Sonthi sucht Versöhnung

Bangkok Post –          Das Repräsentantenhaus wird am 16. November über einen Dringlichkeitsantrag abstimmen in dem die Einrichtung eines Ausschusses zur nationalen Versöhnung gefordert wird, erklärte der erste stellvertretende Sprecher des Repräsentantenhauses, Charoen Chankomol am Donnerstag. Der Antrag wurde am Mittwoch von Sonthi Boonyaratkalin, Abgeordneter und Parteichef der Matuphum Partei, eingereicht. Er ist der ehemalige Armeechef, der den Militärputsch führte, mit dem die Regierung von Thaksin Shinawatra am 19. September 2006 gestürzt wurde.
Viele betroffenen Seiten haben versucht die nationale Aussöhnung nach ihren eigenen Überzeugungen zu erreichen, aber sie sind noch weit von diesem Ziel entfernt. Daher sollte ein Ausschuss eingerichtet werden, um Wege zur Erreichung der nationalen Aussöhnung zu diskutieren, hieß es.

Charoen sagte, dass das Repräsentantenhaus den Antrag akzeptiert habe und dass dieser von mehr als 20 Abgeordneten unterzeichnet wurde. Der Antrag wird bei der Sitzung des Repräsentantenhauses vom 16. November auf der Tagesordnung stehen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/265643/sonthi-seeks-reconciliation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. November 2011 3:00 am

Die “ST-Verdreher” werden immer schraeger!!?? (F)
In TH kann natuerlich auch nur durch Gerichte bestraft, enteignet, …. werden.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. Dezember 2011 2:58 am

Die “ST-Verdreher” werden immer schraeger!!?? (F)
In TH kann natuerlich auch nur durch Gerichte bestraft, enteignet, …. werden.