Bangkok: Zahlen Verkehrsteilnehmer in Zukunft ihr Bußgeld nicht – droht Haftbefehl

Die Ver­haf­tung wegen Nicht­bezahlung von Bußgeldern ist nicht die einzige neue Vorschrift, die Aut­o­fahrer beacht­en müssen, warnte ein Staat­san­walt am Samstag.

Sechs weit­ere Verkehrsvorschriften wur­den nach ihrer Veröf­fentlichung in der Roy­al Gazette am 12. Juli in Kraft geset­zt, sagte Thanakrit Vorathanatchakul, ein lei­t­en­der Staat­san­walt in der Generalstaatsanwaltschaft.

Die Vorschriften sehen ein Punk­tesys­tem für Führerschein­in­hab­er vor, zu dessen Sank­tio­nen auch die Aus­set­zung und Beschlagnahme des Führerscheins gehören.

Eine Regelung sieht vor, dass Aut­o­fahrer zu Beginn 12 Punk­te auf ihrem Führerschein haben, wobei Punk­te für Verkehrsver­stöße abge­zo­gen wer­den. Fahrern, deren Punk­te­s­tand auf null sinkt, wird der Führerschein für bis zu 90 Tage entzogen.

Eine andere Vorschrift, die seit dem 13. Juli in Kraft ist, ermächtigt die Polizei, den Führerschein von Per­so­n­en einzuziehen, die beim gefährlichen Fahren oder bei der Flucht vom Unfal­lort erwis­cht werden.

Die Polizeibeamten sind auch befugt, die Führerscheine — physisch oder elek­tro­n­isch — von Aut­o­fahrern zu beschlagnah­men, die nicht mehr in der Lage sind, sich­er zu fahren. Diese Regelung wird ab dem 8. Jan­u­ar näch­sten Jahres in Kraft treten.

Nach den Vorschriften kön­nen Aut­o­fahrer inner­halb von 15 Tagen per Ein­schreiben oder per­sön­lich Ein­spruch gegen den Entzug ihres Führerscheins ein­le­gen. Die Ein­sprüche müssen inner­halb von 30 Tagen nach ihrem Ein­gang geprüft werden.

Eine weit­ere neue Vorschrift verbessert die Durch­set­zung der Vorschriften durch die Verknüp­fung der elek­tro­n­is­chen Aufze­ich­nun­gen der Königlich Thailändis­chen Polizei und des Min­is­teri­ums für Land­verkehr über Aut­o­fahrer, Führerscheine, Fahrzeugzu­las­sun­gen und Verkehrsverstöße.

Nach ein­er sep­a­rat­en und umstrit­te­nen neuen Vorschrift wird die Polizei den Verkehrssün­dern inner­halb von 30 Tagen nach dem Ver­stoß per Ein­schreiben Strafzettel zusenden. Wer­den die Bußgelder nicht inner­halb von 15 Tagen bezahlt, wird eine Vor­ladung an die reg­istri­erte Adresse des Zuwider­han­del­nden geschickt.

Zahlt der Zuwider­han­del­nde das Bußgeld auch nach zwei Vor­ladun­gen nicht, kann die Polizei das Gericht bit­ten, einen Haft­be­fehl zu erlassen. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Juli 2022 10:38 am

Dies ist schon die zweite Propagandameldung innerhalb kurzer Zeit die STIN darueber bringt. Wird dadurch leider ueberhaupt nicht glaubwuerdiger. Kann und Koennte sind die grossen Drohungen die am Ende nur bei Auslaendern und Regimekritikern angewendet werden.
Ansonsten sind die die Angeschmierten die wie meine Frau auch zugeschickte Geldstrafen bezahlt. Und so bloed sind ihr Auto auf den eigenen Namen angemeldet zu haben.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Juli 2022 8:18 am
Reply to  STIN

Was ich an STIN so bewundere er kann so unverfroren an der thailaendischen Realitaet vorbei schreiben nur weil er seit fast 3 Jahren nicht mehr in TH lebt.
Ich kann und will garnicht abstreiten dass es so wie STIN es schreibt in irgendeiner Verordnung stehen mag,
ABER DIE REALITAET IN TH IST EBEN GANZ ANDERS!
Das weiss auch STIN und jeder der laengere Zeit in TH lebt oder gelebt hat und Augen und Ohren aufmacht.
Aber seine Propaganda ist eben wichtiger als die Realitaet.
So tun als ob……. eben

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Juli 2022 8:17 am
Reply to  STIN

Die Polizei Struktur hat sich eben nicht geaendert , jedenfalls nicht zum Besseren.
Wenn man den ganzen Mist mit dem man uns Expats hier schikaniert wirklich gespeichert und up to date halten wuerde, waere es ueberhaupt kein Problem auslaendische Verkehrssuender hier zu kriegen.Aber dazu muesste man erstmal ordentliche Arbeit machen und man koennte kaum Teegeld kassieren!

Siamfan
Gast
Siamfan
17. Juli 2022 8:19 am

73033 170722 SCHON WIEDER NUR ABGEWANDELT
DAS THEMA HATTEN WIR DOCH GERADE ERST! IN LEICHTEN ABWANDLUNGEN SOGAR SCHON MEHRFACH!
WARUM GIBT ES KEINEN HINWEIS DARAUF???
WAS GENAU (!!) SIND DENN ‚VORSCHRIFTEN‘ UND ‚REGELUNGEN‘?
GELTEN DIE NUR FUER BKK ODER FUER ALLE THAILAENDER?!
UNTER WELCHER ‚RUBRIK‘ WURDE DAS IN DER GAZETTE VEROEFFENTLICHT?

Siamfan
Gast
Siamfan
18. Juli 2022 5:20 am
Reply to  STIN

73033 170722 470087 TROTZDEM KEIN GESETZESCHARAKTER
AUCH WENN DIESE „VORSCHRIFTEN“ UND „REGELUNGEN“ IN DER GAZETTE DER VEROEFFENTLICHT WURDEN, SIND ES NOCH LANGE KEINE GESETZE!
WELCHER BUSSGELDKATALOG GILT DENN UND WELCHES GESETZ DAZU???
DIE POLIZEI HAT 30 TAGE ZEIT DAS MANDAT ZUZUSENNDEN! NUR BEI FUEHRERSCHEINENTZUG GIBT ES 15 TAGE DIE MOEGLICHKEIT (MUSS ES IMMER GEBEN), WIDERSPRUCH EINZULEGEN.
ICH HABE ZWEI KINDER, BRINGE DIE ZUR SCHULE (EINZELN) UND HOLE SIE AB, FAHRE EINKAUFEN, … DA BIBT ES KREUZUNGEN, DA FAHRE ICH TAEGLICH 6MAL UND MEHR DRUEBER. WIE SOLL ICH MICH NACH 30 TAGEN NOCH ERINNERN, WAS DA ABGING!?
https://de.wikipedia.org/wiki/Zustellung_(Deutschland)
EINE ‚ZUSTELLUNG‘ IN ERST 30 TAGE IST EINE ZUMUTUNG.
ERFOLGT DIE ZUSTELLUNG IN CHIANG MAI AUCH IN 30TAGEN?
WIDERSPRUCH MUSS IMMER MOEGLICH SEIN!
AUCH IN CHIANG MAI BEI DER POLIZEI!

Siamfan
Gast
Siamfan
18. Juli 2022 5:43 pm
Reply to  STIN

73033 180722 470123 WIDERSPRUCH IN 30 TAGEN
GLAUBT MAN IHREM BERICHT, SIND DAS NUR 15 TAGE. UMGEKEHRT NIMMT SICH DER STAAT ABER HERAUS, 30 TAGE ZEIT ZU HABEN.
BEIM BESTEN WILLEN, NACH 3-4 WOCHEN, KANN ICH MICH NICHT MEHR ERINNERN.
ICH DENKE, IN EINEM RECHTSSTAAT SOLLTE DAS AUCH FÜR EINEN BEGRÜNDETEN WIDERSPRUCH AUSREICHEN!!
EINE FESTNAHME OHNE GERICHTSBESCHLUß IST FREIHEITSBERAUBUNG.
DA KEINE GEFAHR IM VERZUGE IST, DARF AUCH KEINE VORLÄUFIGE FESTNAHME ERFOLGEN.
MEIN GOTT STIN, SIND SIE WIEDER DER ARCHITEKT VON DIESEM CHAOS!?!
SIE SAGEN IMMER, SIE ÜBERSETZEN NUR IRGENDWELCHE ARTIKEL, … DEN MÜLL UND DURCHEINANDER SCHAFFEN SIE IN IHREN KOMMENTAREN!!!
ANSONSTEN MUSS KLAR SEIN, ALLE EINNAHMEN MÜSSEN AUCH ÜBERPLANMÄßIG VEREINNAHMT WERDEN UND DIENEN ZUR DECKUNG ALLER GEPLANTER AUSGABEN.
ÜBERPLANMÄßIGE AUSGABEN MÜSSEN BEANTRAGT UND VOM PARLAMENT (!!!!) GENEHMIGT WERDEN!
BEI DER ANGESPANNTEN HAUSHALTSLAGE, SOLLTE DAFÜR ABER KEIN FREIRAUM SEIN.
EIGENTLICH BRAUCHT MAN DAS JA NICHT MEHR ZU SAGEN, ABER FÜR…. SCHWARZE KASSEN UND ÄHNLICHES, IST DA RECHTLICH ABSOLUT KEIN PLATZ ODER SPIELRAUM!
UM ES NOCHMAL KLAR ZU SAGEN, DIE GANZE MAßNAHME HAT GEMÄß VERFASSUNG UND MENSCHENRECHTE NUR EINE BERECHTIGTE GRUNDLAGE : DIE VERKEHRSTEILNEHMER SOLLEN ZUR EINHALTUNG DER STRAßENVERKEHRSGESETZE ERZOGEN WERDEN.
GEWINNE, WIE BEI PRIVATEN UNTERNEHMEN DARF ES NICHT GEBEN, SCHON GAR NICHT IN SCHWARZEN KASSEN.

xxxxxxxxxxxxxx

Last edited 4 Monate zuvor by Siamfan
Siamfan
Gast
Siamfan
19. Juli 2022 7:55 pm
Reply to  STIN

xxxxxxxxxxxx

ICH DARF SIE AUCH VORLAEUFIG FESTNEHMEN UND DABEI AUCH GEWALT ANWENDEN!!!!
TROTZDEM IST DAS ALLES NICHT SO, WIE SIE VERSUCHEN ES RUEBER ZUBRINGEN!!!
BITTE SOLLEN SIE, WIRD SCHON BEI EINIGEN RANKINGS SEINEN NIEDERSCHLAG FINDEN.

WENN EINER SEINEN FUEHRERSCHEIN VORGEZEIGT HAT, BESTEHT SCHON KEINE FLUCHTGEFAHR MEHR.

xxxxxxxxxxxxxx

Siamfan
Gast
Siamfan
21. Juli 2022 7:46 pm
Reply to  STIN

73033 210722 470194 NICHT NUR UEBERSCHRIFTEN
IM GEGENSATZ ZU IHNEN, LESE ICH LINKS UND NICHT NUR DIE UNTERSCHRIFEN UND WENN ICH WAS NICHT VERSTEHE, FRAGE ICH NACH!
WO GENAU SOLL DENN DER LINK STEHEN!???
HABEN SIE DAS SCHON WIEDER GELOESCHT!? 555
STIN: WENN, WENN, WENN, … BLAH, BLAH, BLAH!
NEIN! DIE VERFASSUNG IST MASSGEBLICH UND WENN DAS IN GESETZEN UND VERWALTUNGSVORSCHRIFTEN NICHT UMGESETZT IST, IST DAS ‚UNRECHT‚ !!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Juli 2022 9:23 am
Reply to  STIN

Das sind STINs Beweise:

พบปัญหาการเชื่อมต่อขออภัยในความไม่สะดวก ท่านสามารถติดต่อหรือสอบถามข้อมูลได้ผ่านศูนย์บริการข้อมูลข่าวสาร:

ศูนย์บริการข้อมูลมติคณะรัฐมนตรี

Connection timed outThe initial connection between Cloudflare’s network and the origin web server timed out. As a result, the web page can not be displayed.
Es gibt im Internet Google Translate womit man jeden Thai Text in relativ verstaendliches Englisch direkt uebersetzen kann.
Es sei denn man ist zu faul oder zu bloed dafuer. Bei thai.gov kommt noch Arroganz,Ignoranz und Nationalismus dazu.
Das Credo dieser Militaerdiktatur ist ein Overkill an Propaganda und moeglichst grosse Intransparenz.Die thailaendische Schrift gehoert zu dieser Intransparenz.Man sollte sich ein Beispiel an Vietnam,Malaysia und Indonesien nehmen.Die schreiben ihre Landessprache in lateinischen Buchstaben die weltweit lesbar sind.Namen und Anglizismen koennen so problemlos auch von Auslaendern verstanden werden.
Ich habe mehrmals darueber berichtet das in BKK offizielle Schilder die seit Jahrzehnten dreisprachig Thai/Chinesisch/Englisch waren durch einsprachige Thai Schilder ersetzt wurden.
Konsequent seit Beginn dieser Militaerdiktatur vor ueber 8 Jahren!
Ich hoffe sehr das Chadchart ausser seiner Heissluft Propaganda auch einmal dieses Thema angeht!
Besonders Verkehrsschilder nur in Thai und ohne Piktogram foerdern die Unfaelle mit Auslaendern!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Juli 2022 8:09 am
Reply to  STIN

Auch zurueckgebliebene Nationalisten koennen lernfaehig werden.Besonders wenn es sein internationales Image angeht welches er als Gouverneur der Stadt BKK braucht.
Nicht Alle Thai sind so lernunfaehig wie Prayuth und Prawit!
Auch wenn STIN dies gerne so hinstellt.