web analytics

Nach­dem er sich in ein Handge­menge zwis­chen einem Mann und ein­er Frau vor ein­er Bar in Phuket Town eingemis­cht hat­te, griff der Mann zu einem Schw­ert, woraufhin ein Wach­mann ihm ein­mal in die Brust schoss und ihn tötete. Jet­zt wird der Wach­mann wegen Mordes angeklagt.

Die Auseinan­der­set­zung ereignete sich in den frühen Mor­gen­stun­den des Mon­tags, als ein Mann mit ein­er Frau vor ein­er Karaōke-Bar stritt und der Sicher­heits­beamte ein­griff, um den Stre­it zu schlicht­en.

Der wütende Mann ging zu seinem weißen Pick­up auf dem Park­platz und holte ein Schw­ert aus seinem Auto. Der 35-jährige Sicher­heits­beamte zog eine Pis­tole und schoss dem wüten­den Mann ein­mal in die Brust, was zu ein­er Mor­dan­klage führte. Die Leiche des Mannes wurde neben seinem Pick­up gefun­den, umgeben von ein­er gebraucht­en Patro­nen­hülse und einem Schw­ert mit ein­er Klinge von etwa einem hal­ben Meter Länge.

Offen­bar strit­ten sich zwei Kun­den, ein Mann und eine Frau, nach Laden­schluss gegen 5 Uhr mor­gens vor der Bar, während das Sicher­heitsper­son­al noch seine Schicht been­dete. Es ist unklar, ob der Mann die lange Klinge zück­te, um die Frau zu bedro­hen oder anzu­greifen, oder ob er damit auf das Sicher­heitsper­son­al reagierte, das ver­suchte, den Stre­it zu been­den. Einem Bericht zufolge ging der Mann mit dem Mess­er auf die Frau zu, als der Wach­mann auf ihn schoss.

Der Sicher­heits­beamte stellte sich sofort der Polizei von Phuket und über­gab die von ihm abge­feuerte Glock 9mm Hand­feuer­waffe. Sie war legal reg­istri­ert und wurde der Polizei zusam­men mit 14 Kugeln übergeben.

Den­noch wird der Wach­mann wegen des Vor­falls in mehreren Punk­ten angeklagt, unter anderem wegen Mordes, des Tra­gens ein­er Waffe und des Feuerns in der Öffentlichkeit ohne Genehmi­gung. Die Waffe befand sich zwar im legalen Besitz des Mannes, er hat­te jedoch wed­er eine Genehmi­gung zum offe­nen noch zum verdeck­ten Tra­gen der Waffe.

Der Wach­mann sagt, dass der Mann weib­liche Kun­den belästigte und dass er mehrere Beschw­er­den darüber erhal­ten hat­te, also tat er seine Arbeit und griff ein. Als der Mann jedoch ein Schw­ert holte und damit dro­hte, zog er seine Waffe und schoss ein­mal, wobei er den Mann tötete.

Der Wach­mann will sich gegen die Mor­dan­klage wehren und behauptet, er habe bei dem Vor­fall mit dem schw­ertschwin­gen­den Gast in Notwehr gehan­delt. Er bleibt nun in Haft und wird sich vor Gericht ver­ant­worten müssen. / The Thaiger

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
5. August 2022 8:24 am

Darth Vader (ich dachte der waere garkein Klingone) wird von
Jerry Cotton alias Chalerm Uthanavatiporn (mit FBI Ausbildung in Conetteticut) trotz Lichschwert erschossen!
Hat George Lucas davon gewusst?

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand