Chiang Rai: Zwei junge Frauen wurden festgenommen, als eine Million Yaba-Pillen in ihrem Auto gefunden wurden

Zwei junge Frauen wurden festgenommen, als eine Million Methamphetamin Pillen in Tüten in ihrem Auto gefunden wurden, nachdem sie am Montagabend (11. Juli) im Bezirk Wiang Chiang Rung, in der Provinz Chiang Rai, zu einer Durchsuchung durch die Polizei angehalten worden waren.

Soldaten, denen befohlen wurde, nach dem Auto Ausschau zu halten, einem Mazda CX-5 mit Nummernschildern von Chiang Rai, entdeckten es am Montag gegen 17:30 Uhr auf der Straße vom Bezirk Muang zum Bezirk Wiang Chiang Rung.

Sie folgten zuerst dem Auto und fingen es kurz darauf im Dorf Thung Kor im Bezirk Wiang Chiang Rung ab.

Im Auto saßen zwei junge Frauen. Eine Durchsuchung ergab, dass sechs Tüten im Auto eine Million Speedpillen enthielten, sagte Generalleutnant Boonyuen Inkwang, der Kommandeur des Operationszentrums für Drogenbekämpfung in der Region Nord, während einer Pressekonferenz am Dienstag.

Der Fahrer wurde als die 25 Jahre alte Saowalak Kommalasbucha aus dem Bezirk Chiang Saen in der Provinz Chiang Rai identifiziert. Der Name der anderen Frau wurde laut den Angaben der thailändischen Medien bisher noch nicht veröffentlicht.

Ihre Verhaftung erfolgte, nachdem das Operationszentrum für Drogenbekämpfung Informationen erhalten hatte, dass eine Menge Drogen von der Grenze durch Chiang Rai geschmuggelt werden würden.

Generalleutnant Boonyuen sagte, die Banden, die Drogen aus Myanmar schmuggeln, würden es derzeit vorziehen, sie über die Bezirke Fang in Chiang Mai und Mae Fa Luang in Chiang Rai einzuführen. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Juli 2022 9:18 am

Von vorne bis hinten gelogen ! Niemals passen 1 Mio Yaba Pillen in 6 Tueten! Die wiegen fast eine halbe Tonne ! Da wuerde selbst ein CX-5 zusammenbrechen!

Last edited 1 Monat zuvor by berndgrimm