Solar ist, wenn man alle Kosten beruecksichtigt(!!!!) eine SEHR teure Sache! Deswegen wird ja soviel gelogen!!!

RegenwasserSickerring.jpg
Siamfan
Gast
Siamfan
6. Juli 2022 12:30 pm
Reply to  STIN

72322 060722 469218 GESTEHUNGSKOSTEN FAKEcomment image
WIE ICH IHNEN SCHON ZIG MAL GESCHRIEBEN HABE, IST ES BEI EINEM GUTACHTEN FUER GESTEHUNGSKOSTEN EIN PRIMITIVER FAKE, WENN MAN EINFACH ENERGIE-FORMEN WEGLAESST (zB HYDRO, ATOM-KRAFT, …).
ES IST WEITERHIN EIN FAKE, WENN MAN NICHT ALLE KOSTEN BERUECKSICHTIGT (zB LEITUNGS-, SPEICHERKOSTEN, VERLUST-KOSTEN, …)
FUER MICH IST ES EIN WEITERER FAKE, WENN NICHT DER ‘NUTZEN’ ALS GELTWERTER WERT EINFLEISST.
DIE SPEKULATION MIT …

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

StromgestehungsKostenmitWasser.jpg
Last edited 2 Stunden zuvor by Siamfan
berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Juni 2022 9:54 am

Diese Militaerdiktatur ist beruehmt fuer ihre Prestige Grossprojekte bei denen meist ausser Spesen nix gewesen ist. Nach den Idioten Shinkansen die nicht kommen werden nunmehr eine Meerwasserentsalzungsanlage die TH garnicht braucht.

TH braucht Wasser im Issan oder Nordwesten aber nicht in Map Tha Put oder Pattaya.

Im Gegensatz zum grossen alten Koenig der sich persoenlich um die Wasserknappheit kuemmerte tun die heutigen Machthaber garnix Es werden keine vorhandenen Talsperren vergroessert oder neue gebaut.

Wir sehen in unserer Gegend: Das Reservoir von Bang Phra versorgt die ganze Gegend mit Leitungswasser. Seit wir vor 11 Jahren eingezogen sind wurden ueber 10.000 neue Condos oder Muban Huetten gebaut. Gluecklicherweise stehen die meisten davon dauerhaft leer.

Wenn sie bewohnt wuerden haetten wir trotz Khao Khieo Regenwald auch kein Wasser mehr.

Unsere Anlage ist vorbildlich weil wir das Regenwasser auffangen in 5 Tanks die groesser sind als unsere Swimmingpools.Auserdem recyceln wir das Abwasser.Aber wir sin die einzige Anlage die sowas macht in der Gegen. Die 40 Stock Tuerme an der Sukhumvit mit je ca 250 Condos haben keinen Garten und kein Land, da wird auch nix recycelt.

Wasserentsalzung kostet echt Geld welches die hauetigen Wasserpreise in TH bei weitem uebersteigt.Da waere ein Wasser Pipeline aus dem Sueden in den Issan sinnvoller.