Majestätsbeleidigungsfall zur Staatsanwaltschaft weitergeleitet

Prachatai –         Das Büro der Generalstaatsanwaltschaft  ( OAG )  hat den Fall der Majestätsbeleidung durch einen Absolventen der Kasetsart Universität angenommen und wird einen Ausschuss bilden, um über weitere Schritte zu entscheiden. Die Crime Suppression Division hat den Fall von Norawase Yospiyasathien, 23 Jahre alt, der der Majestätsbeleidigung und des Verstoßes gegen den Computer Crimes Act beschuldigt wird, an den Generaldirektor der Abteilung für Strafsachen weitergeleitet, nachdem die Ermittler entschieden hatten den Verdächtigen strafrechtlich zu verfolgen.
Norawase wurde am 5. August festgenommen und drei Tage später auf Kaution freigelassen. Er erzählte der Polizei, dass er nicht die Absicht hatte die betreffenden Straftaten zu begehen. Er schrieb einfach persönliche Kommentare, die nicht beleidigend waren und auch nicht veröffentlicht werden sollten, aber einige Personen haben anscheinend seinen E-Mail – Account gehackt und die Kommentare auf Facebook veröffentlicht, ohne seine Zustimmung.

Am 7. November hatte der Generaldirektor der Abteilung für Strafsachen einen Ausschuss eingerichtet, um über diesen Fall zu beraten, da er in der Öffentlichkeit viel Aufmerksamkeit erregt hatte. Der Ausschuss wird voraussichtlich Anfang Dezember eine Entscheidung treffen, ob der Fall weiter verfolgt wird.

http://www.prachatai.com/english/node/2879

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)