Bangkok: Ab dem 22. Juli dürfen vierrädrige Fahrzeuge auf Schnellstrassen nicht mehr als 100 km/h fahren

Laut neuen ministeriellen Vorschriften der Expressway Authority of Thailand (EXAT) dürfen vierrädrige Fahrzeuge auf Schnellstraßen nicht schneller als 100 Stundenkilometer fahren.

EXAT veröffentlichte eine öffentliche Ankündigung auf seinen Social-Media Kanälen, in der neue vom Ministerium regulierte Geschwindigkeitsbegrenzungen für Schnellstraßen erklärt wurden, die am 22. Juli 2022 in Kraft traten.

Auf Hochstraßen dürfen vierrädrige Fahrzeuge 100 Stundenkilometer nicht überschreiten, während Lkw mit weniger als 2,2 Tonnen, öffentliche Verkehrsmittel mit weniger als 15 Personen und Schulbusse 80 Stundenkilometer nicht überschreiten dürfen, so die neuen Vorschriften.

Für ebenerdige Schnellstraßen sind vierrädrige Pkw auf nicht mehr als 110 Stundenkilometer begrenzt, während Lkw mit weniger als 2,2 Tonnen, öffentliche Verkehrsmittel mit weniger als 15 Personen und Schulbusse 90 Stundenkilometer nicht überschreiten dürfen.

Die Ankündigung hat online erhebliche Aufmerksamkeit und Kritik erregt, wobei die meisten Kommentatoren der Meinung sind, dass das Fahren mit hohen Geschwindigkeiten für Autofahrer erlaubt sein sollte, die bereit sind, die Mautgebühren zu zahlen. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
31. Juli 2022 9:30 am

Eine Autobahnhoechstgeschwindigkeit ? Ach du deutsche Sau! Nur ueber eure Leichen.
Ist in TH ueberhaupt kein Problem. Die angeblichen Kameras zur Geschwindigkeitsmessung sind meist garnicht da oder kaputt. Die per Post geschickten Bussgeldbescheide werden meist nicht bezahlt und nicht verfolgt.Angehalten wird auf Tollways keiner.
Was wird gefahren: Meist wirklich nur 120/130 ambitionierte fahren 170/180 und dann bummelt dort rechts noch ein Schrottauto mit 60-70 durch die Gegend.
Was ich aber herausheben moechte ist der Zustand der Highways!
Es gibt keine Standspur kaum Haltebuchten und von vielen LKW ueber 2,2 to legt ein Teil der Ladung,der Verpackung oder der Aufbauten auf der Strasse. Ausserdem sind die Betonbauten so marode dass sie eh bald zusammenbrechen.
Wer in TH mal Abenteuerurlaub mitten in der Stadt machen moechte der soll sich mal auf die Fussgaengerbruecke vor dem Central Bang Na ueber die dort 3 stoeckige Bang Na-Trad stellen.Dort ist staendig Erdbeben und die ganzen Bauten wanken und vibrieren wie in San Franzisco waehrend eines 8.0 Erdbebens ! Die ganze Konstruktion ist gerade mal 20 Jahre alt.
Schon wegen der Baumaengel sollte darauf nicht mehr als 60 gefahren werden.Zu den Schnellsten gehoeren die modernen Grosslaster ueber 30 to die locker 120 fahren koennen.
Es spielt aber keine Rolle welche Hoechstgeschwindigkeit dort auf die Schilder gepinselt wird, es haelt sich eh niemand dran, es wird auch nicht wirklich verfolgt und es bleibt fuer Thai billig.
Es gibt auch garkeine Zwangsschulung! Wenn es in TH eine MPU geben wuerde dann gaebe es ploetzlich viel weniger Verkehr weil ueber die Haelfte der Strassenprofis keinen FS mehr haetten. Fuehrerschein? Was ist das ? Hier ist TH!!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. August 2022 8:42 am
Reply to  STIN

Aha , nach 8 Jahren unbeschraenkter Herrschaft dieser Militaerdiktatur und nachdem sie kurz davor steht endlich die Quittung fuer ihre „Leistungen“ in diesen 8 Jahren zu bekommen soll sich ploetzlich etwas aendern? Ja, natuerlich aendert sich was. Aber nur aeusserlich.Die Strassen bekommen ein neues Make Up. Sehen jetzt zumindest aeusserlich so aus wie in Daenemark oder Neuseeland.So tun als ob. Eben.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. August 2022 9:48 am
Reply to  berndgrimm

Aha , nach 8 Jahren unbeschraenkter Herrschaft dieser Militaerdiktatur und nachdem sie kurz davor steht endlich die Quittung fuer ihre „Leistungen“ in diesen 8 Jahren zu bekommen soll sich ploetzlich etwas aendern? Ja, natuerlich aendert sich was. Aber nur aeusserlich.Die Strassen bekommen ein neues Make Up. Sehen jetzt zumindest aeusserlich so aus wie in Daenemark oder Neuseeland.So tun als ob. Eben.
Der Zentralcomputer der Thai Polizei? Den gibt es bestimmt. Einen Z1 im Keller des Polizei HQ gleich neben den Folterkellern aeh Gyms der RTP.
Dort hat man Alles im Griff.Wenn man nur die entsprechende App installieren koennte.Hat der Z1 eigentlich keine WiFi Adapter ? Noch nicht mal USB Anschluesse und kein Bluetooth ! Ich glaub der hat noch nicht mal Bananenstecker!
Und hier die Realitaet: Man ist noch nicht mal in der Lage die paar hunderttausend westlichen Auslaender zu erfassen und zu kontrollieren.Und schon garnicht die 68 Mio oder so Thai.
Der zur Auslaender Schikane benutzte Thailand Pass waere eine hervorragende Moeglichkeit um eine funktionierende Database ueber die hier lebenden Auslaender mit allen relevanten Informationen anzulegen.Dies hat man bewusst verpasst um uns irgendwann mit irgendeinem anderen Schwachsinn auf den Keks zu gehen.