Tote bei Schiesserei zwischen Polizei und Protester

Seit Tagen versuchen Sicherheitskräfte in Bangkok, Protestlager von Regierungsgegnern zu räumen. Bei einem neuen Polizeieinsatz setzten beide Seiten Waffen ein. Zwei Polizisten und zwei Demonstranten wurden getötet, mehr als 59 Menschen wurden verletzt.

Die Polizei war mit mehreren Hundertschaften gegen Regierungsgegner in Bangkok vorgegangen, die seit Tagen das Energieministerium blockieren. Dabei wurden auch Tränengas und Gummigeschosse eingesetzt. Etwa 100 Demonstranten wurden festgenommen, bevor die Schüsse fielen.

Auf Fernsehbildern ist zu erkennen, dass auch die Regierungsgegner bewaffnet waren. Ein Polizist wurde in den Kopf getroffen und erlag seinen Verletzungen auf dem Weg ins Krankenhaus ein anderer starb danach im Krankenhaus, 14 weitere wurden verletzt, als eine M79 Granate in eine Gruppe Polizisten einschlug. Die verletzten Polizisten warfen die Waffen danach weg.

Thailands Regierung, die seit Monaten unter Druck steht und deren sofortigen Rücktritt die Demonstranten fordern, hatte bereits Freitag den Zugang zum Amtssitz von Premierministerin Yingluck Shinawatra freigeräumt. Gestern waren die Regierungsgegner jedoch zurückgekehrt und hatten die Eingänge zum Government House zubetoniert.

Nachdem die Opposition Neuwahlen boykottiert und blockiert hat, hat die Regierung nun angekündigt, die Protestcamps in Bangkok aufzulösen.

Der Ausnahmezustand, gegen den die PRDC vor dem Gericht geklagt hat, wurde heute aufgehoben. Das Gericht fand einen Ausnahmezustand nicht nötig.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
yoong
Gast
yoong
20. Februar 2014 12:12 am

der neutrale emkay,

Ja, aber Hitler hat ja auch die Massen erfolgreich verblendet, nur sollten gerade wir bei solch einem Demagogen vorsichtig sein.
Yoong sagt:
Halllooo .
Trifft aber genauso auf die YL Regierung zu oder nicht?

egon weiss
Gast
egon weiss
20. Februar 2014 1:10 am
Reply to  yoong

http://www.bangkokpost.com/news/bangkok-shutdown/395913/govt-cannot-disperse-protests-by-pdrc-civil-court-rules
dieses urteil des zivil gerichts von gestern ist ein skandal.
dieses gericht ist parteiisch es ist auf der gelben seite angesidelt.
es erlaubt dem suthep alles und verbietet der polizei alles.

egon weiss
Gast
egon weiss
20. Februar 2014 2:41 am
Reply to  STIN

stin
verstehst du das urteil nicht, oder willst du nur pro suthep
stimmung machen.
wir sind 2014 nicht 2010.
der polizist der erschossen wurde, war der bewaffnet?
auf den bildern habe ich bei ihm keine waffe gesehen.
er tat nur seine pflicht.
die demonstranten bewegen sich auserhalb von gesetz und ordnung. das birgt gewisse risiken.

egon weiss
Gast
egon weiss
20. Februar 2014 2:51 am
Reply to  STIN

stin
behaupte doch noch einmal dass, das kein einseitiges urteil ist.
Dieses gestrige Urteil des Zivilgerichts ist für die Yinglak-Regierung sogar ein noch größeres Desaster, als es auf den ersten Blick scheint.

1. Trotz Notverordnung (Versammlungsverbot etc.) dürfen Regierung und CMPO diese Demonstrationen nicht gewaltsam zerschlagen und nicht auflösen.

2. Denn diese Demonstranten hätten das Recht zu demonstrieren (offiziell: solange sie das friedlich und ohne Waffen tun). Anmerkung: Pfeif

3. Ferner dürfen keine Ausrüstungsgegenstände der Demonstranten beschlagnahmt werden. (Anmerkung: Könnten ja peinlicherweise Waffen dabei sein.)

4. Die Regierung soll sachte und diskret vorgehen. (Anmerkung: Vielleicht mit Aufforderungen wie: “Och, geht doch bitte nach Hause”.)

Fazit:
Der Begriff “friedlich” ist unglaublich dehnbar.
Dieses richterliche Urteil ist für die seit Monaten demonstrierenden Regierungs-Gegner ein legalisierter Freibrief für weitere ausgiebige Demonstrationen.

egon weiss
Gast
egon weiss
20. Februar 2014 1:31 am
Reply to  yoong
der neutrale emkay
Gast
der neutrale emkay
19. Februar 2014 8:27 am

Danke, dass Sie mal meinen Vergleich aufgenommen haben und anscheinend meine Meinung, dass dieser Mann gefärlich ist teilen.
Was diese z.T. Schwachmaten hier nicht blicken.
Ja, aber Hitler hat ja auch die Massen erfolgreich verblendet, nur sollten gerade wir bei solch einem Demagogen vorsichtig sein.
Wenn ich dann schon wieder den Krampf lese den der ein oder andere hier von BSCTV blind übernimmt fällt mir eh nicht mehr viel ein. Nur das: die Propaganda scheint zu funktionieren.
Nur bei mir nicht!!!!
Aber es fehlt ja an echten Argumenten, woher auch?
Und was ist nun mit Eurer ach so friedlichen Bewegung?
Und BerndGrimm, willste nicht mal wieder zu so einen \’Volkslauf\’ mit Deinen Kindern?
Am besten ihr geht alle hin und unterstützt die Truppe, nicht nur hier virtuell.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. Februar 2014 7:48 am

Peter Berents,

Schau dir mal die Gesichter an, die seit Monaten Lung Thep zujubeln, … ich sehe da nichts von “Pest”.
Die Leute sammeln Geld und geben es den armen Isaanbauern, um die sich seit Monaten niemand kuemmert.
Sie wollen einen Neuanfang!

Du solltest nicht so viel arbeiten! Schau dir Land und Leute mal an! :Wink:

Peter Berents
Gast
Peter Berents
19. Februar 2014 5:41 am

Dieser „Suthepische Mann“ wird das Land in furchtbares Leid stürzen, wenn es den Behörden nicht baldig gelingt, seine Volksaufhetzerei und Hasspredigten zu unterbinden.
__________________.
Wenn der Taxi-Clan die Cholera ist, dann ist diese Truppe die blanke Pest!!!
__________________.
In nahezu 20 Jahren Arbeit und Aufenthalt in diesem Land habe ich noch niemals solche Bedenken oder gar Bestürzungen empfunden, wie derzeit unter der „Suthepen-Truppe“!
__________________.
Gruß Peter Berents

hanseat
Gast
hanseat
18. Februar 2014 2:41 pm

Moin STIN,

ich bin ein wenig irritiert über deinen hier eingestellten Bericht.

Du schreibst, dass Fernsehaufnahmen zeigen, dass die Regierungsgegner bewaffnet waren und zwei Polizisten töteten.

Ich hatte mir heute die Zeit genommen und die Polizeihandlung Live angeschaut.

Von schießenden Protestlern habe ich in den Fernsehaufnahmen nichts gesehen.

Von schwer bewaffneten Polizeibeamten mit schwarzen Gesichtsmasken aber dafür mehr.

Die Beamten, die langläufige Gewehre hatten und damit auf die Demonstranten schossen, schossen, so glaube ich, Gummigeschosse ab.

Andererseits habe ich aber auch Maschinenwaffen in den Händen der vermummten Polizisten gesehen, die sie auch benutzten.

Erfreulich an der traurigen Sache ist, dass diesmal keiner den Soldaten die Morde in die Schuhe schieben kann. Die waren an diesem Thaksin-Einsatz gar nicht beteiligt.

Zu diesem traurigen Einsatz war die Thaksin-Polizei in 2010 nicht angetreten, hier konnte sie mal sich so richtig austoben. Thaksin hatte es ja aus Dubai gestern in einem Ferngespräch mit dem Charlem angemahnt.

Interessant auch, wollte nicht dieser Vater eines Polizistenmörders sich einen Schnurrbart anhängen und eine Sonnenbrille aufsetzen, um diesen bösen Suthep nun endlich zur Stecke zu bringen?
Weiß jemand, wo sich dieser große Führer und Mann fürs Grobe bei dem Polizeieinsatz verkrochen hat? Suthep hat sich jedenfalls als Führer einer Organisation bis dato nicht verkrochen, täglich wandert er durch die Strassen Bangkoks.

Interessant war auch, dass die Behauptung, der Suthep würde Spendengelder veruntreuen, voll in die Hose gegangen ist. Überhaupt diese dummerhaftige Anklage, er, der Suthep hätte Spendengelder veruntreut, ist so eine Lachnummer, die leider unsere so neutral hier schreibenden Freunde der Rothemden noch gar nicht kapierten oder nicht kapieren wollten.

Ich möchte meine Meinung darüber gerne hier unterbreiten.

Entweder hatte der Suthep morgens sein Geld unter die Demonstranten verteilt, mit der Bitte, selbiges anschließend werbewirksam ihm beim Wandertag wieder als Spende zuzustecken. Wird von der YL/Thaksin-Seite behauptet.

Wenn dem dann so sei, wären es keine Spendengelder sondern sein eigenes Geld.

Dann, liebe roten Freunde, dann kann sich dieser böse Mann doch gar nicht an Spendengelder vergangen haben, oder?

Nebenbei, es waren täglich um die 10 Millionen Baht, die der Suthep beim „Apfelpflücken“ von den begeisterten Volksmassen gespendet bekam.

Viel Geld ging für die vielen Bühnen, die an den Demo-Stellen aufgebaut wurden drauf. Sanitärwagen, Essen für die dort übernachteten Demonstranten und, und…

Auch hatten wir schon so einige Tote, die die Demonstranten durch rote MiB gemeuchelt bekamen. Deren Familien wurde mittels gespendeten Geldes auch geholfen. Ebenso die verletzten Demonstranten.

Auf einer Bühne übergaben heute Vertreter der Regierungsgegner fünf große Plastikbeutel mit ja 5 Millionen Baht (also zusammen 25 Millionen Baht) Vertretern der Anwaltschaft, um die Klagen gegen diese korrupte YL/Thaksin-Regierung im Reisstreit zu finanzieren. Vorher bekamen noch einige Angehörige von sich aus Geldnot selbst getöteter Bauern je 250.000 Baht aus der Kasse der Spenden.

Das, liebe Rothäute, das zeichnet einem dem Volk nahen Führer aus. YL und auch der Mann fürs Grobe Charlem verkriechen sich sogar vor ihren eigenen Wähler und belügen diese täglich, was ihr Rothäute dann auch noch unter „neutrale Sicht“ versucht an klar denkende Beobachter der Szene zu verkaufen.
Nur, so langsam wachen auch diese betrogenen ehemaligen Wähler der UDD/PT auf und merken, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt haben.
Fazit von heute, vier Getötete und eine größere Anzahl von Verletzten bis schwerst Verletzten. Frau YL und auch ihr Bruder sind nicht einen Schritt dichter gekommen, diesen Staat zu übernehmen. Auch das Großmaul mit dem Schnurrbart und der Sonnenbrille hat sich heute auch nicht bewährt, er sitzt wieder sicher in seinem Bunker.

Mal sehen, was der morgige Tag bringt?

egon weiss
Gast
egon weiss
19. Februar 2014 7:00 am
Reply to  hanseat

hanseat
du must nicht nur blue sky schauen
schaue mal tv 3 oder alle die bilder und videos im netz.
die beurteilung von stin ist schon richtig.

egon weiss
Gast
egon weiss
19. Februar 2014 7:17 am
Reply to  egon weiss

hanseat
auch diese berichte und bilder sind interessant
https://twitter.com/RichardBarrow