Gegen die ehe­ma­lige thailändis­che Pre­mier­min­is­terin Yingluck Shi­nawa­tra, die 2014 durch einen Putsch des jet­zi­gen Amtsin­hab­ers Prayuth Chan-ocha gestürzt wurde, wurde ein Haft­be­fehl erlassen. Dieser stammt vom Ober­sten Gericht­shof für Inhab­er poli­tis­ch­er Ämter mit Sitz in Sanam Luang.

Yingluck war zuvor vor das Gericht geladen wor­den, um Fra­gen über die ange­blich ille­gale Ver­set­zung des ehe­ma­li­gen Gen­er­alsekretärs der Nationalen Sicher­heit­skom­mis­sion Thaw­in Pli­an­sri als Berater im Büro des Pre­mier­min­is­ters zu beant­worten. Das Gericht stellte fest, dass Yingluck nicht erschienen war, um die Fra­gen des Gerichts zu beant­worten, so dass nun ein Haft­be­fehl gegen sie in diesem Fall vor­liegt, berichtete Thai Rath.

Zwei Anwälte erschienen in ihrem Namen und der Fall wurde für eine zweite Lesung auf den 14. März um 13.30 Uhr vertagt. Yingluck hat sich vor eini­gen Jahren aus Thai­land abge­set­zt und ist seit­dem zusam­men mit ihrem Brud­er, dem ehe­ma­li­gen Pre­mier­min­is­ter und flüchti­gen Thaksin Shi­nawa­tra, in der ganzen Welt zu sehen. Sie wurde auch als Angeklagte in dem berüchtigten Reisp­fand-Skan­dal genan­nt, der sie zur Flucht aus ihrem Heimat­land veranlasste. / ASEAN NOW

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
5 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
berndgrimm
23. November 2022 11:24 am

Vielleicht haette man sie doch nicht fluechten sollen?
Aber dann haette sie wohl ausgesagt !
Immer wenn ihm garnix mehr einfaellt zieht STIN einen Thaksin Ladenhueter aus dem Hut und praesentiert ihn uns als neueste Erkenntnis.
Im Fall Yingluck hat diese Militaerdiktatur wahrscheinlich mehr und gravierendere Leichen im Keller als Thaksin.

24718bb1d58b042f6c01090ed46bf529.jpg
Raoul Duarte
Raoul Duarte
23. November 2022 11:44 am
Reply to  berndgrimm

Immerhin umschreiben Sie Ihre wirren Träume inzwischen mit dem Wörtchen “wahrscheinlich” und machen damit klar, daß Sie sich Ihre “Expertise” einfach aus der hohlen Hand (oder auch “Birne”) ausdenken. Dafür Dank.

Raoul Duarte
Raoul Duarte
23. November 2022 6:24 am

Hoffen wir mal, daß unser “Fanboy” vor lauter Schreck nicht beim Poolbesuch (wäre doch jetzt gerade die Zeit?) das Chlorwasser mit seinem allzusehr geliebten Rotwein verwechselt und einen Riesenschluck genommen hat.

Raoul Duarte
Raoul Duarte
23. November 2022 3:12 am

In einem Tweet am Dienstag lamentierte die ehemalige Premierministerin Yingluck Shinawatra, dass sie ständig wegen einer Entscheidung ins Visier genommen werde, die sie als gewählte Premierministerin getroffen habe.

Thailand wäre das einzige Land der Welt, in dem ein gewählter Premierminister wegen Versetzung eines Beamten vor Gericht gestellt werde [ #ถูกกลั่นแกล้งไม่จบ unaufhörlich verfolgt].

Die Strafkammer des Obersten Gerichtshofs für Inhaber politischer Ämter hatte Yingluck vorgeladen, an diesem Dienstag vor Gericht zu erscheinen, um ihren Fall zu vertreten. Da sie jedoch mocht erschien, erließ das Gericht einen Haftbefehl gegen sie.

Die zuständigen Staatsanwälte haben am 20. Juli dieses Jahres Anklage gegen Yingluck erhoben und sie beschuldigt, ihre Autorität missbraucht und damit gegen § 157 des Strafgesetzbuchs verstoßen zu haben, als sie Thawil rechtswidrig als NSC-Generalsekretär abgesetzt hat. 

Die inzwischen aus dem Land vor einer Verurteilung geflüchtete Yingluck habe damals Priewpan Damapong, dem älteren Bruder von Thaksins Ex-Frau Potjaman na Pombejra, einen hochdotierten Posten zugeschustert.

Yingluck.jpg
Raoul Duarte
Raoul Duarte
22. November 2022 3:11 pm

Das hat leider viel zu lange gedauert. Und natürlich wird die Schwester/Tochter Thaksins den Teufel tun und nach Thailand zurückkehren – genausowenig wie Thaksin selbst.

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand