Udon Thani: sehr viele “no vote” Stimmen

Udon Thani – Glaubt man den Angaben des vorsitzenden EC-Wahlkommissars Supachai Somcharoen, so entschieden sich in der nordöstlichen Provinz Udon Thani, die seit Jahren als ultimative Rothemden bzw. Puea Thai-Hochburg gilt, beinahe so viele Wähler für „No Vote“ zu stimmen, wie für den Kandidaten der Puea Thai Partei.

Inzwischen stehe fest, dass der Puea Thai Kandidat zwar führe, aber nur sehr knapp vor den „No Vote“ Stimmen läge. Noch nie zuvor habe es eine solche Entwicklung in einer Isaan Provinz gegeben, vor allem nicht in Udon Thani, sagte Herr Supachai vor Journalisten.

Interessant sei auch, dass die Wahlbeteiligung in Udon Thani einen neuen Negativrekord erreicht habe … und das obwohl nicht ein einziges Wahllokal in der gesamten Provinz von Regierungsgegnern besetzt gewesen sei. Während die Wahlbeteiligung 2011 noch bei 70,13% gelegen habe, so hätten am 02. Februar 2014 gerade mal 47,75% der Wahlberechtigten ihre Stimme angegeben, fügte der Wahlkommissar hinzu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Udon Thani: sehr viele “no vote” Stimmen

  1. Avatar emkay sagt:

    Gut, war auch nicht wirklich eine Beleidigung oder so. Nur ist es in den kleinen Dörfern Vielerorts doch auch so, dass es keine Fulltimeanstellungen gibt, wollten sie eine müssten sie ihre kleine geliebte Welt verlassen, das wollen dann viele einfach auch nicht, die leben lieber mit Nachbar, Tante, Onkel, Coussengs etc. die sie schon von Kindheit kennen. Und dann wäre ja auch nix mehr mit Reis um den dreht sich hier doch sehr, sehr viel. Das machen die meisten Familien (die ich hier kenne) seit Generationen. Aber natürlich, es ist seit dem Einsatz von Maschinen nicht mehr die so große Nachfrage an Manpower, also da hängen nun mehr Leute rum. Von denen sind fast alle total ungebildet und wenn einer morgens mit Lao Khao ankommt wird auch schon mal bis um 10.00 Koma erreicht. Also so gesehen, muß ich Dir recht geben.

    Zum König. Ganz so sehe ich das nicht. Er könnte beide Seiten sich vorknöpfen und sozusagen auf den Tisch haun, dass endlich mal Gespräche zwischen den Fronten zustande kommen, sich also auf keine Seite schlagen, wobei ja die DP/Army Seite immer wieder \’we love the King\’ raushängt. Er liebt sein Volk doch so sehr und als einer der 10 reichsten Menschen dieser Welt könnte er den Kredit und das fehlende Geld für die Reisernte aus der Portokasse zahlen. Sicher so läuft kein Staatshaushalt aber in anbetracht der brenzligen Situation als einmaliger Rettungsanker wäre das doch eine Option, er wäre mal wieder total beliebt und sie alle müssten gehorchen, weil ihm wiederspricht man ja nicht.

  2. Avatar emkay sagt:

    …lungert lieber rum….
    sicher kann man so bezeichnen, ich lebe hier aber in einer wunderbaren Natur mit wunderbaren Menschen und ich wollds nicht missen. Es sind nun mal nicht alle Menschen gleich und der eine der vielleicht in seinem Office glücklich ist (was ich übrigens auch schon hatte) wollte nicht einfach in der Natur leben wie ich. Wobei ich hier Monate habe wo ich locker 12-14h hinklotze und das bei dem Klima, soll mir mal jemand nachmachen. Die Politik befruchtet mich nur aus einem Grunde, ich mach mir einfach dann wie vielleicht andere Ex. auch die Frage/Sorge ob wir es weiterhin so gut hier haben. Nun, ich wirklich ab vom Schuss daher keine große Sorge… aber wenns dann doch mal richtig knallt….gut…man trifft gewisse Vorkehrungen…allet sollte man auch ned publizieren, ihr versteht. Aber so lange sich \’nur\’ ein paar Schwachmaten in BKK mal wieder -wie so oft schon ohne dass sich irgend etwas geändert hat- der Meinung sind die Reg. zu kippen, ist mir dat janze recht lau. War ja doch schon immer so und es ging trotzdem weiter. Mehr Sorge ist da eigentlich die Sache mit König und Prinz. Von denen hört man verdammt wenig. Ist es denen egal oder wollen einfach nicht in diesen Konflikt reingezogen werden?? Aber Ihr wisst schon was ich meine der gute Bummipohl lebt ja auch nicht ewig.
    Greez 😉

    • STIN STIN sagt:

      nein, das “lungert lieber rum” war nicht abfällig gemeint. Nur ist es eben so. Mein kleiner Schwager ist ein ganz lieber Kerl.
      Arbeitet gerne gelegentlich als Landschaftsgärtner. Meine Frau wollte ihm einen Job bei der Stadt verschaffen, wollte er nicht.
      Da müsste er ja pünktlich jeden Morgen zur Arbeit fahren. Wie er, denken hier sehr viele Leute. Leider….

      Der König hat keine Chance mehr, hier schlichtend einzugreifen. Er müsste sich gegen eine Gruppe stellen. Dann ist es schon
      besser, er verhält sich neutral. Ausser es eskaliert.

  3. Avatar emkay sagt:

    Erst noch mal zum Topic:
    kann ich nur bestätigen; ich habe, nachdem ich von mehreren gehört habe (was mich auch verwundert hat), dass sie no vote angekreuzt haben und sich dafür zum Teil die Mühe gemacht haben um aus BKK nach Ubon zu reisen, so gut wie jeden den ich hier kenne gefragt wen er denn gewählt hat: grob ca. 80%no vote, 5%DP, 15% die Roten. Ich hab natürlich ned 100 Leut befragt, ich sag auch nur grob, aber die überwiegende Mehrheit hat sich enthalten. Das geilste daran, habe mal nachgehackt, es gab auch mal wieder Geld, so wie bei jeder Wahl, die Leute haben die Knete eingesteckt aber dann doch nicht da das Kreuzle gemacht wie sonst so immer. Dies könnte für mich ein kleines positives Zeichen diese Wahl gewesen sein. Auch nicht mehr hier bei den ‘doofen Reisbauer’ lassen sich die Leute jeden Scheiß verkaufen. Ein Sieg in Sachen Korruption war diese Wahl dann anscheinend. Die Leute hier sind sehr entteuscht von YL aber die DP wollen sie genauso wenig. Ich denke ohne Verfassungsänderung kann es keine echten Reformen geben, aber soweit sind sie halt noch nicht. Wenns so weiter geht knallts hier und da noch ein bisschen und dann wird mal wieder das Militär eingreifen, ham wa ja schon bald ein dutzend mal gehabt.

    Herr Bertens,
    ich teile einen großen Teil Ihre Sicht, bzw. kann aus persönlicher Lage auch bestätigen, dass es den Menschen devinitif besser geht wie vor Jahren. Das ist doch fast der gleiche Krampf wie in D.land. Alle jammern rum und steigen dann in denn neusten Benz und fahren zu ihrem Einfam.haus. Als ich hier im Issan vor ca. 10 Jahren ankam, gab es so gut wie keine Traktoren, geschweige den Reiserntemaschinen oder Bagger, oder Neuwgen, oder schöne große Häuser. Jetzt nach nur mal einem Jahrzehnt ist die Änderung extrem, und mit extrem meine ich wirklich extrem. Jeder 2. Bauer hat einen Traktor plus Pickup. Reiserntemaschinen, Bagger alles zu genüge und vernünftigen Preisen zur miete haben. Wenn man sich umschaut sieht man Häuser, die man ohne scham als kleine Paläste bezeichnen kann, und das nicht zu selten. Deswegen verstehe ich auch nicht warum hier immer vom Wirtschaftlichen Untergang die Rede ist. Weild ein paar Irre auf BKK Straßen rumturnen? Nee, hier läuft es soweit relativ rund, und die ‘Reisbauern’ von denen man da immer hört, das sind keine Reisbauern, das sind Reishändler, und glaubt mir denen geht es nicht schlecht, das sind mit die wohlhabendsten in dieser Region. Wenn das dieses Jahr nix wird, dann gibts halt mal keinen neuen Benz fürs Söhnchen. Aber die werden ned einfach wegen einem Aufall gleich ihren Godesel schlachten und ein anderes Geschäft betreibreiben.
    Aber ich bin ja auch nur ein dummer Reisbauer……
    Greez 😉

    Ach ja, ganz vergessen, zu Thema Arbeitslosigkeit. Viele die ich kenne sind so wie es ist ganz glücklich, sprich hier und da ein paar Jobs, Frösche fangen, ein bisschen jagen, so alles mögliche ausm Jungel sammeln und dann natürlich Reisanbau und ernte, also so unterm Strich ein halbes Jahr arbeiten, der Rest in der Hängematte oder mit Kumpels saufen. Die wollen auch nix anderes. So gut wie jeder von denen hat jemanden oder mehr in der Familie, der in BKK oder Pattaya arbeitet. Aber das wollen sie gar nicht, die sind glücklich so wie es ist. Da steht dann Lebensqualität vor Geldgeilheit, was ich übrigens persönlich teile.

      emkay(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ja, richtig. So ähnlich kenne ich es auch. Diese Einschätzungen fehlen aber meist in ausländischen Medien. Nie ein Wort davon, das
      viele Thais gar kein Bock haben, eine feste Anstellung zu haben. Akademiker natürlich ausgenommen, auch Thais mit mind. MO 6
      suchen schon Jobs. Aber alles darunter (Mehrheit im Isaan) lungert lieber rum.

      Man könnte nun natürlich – wie von vielen gefordert – warten, bis das System Yinglucks demokratisch zusammenbricht. Es
      beginnt ja schon zu bröckeln. Nur dann ist das Land so kaputt, wer sollte es denn wieder aufrichten – ohne unpopuläre
      Massnahmen ergreifen zu müssen?

  4. Avatar Peter Bertens sagt:

    Wie sehen aufmerksame SPIEGEL- Kommentartoren die Politik und Wahlsituation in Thailand?
    ____________________.

    Gestern 13:45 von
    special waste
    Expats, die sich mit der Politik im Land beschäftigen
    Lol, das macht sprachlos. Als expat verstehen sie sicherlich auch die englische Sprache. Daher für Sie und all die anderen, die hier ihr Geld verdienen, folgender link zu den wirtschatliche Daten dieses Landes.

    http://www.tradingeconomics.com/thailand/government-budget

    Ein Tip: die Parameter sind änderbar, also ruhig mal 20 Jahre zurückschauen (das war ,bevor Taksin Einfluss auf diese Statistik hatte). Wenn Sie sich die Daten dieses Landes anschauen, werden Sie feststellen, warum die DP dieses Land nicht führen kann und die Mehrheit der Bevölkerung weiter hinter der jetzigen Regierung steht. Nur Mut, diese Zahlen lügen nicht. Wie ist das nun mit der Staatsverschuldung und dem herbeigeführten Staatsbankrott durch diese Regierung? Tut weh, aber manchmal sollte man auch als “expat” die statistischen Daten dieses Landes kennen und bewerten können, bevor man diese Kommentare abgibt.

    Gestern 15:23 von
    Benko
    Hirn einschalten
    Die Unterstützer der gelben Protestler und Geiferer gegen den “rechtskräftig verurteilten Verbrecher” Thaksin sollten sich vielleicht einmal mit der jüngeren Geschichte Thailands befassen, und nicht nur die letzten 5 Jahre betrachten seitdem sie ihre Mia kennengelernt haben und sich mit Thailand beschäftigen. Die Roten holen jetzt lediglich das nach, was vor Thaksin jahrzehntelang von den “gelben” Eliten vorgemacht wurde. Nun heißt es jedoch das wäre kriminell und die ausufernde Korruption müsse bekämpft werden. Na klar, damit wieder die Anderen übernehmen können. In diesem Spiel hat sich keine Seite löblich hervorgetan, und eine bloße Machtübergabe wird das bekannte Spiel unter anderer Farbe fortsetzen. Hier sind Lösungen gefragt, für die Thailand offensichtlich noch nicht reif genug ist. Sicherlich aber sind die zum Teil wesentlich mehr gewaltbereiten gelben Protestler nicht die arme Opposition als die sie hier vielmals dargestellt wird.

    ____________________________,
    Gestern 15:35 von
    marctgfg

    Hier mal ein paar Fakten
    So schlechte Arbeit scheint die thailändische Regierung die letzten Jahre nicht geleistet zu haben:

    Wirtschaftswachstum 2013 (GDP): 2,7% (Deutschland 1,1%)
    Arbeitslosenrate: 0,72% = Vollbeschäftigung (Deutschland: 5,2%)
    Inflationsrate (12/2013): 1,67% (Deutschland: 1,42%)
    Staatsverschuldung (als % des BSP): 44% (Deutschland: 81%)
    Verfügbares Einkommen (2007-2013): +20% (Deutschland: +13%)
    Löhne (2008-2012): 26,7% (Deutschland: +15,7%)

    Quellen: u.a. http://www.tradingeconomics.com/thailand/report
    http://www.vgrdl.de/Arbeitskreis_VGR/tbls/tab.asp?tbl=tab11#tab02

    ____________________________,
    Mit Verlaub, es hat schon seine Gründe, warum die „Demokratische Suthepische Pseudo-Partei“ in TH wie auch im Ausland eine derart geringe Sympathie im Volke hat! Das kann man verstehen oder auch nicht, aber man kann nicht die Realität dieser elitären Minderheitenpartei schönreden oder gar wegdiskutieren.
    Quellenangabe: http://www.spiegel.de/politik/ausland/parlamentswahl-in-thailand-regierungsgegner-blockieren-wahllokale-a-950623.html#js-article-comments-box-pager

    ____________________________,
    Gruss Peter Bertens

    • STIN STIN sagt:

      diese Kommentatoren kennen wohl Kittiratt Na-Ranong nicht. Den Mann der weissen Lügen, der ohne mit der Wimper zu zucken,
      die Bilanz seines Land verschönt. Ausserdem spielt hier auch die Weltwirtschaft eine grosse Rolle. Diese Regierung hat nichts
      dazu beigetragen, das es dem Land wirtschaftlich besser geht. Export brach ein, Thailands Stellung als Reisland nur 1 ist weg.
      Klar gibt es auch positive Dinge, wie Tourismus usw. – wo man nicht viel tun muss – das steigt fast von alleine.

      http://www.n-tv.de/politik/Finanzminister-wehrt-sich-article7048771.html

      Fakt ist nun mal: Moody steht für der Abstufung Thailands auf Ramsch-Status. Das sollte eher interessieren.

      Aber auch wenn ein PM die Wirtschaft ankurbelt, berechtigt ihn das noch lange nicht, sich einen Teil davon einzustecken.

      Ausserdem sind viele Daten der Statistik verfälscht. So gibt es hier mehr Arbeitslose als in Deutschland, nur sind diese nicht registriert. Man kann nur
      schätzen, hat also keine genauen Zahlen. Wenn man nur die registrierten Arbeitslosen mitrechnet, müsste die Arbeitslosenzahl gigantisch sein. Hier bei uns so gut
      jeder. Gelegenheitsarbeiten nicht mitgerechnet.

      Wenn nun auch noch der 3-Billionen-Kredit aufgenommen wird und versandet, würde ich gerne mal reale Wirtschaftsdaten sehen.
      Leider sind diese bei der Regierung unter Verschluss. Niemand kennt z.B. die Verluste aus dem Reisgeschäft. Somit ist eine reale Statistik gar nicht möglich.

  5. STIN STIN sagt:

    kam auch für mich überraschend, vor allem in Udon. In Chiang Mai habe ich schon länger das Gefühl, das die
    Rothemden nun beginnen zu überlegen. Viele hier, die vorher Thaksin zujubelten, schimpfen nun über ihn und YL.
    Aber Udon – die Hochburg aller Rothemden-Dörfer. Was ist da passiert. Nur 47% Wahlbeteiligung, 2011 noch um die 70%.
    Dann von den 47% auch noch fast die Hälfte “no votes”.

    Abhist, mein Lieber – du hast einen Riesenfehler gemacht, du hättest gewinnen können. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)