Demo in Bangkok eskaliert

Der Konflikt um Neuwahlen und Reformen zwischen Regierung und Opposition in Thailand eskaliert. Ein Polizist wurde am Donnerstag getötet, zahlreiche Menschen wurden verletzt, als es zu Zusammenstößen mit den Gegnern von Regierungschefin Yingluck Shinawatra kam. Die Regierung wies Vorschläge zurück, wegen der Zusammenstöße die für Anfang Februar geplanten Neuwahlen zu verschieben. Die Opposition lehnt eine neue Wahl ab und fordert stattdessen den Rücktritt Yinglucks.Die Polizei setzte Tränengas und Gummigeschosse ein, als Aktivisten Steine warfen und versuchten, sich Zugang zu einem Gebäude zu verschaffen, in dem die Wahl vorbereitet wurde. Dabei wurde auf die Polizisten geschossen. Drei von ihnen mussten wegen ihrer Schussverletzungen behandelt werden. Etwa 2000 Menschen versammelten sich vor Yinglucks Haus in einem Vorort der Hauptstadt Bangkok. Die Demonstranten fordern ihren Rücktritt und lehnen Neuwahlen ab.

Verschiebung der Neuwahlen vorgeschlagen

Die Wahl-Kommission hatte eine Verschiebung der Neuwahen vorgeschlagen bis ein Konsens darüber zwischen allen Parteien zustande kommt. Yingluck hatte die Wahl angesetzt, um den Regierungsgegnern Wind aus den Segeln zu nehmen – doch ohne Erfolg. Die wichtigste Oppositionspartei will den Urnengang boykottieren. “Wir bestehen auf Reformen vor der Wahl. Die Regierung von Yingluck muss zurücktreten”, sagte Oppositionssprecher Ekanat Prompan.

Die Regierungsgegner werden von der städtischen Mittelschicht und Akademikern unterstützt. Sie werfen der Regierungschefin vor, sie werde von ihrem vor einer Haftstrafe ins Ausland geflohenen Bruder und ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin gesteuert. Dieser spaltet das südostasiatische Land: Ihm halten Gegner Korruption, Verschwendung von Steuergeldern und Klientelpolitik vor.

Proteste bedeuten Rückschlag für Yingluck

Auf dem Land ist die Regierung dagegen wegen ihrer Sozialpolitik und der Unterstützung der Landwirtschaft beliebt. Bei der Wahl gilt es als wahrscheinlich, dass Yinglucks Partei gewinnt. Die Regierungschefin hält sich derzeit im Norden des Landes auf und will erst im kommenden Jahr in die Hauptstadt zurückkehren.

Die Eskalation der Proteste ist ein Rückschlag für Yingluck. Sie hatte die Polizei zu Zurückhaltung aufgerufen, um größere Gewaltausbrüche und ein Einschreiten des Militärs oder der Justiz zu verhindern. Zwar gehen inzwischen deutlich weniger Menschen auf die Straßen als noch vor wenigen Wochen, als bis zu 200.000 Menschen demonstrierten. Doch die Opposition lehnt weiter ein Einlenken ab. Sie wies erst am Mittwoch einen Vorschlag Yinglucks zurück, einen unabhängigen Reformrat einzurichten, der neben der Regierung die Modernisierung des Landes vorbereiten sollte.

Die anhaltenden Spannungen in dem Land belasten inzwischen auch die Wirtschaft. Schon in diesem Jahr falle das Wachstum deswegen geringer aus, und für kommendes Jahr sei ebenfalls mit einem geringeren Zuwachs zu rechnen, erklärte das Finanzministeriums. Die Proteste ließen zunehmend die Zuversicht der Unternehmen schwinden. (Reuters, 26.12.2013)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
44 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
egon weiss
Gast
egon weiss
2. Januar 2014 10:05 am
Reply to  STIN

stin
jeder darf sein meinung haben
lassen wir uns ueberraschen.

egon weiss
Gast
egon weiss
2. Januar 2014 8:49 am
Reply to  STIN

ich glaube eher, dass die 3 hand die gelben sind. sie wollen provozieren, damit das militaer einschreiten. nur so koennen sie eventuell an die macht kommen

egon weiss
Gast
egon weiss
2. Januar 2014 1:34 am

sind das die vorbereitungen fuer eine friedliche demonstration?
https://www.youtube.com/watch?v=8umhBIdzrfo

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. Januar 2014 1:31 pm

egon weiss:
bernd grimm
natuerlich hast du mit deiner meinung und einschaetzung von thailand recht.
du bist der einzige der alles durchschauen und beurteilen kann.
alle die nicht deiner meinung sind, sind verblendete idioten und verstehen nichts.

gutes neues jahr an dich

Das ist natürlich Blödsinn.
Ich meine nur man sollte selbst mal zu den
Demonstrationen hingehen um sich ein
eigenes Bild von den Geschehnissen zu machen.
Dann kann man seine eigene Meinung auch
viel überzeugender vorbringen als wenn
man nur Propagandabehauptungen nachbetet.
Und man sollte sich natürlich fragen:
Will ich ein solches Thailand wie es sich in den
letzten zweieinhalb Jahren dargestellt hat überhaupt?
Ich , für meinen Teil kann darauf nur antworten:
Nein, ein Thailand wo Lug und Betrug herrschen
und wo Farang ausschliesslich zum Ausnehmen
geduldet werden will ich nicht!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. Januar 2014 2:52 am

egon weiss: ch bleibe dabei ,dass das abschaum ist.
nach meiner information, hat sich der gute mann darueber beschwert, dass er nicht seiner arbeit nachgehen kann.
das ist natuerlich ein grund den mann halb tot zu schlagen und sein arbeitswerkzeug zu vernichten, also seine existenz zu zerstoehren.

bitte schreibe doch einmal ueber tatsachen und nicht ueber vermutungen, anahmen ,wenn es stimmen sollte reine behauptungen usw,

du bezeichnest mich als rothaut. ich bin weder gelb noch rot.
ich bin nur kein gelber fanatiker wie du, der alles hasst was rot ist.

Ja, so etwas kennen wir zur Genuege.
Diese “ganz neutralen” Beobachter aus Takkiland die” keinesfalls für Thaksin”
sind aber komischerweise immer die Propaganda von Asia Update
und Rak Chiang Mai 51 nachbeten und als Realität verkaufen wollen.
Ich selbst bin von 1993 als ich ihn geschäftlich das erste Mal traf
bis ca. 2003 sehr pro Thaksin gewesen weil ich ihn für das Beste für
die Zukunft Thailands hielt.
Er erschien mir als jemand der etwas bewegen kann und hatte
damals auch die m.E. richtigen Ziele für Thailand.
2003 kamen dann die ersten Zweifel an seiner Aufrichtigkeit
und seitdem ging es bergab mit meiner Begeisterung für TS.
Heute bin ich sein entschiedener Gegner weil er selbst
mit einer Zweidrittelmehrheit NICHTS! für die Zukunft
Thailands getan hat und nur eigene Interessen durchsetzen lässt.
Ich war 2008 auf den Gelben Demos 2009/10 und danach
bei den Roten Demos und seit dem 27.Nov. auch bei den
Suthep Demos.
Die jetzigen Demos sind für mich die Aufrichtigsten weil weitgehend
spontan und von vielen verschiedenen Gruppen,absolut friedlich
trotz der Roten Provokationen und dem Verhalten der “Polizei”
Thaksins.
Dass bei so vielen Demonstranten auch mal Krawallmacher
dabei sein können ist nicht zu vermeiden.
Aber wie sehr einzelne Untaten von Thaksins Propaganda
verdreht und ausgeschlachtet werden zeigt wie weh
echte Demonstrationen den Organisatoren von Thaksins
Volksrevolutionsopern tuen!

egon weiss
Gast
egon weiss
1. Januar 2014 3:53 am
Reply to  berndgrimm

bernd grimm
natuerlich hast du mit deiner meinung und einschaetzung von thailand recht.
du bist der einzige der alles durchschauen und beurteilen kann.
alle die nicht deiner meinung sind, sind verblendete idioten und verstehen nichts.

gutes neues jahr an dich

egon weiss
Gast
egon weiss
29. Dezember 2013 6:44 am
Reply to  STIN

stin
dank seines amtes hat er einen schweren betrug begangen.
rede doch nicht immer alles, wenn es einen gelben betrifft, klein.

hanseat
Gast
hanseat
28. Dezember 2013 9:28 am

„..ach wie sind die friedlich.
es liegt ja nur ein halb tot geschlagener hinter dem wagen.
das ist nicht mehr gelb gegen polizei.
das ist gelb gegen die arbeitende bevoelkerung.
abschaum. die sind nur abschaum der geselschaft..“
, das waren die Worte unseres sehr verehrten egon vom 26.12.2013, zu lesen ganz oben als 1. Beitrag.

Nun egon, nun bist du platt, hättest nicht gedacht, dass es Gewalt auf der Seite der Staatsmacht gibt?
Noch einmal auf deine Eingabe zu kommen, natürlich ist es verwerflich, den Taxifahrer zu prügeln, auch wenn er sich als Rothaut den Studenten gegenüber hat streitlustig geoutet haben sollte.
Nur, wenn es dir so an die Nieren gegangen sein sollte, hätte ich von dir eine gleichartige Beurteilung der polizeilichen Prügelorgien erwartet. Ok, von einer aktiven Rothaut ist es vielleicht zuviel verlangt.

Um auf diese unmögliche Prügelorgie der in Polizeiuniformen wütenden Männer zurück zu kommen möchte ich folgendes anmerken. Wenn es stimmen sollte, dass der Nationale Polizeichef Adul seit dem 26.12.2013 abgetaucht sei, spitzt sich die nationale Sicherheit derart zu, dass es tatsächlich in Ermangelung von polizeilicher und Regierungsführung es zum Putsch Nummer 19 kommen könnte. Polizeichef Adul, Khun Thaksins bester Mann, ist abgetaucht? Unmöglich so etwas. Früher nannte man so etwas „Feigheit vor dem Feind“. Ein kommandierender General verlässt seine Truppe und ist nicht auffindbar. Gestern randalierten Teile dieser Blauhemden-Polizei, was ist, wenn, wie es bei den Landsknechten früher üblich war, in der nächsten Phase Plünderungen und Vergewaltigungen anstehen?

egon weiss
Gast
egon weiss
28. Dezember 2013 10:13 am
Reply to  hanseat

hanseat
ich bleibe dabei ,dass das abschaum ist.
nach meiner information, hat sich der gute mann darueber beschwert, dass er nicht seiner arbeit nachgehen kann.
das ist natuerlich ein grund den mann halb tot zu schlagen und sein arbeitswerkzeug zu vernichten, also seine existenz zu zerstoehren.

bitte schreibe doch einmal ueber tatsachen und nicht ueber vermutungen, anahmen ,wenn es stimmen sollte reine behauptungen usw,

du bezeichnest mich als rothaut. ich bin weder gelb noch rot.
ich bin nur kein gelber fanatiker wie du, der alles hasst was rot ist.

yoong
Gast
yoong
27. Dezember 2013 2:12 pm

Polizeiübergriffe: Bangkok Post meldet dieses :
http://www.bangkokpost.com/news/local/386988/police-decry-lack-of-leadership
Andere Pressemitteilungen :
Armeechef schließt Putsch nicht mehr aus.

hanseat
Gast
hanseat
27. Dezember 2013 1:25 pm

Moin an die Runde,
eben habe ich auf ASTV den Anschlag eines Polizeirudels auf mehrere PKWs mit u.a. Frauen als Fahrerinnen gesehen. Dank sehr klarer Video-Aufnahmen konnte man diese unglaubliche Brutalität von Uniformierten gegen an sich Schutzbefohlene, also Frauen, verfolgen. Die Video-Aufnahmen wurden aus naher Entfernung und aus den betroffenen Fahrzeugen heraus aufgenommen. Bei der Vielzahl von Uniformierten müsste doch mindestens ein Offizier dabei gewesen sein, der dem Treiben durchgeknallter Beamten hätte einhalt gebieten können?
Jetzt soll sogar auf Anweisung Thaksins über YL die Armee die Wahlen und die Vorbereitungen absichern. Da der Armeechef auch schon auf der richtigen Geldseite angesiedelt ist, wird es wohl auch so geschehen.

Noch einmal zu den schrecklichen Ereignissen:
Neben dem Polizisten wurde auch ein Zivilist erschossen. Zu beiden Tötungsakten hat bis dato die Polizei keine Erkenntnisse, sagt sie jedenfalls.

Es ist doch erschreckend, dass eben diese Polizei, die sich bisher recht zivilisiert (für Thailändische Verhältnisse) gegenüber den Demonstranten zeigte, plötzlich wie wild gewordene Schlägerbanden auf parkende Pkws einschlugen, um an die Insassen zu kommen?
Das Attentat auf den damaligen Fahrer das Abhisit und das heute gezeigte Video suggerieren, dass die Beteiligten beider Straftaten ein und dieselben Leutchen sein könnten. Einmal in Kleidung der Rothemden und nun im Blau der Polizei. Ok, ich schreibe im Konjunktiv.

egon weiss
Gast
egon weiss
27. Dezember 2013 1:00 pm

stin
danke fuer deine hilfe.
schaue dir das video an und sage mir deine meinung.
https://www.facebook.com/photo.php?v=495722963874512

hanseat
Gast
hanseat
27. Dezember 2013 2:28 pm
Reply to  egon weiss

Moin egon,
obwohl du ja STIN angesprochen hast, war ich so frei und habe mir deinen LINK angeschaut.
Mit Hilfe der Goggle-Übersetzung soll sein, dass Militärangehörige (MP und GIs) den Inhalt eines Polizei-LKWs entladen. Man kann sehen, dass Armeegewehre, Handgranaten und Munitionskisten heraus entladen werden. Warum, wieso und wohin geht da nicht hervor.
Soll es heißen, die Armee entwaffnet die Polizei? Dann wäre Thaksins Polizeigeneral, den er ja selber seinen letzten Generalsstern selbsthändig ansteckte, etwas demoliert? Trotzdem, danke für den LINK. Es bleibt spannend, wenn bloß diese bösen Entgleisungen von durchgeknallten Möchtegern-Rambos nicht stattfinden würden.

yoong
Gast
yoong
28. Dezember 2013 4:20 am
Reply to  egon weiss

Pantip :
http://pantip.com/topic/31437883
Sichergestellte Waffen die zur Schau gestellt wurden.

hanseat
Gast
hanseat
27. Dezember 2013 9:43 am

„Moin egon,
du lernst es einfach nicht, wie man den Beginn und das Ende eines Zitates kennzeichnet. Vielleicht liegt es daran, dass er schon so lange unter bildungsfernen aber gutmütigen Menschen gelebt hat. Hast du schon einmal von der tollen Erfindung der „Anführungszeichen“ („ „) gehört? Keine Ahnung haben aber mit Fäkalwörtern versuchen zu beleidigen, dass hast du von deiner Schulzeit noch intus. Nebenbei, du kannst einen Hanseat nicht beleidigen, du kennst ja den Spruch: „Me köönt se all mool fix an Moors kleien!“
Soviel als Einleitung und zur Aufbauung eines Bildungsfremden.“

Nun zur allgemeinen Situation in Bangkok.
Schlimm ist es, wenn diese Demonstrationen ein Menschenleben gekostet hat. Keinen Zweifel, es ist nicht zu rechtfertigen. Wer nun den Polizisten erschoss und wobei es genau geschehen ist, wird uns leider nicht mitgeteilt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass von den Demonstranten, die vor dem „Eigenheim“ der Landesmutter ihren Unmut darboten, einer oder eine unbemerkt diesen Schuss hat abgeben können. Die Fernsehaufnahmen zeigten auf der einen Seite zur Mauer des Anwesens Polizisten in Dreierreihe, vor ihnen Absperrgitter und dann wie in einem langen Schlauch die Demonstranten. Ich bin mir sicher, dass aus dieser Situation kein Schuss aus einem Armeegewehr unbemerkt von Polizisten und auch Demonstranten abgegeben werden konnte.

Jedenfalls muss diese Tötung genaustes von echten Kriminalisten untersucht werden und wenn möglich, den Täter und deren Hintermänner zur Verantwortung stellen.

So, nun möchte ich, damit sich mein Freund egon nicht zu doll über, wie er vielleicht leichtfertig denkt, die Steilvorlage dieser Tötung freut, ihm zur Erinnerung aus der „Goldenen Zeit“ der 2010ner Jahre ein Foto in Erinnerung rufen, was Rothemden fertig brachten.

egon weiss
Gast
egon weiss
27. Dezember 2013 11:01 am
Reply to  hanseat

hanseat
du bist der einzige der es nicht als zitat registriert hat.
wenn man das wort zitat als titel verwendet, braucht es keine anfuehrungs und schlusszeichen mehr.
zudem benuetze ich eine thai tastatur.
da existieren ausser klammern keine satz zeichen auch
keine ue ae etc.

zitat von hanseat.

So, nun möchte ich, damit sich mein Freund egon nicht zu doll über, wie er vielleicht leichtfertig denkt, die Steilvorlage dieser Tötung freut, ihm zur Erinnerung aus der „Goldenen Zeit“ der 2010ner Jahre ein Foto in Erinnerung rufen, was Rothemden fertig brachten. zitat ende.

hanseat glaubst du wirklich, dass mich dein bild von damals gefreut hat.
es hat mich genauso schockiert und abgestossen wie die bilder heute.
du bist einfach nur primitiv, dass du jemanden so etwas unterstellst.
du hast schon wieder scheisse geschrieben.

zitat hanseat
„Moin egon,
du lernst es einfach nicht, wie man den Beginn und das Ende eines Zitates kennzeichnet. Vielleicht liegt es daran, dass er schon so lange unter bildungsfernen aber gutmütigen Menschen gelebt hat. Hast du schon einmal von der tollen Erfindung der „Anführungszeichen“ („ „) gehört? Keine Ahnung haben aber mit Fäkalwörtern versuchen zu beleidigen, dass hast du von deiner Schulzeit noch intus. zitat ende.

deine zeichen braucht man normaler weise in einem satz und nicht am anfang.

in meiner schulzeit habe unteranderem gelernt, dass ein normal begabter mensch ein text der als zitat angemerkt wird, auch ohne satzeichen als zitat erkennen kann.
meine muttersprache ist nicht deutsch.
kannst du ein 2 sprache.
kenntst du die satzzeichen der franz, ital sprache, oder hast du wie viele deutsche in unserem alter keine fremdsprache gelernt.
ich habe guten umgang mit der bevoelkerung, auch uni profrssoren die besser deutsch sprechen als ich.
bei dir bezweifle ich, dass du ueberhaupt ,ausser mit landsleuten umgang hast. mangels sprachkentnissen.
mit dir ueber schule, bildung erziehung zu diskutieren ist sinnlos.

.

hanseat
Gast
hanseat
27. Dezember 2013 1:01 pm
Reply to  egon weiss

Moin egon,
ok, wenn ich weiß, dass du nicht deutsch als deine Muttersprache hast, werde ich mit meinen Bemerkungen gerne zurück rudern. Du hättest dann aber auch nicht behaupten sollen, dass jeder Vernünftige den Unterschied zwischen Text und Zitat in deinem Kommentar erkennen könne

egon weiss
Gast
egon weiss
27. Dezember 2013 2:27 pm
Reply to  hanseat

hanseat es haengt nich mit der muttersprache zusammen.
es ist die tastatur.
nicht alle von dir bezeicheten zeichen sid zulaessig.
HomeAngebot für StudierendeFachtexte lesen und verarbeitenQuellenangaben und ZitateWie muss man Zitate markieren?Markierung von wörtlichen Zitaten
Quellenangaben und Zitate in wissenschaftlichen Texten

Markierung von wörtlichen Zitaten
Im Lauftext müssen doppelte Anführungszeichen verwendet werden.
“Das ist ein Zitat.” Diese Anführungszeichen gelten als unschön.
„Das ist ein Zitat.“ Typografisch gesehen besser.
«Das ist ein Zitat.» Typografisch gesehen die beste Form. So vor allem in der Schweiz üblich.
»Das ist ein Zitat.« So vor allem in Deutschland und Österreich üblich.
Verwenden Sie keine andere Schriftart, setzen Sie die Zitate auch nicht kursiv (schräg) oder fett und verwenden Sie im Lauftext auch nicht eine andere Schriftgrösse. Sie können aber grössere Zitate im Text absetzen (links und/oder rechts ein Einzug), dann ist auch eine kleinere Schrift erlaubt, und Sie können sogar auf Anführungszeichen verzichten.

egon weiss
Gast
egon weiss
28. Dezember 2013 10:58 am
Reply to  hanseat

hanseat
du schreibst
„Moin egon,
du lernst es einfach nicht, wie man den Beginn und das Ende eines Zitates kennzeichnet. Vielleicht liegt es daran, dass er schon so lange unter bildungsfernen aber gutmütigen Menschen gelebt hat. Hast du schon einmal von der tollen Erfindung der „Anführungszeichen“ („ „) gehört? Keine Ahnung haben aber mit Fäkalwörtern versuchen zu beleidigen, dass hast du von deiner Schulzeit noch intus. Nebenbei, du kannst einen Hanseat nicht beleidigen, du kennst ja den Spruch: „Me köönt se all mool fix an Moors kleien!“

du unterstellst mir ich haette in der schule nicht viel gelernt.
du behauptest , dass du weisst wie man ein zitat markiert. leider sind deine beispiele („ „) falsch. ich habe es dir bewiesen
“Das ist ein Zitat.” Diese Anführungszeichen gelten als unschön.
„Das ist ein Zitat.“ Typografisch gesehen besser.
«Das ist ein Zitat.» Typografisch gesehen die beste Form. So vor allem in der Schweiz üblich.
»Das ist ein Zitat.« So vor allem in Deutschland und Österreich üblich.

aber du laesst die unrichtige behauptung stehen.
du bist zu feige um alle deine falschen behauptungen mir gegenueber zurueck zu nehmen.

egon weiss
Gast
egon weiss
27. Dezember 2013 7:55 am
Reply to  STIN

auf der einen seite willst du nur schwarz weiss sehen.
auf der anderen seite sprichst du von peanuts.
ob du 1 million oder 10 millionen klaust, kommt vor gericht auf das selbe raus.

egon weiss
Gast
egon weiss
29. Dezember 2013 2:22 am
Reply to  STIN

stin-bukeo
du sprichst von steuerbetrug in deutschland ok
ich spreche von betrug.

(3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
4. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger mißbraucht .

egon weiss
Gast
egon weiss
27. Dezember 2013 8:03 am
Reply to  STIN

stin
schaue dir photos des ehrengeleits fuer den toten polizisten an
und dann sage doch das das nur ein eigekleideter polizist war

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=15443.825

egon weiss
Gast
egon weiss
27. Dezember 2013 6:43 am
Reply to  STIN

stin
du schreibst.
Danach wieder Neuwahlen, ev. mit Ausschluss aller PT-Politiker. Die Grundlage dazu würde ich mit einer Kommission schaffen, die alle Aktionen dieser Regierung ab 2011 durchleuchtet. Jeder Geldtransfer soll detailliert aufgeschlüsselt werden. Ich wette, da findet man massig Dokumente, die von Yingluck unterschrieben sind und die gegen das Gesetz verstossen. Sie selbst erklärte ja der Presse schon öfters: fragen sie bitte Chalerm, ich weiss davon nichts.

ich wuerde aber voschlagen, dass man wenn schon denn schon mit der untersuchung schon seit der regierungs periode abhisits und sutheps beginnt.
man wuerde sicher auch da viel finden.
suthep befindet sich ja auch unter korruptions verdacht und anderen vergehen.
auch merkel sagt manchmal. fragen sie minister scheuble

egon weiss
Gast
egon weiss
27. Dezember 2013 7:31 am
Reply to  STIN

stin
noch einmal. suthep ist selber korrupt.
und dem glaubst du was er sagt,der will thailand retten? das ist doch absurd.
ja bei dieser demonstration gibt es verschieden gruppen mit verschiedenen interessen. aber keine benimmt sich gesetzes komform.
warum glaubst du nur den fuer die gelben positiven mitteilungen und photos.
die gegenteiligen berichte ignorierst du meistens.

thaifreund
Gast
thaifreund
27. Dezember 2013 2:06 am

thaifreund,

aber die Frage ist, wer steht wirklich hinter Suthep.
alle wissen es, aber keiner spricht es aus. Man nennt die Dame Tom Gaga oder Tom Chocolat.

thaifreund
Gast
thaifreund
27. Dezember 2013 2:05 am

egon weiss,

100% Zustimmung

egon weiss
Gast
egon weiss
26. Dezember 2013 11:30 pm

ach wie sind die friedlich.
es liegt ja nur ein halb tot geschlagener hinter dem wagen.
das ist nicht mehr gelb gegen polizei.
das ist gelb gegen die arbeitende bevoelkerung.
abschaum. die sind nur abschaum der geselschaft

yoong
Gast
yoong
27. Dezember 2013 5:11 am
Reply to  egon weiss

“die sind nur abschaum der geselschaft”
Man muss allerdings nicht nur die gelben dazu zählen sondern alle diejenigen die die Volksverhetzung auf beiden Seiten vorantreiben.