Bangkok: Rothemden betrachten Thaksin als Verräter – dieser plant nach der Wahl Rückkehr trotz Haftbefehl

Der flüchtige ehe­ma­lige Pre­mier­min­is­ter Thaksin Shi­nawa­tra beste­ht darauf, dass seine Rück­kehr nach Thai­land ohne Hil­fe von Pheu Thai oder der regieren­den Palang Pracharath Partei erfol­gen und von sein­er Tochter Pae­tong­tarn angekündigt wer­den wird.

Die jüng­ste Erk­lärung zur Rück­kehr in sein Heimat­land gab Thaksin am Dien­stagabend während ein­er Diskus­sion in der Social Media App Club­house ab.

Dies geschah inmit­ten von Gerücht­en, wonach Palang Pracharat und Pheu Thai eine Vere­in­barung über die Rück­kehr Thaksins nach den für Mai ange­set­zten Par­la­mentswahlen getrof­fen haben.

Der ehe­ma­lige Pre­mier­min­is­ter beant­wortete Fra­gen von Anhängern in ein­er Live-Sitzung, die von der Face­book-Seite CARE Kid Klu­an Thai (Think and Move Thai­land) ver­anstal­tet wurde.

Auf die Frage, wann er nach Thai­land zurück­kehren werde, erk­lärte Thaksin, dass er im ver­gan­genen Jahr eine Krankheit erlit­ten habe, die seine Rück­kehrpläne durchkreuzt habe.

“Ich hat­te die Absicht, dies zu tun, und ich habe die Sauer­stoff­be­hand­lung vor Jahre­sende beschle­u­nigt. Aber die Sit­u­a­tion blieb gefährlich, und meine Kinder macht­en sich Sor­gen um meine Sicher­heit”, sagte er.

Der Ex-Pre­mier­min­is­ter gab nicht bekan­nt, warum er eine Sauer­stoffther­a­pie benötigte.

Bericht­en zufolge war er im ver­gan­genen Jahr an Covid-19 erkrankt.

“Ich kann jeden­falls bestäti­gen, dass ich auf jeden Fall zurück­kehren werde, und ich möchte an dieser Stelle beto­nen, dass ich keine Hil­fe von irgen­dein­er poli­tis­chen Partei, auch nicht von Pheu Thai, in Anspruch nehmen werde. Ich werde mich auf mein eigenes Herz ver­lassen, also macht euch keine Sor­gen um mich.”

Der ehe­ma­lige Pre­mier­min­is­ter sagte, es werde kein Amnestiege­setz erlassen, um ihn zu beg­nadi­gen, und Pheu Thai werde keinen Kom­pro­miss mit Palang Pracharath über eine Amnestie suchen.

“Ich bin auf mich selb­st angewiesen. Ich werde nicht um Hil­fe von [Palang Pracharath] bet­teln. Ich kann mir selb­st helfen und ich werde auf jeden Fall zurück­kehren”, erk­lärte er.

Er beklagte sich über die Ver­fol­gung durch die thailändis­chen Behör­den während seines Exils und sagte, er werde in sein Heimat­land zurück­kehren, um sich zu verteidigen.

Thaksin wurde am 19. September 2006 vom Militär abgesetzt, während er an einer UN-Konferenz in New York teilnahm.

Im April 2008 kehrte er zurück und wurde wie ein Held empfangen, nur um im August 2008 vor einem Korruptionsprozess zu fliehen.

Er wurde schließlich zu einer Gesamtstrafe von 10 Jahren Gefängnis verurteilt.

Am Dienstag behauptete der ehemalige Rothemden-Führer Jatuporn Prompan, dass Thaksin seine Anhänger vor dem Putsch verraten habe, indem er einen Kompromiss mit Prayut einging, um die Rothemden am Protest zu hindern.

Jatuporn sagte, Prayut habe den Staatsstreich nur inszenieren können, weil Thaksin mit ihm einen Deal geschlossen habe, um jegliche Massenproteste der Rothemden zu verhindern.

Jatuporn behauptete auch, Thaksin habe die Rothemden-Bewegung neutralisiert, nachdem sie seiner Partei Pheu Thai zum Machtgewinn verholfen hatte.

Er fügte hinzu, dass die Tatsache, dass Thaksin zu den Begünstigten der Amnestie gehörte, zu deren Scheitern geführt habe, so dass viele der Rothemden, die wegen politischer Vergehen hätten begnadigt werden sollen, im Gefängnis blieben.

Auf die Frage nach einem Kommentar zu Jatuporns Behauptungen wies Thaksin die Anschuldigungen mit einem Achselzucken zurück.

„Es ist in Ordnung. Das ist ganz natürlich. Ich möchte den Rothemden sagen, dass Menschlichkeit eine Rolle spielt und alle sie verstehen, einschließlich der Liebe zur Demokratie“, antwortete er.

„Die Menschen suchen viele Wege, um zu überleben, und es macht mir nichts aus, wenn sie mich angreifen.“

Thaksin sagte, er sei zuversichtlich, dass die „pro-demokratische Seite“, d.h. Pheu Thai und die Move Forward Party, bei den Wahlen mehr als 300 Sitze im Repräsentantenhaus gewinnen würden und berief sich dabei auf jüngste Meinungsumfragen.

Infolgedessen werde die pro-demokratische Fraktion die Wahl definitiv gewinnen und die nächste Koalitionsregierung bilden, fügte er hinzu. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Januar 2023 9:50 am

Und wieder eine von The Nation und STIN verbreitete Propagandameldung ohne jegliche Substanz.
Naeher an der Realitaet ist da wohl dieser Artikel in der BP:
https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/2492304/amnesty-bill-bids-must-wait
Man will nur davon ablenken dass das Militaercamp zerstritten ist weil Prayuth auf Kosten Prawits sich aus seiner Verantwortung stehlen will.
Da war noch ein viel offener Artikel in der BP heute Morgen der aber inzwischen zugunsten dieses wegzensiert wurde.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Januar 2023 5:43 am
Reply to  STIN

Jeder der nicht nur STIN’s Maerchen und The Nation liest kann wissen dass an solchen Meldungen nix dran ist und sie nur vom Zoff im Militaercamp ablenken sollen.