Bangkok: Khao San Road soll “Cannabis-Hub” werden, um Touristen anzuziehen

Die Khaosan Road Busi­ness Asso­ci­a­tion hat vorgeschla­gen, die Khaosan Road im Bangkok­er Bezirk Phra Nakhon zu einem ​“Cannabis-Hub” zu machen, um aus­ländis­che Touris­ten anzuziehen.

Der Ver­band und die Unternehmer kamen auf diese Idee, nach­dem viele Einzel­händler ihre Stände in der Gegend aufge­baut hat­ten, um Cannabis zu verkaufen, und damit das Inter­esse von Thais und Aus­län­dern weck­ten, sagte ihr Präsi­dent, San­ga Ruangwattanakul.

Der Cannabis-Hub wird jedoch Stan­dards erfüllen, wie z. B., dass die Käufer vor dem Kauf ihren Per­son­alausweis oder Reisep­a­ss vorzeigen müssen und dass die Händler kein Cannabis an Stu­den­ten verkaufen dür­fen, sagte er.

Er fügte hinzu, dass in dem Gebi­et Räume zum Rauchen von Cannabis zur Ver­fü­gung ste­hen wer­den, um sicherzustellen, dass es keine Beläs­ti­gung für Nich­trauch­er darstellt.

“Darüber hin­aus wer­den in dem Gebi­et Pro­duk­te mit Cannabiszusätzen wie Lebens­mit­tel, Desserts und Cannabisöl erhältlich sein”, sagte er und fügte hinzu, dass sich die Cannabisun­ternehmer strikt an die Nor­men und Geset­ze hal­ten müssen.

Er glaubt, dass die zuständi­gen Behör­den diesem Vorschlag zus­tim­men wer­den, da er die Wirtschaft und den Touris­mus in dem Gebi­et ankurbeln kann.

Zuvor wurde den Cannabis-Händlern an der Khaosan Road ger­at­en, sich vor dem Verkauf des entkrim­i­nal­isierten Krauts beim Bezirk­samt Phra Nakhon zu reg­istri­eren, da sie son­st wegen Ver­stoßes gegen das Gesetz zur Aufrechter­hal­tung der Sauberkeit und Ord­nung des Lan­des BE 2535 (1992) bestraft würden. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Juli 2022 9:30 am

Die Khaosan und ihre Umgebung war schon immer ein Zentrum fuer Drogen, gefaelschte Paesse,gefaelschte Visa,gefaelschte Tickets etc.