Bangkok: Premier Prayuth rief in seiner Rede auf der EXPO 2022 zu mehr Einheit auf

Premierminister Prayuht Chan o-cha hat das Land mit einem Fahrzeug mit 70 Millionen Passagieren verglichen, das eine Einheit braucht, um weiter voranzukommen.

In seiner Rede auf der Expo 2022 der Federation of Thai Industries (FTI) „Shaping Future Industries for Stronger Thailand“ sagte der Ministerpräsident, dass der öffentliche und der private Sektor angesichts von Veränderungen und Herausforderungen zusammenarbeiten müssen.

Technologische Fortschritte in zahlreichen Bereichen bedeuten die Notwendigkeit innovativer Entwicklungen, die den Fertigungssektor aller Länder einschließlich Thailands betreffen würden, sagte er dem Forum, das nach dem sogenannten Bio-, Kreislauf- und Grün-Wirtschaftsmodell (BCG) organisiert wurde.

General Prayuth wurde vom stellvertretenden Premierminister und Energieminister Supattanapong Punmeechaow, Innenminister Anupong Paojinda und dem Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Chaiwut Thanakamanusorn, begleitet.

„Thailand ist da keine Ausnahme. Es muss sich dem Wind des Wandels stellen, und der Wind kann sich in einen Sturm verwandeln. Es ist an der Zeit, dass sich der private und der öffentliche Sektor darüber einigen, dass wir zusammenarbeiten müssen, sonst wird es nicht funktionieren“, sagte er weiter.

General Prayuth sagte, die Regierung unter seiner Führung habe Gespräche mit ausländischen Regierungen geführt, um die industrielle Entwicklung weiter voranzutreiben und um die industrielle Stärke des Landes weiter zu stärken.

„Thailand ist wie ein riesiges Auto, das 70 Millionen Menschen auf die globale Bühne bringt. Die Aufgabe der Regierung ist es, die Motoren reibungslos laufen zu lassen, um den Fahrgästen Komfort zu bieten“, betonte er.

„Wir alle sitzen im selben Fahrzeug. Wir müssen es vorantreiben, auch wenn es in einem schlechten Zustand ist. Aber wer es führen wird, ist eine ganz andere Geschichte“, fügte er weiter hinzu.

„Was wir heute tun, muss weitergehen. Es ist nicht richtig, sich ständig darüber zu beschweren, was sein sollte oder nicht sein sollte“, sagte der Premierminister.

„Es ist nicht einfach, weil es so viele Faktoren gibt, darunter Technologien und die unterschiedlichen Fähigkeiten der Menschen, aber unsere Aufgabe ist es, es zum Laufen zu bringen. Als erstes müssen wir das Auto fertig machen und alle Passagiere an Bord bringen, ohne jemanden dabei zurückzulassen. So sollte es meiner Meinung nach sein“, sagte er.

Premierminister General Prayut Chan-o-cha sprach am Mittwoch vor der Federation of Thai Industries Expo 2022 mit dem Titel „Shaping Future Industries for Stronger Thailand“ in Chiang Mai,
Premierminister General Prayut Chan-o-cha sprach am Mittwoch vor der Federation of Thai Industries Expo 2022 mit dem Titel „Shaping Future Industries for Stronger Thailand“ in Chiang Mai, wo er die Notwendigkeit der Einheit angesichts der Herausforderungen betonte. Foto des Regierungshauses

General Prayuth sagte, die öffentliche Gesundheit bleibe das wichtigste Thema und die Regierung werde ihr Bestes tun, um die wirtschaftliche Not zu lindern.

Thailand, sagte er, sei ein wichtiges Ziel für Ausländer in Bezug auf Investitionen, Arbeit und Leben, und ihre Anwesenheit sollte als Segen für das Land angesehen werden.

Angesichts der steigenden Energie- und Transportkosten sagte er, Thailand müsse verschiedene Arten von Kraftstoffen aus Übersee kaufen.

Höhere Energiepreise, steigende Transportkosten, außer Kontrolle geratene Konsumgüterpreise und sogar eine steigende Inflation seien eng mit fiskalischen und geldpolitischen Maßnahmen des Auslands verbunden, fügte er hinzu.

General Prayuth verteidigte die Kreditaufnahme der Regierung und sagte, sie müsse Kredite erhalten, um die Ausgaben anzukurbeln und das Wachstum voranzutreiben. Die wirtschaftlichen Aussichten bleiben trotz der Fremdmittel stabil, sagte er.

Er sagte, das Land brauche mehr Einheit und er sei entschlossen, für die Interessen aller zu arbeiten und gleichzeitig seine Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. Juli 2022 10:10 am

Also ein Fahrzeug (egal mit wieviel Insassen) braucht zunaechst mal einen Lenker der weiss was er tut und wo er hin will.
Ich weiss das dieses in TH ein grosses Problem ist.Die herrschende Semi Militaerdiktatur hat gezeigt dass sie solche Leute leider nicht in ihren Reihen hat.
Prayuth hat zwar das Casting gewonnen weil er immer so salbungsvoll redet aber dann hat er die Nation fuer 8 Jahre aufs Abstellgleis geschoben und durch Pausenclownerien unterhalten.
Der Moechtegern Staatsmann hat allerdings die Nation geeint.
Ueber Eines sind sich alle Lager einig: Prayuth muss weg!
Aber wie? Er klammert sich an die Macht weil er im August unbedingt noch eine grosse APEC Gipfel Show abhalten moechte.
APEC Gipfel, da war doch was? Nein es war der ASEAN Gipfel 2009 im Cliff Beach Resort Pattaya welcher von Thaksins Roten Horden fruehzeitig beendet wurde und wo die Staatsgaeste aus den Bruederlaendern erfolgreich verjagt wurden.
2022 ist der APEC Gipfel in Chiang Mai. Die Roten haetten noch etwas gutzumachen.Diesmal sollten sie nicht die auslaendischen Gaeste verjagen sondern das derzeitige Regime welches wohl anderweitig nicht von der Macht zu trennen ist.
Sie sollten gehen wie sie kamen: Ungewaehlt !

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. Juli 2022 7:43 am
Reply to  STIN

Gut ist Prayuth und sein Regime heute nur noch in STINs Propaganda.Selbst die Gelben die ihn vor 8 Jahren haben wollten wollen ihn keinesfalls mehr. Natuerlich auch keinen anderen Militaer.oder deren Mitkassierer.
Prawit und Prayuth hatten mehr Macht als jeder PM der Neuzeit vor ihnen.Sie haben nichts von dem was sie versprochen hatten umgesetzt.Das Einzige wozu sie ihre Macht missbraucht haben ist diese zu zementieren. Aber wofuer?
Frueher haette STINs Drohung mit einer weiteren Thaksin Marionette noch gezogen aber nach 8 Jahren Prawit/Prayuth sicher nicht mehr.
Und dann ein neuer Putsch? Glaub ich nicht.Das Geld ist Alle und man braucht eine Nachfolge Regierung auf die man die Schuld schieben kann.
Ausserdem: Zu einem Militaerputsch gehoert immer ein starker Anfuehrer oder eine ideologische Junta.Beides gibts hier nicht.
Nicht zu vergessen: Die Schaufensterpuppe hat diesem Regime am meisten geschadet.Gerade bei den wirklichen Monarchisten.
Und nochetwas als Salut an die deutsche Kriegsministerin Lambrecht:
Nicht funktionierende Raketen,Flugzeuge,Panzer und andere “Waffensysteme” gibt es nicht nur bei der Bundeswehr!
Und Prayuth laesst sich auch lieber mit dem Heli nach Samui oder Koh Chang fliegen als sich eine Uebung seines hinterlassenen Sauhaufens anzusehen.