web analytics

Durch Explosionen während neuer Proteste von Oppositionsanhängern in der thailändischen Hauptstadt Bangkok sind mehrere Menschen verletzt worden. Der Rettungsdienst Erawan sprach von 28 Menschen, die ins Krankenhaus gebracht worden seien. Vertreter der Demonstranten gaben an, vier Menschen seien verletzt worden, als es im Zentrum von Bangkok zwei Explosionen gegeben habe.

Die Detonationen erfolgten laut Augenzeugenberichten rasch aufeinander. Die Ursache ist noch nicht bekannt.

Zuvor hatte ein unbekannter Täter in der Hauptstadt mehrere Schüsse auf regierungskritische Demonstranten abgegeben und einen Mann schwer verletzt. Die Notarzt-Einsatzzentrale teilte mit, der Mann sei bei dem Vorfall in der Nacht in den Rücken getroffen worden. Er sei operiert worden und befinde sich auf der Intensivstation.

Die Schüsse fielen nur etwa 300 Meter von einer Bühne für Kundgebungen der Opposition entfernt. Der Verletzte war den Angaben zufolge ein Freiwilliger, der bei den Sicherheitskontrollen half. In den vergangenen Nächten ist es immer wieder zu Schüssen auf Demonstranten gekommen, die auf den Straßen der Stadt kampieren.

Todesopfer auch am Freitag

Bereits am Freitag war ein Mensch ums Leben gekommen, als es eine Detonation während Protesten der Opposition gegeben hatte. Dutzende weitere Demonstranten wurden laut Rettungskräften verletzt. Die Behörden und die Opposition warfen sich anschließend gegenseitig vor, den Sprengsatz in die Menge geschleudert zu haben.

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
2 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
hanseat
hanseat
20. Januar 2014 12:09 pm

Moin STIN,
schau mal bitte nach, ich vermisse einen Kommentar von mir von gestern

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand