Die Nationale Umwelt­be­hörde (NEB) hat stren­gere Maß­nah­men zur Bekämp­fung der durch PM2,5 verur­sacht­en Luftver­schmutzung beschlossen und alle 17 Prov­inzen im Nor­den des Lan­des angewiesen, die Ver­bren­nung bis Ende April einzustellen.

Siwa­porn Rugsiyanon, Sprecherin des Zen­trums für die Bekämp­fung der Luftver­schmutzung, sagte, dass die Zahl der Hotspots von Jan­u­ar bis März lan­desweit auf 56.439 Punk­te gestiegen sei, davon 31.719 im Nor­den, von denen 80 % in Waldge­bi­eten und 15 % in land­wirtschaftlichen Gebi­eten liegen.

Um das Prob­lem in den Griff zu bekom­men, hat das NEB vorgeschla­gen, in den 17 nördlichen Prov­inzen sowohl in den Waldge­bi­eten als auch in den land­wirtschaftlichen Gebi­eten kein Feuer mehr zu verbrennen.

Sollte sich die Sit­u­a­tion ver­schlim­mern, kön­nte die Behörde die Schließung von bis zu 92 Wald­parks anord­nen, die dem Min­is­teri­um für Nation­al­parks, Wildtiere und Pflanzen­schutz unter­ste­hen, um die Sit­u­a­tion zu entschärfen.

Zu den weit­eren Maß­nah­men gehören das Ver­bot des Kaufs von Zuck­er­rohr, das mit Hil­fe von Ver­bren­nungsmeth­o­d­en geern­tet wurde, die Beschränkung der Anzahl und der Dauer von Last­wa­gen, die in städtis­che Gebi­ete ein­fahren, die kün­stliche Erzeu­gung von Regen, die Ein­rich­tung von PM2,5‑freien Räu­men und die Ver­ringerung der Anzahl von Hotspots in jed­er Waldzone.

Zusät­zlich zu dem Plan des NEB, eine ​“Ver­schmutzungsklinik” in Hochrisiko­ge­bi­eten einzuricht­en, wer­den das Indus­triem­i­nis­teri­um und das Min­is­teri­um für Land­wirtschaft und Genossen­schaften bei der Durch­set­zung ein­er Poli­tik der Nichtver­bren­nung in land­wirtschaftlichen Gebi­eten zusam­me­nar­beit­en, ein­schließlich der Ein­führung niedriger­er Ein­fuhrs­teuern für Land­maschi­nen, um Alter­na­tiv­en zur Ver­bren­nung zu fördern.

Asst. Prof. Dr. Surat Bualert, Dekan der Umwelt­fakultät der Kaset­sart Uni­ver­si­ty, hat­te zuvor mit­geteilt, dass die Haup­tquelle für PM2,5 in Bangkok die Ver­bren­nungsak­tiv­itäten außer­halb der Stadt sind.

Er betonte, wie wichtig es sei, die Aktiv­itäten im land­wirtschaftlichen Sek­tor zu kon­trol­lieren, um die Luftqual­ität in Bangkok zu verbessern.(NNT) – Pattaya Mail

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
64 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
seeker
seeker
23. März 2023 9:20 am

Wenn man schon unfreie Länder wie TH mit Türkei vergleicht,
so fällt auf, dass sich Touristen gerade in derartigen Ländern besonders wohl fühlen.

Nun kämpfen beide Länder nach Ende Corona um Touristen und diese strömen in Massen in das jeweilige Land.

Denn die wenigsten Touristen interessieren sich die jeweiligen politischen Verhältnisse.

So kamen 2022 insgesamt 11,15 Millionen Touristen nach TH und sogar mehr als  mehr als 51 Millionen Touristen.

Deshalb:
was für ein Glück, dass auch in TH noch einige wenige progressive Expat leben, welche sich nicht unbedingt von der Propaganda ein X für ein U vormachen lassen.

seeker
seeker
22. März 2023 1:30 pm

Apropos Corona-Pandemie Thailand.

Zwar wurde am 13. Januar 2020 bereits ein erster positiv getesteter COVID-19-Fall in Thailand gemeldet, jedoch begann die Pandemie frühestens erst Mitte 2021 und ging bis etwa Mitte 2022.

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/thailand/

Nun hatte TH außerdem Glück, dass es hier nicht so kalt wird, denn das Ansteckungsrisiko für eine Corona-Infektion ist im Winter höher als im Sommer, davor haben Virologen bereits gewarnt. 
https://www.rnd.de/gesundheit/corona-im-winter-warum-sich-das-virus-in-der-kalten-jahreszeit-leichter-verbreiten-kann-FU6D3QMDJ4IQ3XCCVKXJLKANXE.html

Trotzdem hatte die Prayut -Junta bereits Anfang 2020 den Ausnahmezustand erklärt, welcher mittels  Notstandsdekret eingeführt wurde.

Wir alle wissen, dass dieses Notstandsdekret unzählige Male verlängert wurde und bis 31.10.2022 galt.

Somit hatte die Prayut-Junta erneut ( nach Ende § 44) über 2,5 Jahre Zeit und Gelegenheit, unzählige Andersdenkende mittels dieses Notstandsdekretes zu verfolgen und anzuklagen.
https://en.wikipedia.org/wiki/2020%E2%80%932021_Thai_protests

berndgrimm
23. März 2023 5:54 am
Reply to  STIN

Das Notstandsdekret wurde nach der Wahlniederlage dieser Militaerdiktatur im Nov 2019 notwendig weil man sonst Machtverlust durch Diskussion ueber die Wahlmanipulationen und Wahlfaelschungen befuerchtete.
Wie legal ist die Anordnung eines Unrechtsregimes ?
Fuer einen Antidemokraten und Anti Rechtsstaatler aber Rechts Staatler wie STIN natuerlich.

seeker
seeker
21. März 2023 9:36 am

Jean CH,

die meisten User dieses Blogs gehen mit dir konform, dass dieser Erwin Müller ein ausgemachter Dummschwätzer ist.

Stin braucht jedoch solche Leute, da nur diese seinen merkwürdigen Aussagen und Behauptungen zustimmen.

In der Vergangenheit haben wir bereits mehrfach erleben dürfen, dass gerade diese stin-Claqueure, wie

– Matt Abold – genannt „Matt von der Hängematte“, dieser

– Troll Raoul Duarte sowie

– dessen kurzzeitiger Freund, welcher die kritischen User dieses Blogs am liebsten im Gefängnis gesehen hätte und dazu mit Hilfe von stin einen entsprechenden Bericht verfassen wollte,

bereits nach relativ kurzer Zeit wieder abgetaucht sind.

Ähnliches haben wir derzeit von diesem Erwin Müller zu erwarten –

er lädt in diesem Blog seinen Frust ab und verschwindet danach auf Nimmerwiedersehen.

Und unser stin wird (wie wir es bereits gewohnt sind) jammern und uns vorwerfen, wir hätten wieder einen positiven User, welcher ein wahrer TH-Freund sei, aus diesem Blog vertrieben.

berndgrimm
22. März 2023 8:58 am
Reply to  STIN

Na ja ,wer hier krude Ansichten hat und wer diese am liebsten abgenickt bekommen haette sieht man an fast jedem Artikel STIN’s.
Ich bin nur froh dass ich nicht mehr allein wegzensiert werde.

berndgrimm
23. März 2023 5:58 am
Reply to  STIN

Nein , die Umsetzung in Propaganda ist weitgehend von dir und die Medien die du kolportierst sind alle Unterstuetzer dieser Militaerdiktatur und betreiben Selbstzensur.

seeker
seeker
20. März 2023 9:27 am

berndgrimm,
deine Hinweise, dass deine Kommentare regelmäßig im Nirvana verschwinden, werden ja von stin ständig in Abrede gestellt.
Gleiches passierte mir in der Vergangenheit fast täglich, bis stin angeblich einige Veränderungen veranlaßt hatte.
Leider war dies jedoch nur eine Eintagsfliege, denn seit 2 Tagen werden auch meine Kommentare (egal ob lang oder kurz) wieder in stin´s Fach für Kontrolle und Zensur einsortiert.

seeker
seeker
20. März 2023 9:18 am

berndgrimm, ich wollte dir nicht zu nahe treten, da du ja fast ausschließlich über eigene Erlebnisse berichtest.

Stin dagegen behauptet alles über TH besser zu wissen, als alle internationalen Korrespondenten zusammen, von Usern in diesem oder anderen Foren ganz zu schweigen.

Deshalb behauptet er auch immer, wie positiv alles in seinem Dorf geregelt wird und wie harmonisch die Menschen dort zusammenleben.

Es wäre doch sehr interessant, den Namen dieses „Musterdorfes“ zu erfahren, damit sich der eine oder andere User gegebenenfalls ein eigenes Bild machen könnte.

Wird schon seinen Grund haben, warum Stin in dieser Frage so konsequent schweigt – wir werden es wahrscheinlich nie erfahren.

seeker
seeker
19. März 2023 12:30 pm

Ich muß Berndgrimm und Jean CH 100 %-ig zustimmen.

Bei diesem Erwin Müller und dessen Schwurbeleien – da kommt man sich vor, wie im Kindergarten oer er si wirklich karank und bedarf einer Behandlung.

Gehen wir zu den Einzelheiten:

1. Grundsatz: alle Arten von Visum sind nur vorab bei einer Thailändischen Botschaft oder einem Thailändischen Konsulat beantragbar, also auch das O-A Visum (welches Müller haben will), außer das Visum bei der Einreise,
Wahrscheinlich diente Erwins Besuch bei der Immigration deshalb nur der 90-Tage Meldung – wem interessiert das?

2. Sich als Landeskenner zu bezeichnen, so wie dies berndgrimm oder stin ständig versuchen, ist schon deshalb falsch, weil man immer nur einen kleinen Teil des jeweiligen Landes kennt.
So würde ich, der die längste Zeit seines Lebens in D gelebt hat und beruflich sehr viel innerhalb D unterwegs war, nie behaupten, ich sei ein Deutschlandkenner – bestenfalls ein Kenner meiner Region.

3. Was mich überrascht hat, ist Erwin´s Behauptung:
„STIN’s Propaganda zu unterstuetzen.
Auch dies tue ich nicht. Ich stelle auch STIN Fragen, die er, im Gegensatz zu Dir, auch beantwortet.“

Alles was wir bisher von Erwin zur Kenntnis nehmen durften, ist ständig nur berndgrimm oder Jean CH anzumotzen oder stin´s Kommentaren seine Zustimmung auszudrücken.

Da hilft dir auch nicht ein vereinzelter Kommentar weiter, wo Erwin auf die Unart seiner Nachbarn, ihren Müll zu verbrennen, hinweist.

Mein Rat an Erwin:
versuche doch einfach einmal, dich an der Diskussion zu beteiligen,
lasse das rumgemotze und Angriffe gegen andere User,
dann könnte dich der eine oder andere User sogar ein wenig Ernst nehmen.

berndgrimm
20. März 2023 5:39 am
Reply to  seeker

Kleine Richtigstellung: Ich habe immer geschrieben dass ich mich nicht als Thailandkenner sehe weil ich hier jeden Tag Neues erlebe und ueberrascht werde.
STIN stellt sich hier als grosser Thailand Guru hin obwohl er selber seit mindestens dreieinhalb Jahren nich mehr im Lande ist und beruft sich auf seine Korrespondenten die ihm seine Propaganda angeblich bestaetigen.
Ich habe hier nun wirklich Thai die ich als Freunde bezeichne und von denen ich weiss welcher politischen Ausrichtung sie angehoeren. Mit denen wuerde ich nie ueber Politik diskutieren weil dafuer das gegenseitige Verstaendnis fehlt.Auch was den Thai Nationalismus angeht.
Derzeit glauben hier alle an eine Elektroauto Zukunft TH die ich ueberhaupt nicht sehe. Wenn die Chinesen hier E-Autos produzieren dann nur wegen der Zollvorteile. Die Produktion im eigenen Lande ist viel billiger.Das ist der Unterschied zu den Japanern.Die produzieren hier auch fuer den eigenen Markt weil die Produktio im eigenen Land teurer ist und auch die Rohstoffversorgung hier einfacher ist.
Ich selber wuerde mir nur ein Elektroauto leasen oder mieten aber es gibt mindestens ein Viertel bis ein Drittel Autofahrer die nie ein E-Auto fahren wuerden.Hybrid Autos auch Plug-In sind fuer mich nur Verbrenner mit grossen Batterien.Ich bin auch gegen das Verbot von Verbrennungsmotoren.
Schliesslich bin ich selbst Oldtimer Fan und die gibts nur mit Verbrennern.
Ja , es gab auch vor 100+ Jahren schon Elektroautos aber ich moechte auch einen Oldtimer lieber fahren als reparieren oder auf Ersatzteile warten.
Nochetwas zu “Erwin Mueller” und sonstigen Nicks die STIN hier zu seiner Unterstuetzung antanzen laesst.
Die zeichnen sich meist dadurch aus :
Sie erscheinen meist nur einmal und dann nie wieder
Sie haben keine eigenen Erfahrungen in TH und stellen sich hinter STIN
Aber sie haben meist Forenerfahrung und verbreiten gerne ihren eigenen Shitstorm bei dem sie selber dann meist auf der Strecke bleiben

berndgrimm
22. März 2023 6:07 am
Reply to  STIN

Na ja, er liest meine Beitraege wirklich nicht. Ich habe immer geschrieben dass ich nach Songkran nach LUX fliege und Anfang bis Mitte Juni zurueckfliege.
Ja , in TH gibt es heutzutage viel was einem als anstaendiger Farang Angst machen kann. Vor einer eventuellen Regierung Thaksins Tochter habe ich ueberhaupt keine Angst.
Sie ist auch sehr unwahrscheinlich weil die Opposition 75% der Parlamentssitze brauchte und sowas waere schon in einer regulaeren Wahl fast unmoeglich.Aber die Wahl am 14.Mai wird sicherlich keine regulaere Wahl weil das Ergebnis schon vorher feststeht und Prayuth sich im Fernsehen schon selber als Wahlgewinner feiert.
Der neue Wahltermin ist uebrigens am gleichen Tag an dem sich auch Erdogan in der Tuerkei wieder waehlen laesst.
Im Gegensatz zu STIN stelle ich Prayuth auf die gleiche Stufe wie Erdogan. Im Gegenteil, ich stell ihn sogar auf eine noch schlechtere Stufe denn Erdogan braucht im Gegensatz zu Prayuth keinen Militaersenat um wiedergewaehlt zu werden.

Ich moechte nochmal auf die Behauptungen STIN’s eingehen er waere in TH so gut vernetzt und wuesste deshalb viel besser Bescheid als ich der hier lebt.
Ja , wenn er solange in dem Dorf lebt und die Familie seiner Frau dort Einfluss hat so mag dies auf doerflicher Ebene stimmen.Aber von einem Dorf aus auf ganz TH zu schliessen nur weil er in den “dunkelsten Ecken” TH war halte ich doch fuer sehr verwegen.Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen dass er als einziger Gelber (und noch dazu Farang) in einer durch und durch Roten Umgebung einen grossen Einfluss hat.
Thai verarschen sehr gern Farang und ich wuerde eher nix von dem glauben was die mir sagen.
Ja , die Sprache zu sprechen und zu verstehen ist sehr wichtig um einen Kontakt herzustellen aber wenn es um eine politische Diskussion geht hilft sie nicht.
Rationalitaet ist in Thai garnicht auszudruecken und wuerde auch vom Denkschema ueberhaupt nicht verstanden.
Und ausserdem, wenn er in TH so gut vernetzt ist, warum ist er dann aus TH gefluechtet ?
Wenn ich so ein gutes Netzwerk habe, dann setze ich es doch zunaechst mal fuer meine persoenlichen Belange ein.
Wahrscheinlich kann STIN sich garnicht vorstellen dass jemand wie ich garkein Problem haette aus TH wegzugehen.
Abgesehen von den erhoehten Kosten und von der Schmach von solchen Unrechts-Deppen herausgeworfen zu werden.
Meine Frau und ich haben dafuer schon einen Notfall Plan.

696632.jpg
seeker
seeker
19. März 2023 9:36 am

Wo wir gedade bei den Schikanen dieser Junta sind, hier noch eine aus dem Jahre 2016:

So wird in einem neuen Formular in einem Abschnitt mit dem Titel “Persönliches Aussehen” auch nach Angaben zu Größe, Gewicht, Hautfarbe, Haarfarbe und Details zu etwaigen Narben gefragt.

https://aseannow.com/topic/945350-thai-police-visiting-foreigners-at-home-asking-for-yet-more-personal-info-via-new-controversial-form/

Es leben die Thai-Behörden und ihre Überwachungsmethoden –
hurra, hurra, hurra!

berndgrimm
20. März 2023 5:47 am
Reply to  STIN

Also soetwas hat es bei uns bis jetzt noch nicht gegeben. Da hab ich ja noch mal Glueck gehabt.Me suey,me suey.
Ist das eigentlich ein Ausweisungsgrund ?

26230375_951449785022019_1114764235847617552_n.jpg
seeker
seeker
19. März 2023 8:39 am

Statt stin´s Propaganda, hier die Realität:

„Im Jahr 2019 machte die Regierung von Premierminister Prayuth Chan-o-cha die Bekämpfung von Smog zu einer nationalen Agenda.

Seitdem hat die Regierung drei Gesetze zur Luftreinhaltung fallen gelassen, die von der Opposition und zivilen Aktionsgruppen vorgeschlagen wurden.

Stattdessen verabschiedete sie zwei verwässerte, von der Regierung geförderte Gesetze.

Und jetzt ersticken wir.

Dennoch weigern sich die Gesetzgeber von Prayuth, die Ursache des Problems anzugehen, die Unternehmen, die sie finanzieren und unsere Luftqualität verschlechtern.

Tierzüchter im industriellen Maßstab, Zuckerproduzenten und verwandte Industrien sagen, dass sie bei ihrer Angebotsänderung keine Regeln für die Verbrennung haben, aber gerne wegschauen, wenn es ihrem Endergebnis hilft.

Die Prayuth-Regierung versprach vor drei Jahren, dass sie versuchen würde, das Problem zu lösen.

Ihre Zeit ist abgelaufen.“

https://www.thaienquirer.com/48542/time-to-vote-for-a-party-that-will-value-our-health-and-air-quality-instead-of-corporate-ties/

berndgrimm
21. März 2023 8:22 am
Reply to  seeker

Genauso wie Covid eine politische Krankheit war die dieser Militaerdiktatur unter Prayuth zurecht kam und propagandistisch verarbeitet wurde , so ist die enorme Luftverschmutzung eine reale Gesundheitsbedrohung die von dieser Miltaerdiktatur totgeschwiegen wird.Die Leute krepieren an dieser Luftverschmutzung ja viel spaeter als an Covid und man hat ja noch viele Masken von Covid die man jetzt gegen den Feinstaub einsetzen kann.
An der Bekaempfung von Feinstaub kann man nix verdienen sondern im Gegenteil es kostet Geld. Da machen wir doch lieber garnix und faelschen die Statistiken. Das hat uns schon bei Covid und bei den Verkehrstoten geholfen.

DyjWDDBUwAI8eWU.jpg
berndgrimm
22. März 2023 10:10 am
Reply to  STIN

Ja , Covid war immer STIN’s grosses Anliegen.
Nicht nur in TH. Er ergoetzte sich an seinen eigenen Katastrophenszenarien.Die gluecklicherweise so nicht eintraten.
Egal wie er sich wendet: Es gab 20/21 keine Covid Pandemie, ja noch nichteinmal eine Covid Epidemie in TH.
Covid war damals in TH eine politische Krankheit die von dieser Militaerdiktatur zum Machterhalt benutzt wurde.
22 als es hier wirklich soetwas wie eine Pandemie gab ,wurde sie verschwiegen weil man auslaendische Touris brauchte.
Ich leugne die Gefahren Covids keineswegs aber ich fokussiere mich dabei auf die Tatsache das Covid aus China kam und wahrscheinlich nicht von der Fledermaus sondern aus einem Labor.
Corona Viren sind wenig erforscht und die Medizin hat wenig praktische Erfahrungen damit.
Ich werte es als Angriff mit biologischen Waffen.Die sollten nicht irgendwelche Hardware zerstoeren sondern unsere freien westlichen Gesellschaften.Ist ja auch fast gelungen.
Dazu war Covid natuerlich ein gigantisches Geschaeft fuer die Pharma Industrie und ihre Mitkassierer.
Und in TH eben eine gute Gelegeneheit fuer ein Regime welches 2019 eine grosse Wahlniederlage hinnehmen musste seine Kritiker und Oppositionellen von der Strasse zu jagen und zu bekaempfen.

berndgrimm
23. März 2023 9:11 am
Reply to  STIN

Genau wie STIN nicht muede wird seine Propaganda herunterzubeten werde ich nicht muede seine Propagandaluegen richtigzustellen.
Nach den offiziellen Zahlen 20 und 21 war TH nie auch nur in der Naehe einer Pandemie oder Epidemie.
22 hatte man dann sowas wie eine Pandemie doch dann wurden die Fallzahlen verschwiegen und nur die hospitalisierten Faelle gezaehlt.
Die Totenzahlen sind auch manipuliert weil viele Leichen die an anderen Krankheiten gestorben sind zu Covid gezaehlt wurden.
Gleiches passierte vor vielen Jahren auch im Westen mit den Rauchertoten. Da wurden einfach Lungenerkrankungen die andere Ursachen hatten (wie z.B. Luftverschmutzung durch Abgase) als Rauchertote deklariert, nur weil die Automobilindustrie noch eine funktionierende Lobby hatte.
Auch STIN’s Talu Fah Maerchen wird durch staendige Wiederholung nicht wahrer.
Die Studenten Demos waren absolut friedlich, Gewalt ging von den “Sicherheitskraeften” aus und von den unter ihrem Schutz operierenden “Monarchisten”.
Wer keine Argumente hat , gebraucht Gewalt.Diese Militaerdiktatur hat sich nie mit den Forderungen der Studenten auseinandergesetzt.

FqYWIiKakAAU3FA.jpg
Erwin Müller
Erwin Müller
21. März 2023 6:49 pm
Reply to  berndgrimm

Genauso wie Covid eine politische Krankheit war die dieser Militaerdiktatur unter Prayuth zurecht kam und propagandistisch verarbeitet wurde ,
Kann ich nichts zu sagen, wie es in HS war. Aber für DL stimmt das schon. Was besseres hätte unseren Politikern damals nicht passieren können. Nun müssen sie langsam wieder zurück rudern.
so ist die enorme Luftverschmutzung eine reale Gesundheitsbedrohung die von dieser Miltaerdiktatur totgeschwiegen wird.
Also es wird totgeschwiegen, in dem man täglich darüber berichtet?
Kann auch nur von Dir kommen.
Die Leute krepieren an dieser Luftverschmutzung ja viel spaeter als an Covid
Es sterben an dieser Luftverschmutzung viel mehr als an Covid. In DL war jeder ein Covid Toter, egal ob Suizid oder Unfall oder sonst gestorben an einer anderen Krankheit. Jeder Infizierte war ein Korona Toter!
An der Bekaempfung von Feinstaub kann man nix verdienen sondern im Gegenteil es kostet Geld.
Wenn Du mal Deinen Hass beiseite lassen würdest, und anfangen würdest zu rechnen, dann würdest Du mitbekommen, dass die Luftverschmutzung viel teurer ist als die Bekämpfung der selbigen.

seeker
seeker
18. März 2023 6:59 am

stin, der von dir genannte Artikel der Bangkok Post bestätigt nur das, worauf ich bereits hinwies.

Aber es geht nicht darum, den Ablauf der Brandrodung zu beschreiben (wie du es erneut versuchst), sondern diese zu verhindern.

Man kennt zwar die Ursachen für die Brandrodung in Landwirtschaft und Wald, aber keine Sau interessiert dies und versucht, etwas zu ändern.

Das einzige, was die Thai-Regierungen einschließlich der Prayut-Junta taten, war drohen, drohen, drohen.

Dabei gebe es viele Möglichkeiten der Abhilfe – kostet zwar Geld, würde jedoch langfristig Erfolge bringen.
Einige Beispiele:
– organisieren einer Müllentsorgung, damit dieser nicht mehr verbrannt wird.
– Bereitstellung von Maschinen, welche die Erntereste unterpflügen, damit diese nicht mehr verbrannt werden sowie gleichzeitige Aufklärung der Farmer, das Aschedüngung kontraproduktiv ist.
– Organisierung und Bezahlung für das Einsammeln der 1 Meter und höheren Barrieren aus heruntergefallen Blättern und Ästen vom Waldboden.
https://www.nestingnomads.de/rauchsaison-in-thailand/

Es geht jedoch nicht nur um Brandrodungen, sondern um die Luftverschmutzung allgemein.
Und auch da müßte die Regierung endlich anfangen, konkrete Maßnahmen für die Verbesserung der Luft im Verkehr und in der Industrie zu erlassen –
bisher jedoch nur halbherzige Parolen.

seeker
seeker
17. März 2023 5:26 pm

Ich will nicht mehr allzu sehr auf die Ausführungen von stin und Erwin Müller eingehen, da das immer wieder vom eigentlichen Thema ablenkt.

Nur soviel:

1. Es ist doch erstaunlich, dass von den hier aktiven Usern bereits 3 User darauf hingewiesen haben, dass dieser Erwin zwar immer wieder gegen berndgrimm ausfällig wird (wie bereits erwähnt, Wortwahl erinnert sehr an den RD, wenn auch etwas abgemildert), aber keine der ihm gestellten Fragen beantwortet und auch bisher keinerlei fundierten Beitrag geliefert hat.
Nun habe ich bereits 3 Beispiele von Schikanen durch die Immigration genannt, wird einfach ignoriert und statt dessen weiter gegen bernd gemotzt.
Kann ich nur sagen – wehret den Anfängen.

2. stin meinte an andere Stelle, dass er für seine Antworten Ratings, Rankings, Medien u.a. Quellen benutzt.
Deshalb ist es doch verwunderlich, dass er zu den Ursachen für diese Waldbrände diesbezüglich keine Quelle benennen kann.
Deshalb habe ich mal recherchiert, mit folgendem Ergebnis.
-Lanwirtschaft:
„Offene Brennpraktiken sind in Thailand illegal.
Landwirte haben jedoch angesichts ihrer finanziellen Situation oft wenig Rückgriff, um Alternativen zu finden.
Die Einstellung von Arbeitnehmern zum manuellen Schneiden von Stielen und Sammeln von Blättern kann die Aussaat des nächsten Erntezyklus verzögern und die Gesamtkosten für den Anbau um 30 bis 40 Prozent erhöhen.
Die Regierung verbietet zwar die Praxis auf Bundesebene, stellt jedoch keine Ressourcen zur Verfügung, um den Übergang zu saubereren Alternativen zu erleichtern.
Landwirten werden kein Geld, keine Maschinen oder Arbeitskräfte angeboten, um die Einhaltung der Vorschriften zu fördern. „
D.h. die Regierung hat bisher kaum was unternommen, um dieser Unsitte entgegen zu wirken.

https://www.iqair.com/de/newsroom/thailand-2021-burning-season

– Waldbrände
Auch die Brandrodung ist in TH sehr beliebt, um z.B. Land für den Maisanbau zu gewinnen – alle sehen dies, aber es wird nicht dagegen vorgegangen – also Regierungsversagen.
Ausführliche Informationen zu diesen aber auch zu stin´s Pilzen findet man in nachfolgendem Link und erkennt mit wenig Nachdenken, dass auch hier die Regierung auf ganzer Linie versagt hat.

https://www.nestingnomads.de/rauchsaison-in-thailand/

Zusammenfassend kann man feststellen, dass man zwar die Ursachen von Brandrodung und Möglichkeiten für deren Verhinderung kennt –
aber es interessiert keine Sau, daran irgend etwas zu ändern –
sondern man reagiert, wie in TH üblich mit Drohungen und Verboten, welche nicht das Geringste bewirken.

seeker
seeker
17. März 2023 10:22 am

Ist es nicht schön, dass nach endlos langer Zeit ein User namens Erwin Müller aufgetaucht ist, welcher versucht, unseren stin bei seiner Propaganda zu untertstützen.

Mein Rat jedoch, statt sinnloser unbewiesener idiotischer Behauptungen (wie es bereits Jean CH treffend formulierte) sollte es dieser Erwin doch mal mit Fakten versuchen, sonst bekommt noch jemand den Eindruck, er sei nur der weichgespülte Troll Raoul Duarte.

Zurück zum Thema:

Auch wenn die Mehrzahl der Hotspots in Waldgebieten liegen, bedeutet dies nicht zwingend, dass dafür vorsätzlich Feuer gelegt wurden, denn dazu gibt es keinerlei nachgewiesene Belege.

Und da Erwin nicht weis, warum die Naturparks geschlossen wurden, findet er hier die Antwort.
https://www.thailandsun.com/thailandsun-aktuell/reisenews-thailand/parks-und-schutzgebiete-wegen-feuer-geschlossen-1738.php

Deshalb meine Bitte sowohl an stin als auch an Erwin Müller –
wersucht es doch künftig mit belegbar Fakten, als mit irgendwelchen Vermutungen.

Auch was die Behauptung betrifft, dass man den Verursacher in flagranti erwischen muß, um ihn bestrafen zu können, gilt zwar in Rechtsstaaten, aber nicht in diesem TH –
zumal man hierzulande bekanntermaßen in vielen Angelegenheiten beide Augen zudrückt.

Erwin Müller
Erwin Müller
17. März 2023 2:09 pm
Reply to  seeker

Ist es nicht schön, dass nach endlos langer Zeit ein User namens Erwin Müller aufgetaucht ist, welcher versucht, unseren stin bei seiner Propaganda zu untertstützen.
Danke, ich finde es auch schön hier zu sein.
Und nein, ich unterstütze STIN nicht, dazu bin ich dann oftmals NICHT seiner Meinung.
Du solltest nicht nur das lesen was Dir in den Kram passt.
Mein Rat jedoch, statt sinnloser unbewiesener idiotischer Behauptungen (wie es bereits Jean CH treffend formulierte)
Wer oder was ist jean ch? Ein neues Getränk für Alkoholiker? Muss man das kennen?
sollte es dieser Erwin doch mal mit Fakten versuchen, sonst bekommt noch jemand den Eindruck,
Mit Fakten ala “Schikanen” eines Berndgrimm? Kann ich leider nicht mit dienen. Und Eindrücke, die bei … Dir hinterlasse, interessieren mich nicht wirklich. Da gibt’s andere bei denen ich einen guten Eindruck hinterlassen möchte.
Auch was die Behauptung betrifft, dass man den Verursacher in flagranti erwischen muß, um ihn bestrafen zu können, gilt zwar in Rechtsstaaten, aber nicht in diesem TH –
Soll das jetzt heißen, dass man hier auch Leute bestraft, wo man nicht weiß ob oder was sie getan haben? Schlimmes Land, ganz schlimm!
zumal man hierzulande bekanntermaßen in vielen Angelegenheiten beide Augen zudrückt.
Zumal im Straßenverkehr

Jean CH
Jean CH
19. März 2023 10:19 am
Reply to  Erwin Müller

Nein, Müller, muss man nicht kennen! Und was die alkoholischen Getränke betrifft, diese haben bei Müller deutliche Spuren hinterlassen, nüchtern kann man unmöglich einen solchen Schrott zum Besten geben wie das bei Müller der Fall ist.

Jean CH
Jean CH
19. März 2023 10:07 am
Reply to  STIN

Irgendwie verdächtig, wie Du diesen Bonsai-RD in Schutz nimmst. Ich bin absolut einverstanden, dass jeder in diesem Blog seine Meinung vertreten kann. Die Frage ist eben nur WIE! Eigene Meinungen vertreten ist das Eine, andere User verarschen das Andere! Letzteres ist genau das, was dieser arrogante Pausenclown in diesen Blog paktiziert, und wenn möglich in seiner ” geistigen Einfachheit” seine helle Freude daran hat! Wenn Du ein solches Verhalten goutierst, wohl bekomm’s!

Jean CH
Jean CH
20. März 2023 12:10 pm
Reply to  STIN

Ich bezweifle sehr, ob Du meinen Bericht RICHTIG gelesen hast, dazu verweise ich auf den zweiten Satz!! Wann und wie habe ich mich über TH negativ geäussert?? Kein Mensch muss meine Ansichten und Meinungen teilen NIEMAND! Und meine persönliche Kritik lasse ich mir von niemanden verbieten! Meine letzte, und sicher berechtigte Ktitik war zu Zeiten Corona, als diese Drecksbande mir 3000 THB für Moderna-Impfstoff abgenommen hat, und dann nichts mehr von sich hören liess. Ich hätte jeden Grund gehabt, über die Immi zu lästern! ( in 16 Jahren 4 verschiedene Immi-Büros, Mukdahan, Nakhon Phanom,Sakon Nakhon und jetzt Kalasin. Kalasin-Sakon-Nakhon Hin und Rckfahrt über die Berge rund 300 km, ohne Teegeld ging gar nichts. Zudem wurde ein Wechsel von einem zum andern Ort nie vorher angekündigt!) Hast Du je eine negative Kritik über die Immi von mir gelesen? Nur, wenn ein Müller über Menschen lästert ,welche er nie gesehen hat oder kennt, keine an ihn gestelltn Fragen beantwortet, mich als Automat für alkoholische Getränke betitelt, dann ist die für mich ein arroganter, unanständiger Knülch!

berndgrimm
17. März 2023 8:56 am

Es werden doch nicht die Nationalparks abgefackelt, oder ?
Warum also die Nationalparks schliessen ?
Brandrodungen gibt es dort wo Wald durch Landwirtschaft ersetzt werden soll.
Ich gehe davon aus dass die meisten Waldbraende in TH durch Brandstiftungen aus wirtschaftlichem Interesse entstehen.
Genau wie in Griechenland , Sueditalien und Spanien.

berndgrimm
17. März 2023 9:08 am
Reply to  STIN

Jau , die Ernte vernichten , gute Idee, trifft ja nur die Armen.
Wenn die Minderheiten wirklich die Hauptausloeser waeren, haette man sicherlich schon etwas unternommen.
Hauptausloeser sind wirtschaftliche Interessen deshalb macht man ja auch nix.

berndgrimm
18. März 2023 5:11 am
Reply to  STIN

Ich meinte mit Armen hier die Verbraucher.Man vernichtet heutzutage keine Ernte mutwillig. Man kann sie beschlagnahmen und umverteilen.

Erwin Müller
Erwin Müller
18. März 2023 10:51 am
Reply to  berndgrimm

Da gebe ich Dir Recht.

Erwin Müller
Erwin Müller
17. März 2023 9:53 am
Reply to  berndgrimm

Berndchen, Du kennst Dich vielleicht bei Euch im Rotlicht Milieu aus, aber hast keine Ahnung was hier im Norden passiert.
Es ist schon so, wie es Dir STIN versucht hatte zu erklären. Man muss den Verursacher in flagranti erwischen um ihn bestrafen zu können. Und das ist sehr schwierig. Daher bekommt man die Sache auch nur mit anderen Mitteln in den Griff, wenn überhaupt.
Aber das wirst Du nie verstehen.

berndgrimm
18. März 2023 5:33 am
Reply to  Erwin Müller

Der “Mann” der uns zwar nicht sagen will/kann auf welchem Visum er in TH lebt und welche Fragen ihm gestellt wurden gibt sich jetzt auch als Nordthailandkenner aus um STIN’s Propaganda zu unterstuetzen.
Ich habe zwar nie dauerhaft dort gelebt aber kenne den Norden TH bestimmt besser als die selbsternannten Thailandkenner.
Und mit Norden meine ich die Provinzen Phrae,Lampang,Chiang Mai,Mae HongSon,Chiang Rai,Phayao und Nan.
Wo ich absichtlich immer ferngeblieben bin ist die Stadt CNX.
Es gibt im Norden genug Militaer um das Abfackeln effektiv zu verhindern.
Es werden dort auch viel mehr Pilze gegessen und geraucht als Waldbraende verursachen.
Das Rotlich Millieu in BKK wurde hauptsaechlich mit Maedchen aus den Nordprovinzen betrieben weil die eine hellere Haut haben.

Erwin Müller
Erwin Müller
18. März 2023 10:50 am
Reply to  berndgrimm

Der „Mann“ der uns zwar nicht sagen will/kann auf welchem Visum er in TH lebt und welche Fragen ihm gestellt wurden
Was bring es Dir, wenn ich sage, dass ich in Udon Thani auf der Immi war, ein O-A Visum habe und die erste Frage die mir auf der Immi gestellt wurde „Can I heve your passport please?“ war?
gibt sich jetzt auch als Nordthailandkenner aus
Berndchen, ich gebe mich NICHT als Nordtheilandkenner aus. Das bin ich nicht.
Das überlasse ich lieber Dir. DU bist doch der ultimative Thailand Kenner, Ob nun Ost-, West-, Süd- oder Nordthailand.
um STIN’s Propaganda zu unterstuetzen.
Auch dies tue ich nicht. Ich stelle auch STIN Fragen, die er, im Gegensatz zu Dir, auch beantwortet.
Ich habe zwar nie dauerhaft dort gelebt aber kenne den Norden TH bestimmt besser als die selbsternannten Thailandkenner.
Ach Berndchen, dass wissen wir doch.
Und mit Norden meine ich die Provinzen Phrae,Lampang,Chiang Mai,Mae HongSon,Chiang Rai,Phayao und Nan.
Schön dass Du es noch mal explizit sagst, ich hätte sonst gedacht Du sprichst von Surat Thani.
Wo ich absichtlich immer ferngeblieben bin ist die Stadt CNX.
Kenne Chiang Mai nicht so sehr, war vor Jahren mal da. Wirst schon Deine Gründe haben.
Es gibt im Norden genug Militaer um das Abfackeln effektiv zu verhindern.
Wird wohl so sein. Genauso wie es in ganz Thailand genügend Militär und Polizei gibt um das Drogenproblem zu lösen. Schaffen sie aber auch nicht. Genauso wenig wie im Norden die Brände zu verhindern.
Es werden dort auch viel mehr Pilze gegessen und geraucht
Ja da kennt sich Berndchen sehr gut aus.
Das Rotlich Millieu in BKK wurde hauptsaechlich mit Maedchen aus den Nordprovinzen betrieben weil die eine hellere Haut haben.
Auch hier kennt sich Berndchen sehr gut aus. Allerdings habe ich die Information, dass die meisten Prostituierten aus dem Isan kommen. Vielleicht liegt es ja auch an der Mentalität der Leute aus dem Isan, dass man sehr viele junge Frauen in den Bars und Bordellen antrifft.

Jean CH
Jean CH
21. März 2023 6:51 am
Reply to  Erwin Müller

Die “Information” hat sich Müllerchen höchst persönlich “verschafft”! Wurde von den “Isaan-Mädchen” jämmerlich über den Tisch gezogen!Er sagt ja selber, dass man (Mann) viele junge Frauen aus dem Isaan in den Bars und Bordellen antrifft Daher die abgründige Abneigung gegen die Menschen im Isaan! Besten Dank, Müller, für die Beantwortung meiner Fragen! 5555

berndgrimm
19. März 2023 9:22 am
Reply to  Erwin Müller

Na geht doch , jedenfalls halbwegs.
Udon Thani scheint wirklich eine gute Immi zu haben. Siehe Bewertung bei Google Maps.Sie hat auch eine eigene Website in Englisch wo die Bearbeitungszeit der einzelnen Visa bzw 90 Tage Meldung genannt wird.Sehr schoen.
Die angebliche Frage der Immi:
Can I have your passport please?
zeigt nur wes Geistes Kind “Erwin Mueller” ist.
In der Realitaet habe ich so eine Frage noch nie bei der Immi gehoert , hoechstens : passport please
Wobei die Immi aber viel mehr sehen will als nur den Pass.
Ich weiss ja nicht was man tun muss um von “Erwin Mueller” ignoriert zu werden, ich wuerde es ja gern tun, aber er ignoriert die Fragen von Jean CH der wirklich im Issan lebt und noch viel aelter ist als ich.
Er sollte ihm vielleicht auch mal antworten.
Ich habe immer geschrieben dass ich mich nicht als TH Kenner sehe wie andere Thailand Foristen aber immerhin 38 Jahre Erfahrung in und mit TH gesammelt habe.Ich brauch auch nicht bei anderen abzuschreiben.
Ich war sehr selten im Issan , nur in Loei,Korat und Sisaket sowie einmal den Mekhong hoch bis Nong Khai.
Ich habe vom Rotlicht Millieu BKKs geschrieben wo die Maedchen aus dem Norden kamen, das betrifft die Thai Salons welche 90% der Etablissemnts ausmachen. Die Maedels aus dem Issan gab es hauptsaechlich in den Salons fuer Auslaender in Sukhumvit,Patpong,Soi Cowboy , Nana und den Touri Orten wie Pattaya,Phuket etc.. Als Ratchadaphisek und Chuwits Etablissements entstanden vermischte sich dies.
So , ich hatte “Erwin Mueller” ja die Aufzaehlungen der Schikanen versprochen die waehrend dieser Militaerdiktatur eingefuehrt wurden.
Ich bin ja auf einem Retirement Visum hier welches aehnlich dem O-A ist.
Als erstes kam ganz am Anfang das Verlangen nach einem aerztlichem Attest dass man noch ganz gesund sei.
Danach kam das Verlangen nach 2 Thai Buergen aus der Nachbarschaft.
Danach sollte man die Umgebung seines Wohnortes zeichnen
Und inzwischen schon in der dritten Version eine Erklaerung dass man damit einverstanden ist ausgewiesen zu werden wenn man das Thai Verbrechen “Overstay” begeht.
Und inzwischen auch schon seit 3 Jahren die Erklaerung dass man alle zukuenftigen Gesetzesaenderungen und Vorschriften anerkennen und beachten wird.
Wohlgemerkt, ich habe nix gegen die Verlangen.
Aber man haette die mir vorher mitteilen koennen und muessen damit ich nicht umsonst zur Immi fahre oder latsche.
Unsere Immi ist keine 3 km von uns entfernt und wenn ich in die Stadt,zum Health Park oder nach Koh Loy laufe , laufe ich eh daran vorbei.Aber andere muessen grosse Strecken zur naechsten Immi fahren. Als ich noch in Prawet wohnte und zur Immi in Chaeng Wattana fuhr, war ich fast den ganzen Tag unterwegs obwohl beides in BKK ist.
Ausserdem ist die letzte Schikane wahrscheinlich selbst nach der Thai Scharia gesetzeswidrig.
Wenn ich juenger waere haette ich schon aufgrund dessen TH verlassen.
Aber wie ich schon geschrieben habe TH mag derzeit nicht das richtige Land zum Leben fuer einen halbwegs aufrechten Menschen sein , aber es ist das ideale Land zum Sterben !

97360-1068x779.jpg
berndgrimm
20. März 2023 9:40 am
Reply to  STIN

Danke STIN auf so eine hervorragende Idee waere ich selber garnicht gekommen.
Deine Behauptung dass du meine Beitraege garnicht liest stimmt also.
Ich habe hier haeufig geschrieben weshalb ich immer selber zur Immi gehe.
Aber Ignoranz gehoert zur Thainess und davon hast du viel.
Ja, Tramaico werde ich bestimmt nochmal aufsuchen wenn ich wieder laenger in BKK zum Einkaufen bin.Vielleicht lohnt es sich ja in diesem Jahr.
Eigentlich war mein Beitrag ja eine Antwort fuer “Erwin Mueller” aber der kommt immer nur um eine Breitseite abzuschiessen und geht dann wieder. Wie die meisten STIN Unterstuetzer.

berndgrimm
22. März 2023 5:11 am
Reply to  STIN

Unter den zigtausend STIN Unterstuetzern muesste doch der Ein oder Andere sein der aus dem realen TH schreiben kann und nicht nur STIN’s Maerchen aus den 90er Jahren nachbetet wie “Erwin Mueller”.

berndgrimm
23. März 2023 11:15 am
Reply to  STIN

Ach Gottchen der Chefpropagandist dieser Militaerdiktatur bedauert sich selbst und will sich als Maertyrer verkaufen.
Nur weil hier kein echter Expat in TH seine Propaganda unterstuetzt.
Ich selber wuerde auch lieber in STIN’s Maerchen TH aus den 90er Jahren leben, nur das gibts eben nicht mehr.

Last edited 1 Jahr zuvor by berndgrimm
Erwin Müller
Erwin Müller
19. März 2023 10:32 am
Reply to  berndgrimm

Wird bestimmt nicht mehr gelesen, aber ich will doch noch antworten.
Die angebliche Frage der Immi:
Can I have your passport please?
zeigt nur wes Geistes Kind „Erwin Mueller“ ist.
Oder es Zeigt, wie er sich auf der Immi benimmt.
In der Realitaet habe ich so eine Frage noch nie bei der Immi gehoert , hoechstens : passport please
Ja Berdchen, DAS glaube ich Dir sofort. Wie man sich gibt, so wird man halt auch behandelt.
Wobei die Immi aber viel mehr sehen will als nur den Pass.
War ja auch nur die erste Frage nach der Begrüßung. Schrieb ich aber auch. Und dass sie dann noch mehr sehen will ist doch klar, oder? Aber nur um Berndchen zu schikanieren!
Ich weiss ja nicht was man tun muss um von „Erwin Mueller“ ignoriert zu werden, ich wuerde es ja gern tun,
Ich sag’s Dir lieber nicht 😉
aber er ignoriert die Fragen von Jean CH der wirklich im Issan lebt und noch viel aelter ist als ich.
Er sollte ihm vielleicht auch mal antworten.
Wie bitte? Wer oder was ist jean ch? Habe ich was verpasst?
Ich habe vom Rotlicht Millieu BKKs geschrieben wo die Maedchen aus dem Norden kamen, das betrifft die Thai Salons welche 90% der Etablissemnts ausmachen. Die Maedels aus dem Issan gab es hauptsaechlich in den Salons fuer Auslaender in Sukhumvit,Patpong,Soi Cowboy , Nana und den Touri Orten wie Pattaya,Phuket etc.. Als Ratchadaphisek und Chuwits Etablissements entstanden vermischte sich dies.
Ja Berdchen, in diesem Milieu kennst Du Dich aus, da bist Du zu Hause. Hast das ja schon sehr oft unter Beweis gestellt.
Als erstes kam ganz am Anfang das Verlangen nach einem aerztlichem Attest dass man noch ganz gesund sei.
Das bezweifle ich bei Dir zwar, dass Du noch ganz gesund bist, aber das als Schikane zu bezeichnen, da muss man schon ein wenig krank sein, oder realitätsfremd.
Übrigens, ein Ärztliches Attest musste ich noch nie vorlegen, auch keine Versicherung, obwohl ich eine habe.
Danach kam das Verlangen nach 2 Thai Buergen aus der Nachbarschaft.
Danach sollte man die Umgebung seines Wohnortes zeichnen
Und dies sind für Dich auch Schikanen? Dann frage ich mich, warum Du Dich so schikanieren lässt? Geh doch da hin wo Du NICHT schikaniert wirst. Oder bist Du womöglich etwas masochistisch angehaucht?
Nimm’s doch mal mit Humor. Du hast doch alle Zeit der Welt.
Und inzwischen schon in der dritten Version eine Erklaerung dass man damit einverstanden ist ausgewiesen zu werden wenn man das Thai Verbrechen „Overstay“ begeht.
Und inzwischen auch schon seit 3 Jahren die Erklaerung dass man alle zukuenftigen Gesetzesaenderungen und Vorschriften anerkennen und beachten wird.
Ja das ist dann schon Schikane, wenn verlangt wird, dass man in seinem Gastland die Gesetze einhalten muss. Das geht ja gar nicht!
Wohlgemerkt, ich habe nix gegen die Verlangen.
Aber man haette die mir vorher mitteilen koennen und muessen damit ich nicht umsonst zur Immi fahre oder latsche.
Wie? Das wusstest Du nicht, dass man die Gesetze des Gastlandes einhalten muss?
Berndchen, Berndchen…
Unsere Immi ist keine 3 km von uns entfernt und wenn ich in die Stadt,zum Health Park oder nach Koh Loy laufe , laufe ich eh daran vorbei.
Was regst Du Dich dann auf, Du hast Doch Zeit. Wenn Du nicht gerade wieder schikaniert wirst.
Ausserdem ist die letzte Schikane wahrscheinlich selbst nach der Thai Scharia gesetzeswidrig.
Ach, Du meinst jetzt aber nicht wirklich, dass das einhalten von Gesetzen und Verordnungen für Thailänder gesetzeswidrig ist?
Aber wie ich schon geschrieben habe TH mag derzeit nicht das richtige Land zum Leben fuer einen halbwegs aufrechten Menschen sein , aber es ist das ideale Land zum Sterben !
Dann tu es doch. Viel Erfolg.

berndgrimm
20. März 2023 9:52 am
Reply to  Erwin Müller

Da hat “Erwin Mueller” selber bewiesen dass er ( wenn ueberhaupt, dann) nicht oft selber bei der Immi war.
Und ueberhaupt nix verstanden hat.
aber ihm gings ja auch nicht um die Sache sondern nur
um seine Show drumrum.
Ob die gelungen ist ?

Erwin Müller
Erwin Müller
21. März 2023 6:26 pm
Reply to  berndgrimm

Da hat „Erwin Mueller“ selber bewiesen dass er ( wenn ueberhaupt, dann) nicht oft selber bei der Immi war.
Mit was bitteschön? Ich war bisher IMMER selbst auf der Immi, habe NIE jemand anderen geschickt. Wenn Du mir nicht glaubst, wieso sollte ich Dir dann glauben?
Beweisen können wir beide hier nichts.
Und ueberhaupt nix verstanden hat.
Mag sein Das ich Dich nicht verstehe.
aber ihm gings ja auch nicht um die Sache sondern nur
Mir ging es um eine Frage an Dich, die Du nicht in der Lage bist zu beantworten.
EOD

Jean CH
Jean CH
21. März 2023 5:51 am
Reply to  berndgrimm

Mit jedem Beitrag beweist dieser “Müller” mehr, was für ein erbärmlicher Dummschwätzer er ist! Miserable Kopie von RD. Aber offenbar hat ja STIN seine Freude an dem Dünnschiss, weil ihm, wie selber geschrieben hat,sonst langweilig wäre.

Erwin Müller
Erwin Müller
17. März 2023 9:04 am
Reply to  STIN

Ich fürchte, es wird sich nichts ändern. Hier regen sich auch alle über den Smog auf, aber verbrennen ihr Zeug im Garten. Und niemand wird seinen Nachbarn anzeigen, außer der Nachbar ist ein Ausländer. Dann schon eher. Ich habe einen Sensor am Haus, letzte Woche zeigte er noch über 100 an, heute sind es “nur” 41 bei 2,5. Auch weil es seit drei Tagen hier etwas geregnet hat.
Und warum Nationalparks geschlossen werden sollen verstehe ich auch nicht

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand