Polizei nun ohne Führung

Bangkok – Die Polizisten, die am 26. Dezember vor dem Thai-Japanischen Stadion mit Regierungsgegnern in Straßenkämpfe verwickelt waren, bei denen zwei Menschen starben, beklagten sich über mangelhafte Führung der Royal Thai Police.

Im Mittelpunkt der Kritik stand der nationale Polizeichef Adul Saengsingkaew, der immer wieder darauf hinweist, wie wichtig eine gute Führungsmannschaft bei der Polizei ist, aber am 26. Dezember abtauchte. Beamte hätten keine Befehle bekommen, erklärte ein Polizist, der namentlich nicht genannt werden wollte. Die Polizisten hätten folglich nicht gewusst, was sie tun sollten. Es gab keine Angriffs- oder Verteidigungsbefehl, auch keinen Rückzugsbefehl. Die Beamten vor Ort waren auf sich allein gestellt. Die Polizisten seien führungslos den Demonstranten ausgeliefert gewesen.

Einige der Polizisten hätten die Nerven verloren, daher nicht auf ihre Vorgesetzten vor Ort gehört, was zu Gewaltaktionen seitens der Polizei führte.

Ein Kommentator bemerkte: „In den meisten Ländern, in denen Demonstranten mit Steinschleudern und selbst gebastelten Granaten versuchen, Vorbereitungen für eine Wahl zu stören, würden Behörden mit entsprechenden Maßnahmen reagieren. Möglicherweise würde der Ausnahmezustand ausgerufen oder die Armee würde einschreiten – so geschehen in Bangkok 2010.

Doch das geschieht in Thailand nicht. Protestler können Straßen blockieren, Ministerien besetzen und ein Stadion angreifen, in dem demokratische Wahlen vorbereitet werden. Das sagt viel darüber aus, wie polarisiert Thailand zurzeit ist.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
37 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
hanseat
Gast
hanseat
6. Januar 2014 5:10 am

Moin egon,
dass du ein so empfindlicher Mensch bist, hatte ich auch nicht gedacht. „Wahlvieh“ ist also für dich eine menschenverachtende Äußerung?

Neben dem Ausdruck „Wahlvieh“ kenne ich auch noch den geläufigeren Ausdruck „Stimmvieh“, welcher in der deutschsprachigen Presse durchaus Benutzung findet.

Dass du und auch Thaifreund sehr nette Adjektive der negativen Art gegen mich bislang verwendet habt, habe ich trotzdem nicht mit gleichen Beschimpfungen beantwortet.

Ok, ein Hanseat hat eben eine andere Einstellung und eventuell auch andere Lebenserfahrungen.

Wenn du und auch Thaifreund so etepetete sein sollten, dann solltet ihr auch bei Antworten so etepetete sein, sonst ist es alles nur Augenwischerei.

egon weiss
Gast
egon weiss
6. Januar 2014 5:27 am
Reply to  hanseat

hanseat
bitte zeige mir einen presseartikel in deutschland , wo die bevoelkerung mit stimmvieh bezeichnet wird.
ich kann es nicht glauben, dass ein serioeser schournalist sich das erlauben kann.
menschen dem vieh gleichzustellen ist, es tut mir leid, einfach primitiv.

egon weiss
Gast
egon weiss
3. Januar 2014 5:20 am

bernd grimm schreibt
Wie soll ich Leute bezeichnen die sich für wenig Geld und falsche Versprechungen
immer wieder von Thaksin kaufen lassen und zur vermeintlichen Futterkrippe
an der Wahlurne führen lassen?
Und dies zum wiederholten Male!

ich denke ungebildet unverbesserlich ignoranten, waehre besser als wahlvieh.menschen als vieh zu bezeichnen ist menschen verachtend.

deine ansicht ueber die polizei sind staendige repetitionen die man bis zum ueberlaufen hoehren kann. sie entsprechen nicht meiner ansicht
polizei stationen kann ich , auch ohne dich,erkunden.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Januar 2014 4:02 am

egon weiss:
hanseat
wenn man wie berndgrimm und stin, thais als wahlvieh bezeichnet,finde ich das primitiv.

Wie soll ich Leute bezeichnen die sich für wenig Geld und falsche Versprechungen
immer wieder von Thaksin kaufen lassen und zur vermeintlichen Futterkrippe
an der Wahlurne führen lassen?
Und dies zum wiederholten Male!

egon weiss: ich gebe dir recht, du wurdest primitiv und oft zu unrecht angegriffen

Ich glaube das Angegriffen werden hat Hanseat weniger gestört als das
Löschen und Blockieren.
Denn nicht nur Bukeo und ich sondern selbst Hanseat ist zeitweise
gelöscht und blockiert worden.
Auf verbale Angriffe kann man antworten , auf Löschung und Blockade nicht.

egon weiss: das heisst aber nicht, dass ich die beleidigende schreibweise von berndgrimm
und stin bukeo ok finden muss.

Das muss keiner, dafür ist dies ein freies Forum. Im Gegensatz zu ST.de
und heute wohl den meisten “Thai Foren”
Und wer meine Schreibweise als beleidigend empfindet muss sich selbst
fragen was ihn dabei beleidigt.Der Inhalt oder der Stil?

Aber in diesem Thread geht es ja eigentlich um die Polizei.
Diese ist sehr wichtig in einem Land wie Thailand.
Viel wichtiger als das Militär.
Denn Thailand hat garkeine ernst zu nehmende äussere Feinde
und das Militär ist wie in vielen Ländern nur Geldverschwendung.

Wie sieht diese Polizei hier nun aus?
Ordentliche Polizeiarbeit kann und will sie nicht leisten.
Bis auf die paar jämmerlichen Abgasschlucker die
hier die “Verkehrspolizei” mimen macht keiner irgendwelche
sinnvolle Polizeiarbeit.
Die Führungsriege glänzt nicht nur in Demonstrationszeiten
durch Abwesenheit.
Wer meine Aussage bezweifelt den lade ich herzlichst zu einer
(unorganisierten) Tour durch eine der vielen Polizeistationen
in BKK ein die ich in den letzten Jahren spontan besucht habe.
Bei der Thai Polizei ist zwar garnix transparent aber immer
Tag der offenen Tür.

Die Führung der Thai Polizei glänzt hauptsächlich durch ihre
Thaksin Treue und hat dies am Anfang der Yingluck
Regierung ja auch dadurch ausdrucksvoll dokumentiert
dass sie in Uniform vor dem Partei HQ der Demokraten
demonstrierten weil diese Thaksins Verfassungsänderung
(Persilschein) abgelehnt haben.
Adul der jetzige Polizeichef und Nachfolger von Thaksins
Schwager hat in einem Interview mit der BP ausdrücklich
gesagt dass er ausschliesslich Befehle von Thaksin S.
annimmt.
Das Verhalten der Polizei bei der Roten Demo 2009+10ff
sowiebei den Anti Thaksin Demos 2012 und jetzt
haben eindeutig bewiesen wie parteiisch die Polizeiführung ist.

hanseat
Gast
hanseat
2. Januar 2014 9:44 am

Moin egon,
zu neuen Jahr wollen ja alle Versöhnung, ich will´s auch mit dir versuchen.
Also, ich liebe den Thaksin nicht und ich hasse ihn auch nicht, wie du es ja auch kundtust. Ich stufe ihn lediglich als einen machtbesessenen und somit gefährlichen Politiker ein, der ein Land wie eine Aktiengesellschaft führen will, was er ja bereits früher einmal uns unterbreitete.
Gerade als Schweizer weißt du, dass Aktiengesellschaften nicht gerade demokratisch geführt werden. Die uns bekannten Top-Manager unserer westlichen Welt haben in den letzten Jahren soviel Fehlentwicklungen fabriziert, dass wir eine Weltwirtschaftskrise haben.
Verantwortlich werden und können diese „Zauberlehrlinge“ nicht oder nur selten. Der Berlusconi aus Italien ist auch so ein Machtmensch, der auch demokratisch von bildungsfernen aber hormonnahen Wählern immer und immer wieder auf´s Schild geholfen wurde. Du schreibst auch, dass du nur deine Meinung in einem gelben Forum darlegen möchtest. Versuche einmal in einem roten Forum etwas gegen die Politik von YL zu schreiben. Glaube mir, ich habe lange genug mich in einem roten Forum aufgehalten und wurde dort von netten Forumsmitgliedern mit allen Nettigkeiten, die unterhalb der Gürtellinie angesiedelt waren, bedacht worden. Vielleicht versuchst du auch einmal, etwas netter zu schreiben, Einlassungen wie „primitive Kommentare“ müssen nicht sein.
Nebenbei, lieber egon, es wäre einfach zu langweilig, wenn alle Forumsmitglieder die gleiche Meinung vertreten würden! Somit, bleib bei deiner Meinung, die ich auch auf gar keinen Fall verbiegen möchte.
Zum neuen Jahr viel Glück und immer einen 1000sender mehr im „gabau-sastang“.
Hanseat

egon weiss
Gast
egon weiss
2. Januar 2014 10:17 am
Reply to  hanseat

hanseat
wenn man wie berndgrimm und stin, thais als wahlvieh bezeichnet,
finde ich das primitiv.
ich habe im schoenen thailand de. gelese ,aber nie geschrieben.
ich gebe dir recht, du wurdest primitiv und oft zu unrecht angegriffen.
das heisst aber nicht, dass ich die beleidigende schreibweise von berndgrimm
und stin bukeo ok finden muss.
auch dir ein gutes und gesundes neues jahr

claudio
Gast
claudio
30. Dezember 2013 10:36 am

egon weiss,

Also ich antworte jetzt hier, denn auf zwei Forenseiten gleichzeitg wird’s unübersichtlich.
Ich bin seit 18 Jahren mit Thailand verbunden und seit über zehn Jahren sowohl hier als auch in Europa. Lebe seit drei Jahren ständig hier und Kontakte mit Thais habe ich hier wie zuhause. Es ist interessant, daß sogar Leute aus dem Isaan gegen Korruption udgl. sind und auch zu den “Thaksin-Aktionen” ein sehr gespaltenes oder sogar ablehnendes Verhältnis haben. Je nachdem, wie informiert oder politisch interessiert man ist. Ich kenne aber niemanden, welcher T. und deren Schwester leiden mag. Ausser einem Amerikaner hier, und der ist ja auch für die Republikaner.

Ich nenne Leute, welche sich betrügerisch auf Kosten der Allgemeinheit und auch anderwertig bereichern und Landsleute in hoher Zahl ohne Anklage samt Urteil ermorden lässt schlicht Verbrecher oder Mafiosi.
Ich nehme niemanden in Schutz, aber mir ist nicht bekannt welche guten Taten die “Roten Hunde” (Deffinition Thaksins) begangen hätten, außer Hassreden von sich zu geben, zu marodieren und zu morden.

Es ist natürlich schwer jemandem etwas erklären zu wollen oder gar zum Nachdenken zu bewegen, wenn dieser bereits darauf eingestellt ist, nichts Neues zuzulassen. Bei mir gibt es nicht nur rot und schwarz sondern auch noch die Farbe: bunt.

Egal wieviele links der roten Propagandamaschine du noch offerierst – du hast immer recht, das willst du hören – stimmts?
Es erübrigt sich daher, eine Diskussion auf diesem Niveau und in der Form, wie du sie zu betreiben pflegst, fortzusetzen – sie langweilt nur, dein schlechtes Deutsch ebenso.

egon weiss
Gast
egon weiss
30. Dezember 2013 11:48 am
Reply to  claudio

dafuer dass meine muttersprache nicht deutsch ist, ist es
glaube ich nicht so schlecht.wir koennen es aber gern auf ital unterhalten.
aber thai kannst du nicht.
ich will ueberhaupt nicht recht haben, ich moechte nur meine meinung auch in einem extrem gelben forum kund tun, ohne deinen primitiven kommentar uber mein deutschent entgegen nehmen zu muessen. du bist es der keine andere meinung
akzeptier. du willst recht haben .
du bestreitest also ,dass der grosse der thais thaksin immer noch liebt.
ich liebe ihn nicht. ich hasse ihn aber nicht.

claudio
Gast
claudio
30. Dezember 2013 10:15 am

egon weiss,

Also ich antworte jetzt hier, denn auf zwei Forenseiten gleichzeitg wird’s unübersichtlich.
Ich bin seit 18 Jahren mit Thailand verbunden und seit über zehn Jahren sowohl hier als auch in Europa. Lebe seit drei Jahren ständig hier und Kontakte mit Thais habe ich hier wie zuhause. Es ist interessant, daß sogar Leute aus dem Isaan gegen Korruption udgl. sind und auch zu den “Thaksin-Aktionen” ein sehr gespaltenes oder sogar ablehnendes Verhältnis haben. Ich kenne also niemanden, welcher T. und deren Schwester leiden mag. Ausser einem Amerikaner hier, und der ist ja auch für die Republikaner.
Ich nenne Leute, welche sich betrügerisch bereichern und Landsleute in hoher Zahl ohne Gerichtsurteil ermorden lässt schlicht einen Verbrecher oder Mafiosi.
Ich nehme niemanden in Schutz, aber mir ist nicht bekannt welche guten Taten die “Roten Hunde” (Deffinition Thaksins) begangen hätten, außer Hassreden von sich zu geben, zu marodieren und zu morden.

Es ist natürlich schwer jemandem etwas erklären zu wollen oder gar zum denken zu bewegen, wenn man bereits darauf eingestellt ist, nichts Neues zuzulassen. Bei mir gibt es nicht nur rot und schwarz sondern auch noch die Farbe: bunt.

Es erübrigt sich daher, eine Diskussion auf diesem Niveau und in der Form, wie du sie zu betreiben pflegst, fortzusetzen – sie langweilt nur.

Du hast immer recht, das willst du hören – okay?

hanseat
Gast
hanseat
30. Dezember 2013 9:29 am

Moin egon,
deine Plagiate von irgendwelchen Schreiberlein sind ja nett zu lesen, hat aber mit neutraler Berichterstattung nur wenig oder nur am Rande zutun.
Deiner hier maßgeblichen Meinung nach, sind alle von mir genannten Gewerkschaften, die in der Bundesrepublik Deutschland zu Flughafenstreiks aufriefen und auch durchführten Terroristen?
Das, lieber Freund egon, war mein Mittelpunkt zu deiner Aussage.
Auch hast du nicht akzeptiert, dass der Flughafen bereits vor dem Eintreffen der „Besetzer“, wie du schreibst, vom Flughafenchef geräumt wurde.
Es befanden sich somit keine Flughafenbediensteten mehr vor Ort, denen die PAD den Flugbetrieb hätte untersagen können. Somit steht fest, dass der Flugbetrieb vom Chef des Flughafens eingestellt wurde.
Dass ein solches Ereignis für Betroffene kein Zuckerschlecken ist, darüber brauchen wir beide nicht zu fachsimpeln. Dass durch die 2010ner Unruhen die Wirtschaft und auch Arbeitnehmer haben Verluste einstecken müssen ist vergleichbar mit den 2012er Events, die bei deiner Anklagen gegen „Gelb“ natürlich unter den Tisch fallen.
Netterweise hast du einige LINKS uns Lesenden zur Verfügung gestellt.
Mit Interesse las ich die Süddeutsche, die da u.a. schrieb als Überschrift: „Besenreine Übergabe“. Dazu möchte ich kurz anmerken, dass die UDD in 2012 hätte auch ihr „terroristisches Areal“ besenrein übergeben können. Ok, von Pyromanen ist solch eine Handlung wohl nicht zu erwarten.
“Der Flughafen ist im guten Zustand”, sagt der Airport-Chef der Süddeutschen Zeitung, “und bald wird er wieder in einem exzellenten Zustand sein.”
Auch das, lieber egon, konnten wir nach dem 2012er Event vom Wirtschaftszentrum der Metropole Bangkok auch nicht sagen. Banken, Kaufhäuser, Börse und v.m. wurden von, um in deinem Sprachgebrauch zu bleiben, Terroristen beschädigt oder gar verwüstet durch Abfackeln.
Da kommst du und zeigst mit dem Finger auf die Gelben und hast keine Bedenken, dass deine roten Gesinnungsbrüder etwas fertig gebracht haben, was keine andere Gruppierung vorher geschafft hat. Ok, die Burmesen hatten gut zweihundert Jahre vorher die damalige Hauptstadt einmal abgefackelt, da nur am Rande.
Weiteres Zitat aus der Süddeutschen:
„..Und tatsächlich ist vor den Check-In-Schaltern kaum noch zu erkennen, dass hier seit Dienstag vergangener Woche Tausende Protestler lagerten. Besenrein haben sie die Terminals wieder zurückgegeben. Die Auslagen der Geschäfte sind noch so ordentlich gefüllt, wie sie es waren, bevor die Besetzer vor einer Woche die Angestellten in die Flucht schlugen. Auch an den Getränken in den Kühlschränken der Bars hat sich offensichtlich niemand bedient. Nur die Regale mit den Süßigkeiten sind verdächtig leer…“

Was mein Freund Walter aus den ST.de-Tagen mir immer und immer wieder um die Ohren haute, war, dass die PAD-Terroristen die Auslagen der Geschäfte geplündert hätten. Aus dem Interview geht aber etwas anderes hervor. Nur mit einer Passage habe ich Bauchweh, dort steht, dass die Angestellten der Geschäfte von der PAD in die Flucht geschlagen wurden. Einerseits wurde bekannt gegeben, dass der Flughafen vom Chef vor Eintreffen der „PAD-Terroristen“ geräumt wurde und dann hier, dass die Angestellten der Geschäfte in die Flucht geschlagen wurden?
Zum Nachlesen noch einmal egons LINK:
http://www.sueddeutsche.de/reise/flughafen-bangkok-besenreine-uebergabe-1.379494

claudio
Gast
claudio
30. Dezember 2013 7:46 am

Sorry,
ich wiederholte mich in meinen Aussagen, da das *fette* posting erst später erschienen ist. Man kann aber einen fairen Blick auf die Ereignisse ohnehin nicht oft genug einfordern.

claudio
Gast
claudio
30. Dezember 2013 7:38 am

egon weiss,

Es soll kein Anprangern oder sonst etwas Negatives sein, sondern lediglich eine Tatsachenfeststellung, wie auch du für deine Meinungen hier breiten Raum zur Verfügung hast.
Mein Gefühl von Gerechtigkeit lasse ich mir nicht nehmen, schon gar nicht wenn Rechtsverdreher – welche natürlich auch jedem Verbrecher zustehen – international tätig sind und die Situationsschilderung, hier in unserem zweiten Zuhause, für die gesamte, daran ernsthaft interessierte Welt derartig verbiegen. Da darf ich mich einmischen und auch die Frage aufwerfen, inwieweit u.a. auch ein Anwalt für seine “Taten” plus daraus resultierenden Opfern zur Verantwortung gezogen werden muß. In Thailand bräuchte es dafür erst mal eine komplett unabhängige Justiz. Das werde ich wohl nicht mehr erleben.

hanseat
Gast
hanseat
30. Dezember 2013 10:03 am
Reply to  claudio

Moin an die Runde,
der interessante Talk zwischen egon und claudio inspirierte mich zu einem kleinen Zwischenruf, den ich hier einmal an den Mann bringen möchte.
Natürlich steht einem Verbrecher ein guter Anwalt zu. Wer keine böse Tat begangen hat, benötigt meist im ganzen Leben keinen dieser Rechtsverdreher. Nur, dem guten Thaksin dient u.a. seit längerer Zeit der „gute“ Amsterdam. Im Vergleich möchte ich den verschwundenen Anwalt der Muslime anführen, auch ein guter Mann, im Gegensatz zum Amsterdam verschwand letzterer in der Tonne. Nach meinem Wissenstand ist bekannt, dass ein Polizeioffizier ihn ermordete, nur, er kann nicht angeklagt werden, weil es keinen Leichnamen gibt. Perfekter Mord dank der Erfindung der Salzsäure!
Bestimmt wurde der Killer von der 3. Hand beauftragt. Nur, wer mag das nun schon wieder gewesen sein??

claudio
Gast
claudio
30. Dezember 2013 5:47 am

egon weiss,

Zum link:
Robert Amsterdam ist einer der Rechtsanwälte von Thaksin uua. für die “Internationale Pressearbeit” zuständig. Soviel zur Objektivität von *egon weiss*.

egon weiss
Gast
egon weiss
30. Dezember 2013 6:10 am
Reply to  claudio

claudio
ich weiss das schon lange. ich weiss auch , dass dieser anwalt fuer die gelben und anscheinend auch fuer dich ein rotes tuch ist.
hat deiner ansicht nach also kein anwalt das recht fuer thaksin zu arbeiten, den jeder ob amsterdam oder ein anderer wuerde von euch verurteilt werden.
das ist dann die obiektivitaet von claudio
man darf also einen bericht der dir nicht passt nicht einstellen ohne von dir angeprangert zu werden.
bravo claudio

claudio
Gast
claudio
30. Dezember 2013 5:29 am

egon weiss,

Zum link von Robert Amsterdam:
R.A., der Herr Anwalt des Verbrechers Thaksin für Pressearbeit u.a.
Sehr objektiver Bericht…!

Na wenn man sich so gewissenhaft informiert, ohne die Urheber von Artikeln im Netz zu analysieren, wird man halt schnell *fehlgeleitet*. So ergeht es ja auch den meisten westlichen Medien. Gute Arbeit vom Mafia-Anwalt, sicher sein Geld wert. Wäre vielleicht auch interessant, ob neben den “Brandstiftern”, welche jetzt sogar in der *Regierung* sitzen und tw. auch Häuser von Thaksin erhalten haben und von einer Bestrafung freigekauft wurden, auch der umtriebige Herr Anwalt wegen “Beihilfe” zum Mord belangt wird.

egon weiss
Gast
egon weiss
30. Dezember 2013 7:51 am
Reply to  claudio

cladio
da du deine meinung,meine ich, ausschliesslich aus gelben medien beziehst. und alles glaubst, interesiert mich deine meinung
und kritik wenig.
ich informiere mich auf 3 seiten rot gelb und international. erst dann bilde ich mir eine eigene meinung. ich lasse dir gerne deine fuer mich fanatische meinung.
den beitrag von amsterdam habe ich hier eingesetzt, weil ich und eventuell auch andere es interessant finden koennten, was der man sagt. ob der beitrag gut oder schlecht, obiektiv oder subjktiv ist, habe ich nicht bewertet.
lebst du in thailand? sprichst du thai?
schreibe weiter deine gelbe ueberzeugung, aber lasse deine bloede klassifizierung von personen. mafia anwalt.
die bist natuerlich besser informiert als die gesammten medien.und viel rechtschafener.
gratuliere

hanseat
Gast
hanseat
29. Dezember 2013 1:25 pm

Egon sagt:
„…der flughafen war besetzt worden, nicht nur die zufahrt…“

Moin egon,

bist du dir da sicher? Womit ist denn der Flughafen besetzt worden?
Videoaufnahmen zeigten doch einwandfrei, dass die PAD-Demonstranten auf den Auffahrtstrassen kampierten und nicht im Flughafengebäude. Im Flughafengebäude konnte man Helfer der PAD sehen (aufgenommen von internationalen TV-Stationen), die den herumirrenden Touristen Hilfestellungen gaben sowie mit Trinkwasser versorgten. Erstaunlich war auch, dass der Flughafen bei Ankunft der PAD-Demonstranten bereits vom Flughafenpersonal geräumt war und somit also vor “deiner Besetzung“ nicht mehr gestartet und gelandet werden konnte. Soviele zur Klarstellung immer und immer wieder von den Roten und hier auch von dir vorgebrachte Falschmeldungen.
Terrorismus war einwandfrei das seitens des Bobbeles aus Dubai und durchgeknallten UDD-Führern auf ihrer Kampfbühne in Bangkok angekündigte und realisierte Abfackeln von wirtschaftsrelevanten Gebäuden der Innenstadt von Bangkok und einer Reihe von City-Halls in den Provinzen.

Ob die von dir genannte Zahl von 300.000 Flugpassagieren, die nicht abgefertigt werden konnten, richtig ist, kann sein und ist aber auch unerheblich. Der Sinn der Blockade war es ja, die Regierung dadurch zur Abdankung zu zwingen. Wenn du das alles als Terrorismus hinstellst, obwohl der Flughafen nicht, wie bei der 2010ner Rallye, abgefackelt und beschädigt wurde, dann möchte ich von dir einmal erklärt haben, wie du die Bestreikung Deutscher Flughäfen durch die Gewerkschaft der Fluglotsen, Gewerkschaft der Piloten, Gewerkschaft des Bodenpersonals und durch die Gewerkschaft ver.di bezeichnen würdest. Auch Tausende haben dadurch Probleme durch Ausfall von Transportkapazitäten.
Für mich beginnt, im Gegensatz zu deiner Auffassung, Terrorismus durch Gewalt gegen Sachen und Menschen. Und, lieber Freund egon, den Rasen vor dem Sitz des PM, auf dem längere Zeit die PAD-Demonstranten nächtigten, hatte die PAD versprochen, wieder herrichten zu lassen. Die aufgeschlitzten Möbel im Gebäude hatten, wie du sonst ja gerne schreibst, die 3. Hand bzw. MiB fabriziert, um es der PAD in die Schuhe zu schieben.
Terrorismus war auch, wenn Rothemden einen Militärzug, der zur Unterstützung der im Süden gegen ebenfalls Terroristen kämpfenden Armeeeinheiten, mit Gewalt enterten, die Soldaten gefangen nahmen und alles beim Zuschauen von, nun komm´s , beim Zuschauen eben der Thaksin-Polizei. Das, lieber egon, das ist gelebter Terrorismus. Auch die Prügelorgie von Rothemden gegen den Fahrer des damaligen PM Abhisit geht in diese Richtung. Die Stürmung des Chulalongkorn -Hospitals mit Duldung der Thaksin-Polizei geht auch auf die Rechnung Terrorismus. Die Liste der von mir zu nennenden terroristischen Akte der Roten Brüder könnte man noch weiter führen. Selbst die unappetitliche und unerhörte Vergießung von Menschenblut in das Anwesen des damaligen PM Abhisit könnte man so benennen.
Wenn du und deine Rothemden über Terrorismus hier schreiben, rollen sich bei mir die Fußnägel hoch.
In der Bundesrepublik Deutschland hatten wir während der Amtszeit von Bundeskanzler Helmut Schmidt es mit Terrorismus zutun, als die RAF in unserem schönen Lande und auch im Ausland sich mit Gewalt und Mord versuchte, ihre Ideologie uns aufzudrängen. Wie gesagt, mit Gewalt (Waffen) und Mord! Beides kannst du bis dato nicht der Protestbewegung des Sutheps anlasten. Dass er das verbriefte Recht der freien Meinungsäußerung bis zum Letzten ausreizt, um seine Ziele zu erreichen, muss nicht jedem gefallen. Ihn aber deshalb, nur weil eine Behörde, die dem Thaksin untersteht, einen Haftbefehl hat ausstellen lassen, mit der Begründung, er wäre ein Terrorist, ist fadenscheinig. Derselbe Staatsanwalt müsste die gesamte UDD-Führungsriege nach den von ihm genannten Anklagepunkten in Ketten legen lassen. Wo sind viele dieser UDD-Führungskader heute? Jawohl, in der Regierung und auf hochdotierten Posten! Wo finden wir die PAD-Führungskader heute? Klar doch, nicht in der Regierung und auch nicht auf hochdotierte Posten. Der Sondhi ist dank der immer noch starken Hand des Bobbeles durch Überhäufung von Abmahnungen in Millionenhöhen und Beleidigungsklagen mundtot gemacht worden und, sollten wir nicht vergessen, der Kopfschuss hat gesessen. In jeder Hinsicht.

egon weiss
Gast
egon weiss
29. Dezember 2013 2:24 pm
Reply to  hanseat

hanseat
http://www.asien-news.de/schlagzeilen/bangkok-flughafenbesetzung-46-fuehrer-der-pad-muessen-sich-verantworten/2974

http://www.sueddeutsche.de/reise/flughafen-bangkok-besenreine-uebergabe-1.379494
http://www.infranken.de/ueberregional/ausland/Flughafenbesetzung-Bangkok-Thailand-PAD-Flughafenbesetzung-in-Bangkok-geht-weiter;art181,36894
Thailand Flughafenbesetzung A Lot Of Fun

A lot of fun wäre die Flughafenbesetzung in Thailand gewesen, das meint zumindest der neue thailändische Aussenminister Kasit Piromya

Eine Welle internationaler Entrüstung löste der neue thailändische Aussenminister Kasit Piromya mit seiner Meinung zu den Flughafenbesetzungen in Bangkok im November und Dezember 2008 aus. Kasit Piromya soll vor Diplomaten und internationalen Journalisten, wenige Tage vor seiner Vereidigung als thailändischer Aussenminister, gesagt haben:
“The protests were a lot of fun, the food was excellent,
the music was excellent”
Also: Die Proteste waren ein Riesenspaß, das Essen war excellent
und die Musik war excellent.
Ob die geschätzt 350.000 gestrandeten Reisenden und Urlauber und die geschätzt 1 Million Menschen, die durch die wirtschaftlichen Schäden verursacht durch die Besetzungen, arbeitslos wurden oder werden, seine Einschätzung teilen, wagen wir zu bezweifeln.
Der Karrierediplomat Kasit Piromya war während der Proteste mehrfach als Redner und Unterstützer der Gelbhemden (PAD) aufgetreten.

soviel zu deiner schoen redung der flughafen besetzung.
deine meinung und ansichten darfst du haben ,aber schreibe nicht immer nur unsinn.

thaifreund
Gast
thaifreund
29. Dezember 2013 8:51 am

STIN,

gemeint als Zerstörer des Landes sind die Figuren, die auf Fotos entlang der Strassen überall zu sehen sind.

egon weiss
Gast
egon weiss
29. Dezember 2013 9:29 am
Reply to  thaifreund

twitter.com/KrisKoles/status/417217984461938688/photo/1

hanseat
Gast
hanseat
29. Dezember 2013 6:30 am

Moin an die Runde,
ich bin der Meinung, dass wir hier über „Polizei nun ohne Führung“ uns einmal unterhalten sollten.
Was ist passiert? Nun, der nationale Polizeichef Adul Saengsingkaew scheint abgängig zu sein und lässt somit, wenn die Nachricht denn richtig sein sollte, die gesamte Polizeiführung auf sich gestellt.
Auswirkungen auf die somit entstandene Führungslosigkeit waren die unmöglichen Angriffe von Menschen in Polizeiuniformen auf Personenwagen mit Insassen.
Mit Absicht habe ich von Menschen in Polizeiuniformen und nicht von Polizeibeamten geschrieben, derweil man von vielen Seiten den Vorwurf hören kann, dass eben viele dieser Leutchen nicht Thai gesprochen hätten sondern Khmer!
Sollte heraus kommen, dass die Regierung Söldner aus dem Ausland in Uniformen der Thais gesteckt haben, dann…! Ich möchte gar nicht darüber nachdenken, so unmöglich wäre das!
Landes- und Hochverrat wäre das in meinen Augen.
Ich komme noch einmal auf diese Angriffe zurück, die ich im Fernsehen habe mir ansehen dürfen. Aufnahmen waren von bester Qualität und zwar aus geraumer Entfernung und auch durch Mobil-Phone-Cameras aus den Innenräumen der Fahrzeuge von den Bedrängten (Frauen) aufgenommen.
Menschen in Polizeiuniformen, die es gelernt haben müßten, in der Gruppe aufzutreten und nach Anweisungen von Vorgesetzten zu handeln haben hier führungslos und wie unter „Drogen“ auf die Fahrzeuge und besonders auf die Windschutzscheibe eingeschlagen, um an die Insassen heran zu kommen. Deutlich konnte man hören, dass die eine Insassin einen schlagenden in Polizeiuniform darauf hinwies, dass sie eine Frau wäre. Er lachte und haute weiter auf die langsam zersplitternde Windschutzscheibe. Es war nicht eine Person, es war eine Gruppe von vielleicht zwanzig Uniformträgern.
Da höre ich immer, dass die böse PAD damals längere Zeit im Garten des PM kampierten und den Flughafen durch Versperrung der Auffahrten zur Flugunterbrechungen verhalfen, somit die PAD zu Terroristen abgestempelt wurde. Heute, wo mal wieder von der Seite, die von Thaksisten befehligt wird, etwas so gewaltig in die Hose gegangen ist, höre ich von meinen roten Freunden nur Pfeifen aus dem Walde! Ok, was soll man an ihrer Stelle auch schreiben?
„Asche übers Haupt?“, warum auch? Bestimmt war alles nur Propaganda oder es sind MiB oder die 3.Person und die haben mit den Roten und auch der Regierung und im Besonderen nichts mit uns Bobbele und Schwester zutun!

egon weiss
Gast
egon weiss
29. Dezember 2013 7:22 am
Reply to  hanseat

hanseat
schon wieder
zitate hanseat
scheint abgängig zu sein ,
Sollte heraus kommen dass
warum schreibst du nur immer ueber dinge die noch nicht geklaehrt sind.
willst du stimmung machen?
der flughafen war besetzt worden, nicht nur die zufahrt.
es wurden in dieser zeit , ungefaehr 300 tausen personen am reisen gehindert.
fuer dich ist das nur ein klax. wie auch der jetzige schaden durch sutheps demontstrationen und das noch folgende . man spricht scon jetzt im ausland von bananen repuplik. gratuliere.
Das hat angeblich ein Anhänger der Redshirts gestern nacht getwittert.

“Zur Hölle mit Thaksin und Suthep . Das ist die gleiche Brut die das Land zerstören will”

Zitat
Richard Barrow ‏@RichardBarrow 20m
Do you agree with this Red Shirt? – RT @UDD_English:
To hell with Thaksin and Suthep – they are the same
breed that destroy this country

yoong
Gast
yoong
29. Dezember 2013 3:09 am

Nachdem ich den link von Ursula Möller durchstöbert habe http://landdestroyer.blogspot.de/ kann man sagen das der Polizist von der 191 Intrarat Anti-terrorist police Unit erschossen wurde und nicht wie in anderen Foren berichten von diesem jungen Mann Google Bildsuche http://thaipoliticalprisoners.files.wordpress.com/2013/12/shooter.jpg
Auf der Seite https://www.facebook.com/michel.mauquoi kann man in Einzelbildern erkennen das der Demonstrant hinterm Thai-Japanese Stadium von der Polizei ermordet wird.Demonstranten und Polizisten werden von Staatsdienern ermordet.
Es kann und darf in diesem fall nur noch eine Militärregierung eingesetzt werden.
Die Regierung und der Polizeiapparat gehört zerstört.

Ursula Möller
Gast
28. Dezember 2013 2:12 pm

Fast vergessen. So lange die Armee ein guter Kunde der U.S.A. ist, ist diese auch ein guter Freund. Es gibt bei Staaten keine Freunde nur Interessen.

Ursula Möller
Gast
28. Dezember 2013 2:04 pm

Das mit Thaksin bin ich anderer Meinung. Nur weil er kein Visa erhalten hat, heisst das nicht ,das die U.S.A. ihn nicht unterstützen. Wäre ja Dumm öffentlich ihm Asyl zu gewähren. Thaksin wurde in den U.S.A. ausgebildet und zwar nicht nur wie er Geld verdienen kann, sondern auch wie man ein schlecht ausgebildete Bevölkerung erobern kann. http://en.wikipedia.org/wiki/The_Carlyle_Group bitte mal durchlesen und sonst etwas Googeln was es mit dieser Firma auf sich hat. Was hatte Thaksin wohl da gelernt? Wenn man dann noch das Programm der damaligen Regierung studiert, wird man schnell feststellen, das Thaksin auch einen Ausverkauf des Landes an die grossen Konzerne und natürlich Privatpersonen aufgelistet hat. Ausländer sollten die Möglichkeit erhalten Land zu erwerben und Grosskonzerne ihre Filialen eröffnen und das Land ausbeuten etc.Natürlich schön langsam so das es nicht auffällt. Das konnte bis heute mehr oder weniger unterbunden werden. Was sicherlich dem Königshaus zuzuschreiben wäre. Dafür hat sich dieses ganz schön bereichert. Oder wie es so schön heisst, “man verwaltet den Reichtum des Volkes” ;). Das Volk weiss das nicht mal..:) Thai-Medien sei Dank.
Wer nun Faul ist und wer arbeitet , da möchte ich nun nicht näher drauf eingehen, weil ich dazu schon anderes erlebt habe was gegen dies Aussage spricht die du da erwähnt hast. Wenn du in Bangkok fragst woher die Arbeiter kommen die Taxifahrer etc. immer aus dem Isaan. Was haben den die von den Steuern? Egal, das würde jetzt zu weit führen. Jedenfalls wie schon geschrieben, egal ob Rot oder Gelb, beide Parteien also das Volk wird von den Mächtigen missbraucht. Leider merken es beide nicht.

Ursula Möller
Gast
28. Dezember 2013 11:23 am

Da wurde ich wohl falsch verstanden. Meinte nicht die Thais als Volk, Sondern diejenigen die das Hause Gelb/Blau tragen als Flagge. Die Bevölkerung sind doch nur die Opfer einer Propaganda. Egal ob Gelb oder Rot. Grundsätzlich muss man ja nur dem Geld folgen.
Wer hat das meiste, und wer ist daran Interessiert nicht die Macht zu verlieren? Natürlich muss dich Macht zurück zum Volke, aber da war diese noch nie. Das Ausland, das Thaksin ja auch unterstützt alle voran die U.S.A. hat halt die besser PR-Maschine. Darum sollten beide Parteien aus dem Land gejagt werden und es dem Volk zurück geben beziehungsweise überlassen. Die beiden Häuser (Rot/Gelb) werden über Leichen gehen und das Volk weiter verheizten und in die Irre führen.

claudio
Gast
claudio
28. Dezember 2013 8:30 am

Ursula Möller

Hier eine Informationsquelle zum Durchschmökern, basierend auf Fakten.
http://landdestroyer.blogspot.com/

claudio
Gast
claudio
28. Dezember 2013 8:16 am

Ursula Möller,
Informieren sie sich doch zuerst mal eingehenst und wertefrei, bevor sie solchen Stumpsinn abstossen!
Mehr kann man zu ihrer Meinung nicht antworten.

Ursula Möller
Gast
28. Dezember 2013 7:30 am

Ganz Einfach, jagt die schützende Hand der Demonstranten aus dem Land. Ich denke man muss nicht erwähnen wer das sein sollte. Tip: Alles was Gelb und Blau ist…;)