Pattaya: Vermisste Frau konnte von Touristenpolizei wieder zur ihrer Familie gebracht werden

Die Touris­ten­polizei von Pat­taya konnte eine Frau nachhause bringen, die aus ihrem Haus im Bezirk Bang Lamung in der Prov­inz Chon Buri ver­schwun­den war. Die Fam­i­lie der Frau hat­te sie in der Nacht zuvor als ver­misst gemeldet, nach­dem sie einen Spazier­gang gemacht hatte.

Als die Polizei nach der Frau, Shirley, suchte, kam sie in die Polizeis­ta­tion von Bang Lamung, um Hil­fe zu bitten.

Shirley erzählte der Polizei, sie habe sich ver­laufen und wirk­te verwirrt.

Als die Polizis­ten sahen, dass die Iden­tität der Frau mit der der gesucht­en Per­son übere­in­stimmte, wurde ihnen klar, dass sie Shirley gefun­den hatten.

Die Polizei brachte sie sich­er und unver­let­zt nach Hause, obwohl sie erschöpft war.

Auf einem Foto der Touris­ten­polizei von Pat­taya ist Shirley zu sehen, wie sie einen Beamten umarmt, der ihr nach Hause geholfen hat.

Auch ihre Fam­i­lie war der Polizei dankbar, dass sie sie nach Hause gebracht hatte.

Shirley ist Mitte siebzig, und es wurde berichtet, dass es unklar ist, ob sie Prob­leme mit dem Gedächt­nisver­lust hat.

Es ist auch unklar, wohin sie sich in der Nacht verir­rt hat.

In diesem Jahr sind in Thai­land bere­its einige ältere Aus­län­der mit Gedächt­nis­prob­le­men ver­schwun­den, nach­dem sie sich verir­rt hatten.

Bei einem größeren Vor­fall im Mai wurde eine 75-jährige deutsche Frau in Phuket 7 Tage lang vermisst.

Wie Shirley wurde die Frau ver­misst, nach­dem sie einen Spazier­gang gemacht hat­te. Ret­ter fan­den die Frau, Bar­bara, dann bei ein­er Hubschraubersuche.

Ein 70-jähriger Fran­zose wurde im Feb­ru­ar in einem Wald in Chi­ang Mai vermisst.

Der Mann, Jacques Moriceau, wurde am näch­sten Mor­gen in einem ver­lasse­nen Tem­pel in einem Wald gefunden.

Er sagte, er sei zur französischen Botschaft in Chiang Mai gefahren, als er den Heimweg vergaß.

Seine Autobatterie war leer, und er machte sich zu Fuß auf den Weg, um Hilfe zu suchen, lief aber in einen Wald, wo er sich verirrte.

Wie Barbara und Jacques wurde auch Shirley sicher zu ihrer Familie zurückgebracht. / The Thaiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
4. Juli 2022 12:47 pm

xxxxxxxxxxxx

Ich glaube aber auch Wi-Fi -(Zimmer)Antennen.Ich glaube, wer da im “Dunstkreis” der Zimmerantennen schläft, hat keine guten Karten!!
Auch G5!!!
Nach meiner Info ist die erlaubte Leistung in TH deutlich höher als in D.
Prayut fühlt sich toll, wenn TH den Vorreiter macht.
Mir wird Angst und bang!!!!
Das hängt mit Leistungsstärke und Verweildauer zusammen.
Alzheimer könnte ein erstes Warnsignal sein.
Krebs eines der Letzten. Dann müßte sich Prayut nachsagen lassen, er hat TH als Versuchskaninchen verheizen lassen.
Würde mich freuen, wenn ich unrecht hätte, habe das aber bei der Atomktaft/Strahlenausbildung anders gelernt. Außerdem war ich Fernmelder.
An einer 400 Watt-Antenne haben wir einen Lichtbogen gezogen!!! Und das sieht “so unscheinbar” aus.
Mein Rat an Prayut, immer wenn ihm ein Nadelgestreifter etwas verkaufen will, soll er unbedingt ein neutrales (also nicht aus China) beauftragen!!!
Ich hatte für mein kleines Sachgebiet einen Dr. der Chemie. Der hat aber zu 90% Für die Depone gearbeitet. Auch der Leiter der Deponie war ein “Dr. “, weiß aber nicht mehr für was. Das waren natürlich keine Beamten, sondern Angestellte!
Ich habe große Schwierigkeiten damit, habe aber auch einen sehr guten thailändischen Heilpraktiker zum Freund. Mit dessen Heilkunst könnte TH seinen Tourismus ankurbeln.
Aber da soll mein Freund auch etwas davon haben!

IMG_25650615_181050.JPG
berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Juli 2022 10:03 am

In diesem Jahr sind in Thai­land bere­its einige ältere Aus­län­der mit Gedächt­nis­prob­le­men ver­schwun­den, nach­dem sie sich verir­rt hatten.

Fuer Alzheimer und Alterdemenz ist TH das beste Land.Hier muss man schnell vergessen koennen und jedem Deppen um den Hals fallen.
Ich bin ja erst 74 und wuerde auch gerne Vergessen.
Aber leider habe ich vergessen was.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Juli 2022 10:15 am
Reply to  berndgrimm

Abgesehen von anderen Unrichtigkeiten:
Das war die Polizei und nicht die Touristenpolizei!
Von der Tourist Police ist hoechstens die Selbstlob Story!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. Juli 2022 8:40 am
Reply to  STIN

Ich habe , ausser von STIN, noch von keinem Farang etwas Positives ueber die Thai Polizei oder die Touristenpolizei gehoert oder gelesen.Trotz der Grossen Freiheit auf TH Strassen!
Uebrigens auch von keinem Thai wenn man nachgefragt hat.
Die Tourist Police unterstand bis zum Putsch der TAT und dem Tourismus Ministerium und hatte mit der Polizei organisatorisch nix zu tun.
Seit dem Putsch ist in TH vieles unklar.Die derzeitigen Machthaber und natuerlich auch STIN leben von der staendigen Intransparenz und von dem Geschwaetz von Hochstaplern und Amtsanmassenden.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. Juli 2022 8:02 am
Reply to  STIN

Ich habe selber noch nie Farang Tourist Police gesehen.Ich bin auch selten in HKT,USM oder CNX aber regelmaessig in BKK und auch in Pattaya/Jomtien wo es sie doch angeblich auch gibt.Ich war frueher auch haeufig im HQ im Monterey Tower an der New Petchburi nicht weit vom (damaligen) HQ der TAT.Auch dort haette ich sie doch sehen muessen, war aber nix.
Ich wuerde gern mal mit diesen Farang sprechen um mir selber einen Eindruck zu machen.
Noch lieber wuerde ich natuerlich selber mal in der Tourist Police arbeiten um zu sehen was dort wirklich so laeuft.
Meine Frau hat wenn sie wegen “speeding” angehalten wurde von vorn herein nur 200THB zahlen muessen obwohl ich als Farang dabei war. 1000 THB werden erst verlangt seitdem es die Kameras gibt und die Anzeigen zugeschickt werden.Und dies war erst in dieser Militaerdiktatur.
Leider ist meine Frau so dumm und bezahlt auch noch.