Pattaya: Studenten feuerten Schüsse ab, Polizei kündigt strengere Kontrollen an

Nach­dem eine Gruppe rival­isieren­der Stu­den­ten am Strand vor der Polizeis­ta­tion von Pat­taya Schüsse abge­feuert hat­te, ver­sprach die Polizei, hart gegen ille­gale Aktiv­itäten, ein­schließlich Alko­holkon­sum, vorzuge­hen. Die Polizei ver­stärkt ihre nächtlichen Patrouillen und sucht nach ille­galen Dro­gen, Alko­hol, Waf­fen und Schusswaffen.

Die Schießerei ereignete sich am 28. Sep­tem­ber. Eine Gruppe von etwa 20 Teenagern — einige tru­gen noch Schu­lu­ni­for­men — wurde um 1 Uhr mor­gens am Strand von Pat­taya von Rivalen ange­sprochen. Sie schossen in die Luft, um die Schüler, die sich am Strand in der Nähe der Soi 9 aufhiel­ten, zu erschreck­en. Schw­er verängstigte Touris­ten in der Gegend eil­ten zur Polizei­wache, um Hil­fe zu holen.

Ein 16-jähriger Schüler, der sich in der Gruppe von Jugendlichen befand, als die Polizei ein­traf, um die Gruppe aufzulösen, wurde befragt. Er sagte, er gehe auf eine örtliche Bang-Lamug-Schule. Er erk­lärte, dass die Schüler, die die Schüsse in die Luft abfeuerten, zuvor einen Stre­it mit den Schülern am Strand hatten.

Die Polizei befragte auch Touris­ten, die Zeu­gen der Auseinan­der­set­zung waren und sagten, sie hät­ten drei bis vier Verdächtige auf Motor­rädern gese­hen. Nach der Schießerei ras­ten sie davon, und die Polizei stellte später zwei Patro­nen­hülsen sich­er, von denen sie annimmt, dass es sich um Platz­pa­tro­nen gehan­delt haben kön­nte. Die Beamten sind noch dabei, die Auf­nah­men der Überwachungskam­eras auszuw­erten und nach den Schützen zu fahnden.

Als Reak­tion darauf hat die Polizei von Pat­taya Nacht­pa­trouillen ges­tartet und war gestern nach Mit­ter­nacht unter­wegs, um nach Schmuggel­ware zu suchen. Die thailändis­chen Alko­holge­set­ze, die das Trinken am Strand ver­bi­eten, wer­den von der Polizei tra­di­tionell eher lax gehand­habt. Nach dem Aus­bruch gewalt­tätiger Zwis­chen­fälle wie der Schießerei vor ein paar Nächt­en will die Polizei nun strenger durch­greifen und das ille­gale Trinken in der Öffentlichkeit unterbinden.

Die Polizei geht davon aus, dass Vor­fälle wie dieser und ein weit­er­er Vor­fall, bei dem ein Mann auf­grund von Lärm einen anderen mit einem Mess­er nieder­stach, durch Alko­holkon­sum aus­gelöst oder ver­schlim­mert wer­den kön­nten. Nach den Schießereien unter Stu­den­ten will die Polizei beson­ders auf den Alko­holkon­sum von Min­der­jähri­gen acht­en. Der Strand ist ein beliebter Ort für Trinkge­lage, da die Stu­den­ten dort nor­maler­weise nicht von Eltern oder Autoritätsper­so­n­en ange­sprochen werden.

Bei ihrer Patrouille kon­fron­tierte die Polizei jedoch sowohl Touris­ten als auch thailändis­che Staat­sange­hörige, die am Strand getrunk­en hat­ten. Sie informierten und erin­nerten die Leute daran, dass das Alko­holkon­trollge­setz das Trinken oder den Verkauf von Alko­hol am Strand ver­bi­etet. Außer­dem ist es ille­gal, sich am Strand öffentlich zu betrinken.

Die Polizei nahm sich auch die Zeit, die Strandbe­such­er daran zu erin­nern, dass das Rauchen von Cannabis in der Öffentlichkeit trotz der Entkrim­i­nal­isierung im Juni tech­nisch gese­hen immer noch ille­gal ist und als öffentlich­es Ärg­er­nis geah­n­det wer­den kann. / The Thaiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
9. Oktober 2022 11:35 am

Unser OT-BG: „Ich weiss ja nicht ob STIN schonmal als Angestellter in einer groesseren Firma gearbeitet hat“. Ich auch nicht, aber eines weiß ich: Wer es zeitlebens allein geschafft hat, gut zu verdienen und die entsprechenden Kranken- und Lebensversicherungs-Prämien abzudrücken, hat viel mehr für sein Alter getan als Sie, die niemals Eigenverantwortung getragen haben.

exil
Gast
exil
6. Oktober 2022 11:22 pm

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nicht so viele Schießwütige Irre mit Waffen als in Thailand erlebt, die auch bei jeder Gelegenheit von diesen Waffen Gebrauch machen. Jede Kleinigkeit genügt Thais, um einem Widersacher nach dem Leben zu trachten.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
7. Oktober 2022 2:08 am
Reply to  STIN

Das stimmt – der Vergleich hilft nur nicht wirklich weiter.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
7. Oktober 2022 2:00 am
Reply to  exil

Wobei es in letzter Zeit (wie anschaulich an dem Amok-laufenden Ex-Polizisten im Kindergarten von gestern zu sehen ist) immer häufiger etwas mit dem „Yaba“-Dreck zu tun hat.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
7. Oktober 2022 2:06 am
Reply to  Raoul Duarte

Dagegen müßte man (der Staat) vorgehen – allerdings NICHT wie Thaksin damals, der seinen „war in drugs“ dazu genutzt hat, seine politischen Gegner*innen durch „außergerichtliche Tötungen“ auszuschalten. Ergebnis: fast 3,000 Ermordete.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
7. Oktober 2022 2:09 pm
Reply to  Raoul Duarte

Ich berichtige, damit es unser Horst nicht macht (aber der hat’s wahrscheinlich gar nicht bemerkt): Es war der „war on drugs“, unter dessen Mantel der größte Massenmörder Thailands, der nach Dubai geflüchtet ist, um seiner Gefängnisstrafe zu entgehen, vom Zaun gebrochen hat – mit annähernd 3,000 Ermordeten, darunter auch Jugendliche, Frauen und Kinder.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. Oktober 2022 11:16 am
Reply to  exil

Sehr richtig! Und STINs einzige Ausrede ist immer die gleiche : In einigen Laendern sei es noch schlimmer als in TH.Ja, das ist richtig, aber dort will ich auch nicht leben, in TH schon.Der Grund ist natuerlich die nicht vorhandene ordentliche Polizei und der Schwund beim Militaer welches noch nicht mal in der Lage oder willens ist die eigenen Waffenbestaende zu kontrollieren.
Ja, und das boese D! Dabei findet man mit der Google Maps Navi App sogar bis nach Kaernten. Ohne jegliche Grenze oder Covid Kontrolle. Ich habe auch lange genug mit oesterreichischen Firmen gearbeitet, die Infrastruktur in A ist sicherlich nicht schlechter als in D, vieles ist besser. Ich weiss das Kaernten weniger entwickelt ist als Slowenien, aber es gibt in Oesterreich ja auch noch andere Bundeslaender , die angrenzende Steiermark z. B. oder Salzburg.Die haben nur etwas gegen deutsche Rentner die dort Immobilien kaufen wollen ohne dort ihren Hauptwohnsitz zu haben.

Last edited 1 Monat zuvor by berndgrimm
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
7. Oktober 2022 12:22 pm
Reply to  berndgrimm

Horst, Du schwurbelst schon wieder heftig. Du willst nicht in Thailand leben, sondern Du mußt es, weil Dir niemand Deine heruntergekommene Unterkunft zu einem Deiner Meinung nach „angemessenen“ Preis abkaufen mag.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
7. Oktober 2022 1:59 pm
Reply to  exil

Übelste Vorurteile. Das stimmt in wenigen Fällen, aber trifft ganz sicher nicht auf die Gesamtheit der Thais zu.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
6. Oktober 2022 6:27 pm

Auch auf die Gefahr hin, daß BG ganz ganz traurig wird, weil ihm die Möglichkeit genommen wird, seinem allgemeinen Verfolgungswahn und dem tiefsitzenden Haß auf alles, was Thai ist, zu frönen: Der Massenmord eines Ex-Polizisten bei einem Amoklauf in einem Kinderentwicklungszentrum beschäftig die ganze Welt; also auch hier, finde ich. http://www.bangkokpost.com/thailand/general/2408603/mass-murder-at-childcare-centre

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
6. Oktober 2022 6:37 pm
Reply to  Raoul Duarte

Der 34-jährige Täter hätte am morgigen Freitag vor Gericht erscheinen sollen, um sich wegen Drogenmißbrauchs („Yaba“ / Methamphetamin) zu verantworten. Nach seinem Amoklauf fuhr er nach Hause, steckte seinen Pick-Up in Brand, erschoß seine Frau und seinen Sohn und dann sich selbst.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
6. Oktober 2022 6:41 pm
Reply to  Raoul Duarte

Mindestens 35 Todesopfer, darunter 22 Kinder, bestätigte die Polizei – 15 weitere wurden teils schwer verletzt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Oktober 2022 9:42 am

Und wieder war STINs Geheimpolizei (die man mit blossem Auge garnicht sehen kann) im Einsatz.
Ordentliche Polizeiarbeit koennen sie nicht aber Schiessereien mit Platzpatronen……..
Da wir von der Jomtien Marina aus aus segeln und surfen sind wir sehr selten am Stadtstrand oder auf der Beach Road.
Ich kann aber aus eigener Erfahrung ueber die letzten 11 Jahre sagen dass ich die Polizei noch nie ausserhalb ihrer Autos oder Motosai am Strand gesehen habe.Jedenfalls tagsueber.Auf der Beach Road fahren sie laufend mit ihren neuen Autos und Motosai herum .Dies ist aber sicherlich keine Polizeiarbeit sondern Halbstarkengetue und sollte geahndet werden.
Studenten in Pattaya?Dann eher in Bang Saen.Aber STIN wird sie sicherlich den friedlich demonstierenden echten Studenten in BKK zurechnen.
Es handelt sich dabei eher um Berufsschueler wie die welche BangKapi und Nawamin unsicher machen.Gegen die hat die Polizei auch noch nix unternommen.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
3. Oktober 2022 1:05 pm
Reply to  berndgrimm

Sollte sie aber, gell? Alle „Berufsschüler“ festnehmen und Ihnen überlassen, um ihnen den nackten Hintern zu versohlen, richtig? Das wäre ein Fest für Sie, oder? Schließlich wären die „kleinpimmeligen Jungmänner“ noch jünger als die aufmüpfigen Studenten, die sich durchaus wehren könnten…

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. Oktober 2022 8:14 am
Reply to  STIN

Wie immer !
STIN kennt keine Geheim Polizei nicht.
Ich meine damit seine angebliche Kriminal Polizei deren grossen Taten nur er sieht. Selbst Thai sehen die nicht.
Ansonsten wieder nur Propaganda.Die Tal Fah hat er in den letzten Jahren auch den friedlich demonstrierenden Studenten angehaengt.
Vielleicht sollte ich mal den Begriff Student erklaeren.
Im Thai-Englischen heisst jeder Schueler Student.Selbst in der Vorschule.
Es handelt sich bei den Platzpatronenschiessern vermutlich um Berufsschueler wie bei denen die seit Jahren BangKapi und Nawamin unsicher machen und gegen die die Polizei bisher nix wirklich unternommen hat.
Nur in STINs Propaganda ist die RTP eine richtige Polizei.
Das kann niemand der heute im realen TH lebt bestaetigen.
Hoechstens STINs Korrespondenten aus der Nation!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. Oktober 2022 9:52 am
Reply to  STIN

STIN hat zwar nicht kapiert (oder tut jedenfalls so) dass ich keinesfalls die thailaendschen Geheimdienste meinte (ich kenne ueberhaupt keinen) sondern durchaus das was er Kriminalpolizei nennt und was nur in den Zeitungsberichten und TV Sendungen vorkommt.Und naturlich in den Erfolgsstatistiken.Die haben Alle aber nix mit der Realitaet zu tun sondern nur mit der Propaganda.
Ja, Polizeiarbeit waere in TH sehr einfach weil sich die Security Kameras gegenseitig im Weg haengen und es ueberhaupt keinen Datenschutz oder Privatsphere fuer nicht Grosskopfete gibt.Dazu die laecherliche Tatnachspiel Schmierentragoedie und die notfalls herausgefolterten Gestaendnisse,Der Iran laesst gruessen.
Und nochmals zu STINs angeblicher Trennung der verschiedenen Polizeien.Sie alle werden aus dem HQ in
Rama I heraus gefuehrt.Auch wenn STIN dies immer zu vertuschen versucht. Warum haben wir nach Chakthip nun schon den zweiten Nixtuer an der Spitze der Abkassierer?
Weil die einzige Rechtfertigung weshalb sie an der Spitze sitzen ist fuer beide dass sie soviele Jahre mitkassiert haben und noch nie an der Spitze sassen.
Wenn Bad Joke wirklich ein so guter Polizist waere wie STIN ihn hier immer hinstellt und er wirklich die Unterstuetzung Prayuths haette, warum ist er dann nicht schon lange Polizeichef?
Die Antwort ist sehr einfach : Wenn man irgendwann mal die RTP zu einer wirklichen Polizei umbauen wuerde und sie eine noetige Effizienz und Glaubwuerdigkeit bekommen wuerde so kaemen bald auch die Fragen ueber die Effizienz und Glaubwuerdigkeit des thailaendischen Militaers.
Und dort bekaempfen sich die 3 Teilstreitkraefte gegeneinander weil sie nix Vernuenftiges zu tun haben.
Ich weiss garnicht wieviele unfaehige Uniformtraeger TH hat
aber nachdem sie selbst Prah Viharn an Hun Sens Truppen verloren haben ist ihr Image in der Bevoelkerung vollkommen unter Null.Na ja, sie haetten damals eigentlich schon die chinesischen U-Boote gebraucht.Nur haette ihnen jemand ihnen helfen muessen , sie den Berg hochzutragen!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
6. Oktober 2022 3:49 pm
Reply to  berndgrimm

Verstehen wir Sie nicht? Sie meinten gar nicht das, was Sie geschrieben haben? Das paßt zu Ihnen. – Aber watum schreiben Sie nicht einfach, was ist? Weil Sie sich dann nicht mehr hinter angeblichen „Mißverständnissen“ (anderer) verstecken könnten? Keine Bange: Ich werde Sie weiterhin auf Ihre Falsch-Behauptungen hinweisen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. Oktober 2022 10:53 am
Reply to  STIN

Ich weiss ja nicht ob STIN schonmal als Angestellter in einer groesseren Firma gearbeitet hat.
Aber wenn ich offiziell die Moeglichkeit habe fuers Nixtun bezahlt zu werden und nebenbei noch Bestechungsgeld einfahren darf dann will ich doch garkeine bessere Berufsausbildung mit der ich dann wirklich arbeiten muesste.
Und das Problem sind eben nicht die Braunen welche auf den Strassen abkassieren sondern deren Chefs die mitkassieren und ihre Untergebenen zu mehr Korruptionseinkuenften anspornen.
Und so laeuft es weiter bis zur Chefetage in Rama I wo Bad Joke darauf wartet auch irgendwann einmal auf dem Chefsessel des obersten Mitkassierers sitzen zu duerfen.
Korruption ist nicht nur das Erhalten von Bargeld und da gibt es hier und heute viele Moeglichkeiten.
So faul und dumm auch viele Thai in ihrer „Arbeit“ sein moegen. Wenn es um das bedingungslose Mitkassieren ohne Arbeit geht dann sind die meisten Thai sehr clever und fleissig.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
9. Oktober 2022 3:51 pm
Reply to  STIN

Wie soll er denn etwas anderes sehen, wenn er aus seinem Mini-Umkreis rund um die abgewohnte schmuddelige „Anlage“ auf „seiner Halbinsel“ nie herauskommt?

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
10. Oktober 2022 6:58 am
Reply to  STIN

Man muß auf Thailand bezogen natürlich feststellen, daß das „das Thaksin-Prinzip“ war und weiterhin ist. Ich wäre auch für ein gründliches Aufräumen bei den Braunen.