Prasit von BAAC: Regierung lügt!

Bangkok – Der Gewerkschaftsvorsitzende der staatlichen Bank für Landwirtschaft (BAAC) behauptete vor Journalisten, dass die von der Übergangsregierung an die Presse weitergeleitete Information über angeblich zur Verfügung gestellte BAAC-Kredite zur Bezahlung der Bauern (http://tinyurl.com/l5wbfk4) nicht der Wahrheit entspreche. Offensichtlich handele es sich hier um eine Art PR-Lüge, die eingefädelt worden sei, damit der Druck der Bauern auf die Übergangsregierung nicht noch weiter erhöht werde.

Laut Herrn Prasit Pahome verfügt ein kommissarischer Finanzminister einer Übergangsregierung gar nicht über die Kompetenz Kredite in Milliardenhöhe zu beantragen. Die Argumentation, dass ein Darlehen bereits im September letzten Jahres mit der Bank ausgehandelt wurde, entspreche nicht der Wahrheit.

Abgesehen davon, dass die Kreditbeantragung einer Übergangsregierung in Milliardenhöhe illegal sei, so helfe es den Bauern auch nicht weiter, denn das vom kommissarischen Finanzminister beantragte Darlehen in Höhe von 5 bis 10 Milliarden Baht sei nur ein Tropfen auf dem heißen Stein im Vergleich zu den 130 Milliarden Baht, die die Übergangsregierung den Reisbauern schulde, fügte der Gewerkschaftsvorsitzende hinzu.

“Das Verhalten der Übergangsregierung ist unangemessen und inakzeptabel, da die 130 Milliarden Baht Schulden einzig und allein durch eine völlig verfehlte Reispolitik verursacht wurden. Die Suche nach Darlehensgebern versucht dies zu vertuschen und gleichzeitig die Verantwortung — ohne Sicherheiten — auf die Schultern der Banken zu übertragen“, sagte Herr Prasit.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Prasit von BAAC: Regierung lügt!

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    hanseat,

    :Approve: Vollkommen richtig!

  2. Avatar hanseat sagt:

    der neutrale emkay sagt u.a.: „..Natürlich, das Reisprogramm ist ein Desaster, nur geht daran nicht der Thailändische Staat bankrott, so wie Ihr das hier beschreit,..“

    Moin an die Runde,

    ich bin der Meinung, noch nicht gehört zu haben, dass der Thailändische Staat wegen der außenstehenden Reisgelder in Konkurs gehen würde.

    Was in Konkurs geht oder dabei ist zu gehen, ist die Unglaubwürdigkeit der YL/Thaksin-Regierung.

    Interessant ist aber, dass der neutrale emkay mittlerweile auch feststellt, dass das Reisprogramm ein Desaster sei! (siehe oben)

    Bis dato klang es aber anders, die protestierenden Bauern an markanten Autobahnecken waren ja angeblich gar keine Bauern, alles bezahlte Agenten des Suthep.

    Den Staatsbankrott wird das Reisprogramm nicht erreichen, die nun ins Stocken gekommenen Mega-Projekte wie ICE-Trassen und AKWs würden einem Bankrott schon verdächtig näher kommen.

    Außerdem, wenn man immer mit einer 20 bis 30 prozentigen „In-die-Tasche-stecken-Abgabe“ einen Haushalt fahren muss, liegt der Bankrott nicht so weit.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    der neutrale emkay,

    🙄
    Und was hat das alles mit dem Problem der thailaendischen Regierung zu tun?

    Die 250 Mrd TB ist die gesetzliche Obergrenze fuer das Defizit. Also kann man da nichts aus dem Hut zaubern.
    Selbst ein Kredit fliesst direkt ueber die Pflichtzufuehrung zum Vermoegenshaushalt als Erhoehung des Defizites ein!
    Die Regierung kann nur die Verkaufserloese fuer den Reis auf die BAAC verschieben und da kam bei der letzten Auktion nicht mehr als 7 Mrd TB ( in etwa 6 Wochen ) heraus.
    Das laesst vermuten, mehr ist von dem Lagerbestand nicht mehr zu verkaufen.

    • Avatar der neutrale emkay sagt:

      emi_rambus:

      Und was hat das alles mit dem Problem der thailaendischen Regierung zu tun?

      Die 250 Mrd TB ist die gesetzliche Obergrenze fuer das Defizit. Also kann man da nichts aus dem Hut zaubern.

      Also da haben schon ganz andere Staaten, keine Bananenrepubliken Ihren Staatsdefizit halt einfach mal so erhöht u.a. die USA, das sog. reichste Land der Welt, die machen das so etwa 1 mal jährlich oder aber auch Wirtschaftswunderland BRD. Warum sollte das auch nicht mal Thailand machen , wenn man noch so gut im Rennen liegt.
      Natürlich, das Reisprogramm ist ein Desaster, nur geht daran nicht der Thailändische Staat bankrott, so wie Ihr das hier beschreit, checkt mal meine Zahlen. Hausarbeit machen!

  4. Avatar hanseat sagt:

    der neutrale emkay hat mal wieder zugeschlagen.

    Nun, lieber Freund, mit Zahlen kann man sich totschlagen, das bringt nichts. Wenn, wie du uns Ungläubigen doch mitteilen willst, ist es mit den Finanzen unter YL/Thaksin gut bis sehr gut bestellt.
    Eines lässt mich aber an deinen Zahlenspielen zweifeln. Wenn das denn alles so rosarot sein soll, wie du schreibst, warum hat denn diese so erfolgreiche Regierung Schwierigkeiten, den Reisbauern ihre läppischen paar Milliarden (nicht US $) Baht auszuzahlen?
    Von den ebenfalls gebeutelten Kautschuk-Farmern, die ihre von YL und der PT garantierten Abnahmepreise auch noch nicht das Ende der Fahnenstange erhalten haben und der Vollständigkeit halber wollen wir dann auch nicht die Kochöl-Farmer vergessen, denen geht es ebenso.
    Nun kommt garantiert von dir die Aussage, es läge an dem bösen Suthep, der die Auszahlungen durch die Behinderung des Finanzministeriums stört.
    Vielleicht weißt du nicht, dass diese von dir mit der Note 1 bedachte Regierung schon seit September 13 mit den Auszahlungen im Rückstand ist? Weißt du nicht oder willst es nicht wissen, weil es deinem roten Gedankengut nicht zuträglich ist?
    Zur Erinnerung, im September war der böse Suthep noch gar nicht auf Wanderschaft.
    Die wirklich plausible Erklärung, dass die UDD/PT –Eliten sich die Taschen mit den durchaus im Haushalt eingestellten Mittel zu Lasten der wirklichen Leistungserbringer bereichert haben könnten, kommt ein „der neutrale emkay“ aus Thaksin-Räson natürlich nicht. Was nicht sein darf, kann auch nicht sein!

  5. Avatar der neutrale emkay sagt:

    6, setzen
    die USA hat ein aktuelles Haushaltsdefizit von knapp 17.178.181.149.860 USD, das sind also etwas mehr wie 17 Billionen USD entsprickt pro Kopf 54.071 $
    Deine 250 Milliarden ergeben bei 65 Mil. Thais eine por Kopf Verschuldung von schlappen 3.864,1538 THB/nicht USD. Und da schreist Du laut auf. Oh jeh, wo hast Du den rechnen gelernt?
    Quelle: http://www.eterna.sl/staatsverschuldung_usa.html
    Und wenn ich mir die Liste der Länder bis 2013 (Schätzung), bis 2012 echte Zahlen in Sachen Staatsverschudung anschaue liegt da an Platz 76 Thailand, an Platz 26 Deutschland, an Platz 11 USA, und Platz 1 übrigens Japan
    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Staatsschuldenquote

    Und Thailands Wirtschaft mit einem BIP von 272,1 Milliarden USD wohlgemerkt, nicht THB und dann noch einer Kaufkraftparität von sage und schreibe 553,4 Milliarden USD
    (Quelle: http://www.finanzen.net/land/Thailand )
    soll also wegen einem Defizit von 250 Milliarden THB wohlgemerkt, nicht USD, an die Wand fahren.
    Mann, Mann bevor Ihr irgendwelche Zahlen hier reinstellt mal etwas zu diesen Zahlen in Erkenntniss bringen. Also würdest Du bei mir in Wirtschaftskunde auf der Bank sitzen bzw. stolz dein Wissen im stehen zum Besten geben würde ich sagen: 6, setzen.
    Sorry aber das konnte ich mir jetzt ned verkneifen, machts einem doch ned immer so leicht. Bringt doch mal was echtes und nix zusammengebasteltes. Is aber bei Eurem Standpunkt etwas schwierig.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    Der Gewerkschaftsvorsitzende der staatlichen Bank für Landwirtschaft (BAAC) behauptete vor Journalisten, dass die von der Übergangsregierung an die Presse weitergeleitete Information über angeblich zur Verfügung gestellte BAAC-Kredite zur Bezahlung der Bauern nicht der Wahrheit entspreche. Offensichtlich handele es sich hier um eine Art PR-Lüge, die eingefädelt worden sei, damit der Druck der Bauern auf die Übergangsregierung nicht noch weiter erhöht werde.

    Genauso ist es!
    Die Regierung hat einen Haushalt mit einem Defizit von 250 Mrd TB. Dieser Haushalt laeuft noch bis Ende September. Da gibt es nix (!!!) zu holen!
    Die noch nicht aufgebrauchten Kredite von noch nicht fertiggestellten Investitionen duerfen auch nicht zur Deckung der Fehlspekulationen herhalten.
    Einzig der Erloes aus dem Verkauf von Reis ermaechtigt zu Auszahlungen, … aber erst in 6 Wochen oder noch spaeter. Diese laecherlichen 7 Mrd Einnahmen verwirklichen gleichzeitig eine Verlust von mindestens 5 Mrd TB.

  7. Avatar der neutrale emkay sagt:

    Anūpavādo,
    wers googeln will, Sanskrit, nicht Thai
    Gestern war Vollmond und auch ich war mit meiner Familie im Tempel, sollte der ein oder andere hier vielleicht auch mal machen, lehrt mir zumindest etwas Besinnung. Aber warum ichs hier reinschreibe hat einen anderen Grund. Dieser Feiertag hat eigentlich nix mit Reis zu tun, nur wer die Zeremonie mal miterleben durfte -hier im Isaan, der weiss, dass sie sich zu ca: 80% um Reis dreht. Mir wurde mal wieder sehr, sehr bewusst wie wichtig Reis für die Menschen hier ist, ja schon fast heilig. Hier wird sich auch nach dem Mist den YLs Reg. zu verantworten hat nicht viel ändern. Wenn eine neue Reg. was echtes für die Menschen hier macht werden diese sie auch wieder unterstützen. Und das war vielleicht die Lehre von Thaxin.
    Auch, so leids mir tut, kann ich das mit den Selbstmorden so nicht glauben.
    1. woher stammt dieses Wissen?
    2. wäre es nicht das erste Mal, dass in solch einer aufgeheizten Stimmung diese ausgenutzt wird um Personen los zu werden, die man vielleicht schon länger tot sehen wollte.
    Henge ich meine Mia an nen Baum weil sie mit dem Nachbarn rummacht kann ich ja dann auch sagen weg. Schulden hat sie sich umgebracht, die hier einfach immer viele haben, das ist aber auch nix Neues.

      der neutrale emkay(Quote)  (Reply)

  8. Avatar STIN sagt:

    hätte mich auch gewundert, wenn es keine Lüge gewesen wäre, da eine Kreditaufnahme für die Caretaker-Regierung verfassungswidrig wäre.

    Auch die Wahl am 20. und 27.4.2014 wäre verfassungswidrig. Nachwahlen müssen 30 Tage nach der letzten Wahl abgehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)