Bangkok: Thailand und die Vereinigten Staaten haben ihre strategische Allianz und Partnerschaft bekräftigt

Thailand und die Vereinigten Staaten haben ihre strategische Allianz und Partnerschaft bekräftigt, als sich hochrangige Beamte beider Länder erneut zur APEC Economic Leaders‘ Week treffen.

Thailands stellvertretender Premierminister und Außenminister Don Pramudwinai traf sich gestern während der APEC Economic Leaders‘ Week in Bangkok mit US-Außenminister Antony J. Blinken.

Beide bekräftigten die strategische Partnerschaft zwischen den beiden Ländern, insbesondere das Vereinigte Staaten – Thailand-Kommuniqué über strategische Allianzen und Partnerschaften und den Start des indopazifischen Wirtschaftsrahmens. Sie sprachen auch über die Förderung der Menschenrechte.

Der US-Außenminister lobte Thailand für die erfolgreiche Ausrichtung von APEC Treffen, bei denen sich die Führungskräfte aus 21 Volkswirtschaften in einer beispiellos herausfordernden Zeit für die Welt treffen.

Thailand für exzellentes Hosting der APEC gelobt

Thailand hat vom APEC Sekretariat Komplimente für seine hervorragende Ausrichtung von APEC-bezogenen Treffen in diesem Jahr erhalten, was das Land als positiven Schub für sein internationales Image und seine internationalen Angelegenheiten betrachtet.

Die Asiatisch – Pazifische Wirtschaftskooperation (APEC) hat Thailand laut dem Sekretariat der Agentur für seine hervorragende Ausrichtung von APEC Treffen und verwandten Veranstaltungen gelobt.

Die Exekutivdirektorin des APEC-Sekretariats, Rebecca Sta Maria, bewunderte beim abschließenden Treffen hochrangiger APEC-Beamter am Mittwoch die aufmerksamen Bemühungen Thailands, der Gastgeber der Treffen zu sein und die Sicherheit der Tagungsteilnehmer zu gewährleisten.

Die diesjährigen APEC Treffen in Thailand sind die ersten persönlichen APEC Treffen seit vier Jahren seit Beginn der COVID-19 Pandemie.

Der Leiter des APEC-Sekretariats lobte auch Thailands erstklassige Einrichtungen und das hervorragende Management bei der Ausrichtung dieser Treffen sowie das Thema des Treffens, das Fortschritte inmitten von Herausforderungen fördert, und fügte hinzu, dass dieses Jahr ein weiteres erfolgreiches Jahr für APEC sei.

Das nächste Jahr markiert den 190. Jahrestag der diplomatischen Beziehungen zwischen Thailand und den USA sowie das Jahr, in dem die USA Gastgeber der APEC sein werden. / NBT

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
seeker
Gast
seeker
22. November 2022 4:07 pm

Das vieles in TH lange dauert bzw. überhaupt nicht realisiert wird, wissen wir doch alle.
Beschränken wir uns diesmal auf einige Vorhaben:

– Nehmen wir das Wassermanagement, wo seit Jahrzehnten geredet, aber nicht gehandelt wird.
So sind große Gebiete in TH gerade 2022 stärker betroffen als je zuvor, obwohl die Niederschlagsmengen geringer waren als 2011 – und obwohl Prayut dafür über 8 Jahre Zeit hatte, ist nichts passiert.

– Die Polizeireform existiert auch nach über 8 Jahren Prayut noch immer nur im Geiste.

– Das Treffen der Wirtschaftsgemeinschaft APEC im November 2014 in Peking wollte der vorgeschlagenen Freihandelszone Asien-Pazifik (FTAAP) Schwung verleihen. In einem Vermerk sollten die Aussichten für das FTAAP überprüft, die eng mit den Fortschritten bei zwei anderen großen regionalen Handelsabkommen verknüpft sind: der Transpazifischen Partnerschaft (TPP) und der regionalen umfassenden Wirtschaftspartnerschaft (RCEP).
Und was wurde tatsächlich realisiert – nichts!

– Und nun wurde Bio-Circular-Green Economy zur nationalen Agenda erklärt und der BCG-Strategieplan 2021-2026 umfasst 4 Strategien.

Das Bio-Circular-Green Economy (BCG) Committee tagte bereits am 13. Januar 2021 im Government House und Prayuth erklärte, dass die Regierung BCG neben Thailand 4.0 in ihre nationale Agenda aufnehmen werde.
BCG wird ein Instrument sein, um den thailändischen Agrarsektor zu modernisieren, nationale Gesundheitssicherheit zu schaffen und die Abhängigkeit von Ausländern zu verringern.
Und obwohl BCG also schon fast 2 Jahre läuft– was ist bisher dabei rausgekommen – wie immer nichts.

Aber die Hoffnung unserer Prayut-Fans stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
22. November 2022 3:18 pm

Wie hat unser deutscher Ex-Kandesbunzler Birne damals gesagt: Es kommt immer darauf an, was unten (oder war’s hinten?) ‚rauskommt.

seeker
Gast
seeker
22. November 2022 8:00 am

Es ist schwierig, auf das zusammenhangslose Gestammel dieses Honk RD einzugehen, wenn er behauptet:
„Prayuth selbst ist der geeignete und durchaus vorzeigbare „Nachfolger“ seiner selbst.“
(Hinweis: ich habe die Wortschöpfung des RD „ geeihnete“ korrigiert in richtigerweise „ geeignete“, damit er wieder sofort behaupten kann, ich würde seine Formulierungen verfälschen – obwohl ich dies auch diesmal nur für Jedermann verständlich machen will.)
In der Realität wollen jedoch noch nicht einmal mehr viele der eigenen Leute Prayut an der Spitze sehen, damit endlich die über 8 Jahre der Stagnation in TH beendet werden.
Hören wir dazu die Meinung von Thanaphum Charoensombatpanich:
„Prayuth verliert überzeugte Unterstützer, da die Wirtschaft weiterhin am Boden liegt.“
https://www.thaienquirer.com/46031/opinion-prayut-starts-to-lose-staunch-supporters-as-economy-continues-to-remain-in-the-dumps/

seeker
Gast
seeker
22. November 2022 7:42 am

Obwohl unsere Prayut-Fans mehrfach behaupten, APEC war ein voller Erfolg für TH und es wurden mehrere Abkommen geschlossen, verwundert es doch, dass dazu bisher nicht ein einziges verbindliches Abkommen veröffentlicht wurde.
Soviel mir bekannt ist, wurden während der APEC nur unverbindliche Beschlüsse gefaßt, aus welchen evtl. mal das eine oder andere Abkommen entstehen könnte.
Auch die Abschlußerklärung gibt dazu nichts her.
Ich lasse mich natürlich gerne eines Besseren belehren – jedoch werden nur nachprüfbare Fakten als Beleg akzeptiert.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
22. November 2022 3:16 pm
Reply to  STIN

Richtig. Und am Ende wird man*frau sehen, daß wirklich vieles richtig gemacht wurde. Ich bin weiterhin der festen Überzeugung, daß es immer nur Schritt für Schritt zu machen ist. Daß sich die Thaksinistas stets einen Mißerfolg wünschen, liegt in deren DNA.

seeker
Gast
seeker
21. November 2022 12:13 pm

Was mich wieder einmal verwundert hat, ist die Tatsache, dass bereits im Vorfeld von APEC 2022 in nur wenigen Tagen über 60.000 Verdächtige verhaftet wurden?
Und dies in einem Thailand, wo es doch angeblich kaum Verbrechen gibt, außer die Ausländer benehmen sich wieder einmal schlecht.555
https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2433092/60-000-criminal-suspects-rounded-up

berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. November 2022 11:49 am

Ja, die thailaendische Regierung hat sich stets bemueht vor ihrer Verantwortung davonzulaufen.
Am besten war ihre Propaganda ein Jahr vor der Veranstaltung , die Veranstaltung selber war auch ein leerer Erfolg wie man am Abschlussfoto des Gipfeltreffens sehen kann.
Aber wirklich Super ist die propagandistisch Nachbehandlung des Nicht Gipfels.Die Wahlen von 2019 haben gezeigt dass es schon eine gewisse Anstrengung benoetigt um aus einer Niederlage einen Sieg zu machen.
Leider haben wir in der Aufregung Prayuth und Prawit irgendwo verloren.
Hoffentlich hat die keiner der Gaeste aus Versehen mit eingepackt!
Ach nee, die ueben schon ihren Auftritt fuer 2023!

Fb5P68NaMAEagq3.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. November 2022 6:08 am
Reply to  STIN

Na ja, was hier derzeit gespielt wird tut nicht nur mir weh sondern jedem der TH und der Restwelt eine halbwegs positive Zukunft wuenscht und selber noch halbwegs denkfaehig ist.
Aber die total sinnlose und dazu noch vom Obermacher verdattelte Show ist zuende und jetzt geht es den Machthabern wieder darum irgendwie an der Macht zu bleiben.
Da will ein vor 3 Jahren vor ihr Geflohener der auch aus gutem Grunde nicht mehr nach TH dauerhaft zurueck will und sein total unwissender Hass Kalfakter der TH nur aus dem Internet kennt mit ihrer Hochdruck Propaganda die Realitaet uebertoenen.
Es ist nicht meine Schuld dass sie fuer Prayuth keinen vorzeigbaren Nachfolger gefunden haben.
Sie hatten ja wahrlich genug Zeit.

26230375_951449785022019_1114764235847617552_n.jpg
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
22. November 2022 6:21 am
Reply to  berndgrimm

Prayuth selbst ist der geeihnete und durchaus vorzeigbare „Nachfolger“ seiner selbst. Niemand benötigt (was Ihr anscheinend goutieren würdet) einen kriegslüsternen Russen an der Spitze. Das Apec-Ergebnis „Zusammenschluß möglichst vieler Staaten gegen einen Aggressor“ ist und bleibt bestehen. Auch wenn’s Euch nicht paßt.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
22. November 2022 6:24 am
Reply to  Raoul Duarte

geeignet und vorzeigbar – international

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
22. November 2022 6:26 am
Reply to  berndgrimm

Und nun aber hopp hopp ab in den Pool. Grins.

seeker
Gast
seeker
21. November 2022 10:59 am

Berndgrimm ist mit seiner Auffassung, dass Thailand unter Prayut (wie auch andere Staaten dieser Welt) zum Büttel Chinas werden, nicht allein.
Stephff hat es in seiner Karrikatur „APEC 2022“ bezüglich Thailand wieder mal auf auf den Punkt gebracht.
https://prachatai.com/english/node/10103

berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. November 2022 5:57 am
Reply to  seeker

Ja, ich habe mich gewundert weshalb bei Twitter noch keine Karikatur von Stephff ueber die grosse APEC 2022 Verscheisserung dieser Militaerdiktatur erschienen ist. Elon Musk war wohl zu beschaeftigt seinen Hero Donald Trump wieder zu installieren und die Selbstzensur in TH hat funktioniert.Stephff hat wie immer genau den Punkt getroffen!

52510032799_8f6575c12f_b.jpg
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
22. November 2022 6:23 am
Reply to  berndgrimm

Das sieht die Welt glücklicherweise anders. Und Sie kommen in der Überlegung nicht einmal vor. Das ist auch gut so.

seeker
Gast
seeker
21. November 2022 8:52 am

Da mein Kommentar wieder mal nicht veröffentlicht wurde (aus welchen Gründen auch immer), werde ich einen erneuten Versuch starten.
Nun hat diese zivil gewandeten Militärregierung unter dem Putschführer Prayut das teure und aufwendige APEC 2022 hinter sich gebracht und lobt sich ,wie wir es gewohnt sind, selbst in höchsten Tönen.
Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass außer den gewohnten Absichtserklärungen, auch diesmal nur wenig Konkretes zu verzeichnen ist.
Da hat sich in den 33 Jahren seit Bestehen der APEC wenig geändert, zumal die Beschlüsse der APEC nicht bindend sind, was als Schwachpunkt der Organisation gilt.
Kritiker beklagen zudem, dass die APEC im Vergleich zu anderen inzwischen entstandenen regionalen Handelsabkommen zurückgefallen sei, was bei einem Budget der APEC von knapp 3,5 Mio. US-Dollar pro Jahr, welche durch Mitgliedsbeiträge der APEC-Staaten aufgebracht werden, nicht verwunderlich ist.
Allein Japan investiert mehr Geld (3 bis 4 Mio. US-Dollar jährlich) in einen speziellen Liberalisierungsfonds der Organisation.
Um die gemeinsame Abschlußerklärung für APEC 2022 zu retten, machte Thailand das, was es am Besten kann und kopierte einfach die Kompromissformel des G 20-Gipfels.
Alles in allem wird die Zukunft zeigen, ob diesmal wenigstens einiges von dem Geplanten auch umgesetzt wird – ich habe große Zweifel.
Ich halte es mit Stephff, welcher in seiner Karrikatur APEC 2022 auf den Punkt bringt.
https://prachatai.com/english/node/10103
PS: Auch wenn dieser Honk RD behauptet, dass dieses APEC -Treffen international ausschließlich positiv bewertet wurde, so ist dass eine Ansichtssache, da in fast allen Medien weitgehend das gleiche zu lesen ist und fast immer darauf hingewiesen wird, dass die Beschlüsse der APEC nicht bindend sind – soll heißen – viel heiße Luft ohne konkrete Beschlüsse.
So läuft es seit Jahrzehnten bei dieser APEC, wo es kaum Fortschritte zu verzeichnen gibt, so wie wir es auch bei anderen Gipfeln, z.B. der UN-Klimakonferenz erleben dürfen.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
21. November 2022 3:31 am

Übereinstimmende – ausschließlich positive – Berichte zum APEC-Treffen in der internationalen Presse. Von Südamerika über Europa und Afrika bis hin zu Asien. Es hat sich wirklich gelohnt.