Reisfarmer sollen bezahlt werden

Thailand – Mit den lange überfälligen staatlichen Zahlungen an die Reisfarmer im Rahmen des Reisprogramms soll kommende Woche begonnen werden, kündigte Premierministerin Yingluck am 13. Februar an.

Yingluck sagte, Einzelheiten über die auszuzahlenden Summen würden später bekannt gegeben werden. Sie hatte zuvor das Finanzministerium beauftragt, nach Wegen zu suchen, um das Geld zu beschaffen. Der Staat schuldet den Farmern trotz diverser Auszahlungen immer noch ca. 130 Milliarden Baht.

Yingluck betonte, dass es dem Finanzministerium gelang, das Geld zu beschaffen ohne Kredite bei Finanzinstituten aufzunehmen. Zuvor war jedoch berichtet worden, dass kleine und mittelständische Bankbetriebe Kredite zur Verfügung stellten, die Regierung trat an die Müller heran und bat diese ebenfalls um Kredite.

Vize-Finanzministerin Benja Louicharoen sagte, das Geld (eine Summe nannte sie nicht) habe die Regierung teilweise von der staatlichen Bank für Landwirtschaft (BAAC) geliehen. Diese Bank ist auch für die Abwicklungen der Zahlungen an die Reisbauern zuständig. Der Kredit sei bereits im September letzten Jahres beschlossen worden, das Finanzministerium habe jetzt Sicherheiten zur Verfügung gestellt, damit der Kredit auch ausgezahlt wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
egon weiss
Gast
egon weiss
18. Februar 2014 11:13 am
Reply to  STIN

Video vom Granateneinschlag unter den Polizisten:

https://www.facebook.com/photo.php?v=627078260674097

in diesem video werfen di polizisten die waffen nicht weg.