Das thailändis­che Jus­tizmin­is­teri­um entschädigte weit­ere 12 Opfer des Bran­des im Moun­tain B Club, bei dem am 5. August 2022 26 Kneipenbe­such­er getötet und viele weit­ere ver­let­zt wur­den, mit 954.104 Baht.

Min­is­ter Som­sak Thep­sutin über­gab das Entschädi­gungs­geld gestern, am 9. Jan­u­ar, per­sön­lich im Sat­tahip Dis­trict Office in Chon­buri an 12 Opfer des Brandes.

Er sagte, dass den Opfern im Ein­klang mit den Grund­sätzen des Min­is­teri­ums für den Schutz der Rechte und Frei­heit­en kon­tinuier­lich finanzielle Unter­stützung gewährt werde.

Die erste Rate der Entschädi­gung in Höhe von 2,17 Mil­lio­nen Baht wurde am 19. August 2022 an 19 Opfer verteilt, die zweite Rate in Höhe von 1,9 Mil­lio­nen Baht an weit­ere 25 Opfer.

Bei dem Brand im Moun­tain B Club im Bezirk Sat­tahip in Chon­buri wur­den bis zum 10. Jan­u­ar 57 Men­schen getötet oder verletzt. / Pattaya

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
8 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
11. Januar 2023 10:14 am

Er sagte, dass den Opfern im Ein­klang mit den Grund­sätzen des Min­is­teri­ums für den Schutz der Rechte und Frei­heit­en kon­tinuier­lich finanzielle Unter­stützung gewährt werde.

Schweigegeld lebenslaenglich ?

berndgrimm
12. Januar 2023 5:46 am
Reply to  STIN

Es ist keine Entschaedigung sondern Schweigegeld.
Es wurde hier in groebster Weise die Aufsichtspflicht verletzt und nur in STIN’s Maerchenthailand gibt es eine Entschaedigung vom Betreiber nach einer Zivilklage. Solche “Unternehmen” sind hier schon vorher Pleite.Nicht nur die “Illegalen”.
Gerade bei “Entschaedigungen” wird hier soviel gemauschelt das man schon Beteiligter sein muss um soetwas gut zu finden.
Ich werde in diesem Zusammenhang spaeter noch von realen Faellen in unserer Anlage berichten.
Uebrigens : Der Staat verschenkt nicht “sein” Geld sondern unser Geld. Das Geld der Steuerzahler.

berndgrimm
13. Januar 2023 9:18 am
Reply to  STIN

Auch wenn STIN’s Propaganda was Anderes behauptet:
Es gab hier keine Covid Pandemie sondern nur ein Covid Affentheater (Monkeypox?)
Von den “staatlichen” Hilfen geht das meiste in bestimmte Taschen aber nicht in die Taschen der wirklich Betroffenen.
Thailaendisch Konzerne die auf der richtigen Seite sind zahlen Netto meist garkeine Steuern und auf jeden Fall weniger als in D. Auch nach Merkel!

berndgrimm
14. Januar 2023 5:56 am
Reply to  STIN

STIN ist der Meister des Verdrehens!
Ich schrieb davon dass es in TH keine Covid Pandemie vor 2022 gab. In Europa gab es die durchaus.Natuerlich auch in DACH.
Wer von uns beiden hier eher AfD Parolen verbreitet kann jeder Leser selber entscheiden.
Ich moechte nur daran erinnern das STIN ganz am Anfang des Corona Theaters ein Horror Szenario mit zig Millionen Toten weltweit hier verbreitet hat welches nicht eingetreten ist.
Dass Covid nicht von der Fledermaus gekommen ist sondern aus einem chinesischen Labor ist inzwischen die gaengige Meinung weltweit.
Und STIN’s fabelhafte WHO hat selber gesagt dass die Chinesen sie nicht ins Land gelassen haben um den Ursprung der Seuche zu erforschen.
Das Covid eine Art biologische Kriegsfuehrung der Chinesen war und ihnen die unangefochtene Weltherrschaft gebracht hat wird von serioesen Leuten auch nicht mehr bezweifelt.
Ohne Unterstuetzung der Chinesen haette Putin auch wohl kaum seinen Ukraine Ueberfall durchgefuehrt.
Natuerlich zahlen Thai Unternehmen vor der Hand Steuern , aber die “Richtigen” bekommen sie ueber Staatshilfen zurueck. Lohnsteuer trifft nicht die Unternehmen sondern die Arbeitnehmer.Die Firmen fuehren sie hoechstens ab.
Die VAT ist fuer Unternehmen ein durchlaufender Posten und trifft nur die Verbraucher.

Last edited 1 Jahr zuvor by berndgrimm
powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand