Bangkok: Polizei nimmt mehr als 200 ausländische Touristen wegen Teilnahme an Drogenparty fest

Die Polizei in Bangkok hat in einer illegalen Karaokebar eine mutmaßliche Drogenparty aufgedeckt und mehr als 200 ausländische Touristen festgenommen. Die meisten von ihnen seien chinesische Staatsbürger, teilten die thailändischen Ermittler am Mittwoch mit.

Die Festgenommenen hätten Urintests machen müssen. »Dabei wurde festgestellt, dass sie illegale Substanzen konsumiert haben.« Laut »Bangkok Post«  fielen die Drogentests bei 104 der 237 festgenommenen Gäste positiv aus. Außerdem seien rund 30 Angestellte festgenommen worden. Ihnen wird laut »The Nation«  vorgeworfen, in einem Unterhaltungslokal ohne Genehmigung gearbeitet zu haben.

Drogenparty und Glücksspiel?

Vor der Razzia seien Beschwerden eingegangen, berichtet die Zeitung. Es habe Hinweise gegeben, dass das Lokal eine Drogenparty für ausländische Touristen sowie Glücksspiele veranstaltete.

Die Razzia fand in einem der Partyviertel der thailändischen Hauptstadt statt. Auf von der Polizei und von Medien verbreiteten Aufnahmen waren benommen und verwirrt wirkende Gäste der Karaokebar zu sehen. / AFP/SP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
4. November 2022 9:40 am

Hier laesst STIN seinen Hetz-Nick eine ganz andere Story zur Ablenkung reinsetzen.
In Wirklichkeit handelt es sich bei der Geschichte um den Thai Chinesen in Sathorn der nicht nur die Polizei bestochen hat sondern auch zur Sicherheit vorher der Militaerpartei PPRP 3 Mio THB “gespendet” hat.
Auf dem Foto kann man unschwer erkennen wie viele Augen man zudruecken musste um den Laden nicht zu sehen.
Nur wer total Propagandaglaeubig ist wie STIN oder total Skrupel- und Ahnungslos wie sein Hetz Nick glaubt diese Luegenmaerchen.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
3. November 2022 7:16 am

Tzm Thema Drogen:

Das Metropolitan Police Bureau (MPB) und das Office of the Narcotics Control Board (ONCB) haben ihre gemeinsamen Ermittlungen ausgeweitet und Vermögenswerte des Drogennetzwerks des myanmarischen Tycoons Tun Min Latt beschlagnahmt, die auf 1,8 Milliarden Baht geschätzt werden.
Laut Justizminister Somsak Thepsutin ist der Fall des Tycoons einer von zwei Fällen, die die Behörden seit 2019 untersuchen.

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2428595/myanmar-tycoons-network-busted.

Malaysia Drogen.jpg