Bangkok: Es gibt Zweifel – ob die neue Speedtrain-Strecke bis 2028 in Betrieb genommen werden kann

Trotz der Ankündi­gung von let­zter Woche, dass die Hochgeschwindigkeits-Eisen­bahn­strecke von Bangkok zur lao­tis­chen Gren­ze bis 2028 fer­tiggestellt wer­den soll, beste­hen weit­er­hin Zweifel, ob die thailändis­che Regierung das Pro­jekt, das einen Wert von rund 12 Mil­liar­den US-Dol­lar hat, wirk­lich ernst nimmt. Es wer­den Fra­gen zu den wahrgenomme­nen Vorteilen für Thai­land aufge­wor­fen oder dazu, wie die Regierung einen Teil der Kosten deck­en kann.

Die neue, von Chi­na ent­wor­fene Hochgeschwindigkeitsstrecke wird bis zu 250 Stun­denkilo­me­ter schnell sein.

Das thailändis­che Verkehrs- und das Außen­min­is­teri­um erk­lärten am 6. Juli, dass das Land die 609 Kilo­me­ter lange Hochgeschwindigkeitsstrecke von Bangkok zur lao­tis­chen Gren­ze in Nong Khai bis 2028 fer­tig stellen wird. Nong Khai liegt auf der gegenüber­liegen­den Seite des Mekong-Flusses von der lao­tis­chen Haupt­stadt Vientiane.

Der aktu­al­isierte Ter­min 2028 wurde nur einen Tag nach dem Tre­f­fen des chi­ne­sis­chen Außen­min­is­ters Wang Yi mit dem thailändis­chen Pre­mier­min­is­ter Prayut Chan-ocha und dem thailändis­chen Außen­min­is­ter Don Pra­mud­winai bekan­nt gegeben.

Gegen­wär­tig ist die stark verzögerte Hochgeschwindigkeitsstrecke erst zu 5 % fer­tig gestellt.

Die 414 Kilo­me­ter lange Hochgeschwindigkeitsstrecke zwis­chen Vien­tiane und der lao­tisch-chi­ne­sis­chen Gren­ze wurde im ver­gan­genen Dezem­ber in Betrieb genom­men. Die Strecke wird bere­its von vie­len Fahrgästen genutzt und befördert lao­tis­che Pro­duk­te nach Südchina.

Der thailändis­che Abschnitt der Strecke — von der lao­tis­chen Gren­ze bis zur thailändis­chen Haupt­stadt — sollte zur gle­ichen Zeit wie die Strecke zwis­chen Laos und Chi­na fer­tiggestellt wer­den, als 2012 der Beginn des Pro­jek­ts angekündigt wurde.

Doch thailändis­che Inve­storen und Akademik­er weisen die am 6. Juli gemacht­en Zusicherun­gen mit der Begrün­dung zurück, dass die thailändis­che Regierung wenig Engage­ment oder Enthu­si­as­mus für den Hochgeschwindigkeit­szug gezeigt habe und die Amt­szeit des derzeit­i­gen thailändis­chen Pre­mier­min­is­ters bald zu Ende gehe.

Die Pro­fes­sorin für inter­na­tionalen Han­del, Ruth Banomy­ong, die an der Tham­masat-Uni­ver­sität in Bangkok im Bere­ich Verkehr und Logis­tik arbeit­et, sagt, dass das Ziel für Dezem­ber 2021 schon lange aufgegeben wurde und dass das neue Ziel 2028 kaum mehr als eine all­ge­meine Beschwich­ti­gungserk­lärung während des Besuchs des chi­ne­sis­chen Außen­min­is­ters zu sein scheint.

“Der thailändis­che Pre­mier­min­is­ter.… muss dieses Pro­jekt wieder ins Licht der Öffentlichkeit rück­en und sagen, dass es tat­säch­lich real­isiert wird.”

Ruth sagt, dass es nicht Jahre, son­dern Jahrzehnte dauern wird, bis sich das 12-Mil­liar­den-Dol­lar-Pro­jekt amor­tisiert hat.

“… und nur, wenn die Regierung auch in den zusät­zlichen Güter- und Per­so­n­en­verkehr investiert, der notwendig ist, um das volle Poten­zial der Strecke auszuschöpfen. Richtig gemacht, kön­nte die Strecke auch neues Wach­s­tum und Entwick­lung ent­lang ihrer Route durch den ländlichen Nor­dosten Thai­lands anregen.”

“Die Regierung hat ihre Prog­nosen für Schlüs­selfak­toren wie Pas­sagierzahlen oder Güter­verkehr noch nicht mit­geteilt, was eine nüchterne Bew­er­tung des Pro­jek­ts unmöglich macht.” / The Thaiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
20. Juli 2022 1:31 pm

73097 200722 UPPS $ NICHT THAI BAHT
ABER ICH GLAUBE NICHT, DAS LANGT!!! EGAL WIE, NIEMALS DARF CHINA EIGENTUM AN DEM LAND UNTER DEN SCHIENEN ERWERBEN!!!
ANSONSTEN SCHLIESSE ICH MICH DEM …
https://www.schoenes-thailand.at/Archive/73097#comment-470213
… AN!!!

Siamfan
Gast
Siamfan
21. Juli 2022 4:23 am
Reply to  STIN

ES WAR ABER SO VON CHINA “GEPLANT”!!!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. Juli 2022 11:06 am

“Die Regierung hat ihre Prog­nosen für Schlüs­selfak­toren wie Pas­sagierzahlen oder Güter­verkehr noch nicht mit­geteilt, was eine nüchterne Bew­er­tung des Pro­jek­ts unmöglich macht.”

Macht doch nix. Hauptsache die Grundstuecke wurden rechtzeitig von den Richtigen gekauft und die Korruptionszahlungen auf die richtigen Konten geleitet.
Na ja, die Strecke von Vientiane nach TH ist natuerlich die groesste Blamage fuer diese Militaerdiktatur man wurde von Laos um Jahre geschlagen.Aber so wie es aussieht wird keine der Idioten Shinkansen Strecken in TH fertig bevor die Militaerdiktatur am Ende ist.Selbst wenn sie die angedrohten 20 Jahre vollmachen wuerden!
Es ist auch keine davon wirtschaftlich sinnvoll.Eine S-Bahn nach Rayong und die Normalspurstrecken bis 180km/h in den Norden und Issan waeren sinnvoll und wuerden sich rentieren.Da hauptsaechlich fuer Fracht gebraucht.Fuer 1200THB von Bumsi nach Utapao in 45 Minuten braucht niemand.