Tablet-PCs sollen 1.6 Millarden Baht kosten

Bangkok Post –         Das Bildungsministerium fordert von der Regierung aus dem Staatshaushalt für das Jahr 2012 ein Budget in Höhe von 1,6 Milliarden Baht, um die Erstklässler mit Tablet-PCs auszurüsten, sagte die ständige Sekretärin des Bildungsministeriuems, Sasithara Pichaichannarong, am Montag. Frau Sasithara sagte, dass die Basic Education Commission, die Private Education Commission and die Higher Education Commission das Budget für den Tablet-PC kontrollieren wird.
Es sollen 470.000 Tablet-PCs erworben werden. Die Anschaffungskosten betragen für jeden Tablet-PC 3100 Baht. Die Installation der Software kostet weitere 310 Baht pro Computer, sagte sie.

Schulen die unter der Aufsicht anderer Ministerien stehen, wie das Innenministerium, werden die PCs aus ihrem eigenen Budget finanzieren.

Sie erklärte, dass es rund 850.000 Erstklässler gäbe. Davon stehen 569.000 unter der Aufsicht des Bildungsministerium.

Das Ministerium wird die Tablet-PCs zuerst an Schulen mit entsprechendem Internet-Zugang verteilen, sagte sie.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/266179/b1-6bn-for-one-tablet-pc-per-child-plan

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. November 2011 2:30 pm

Das Ministerium wird die Tablet-PCs zuerst an Schulen mit entsprechendem Internet-Zugang verteilen, sagte sie.

Warum?
Die Kids wissen schon von wem sie die interessantesten Games kriegen.
Die sind schlauer als die dezeitig Regierung.
Aber der gehts ja eh nur ums abkassieren.
Was würden die machen wenn die doofen Kids wirklich mal was
lernen würden?
Wo sollen dann zukünftige Pheua Thai Wähler herkommen?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
15. November 2011 3:36 pm

Musste frueher solches Zeugs beschaffen!
Grundsaetzlich mussten erstmal Alternativen aufgezeigt und abgeprueft werden.

Dann musste es einen (!!) Wettbewerb geben! Ein Geraet fuer 3.100 TB kann zwar billig sein, muss aber noch lange nicht wirtschaftlich sein.
Wenn die Batterie nach 8-9 Monaten im Ar.ch ist, haette man das Geld auch in den Chao Phraya werfen koennen. Beim richtigen “Einwurfwinkel” haette es auf jeden Fall zur Erhoehung der Abflussgeschwindigkeit beigetragen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
15. November 2011 3:35 pm

Habe noch kein Programm gefunden, mit dem man die Handschrift lernen kann. Kinder in diesem Alter muessen genau das lernen! Es sei den, man “ueberspringt” das in Thailand, aehnlich wie beim Kopfrechnen mit dem Taschenrechner.
Wenn Programme aufgespielt sind, braucht man kein Internet mehr!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
15. November 2011 3:41 pm

Hierzu muesste erstmal ein Leistungsverzeichnis erstellt werden. (Hardware/Software)
Dann koennte im Rahmen eines Wettbewerbes eine Auftragsvergabe entschieden werden.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. November 2011 7:44 am

Mich wuerden echt mal die Programme interessiern die da aufgepielt werden sollen.
Urspruenglich wollte man nur die Uebungshefte einscannen. (N)

aurillac
Gast
aurillac
16. November 2011 9:08 am

Bei Aldi gibts diese Woche einen Lerncomputer mit sehr umfangreichem Programm in den Bereichen Mathe und Sprache fuer gerade mal 29,95 Euro.
http://news.idealo.de/news/57833-tevion-kinder-lerncomputer-bei-aldi-sud-notebook-fur-einsteiger/
Der kann viel mehr als in Thailand jemals geplant war.

Mehr duerfte die Thaivariante auf gar keinen Fall kosten, schon gar nicht wenn davon nennenswerte Stueckzahlen bestellt werden. 800 Baht waeren realistsich, 1000 ginge gerade noch. Alles darueber ist Wucher und fliest direkt wohin!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. November 2011 9:45 am

Bleibt noch eine entscheidente Frage, wo sollen den die rund 25.000 “Erst-Klaessler-Lehrer” sein, die die Kinder mit den Geraeten unterrichten sollen?!!