Bangkok: Thailands Finanzminister wurde von “The Banker” (Financial Times) zum Finanzminister des Jahres für den Asien-Pazifik-Raum ernannt

Der thailändis­che Finanzmin­is­ter Ark­hom Termpit­taya­paisit wurde von The Banker — ein US-Finanz­magazin der Finan­cial Times Group — zum Finanzmin­is­ter des Jahres für den asi­atisch-paz­i­fis­chen Raum ernan­nt, so ein Sprech­er des Finanzmin­is­teri­ums am Montag.

Porn­chai Thi­rave­ja, Gen­eraldirek­tor des Büros für Steuer­poli­tik und Sprech­er des Finanzmin­is­teri­ums, sagte, The Banker lobte Ark­hom für seine Wirtschaft­spoli­tik, die Thai­land geholfen habe, die Krise infolge der Covid-19-Pan­demie zu überstehen.

The Banker, eine Tochterge­sellschaft der Finan­cial Times, sagte, dass die Pan­demie große Auswirkun­gen auf Thai­land hat­te, da das Land stark vom Touris­mus abhängig ist, der 12 – 18% des BIP ausmacht.

“Unter der Führung von Finanzmin­is­ter Ark­hom Termpit­taya­paisith begin­nt sich die Wirtschaft des Lan­des zu erholen. Für 2022 wird ein Anstieg des BIP um 3,3 % erwartet, und für 2023 wurde ein Wach­s­tum von 3,5 % angestrebt”, so The Banker.

“Um diese wirtschaftlichen Ziele zu erre­ichen, ist Herr Termpit­taya­paisith bestrebt, die thailändis­che Wirtschaft wiederzubeleben, während das Land die Pan­demie hin­ter sich lässt und die Touris­ten wieder willkom­men heißt. Seine Strate­gie beste­ht darin, die Kon­junk­tu­raus­gaben auf die Unter­stützung schwach­er Grup­pen und einkom­menss­chwach­er Haushalte zu konzen­tri­eren”.

The Banker wies auch darauf hin, dass den thailändis­chen Ver­brauch­ern mit der Ein­führung des sub­ven­tion­ierten Einkauf­spro­gramms Khon La Khru­eng unter die Arme gegrif­f­en wurde.

Ark­hom bedank­te sich unter­dessen bei The Banker für die Ausze­ich­nung und sagte: ​“Als die Covid-19-Pan­demie die Weltwirtschaft in Mitlei­den­schaft zog, unter­stützte die Steuer­poli­tik sowohl Pri­vat­per­so­n­en als auch Unternehmen und hielt das Niveau des Bin­nenkon­sums in Thai­land aufrecht.

“Die dig­i­tale Infra­struk­tur des Lan­des, ins­beson­dere im Bere­ich des Zahlungsverkehrs, machte diese Hil­fen leicht zugänglich und ziel­gerichtet für die am meis­ten gefährde­ten Men­schen”, fügte er hinzu.

“Dank des großen fiskalis­chen Spiel­raums war das Finanzmin­is­teri­um in der Lage, umfan­gre­iche Aus­gabe­maß­nah­men zu ergreifen und gle­ichzeit­ig die Staatsver­schul­dung umsichtig zu ver­wal­ten und die Geset­ze zur Haushalts­diszi­plin strikt einzuhal­ten”, so Ark­hom gegenüber The Banker.”

“Mit dem Schw­er­punkt auf der Nach­haltigkeit sollte die kün­ftige Finanzpoli­tik zu ein­er soli­den, starken und langfristig tragfähi­gen Haushalt­spo­si­tion führen. Mit dem Sig­nal, das Haushalts­de­fiz­it ab 2023 zu reduzieren, wird erwartet, dass Thai­land inner­halb von 10 Jahren einen aus­geglich­enen Haushalt erre­ichen wird”.

Unter­dessen wurde Vera Dav­es de Sousa aus Ango­la zur glob­alen und afrikanis­chen Finanzmin­is­terin des Jahres 2023 ernannt.

“Vera Dav­es de Sousa ist das Gesicht des wirtschaftlichen Reform­pro­gramms des Lan­des, seit sie 2019 die erste Finanzmin­is­terin des Lan­des wurde. Für ihr Ein­treten für diese Agen­da trotz erhe­blich­er Hin­dernisse wird sie von The Banker als afrikanis­che und glob­ale Finanzmin­is­terin des Jahres 2023 aus­geze­ich­net”, so The Banker. / Nation Thailand

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Januar 2023 9:48 am

Kennt jemand den thailaendischen Finanzminister ? Hat den schonmal jemand im Thai Fernsehen gesehen ?
Wo ist der Link zum Original Artikel in The Banker ?
Hier ist er:https://www.thebanker.com/Awards/Finance-Minister-of-the-Year/Finance-Minister-of-the-Year-2023
den habe ich gefunden, nicht STIN.
Im Artikel sieht man auch genau worum es eigentlich geht.
Zunaechst mal ist Arkhom nur einer von 4 Finanzministern des Jahres:
Welt Finanzministerin und Afrikanische Finanzministerin wurde Vera Daves de Sousa aus Angola
dann kam Marcelo de Montenegro aus Bolivien fuer Amerika
dann kam Christos Staikouras aus Griechenland fuer Europa
und zuletzt kam Arkhom aus Thailand
Was haben die Laender alle gemeinsam ? Sie sind wichtig fuer die USA und dabei an die Chinesen und Russen zu fallen.Deshalb werden sie hofiert.Angola ist am wichtigsten weil sie sowohl Erdoel als auch andere Bodenschaetze in Mengen haben. Bolivien hat die so wichtigen Seltenen Erden Metalle , Griechenland will wegen der Tuerkei aus der NATO und TH ist schon lange Chinas Buettel, nur die Amis habens noch nicht gemerkt.

FTLlAuqaQAEIKtR.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Januar 2023 10:25 am
Reply to  STIN

Krise ? Welche Krise ? In den letzten 2 Jahren haben wir hier von STIN eine Siegesmeldung nach der anderen aus der Propagandakiste seiner geliebten unvollkommenen Semi Militaerdiktatur vorgesetzt bekommen.
Ausserdem enttaeuscht mich STIN !
Er ist (war) doch bekennender Fan von Christian Lindner ?
Nun hat der deutsche Finanzminister seinen thailaendischen Kollegen in Sachen kreativer Buchfuehrung glatt ueberholt und aus Staatsschulden Sondervermoegen gemacht und wird dafuer noch nicht mal ausgezeichnet.
Was kann der Lindner dafuer dass er nicht so formvollendet luegen kann wie ein thailaendischer Amtstraeger? Dafuer faehrt er Porsche.Wenn auch einen billigen…..

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Januar 2023 6:14 am
Reply to  STIN

Wenn der Shutdown des Tourismus die Krise in TH darstellt so ist daran ausschliesslich STIN’s unvollkommene Semi Militaerdiktatur schuld.Man haette die Touristen aus Europa,Japan und Korea durchaus geimpft einreisen lassen koennen so wie Portugal und Griechenland dies gemacht haben
STIN hat eine sehr emotionale Bindung zu “seinen” Politikern.
Entweder er liebt sie , wie Prayuth und Lindner ,dann hat er fuer Alles eine Entschuldigung parat , oder er hasst sie , wie Thaksin und Merkel dann macht er sie fuer Alles verantwortlich was ihm nicht passt.
Tatsache ist Thaksin Prayuth beim Wahlvolk ohne eigenes zutun und Wahlpropaganda vernichtend geschlagen hat und das Merkel im Gegensatz zu Lindner als eine der besseren Kanzler in die deutsche Geschichte eingehen wird.