46,79% beteiligten sich an der Wahl

Thailand – Die Wahlkommission (EC) gab am Mittwochmittag eine erste Statistik über die landesweite Wahlbeteiligung bekannt. Die Auswertung basiert auf den Ergebnissen aus 68 Provinzen, während neun südliche Provinzen sowie diverse Distrikte in Bangkok und Rayong aufgrund blockierter Wahlen nicht berücksichtigt werden konnten.

Laut EC beherbergen die 68 Provinzen insgesamt 43.024.042 Wahlberechtigte, von denen nur 20.129.976 (46,79%) ihre Stimme abgaben.

Von den 20.129.976 abgegebenen Stimmen kommen wiederum 71,38% den Parteien zugute. 16,57% der Wähler entschieden sich für die Option „No Vote“, während 12,05% der Stimmen für ungültig erklärt werden mussten.

Die Nord-Region hat mit 56,02% die höchste Wahlbeteiligung … allerdings auch 21,18% „No Vote“ Wähler. Mit 75,05% konnte Chiang Mai die landesweit höchste Wahlbeteiligung für sich verbuchen.

In der Zentralregion lag die Wahlbeteiligung dagegen nur bei 41,04%, inklusive 23,31% „No Vote“ Wähler.

Der Nordosten konnte eine Wahlbeteiligung von 55,31% inklusive 9,56% „No Vote“ Wähler vorweisen, während im Süden immerhin noch eine Beteiligung von 36,75% inklusive 19,72% „No Vote“ Wähler festgestellt wurde.

In Bangkok soll die Wahlbeteiligung bei 26,78% gelegen haben, davon 24,02% „No Vote“ Wähler.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)