Bangkok: Thailand und USA vereinbaren die Zusammenarbeit zu verstärken

Thailand und die Vereinigten Staaten haben am Sonntag (10. Juli) vereinbart, die Zusammenarbeit zu verstärken und ihre Partnerschaft voranzutreiben, während sich beide Nationen darauf vorbereiten, im nächsten Jahr den 190. Jahrestag ihrer Beziehungen zu begehen.

Handel und Investitionen, Klimawandel, saubere Energie, Menschenhandel sowie regionale Unterstützung und Zusammenarbeit gehörten zu den wichtigsten Themen, die bei einem Treffen zwischen Premierminister Prayuth Chan o-cha und US-Außenminister Antony Blinken am Sonntag diskutiert wurden.

Herr Blinken stattete General Prayuth im Government House einen Höflichkeitsbesuch ab, nachdem er zu einem offiziellen Besuch in Bangkok angekommen war.

Herr Blinken und Außenminister Don Pramudwinai unterzeichneten zwei Vereinbarungen zur Stärkung der Beziehungen:

Das Kommuniqué zwischen Thailand und den Vereinigten Staaten über eine strategische Allianz und Partnerschaft und eine Absichtserklärung zur Förderung der Widerstandsfähigkeit der Lieferkette.
In einer Pressekonferenz zu den Gesprächen sagte Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana, General Prayuth habe seine Freude über die Beziehungen zwischen beiden Ländern zum Ausdruck gebracht, die nächstes Jahr 190 Jahre diplomatische Beziehungen feiern werden.

Der Premierminister begrüßte die Unterzeichnung des Kommuniqués und sagte, es werde den Nationen helfen, enger zusammenzuarbeiten, um gemeinsame Ziele zu erreichen, sagte Herr Thanakorn.

General Prayuth übermittelte auch US-Präsident Joe Biden seine besten Wünsche und dankte dem US-Führer für die Einladung zum US-ASEAN Sondergipfel in Washington, DC im Mai, sagte er. Der Premierminister erwartet, Herrn Biden im November auf dem Apec-Gipfel in Bangkok willkommen zu heißen, sagte Herr Thanakorn.

In der Zwischenzeit sagte Herr Blinken dem Premierminister, dass das gemeinsame Kommuniqué das thailändisch-amerikanische Bündnis bekräftigt und er glaubt, dass es die Grundlagen der Beziehungen für die nächsten 190 Jahre legen wird, sagte Herr Thanakorn.

Herr Blinken betonte auch, dass Washington der Festigung der thailändischen Beziehungen große Bedeutung beimesse, und lobte General Prayuth für Thailands Rolle bei der Ausrichtung von Apec-Treffen, sagte er.

Beide Länder hoffen, dass die Vorteile der Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Lieferkette bald zum Tragen kommen werden, insbesondere in Bezug auf erweiterte Investitionen und diejenigen, die das Wirtschaftsmodell Bio-Circular-Green (BCG) der Regierung unterstützen, sagte der Sprecher.

In Bezug auf den Menschenhandel bekräftigte die thailändische Regierung ihre Verpflichtung, sich mit dem Problem zu befassen, und stellte fest, dass sie es zu einem nationalen Tagesordnungspunkt gemacht habe, um die Praxis einzudämmen, während die USA ihre Bewunderung für die Bemühungen des Landes zur Ausmerzung des Menschenhandels zum Ausdruck brachten, sagte er.

Die USA sagten auch, dass ihr vom US-Außenministerium herausgegebener jährlicher Bericht über den Menschenhandel bald veröffentlicht werde, und hofften, dass Thailand gute Nachrichten erhalten werde, sagte er.

Thailand wurde im letztjährigen TIP-Bericht von Tier 2 auf die Tier-2 Beobachtungsliste herabgestuft. Die Regierung hofft, dass es dieses Jahr modernisiert wird, um die im letztjährigen Bericht erwähnten Probleme anzugehen. Herr Thanakorn sagte, beide Seiten hätten vereinbart, sich gegenseitig auf subregionaler und regionaler Ebene zu unterstützen.

Thailand sei dem multilateralen Handelsabkommen der USA, bekannt als Indo-Pacific Economic Framework, beigetreten, weil es darauf abziele, die wirtschaftliche Erholung und nachhaltige Entwicklung in der Region zu unterstützen, sagte er weiter. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Joerg F
Gast
Joerg F
11. Juli 2022 6:48 pm

Sehe ich auch positiv, es ist immer schlecht sich bedingungslos auf eine Seite zu begeben, so wie es unsere inkompetente Regierung in DE gerade macht.

Heinz
Gast
Heinz
12. Juli 2022 7:06 am
Reply to  STIN

Auch mit Russland läuft es gut. Ich denke Thailand wird immer versuchen das Beste für die Bevölkerung herauszuholen. Die westl. Sanktionen schaden dem Land sehr, Energiepreise, auch dass westl. Länder das benötigte LNG in der Region zu überhöhten Preisen wegkaufen bringt Probleme. Ein wenig Geschichte. Während des Vietnamkriegs war Thailand ein wichtiger Stützpunkt für die USA, man hat sich auch mit Zeitweise bis zu 36.000 Mann beteiligt. 1972 haben Sie Ihre Truppen abgezogen und 1975 wurden die Amis aus Thailand rausgeschmissen.
Grüsse

berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. Juli 2022 11:53 am
Reply to  Heinz

Kritik an der Ampel und Ami Schelte haben mit den Verhaeltnissen in TH garnix zu tun.
Wer den Sinn der vielen Worte im obigen Artikel versteht sollte eigentlich merken dass es eine Aneinanderreihung von leerster Propaganda ist.Man muesste die Einschaetzung der US Presse dazu lesen.
Die Amis wurden 1975 aus Vietnam rausgeworfen und die Thai waren bis zuletzt ihre willigen Buettel. Damals war Rotchina noch nix und Taiwan fester US Verbuendeter.
Thailand war an allen Menschenrechtsverletzungen der USA in Vietnam beteiligt und die Amis haben noch bis vor wenigen Jahren Foltergefaengnisse in TH unterhalten. Prayuth und Prawet wussten davon und waren verantwortlich.
Leider konnte ich nicht mehr feststellen wann die USA den Airport Utapao als Militaerstuetzpunkt aufgegeben hat, aber Reagans Star Wars sollte auch von Utapao aus starten.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Juli 2022 8:04 am
Reply to  STIN

Fuer seine Propaganda ist STIN kein Unsinn zu billig.
Prayuth war derjenige der sich Tump angebiedert hat und Trump hat ihn um seine Militaerdiktatur beneidet.
Die beiden passten zusammen, und Xi steht Trump sicher naeher als Biden!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Juli 2022 8:05 am
Reply to  STIN

Das Anbiedern ist fuer mich ueberhaupt nicht negativ.
Aber das darauf hereinfallen schon. Besonders nach den vielen negativen Erfahrungen mit TH>

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Juli 2022 7:37 am
Reply to  STIN

Nicht nur die USA, auch die EU faellt auf TH rein.
China brauch garnix zu machen , TH wird immer nach seiner Pfeife tanzen,egal wer regiert.Nur eben etwas anders als Burma.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Juli 2022 7:47 am
Reply to  STIN

. Ich denke Thailand wird immer versuchen das Beste für die Bevölkerung herauszuholen.
Wer ist in diesem Zusammenhang Thailand?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Juli 2022 7:42 am
Reply to  STIN

Ja, deshalb ist sie auch so beliebt nach 8 Jahren Mediengehirnwaesche 11% Zustimmung fuer Prayuth.Thaksin konnte in dieser Zeit seine Partei sich selbst zerlegen lassen und tat garnix fuer die eigene Propaganda , verteilte kein Geld und ist beliebter denn je! Das zeigt den grossen Erfolg dieser Militaerdiktatur!!