Bangkok: Teure Wahlgeschenke der Pheu Thai Partei werden in Frage gestellt

Das Versprechen der Pheu Thai Partei, im Rahmen ihrer vorgeschlagenen Konjunkturpolitik 10.000 Baht an jeden ab 16 Jahren zu verschenken, wurde in Frage gestellt. Wie dieses Versprechen eingelöst und bezahlt wird, gehört zu den Fragen, die gestellt werden.

Die Partei kündigte am Mittwoch während einer Wahlkampfveranstaltung an, dass sie, wenn sie nach den Parlamentswahlen am 14. Mai eine Regierung bilden kann, jedem ab 16 Jahren 10.000 Baht in digitaler Währung geben wird, um sie für ein lokales Wirtschaftsankurbelungsprojekt auszugeben.

Das Projekt wurde von Paetongtarn Shinawatra, Pheu Thais Chefberater für Öffentlichkeitsbeteiligung und Innovation, als eine auf Blockchain Technologie basierende Anstrengung beschrieben, um den Vertrieb von in Thailand hergestellten Produkten im Ausland zu unterstützen und digitale Währungen in das Königreich zu bringen.

Die 10.000 Baht sollen in der Frühphase des Projekts innerhalb von sechs Monaten innerhalb eines 4-Kilometer Gemeinderadius ausgegeben werden, um internationale digitale Währungen anzuziehen.

Das Ziel von Pheu Thai ist es, das Fintech Zentrum von Thailand ASEAN zu machen, sagte Frau Paetongtarn.

Als Antwort auf diese Pheu Thai Politik sagte Waiwit Thongthongkham, 51, eine Geschäftsbankangestellte, dass jeder kostenloses Geld mag, besonders Menschen mit niedrigem Einkommen, aber die Frage ist, woher es kommt.

Die Initiative von Pheu Thai, die wahrscheinlich vom Steuerzahler finanziert würde, würde in der Tat ein Stimmengewinn sein, sagte er.

Er stellte auch die Frage, warum die Pheu Thai zuvor eine Politik der Prayuth Regierung bezüglich eines staatlichen Sozialsystems für arme ältere Menschen kritisiert hatte.

Preeyaphat Raksasana, ein Universitätsstudent im zweiten Jahr, war mit der 10.000-Baht Richtlinie nicht einverstanden und stellte die Finanzierungsquelle in Frage.

„Die Politik ist widerlich“, sagte sie. „Glauben sie wirklich, dass die meisten Leute so dumm sind?“

Sunthari Hatthi Sengking, ein Aktivist in einem Netzwerk der informellen Wirtschaft, forderte die Pheu Thai Partei auf, die Lebensqualität gefährdeter Gruppen, insbesondere armer Kinder, zu verbessern.

„Diese Politik soll einfach öffentliche Anerkennung für Pheu Thai erregen und mehr Stimmen gewinnen“, sagte sie.

Bandit Paenwiset von der Friends of Women Foundation glaubt, dass die Politik auf Erstwähler abzielt.

„Geschäftsleute, die zu Politikern wurden, müssen nicht viel investieren, außer darüber nachzudenken, was sie sagen sollen, um Ergebnisse zu erzielen“, sagte Bandit.

Chaiwut Thanakamanusorn, der Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft und auch stellvertretender Vorsitzender der regierenden Palang Pracharath Partei, sagte, er brauche mehr Zeit, um die Politik der Pheu Thai zu studieren, bevor er sich im Detail dazu äußern könne.

An der Oberfläche, sagte er, scheint die Politik eine Neuerfindung der Dorffondspolitik von Thai Rak Thai zu sein, die der Pheu Thai vorausging. Diese Politik beinhaltete, jedem Dorf 1 Million Baht zu geben.

Anutin Charnvirakul, der Vorsitzende der Bhumjaithai Partei, lehnte es ab, sich zu der Verschenkpolitik von Pheu Thai zu äußern. Er sagte, seine Partei ziehe es vor, sich auf Maßnahmen zu konzentrieren, die die Lebensqualität der Menschen durch Einkommensgenerierung verbessern.

„Wir behandeln sie nicht als Menschen, die immer auf Geld warten“, sagte Herr Anutin. „Stattdessen haben sie das Recht auf Hilfe, um auf eigenen Beinen zu stehen.“

Thanakorn Wangboonkongchana, Minister im Büro des Premierministers und Chefstratege der United Thai Nation Partei, sagte, er wünsche auch mehr Details. Er schätzte, dass sich das Budget auf 500 Milliarden Baht belaufen würde, wenn 50 Millionen Thailänder jeweils 10.000 Baht erhalten würden.

Die Schaffung einer digitalen Währung wäre eine große Herausforderung mit Auswirkungen auf das gesamte Finanzsystem Thailands, fügte er hinzu. Er vermutete, dass die Richtlinie ein Marketing-Gag war.

„In Anbetracht der aktuellen Finanzlage Thailands wage ich zu sagen, dass wir finanziell nicht in der Lage sind, populistische Politiken zu finanzieren, bei denen Geld verschenkt wird“, sagte Anusorn Tamajai, ein führender Ökonom. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

36 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
seeker
Gast
seeker
13. April 2023 6:28 pm

stin, was man nicht verstehen will oder kann, versteht man nicht.
Dir geht es doch nur um deine Propaganda.

Dabei geht bei der Nieder­schla­gung der Rothem­den-Demon­stra­tio­nen im Jahr 2010 nicht um eine einfache Demonstration, sondern bei den Unruhen starben zwischen 88 und 92 Menschen.
Die Schätzungen der Zahl der Verletzten schwanken zwischen knapp 1.900 und mehr als 2.000.
Es entstand erheblicher Sachschaden, sowohl direkt durch die Kämpfe und die anschließenden Brandstiftungen als auch indirekt durch Einnahmeausfälle im Tourismus.

Diese Vorfääle wurden bereits durch die „Wahrheits- und Versöhnungskommission“ (TRCT) untersucht, mit einen Abschlussbericht, wo man es als erwiesen ansah, dass Sicherheitskräfte mit Kriegswaffen gegen Demonstranten vorgegangen waren.

Entgegen der Behauptung der Regierung, die Armee habe sich nur in Notwehr verteidigt und keine Scharfschützen eingesetzt, dokumentierte die Kommission Fälle, in denen Zivilisten durch Kopfschüsse getötet worden waren.
Sie ging auch davon aus, dass Khattiya Sawasdipol von Soldaten ermordet wurde.

https://de.wikipedia.org/wiki/Unruhen_in_Bangkok_2010

Also nochmals, versuche doch endlich mal außer deinem unbewiesenen Gelaber, dich auf die Fakten zu konzentrieren.
Da helfen dir auch deine ständig wiederholten Ablenkungsversuche mit Hinweis auf andere Länder nicht weiter – es geht hier um TH.

Und Fakt ist außerdem, sollte eine demokratisch gewählte Regierung den Vorsatz wirklich umsetzen und die Römischen Verträge ratifizieren, dann wäre es der STGH, welcher auf Antrag der Regierung prüfen würde, ob ein Verfahren eingeleitet würde oder nicht.

Gleiches wäre auch bei den Unruhen im Süden möglich, wo bereits über 7000 Tote zu beklagen sind.

Und spätestens dann würde das Militär eingreifen, weil sie eine Untersuchung niemals zulassen würde.

seeker
Gast
seeker
14. April 2023 6:33 am
Reply to  STIN

stin bleib du bei deinen Vermutungen und unbewiesenen Behauptungen –
ich setze auch weiterhin auf Fakten.

Deshalb ist jede weitere Diskussion zum Thema STGH mit dir überflüssig.

Es geht in diesem Zusammenhang auch nicht um Thaksin, sondern um Verbrechen an der Menschlichkeit in TH, wo in allen Fällen auch das Militär seine schmutzigen Hände im Spiel hatte und hat und schon deshalb unabhängige Untersuchungen auch künftig verhindern wird.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. April 2023 9:04 am
Reply to  STIN

Was mich an STIN’s Propaganda so sehr stoert:
Er war nirgendwo dabei und weiss Alles besser.
Nur damit es in seine Propaganda passt.
Ich war am 11.4.2010 an Kok Wua und in der Khaosan dabei und habe gehoert was die Leute die am Abend vorher dabei waren berichtet haben.Damals war auf beiden Seiten viel Show und viel Laerm und niemand wusste genau was eigentlich wie vorgefallen ist.
STIN weiss auch sehr genau dass sich IStGH niemals um die Vorgaenge in TH kuemmern wuerde.
Deshalb stellt er so hahnebuechene Propagandabehauptungen auf.
Man ging in BKK nicht mit M-16 zur Demo sondern mit M-150 !

52124364-BF09-4603-83CA-6A6E1E363841.jpeg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. April 2023 8:24 am
Reply to  STIN

Natuerlich sind STIN seine Nation Netzwerk Luegen leber als die Realitaet in TH. Da macht er gerne ganz fest die Augen zu.
Und als Beweis fuer seine Propagandaluegen aus TH serviert er uns Propagandaluegen aus aller Welt.
Er verdreht nicht nur die Vorgaenge in TH.
Die aelteste Tochter unserer Freunde und ich waren unabhaengig voneinander auf vielen friedlichen Studentendemos. Die von STIN gezeigten „Kaempfer“ waren nie auf der Seite der Studenten sondern immer auf der Seite des Regimes.

777fc9b29ace8e5364a9dc5ddc001406.jpg
Siamfan
Gast
Siamfan
16. April 2023 7:32 am
Reply to  STIN

77877 160423 483836 WELCHER STIN SCHRIEB DAS2
GELOESCHT DURCH PC-HACKEN!
Siamfan 15. April 2023 9:32 am Awaiting for approval
77877 150423 483836 WELCHER STIN SCHRIEB DAS
DAVON KOENNTE ICH DAS MEISTE UNTERSCHREIBEN! DAS STIMMT ABER NICHT UEBEREIN, WAS ANDERE „STINs“ HIER SCHREIBEN.
ALSO, WELCHER ‚STIN‘ SIND SIE???

seeker
Gast
seeker
13. April 2023 8:02 am

stin, ich muß mich leider wiederholen, als ich sagte, wenn du dich außer für deine Propaganda auch für Fakten interessieren würdest, müßten wir nicht täglich deinen geschriebenen Unsinn ertragen.

Statt der Wahrheit ins Auge zu sehen, kommst du erneut mit unbewiesenen Behauptungen, wie „unter 5000 Toten reagiert der IStGH nicht mal – oft nicht mal nach 500.000 Toten, siehe Assad, siehe Bush usw.“

Was soll dieses Gelaber zu Assad und Bush – zumal du bereits zugegeben hattest, dass nur gegen Länder und Personen verhandelt werden kann, welche die Römischen Verträge ratifiziert haben –
und das trifft weder auf die USA noch auf Syrien zu.

Und auch deine Behauptung zu der Mindestanzahl von Toten ist, wie die meisten deiner Behauptungen, einfach nur falsch.

Richtig ist jedoch, dass bisher 23 Fälle in 10 Situationen an den ICC gekommen sind (Stand September 2016).
https://www.humanrights.ch/de/ipf/grundlagen/durchsetzungsmechanismen/internationale-strafgerichte/internationaler-strafgerichtshof/

Vergleicht man z.B. die Völkerstraftaten in der Ituri-Region im Osten der Demokratischen Republik Kongo mit den Straftaten in Südthailand, so gehe ich fest davon aus, dass sich der ISTGH damit beschäftigen würde, wenn z.B. eine demokratische Thai-Regierung (nach Ratifizierung der Römischen Verträge) einen entsprechenden Antrag stellen würde.

Gleiches gilt z.B. auch für Thaksins Krieg gegen die Drogen und auch für die Nieder­schla­gung der Rothem­den-Demon­stra­tio­nen im Jahr 2010.

Es wird jedoch niemals dazu kommen, da das Thai-Militär (als Staat im Staate) dieses zu verhindern weis – wie bereits gesagt – notfalls mit neuem Putsch.

seeker
Gast
seeker
13. April 2023 4:35 pm
Reply to  STIN

stin, nun habe ich dir 3 Links genannt, wo auch du nachlesen könntest, wie alles abläuft.

So handelt der STGH nicht aus eigenem Antrieb, sondern auf Antrag und prüft anschließend, ob es diesen Fall verhandelt oder nicht.

Statt dessen kommen von dir wie immer nur die bereits bekannten Vermutungen und unbewiesenen Behauptungen – aber keinerlei Beweis.

Was von deinen Vermutungen und unbewiesenen Behauptungen zu halten ist, wurde bereits ausführlich geklärt, mußt nicht nochmals darauf eingehen.

Deshalb meine Frage – warum sollte man dich in Zukunft überhaupt noch ernst nehmen, wenn schon jetzt jede deiner Aussagen in Frage gestellt werden kann.

seeker
Gast
seeker
12. April 2023 5:35 pm

stin, wenn du dich außer für deine Propaganda auch für Fakten interessieren würdest, müßten wir nicht täglich deinen geschriebenen Unsinn ertragen.

Deshalb empfehle ich, setze dich mit folgenden Artikeln auseinander:
https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Strafgerichtshof
und
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6misches_Statut_des_Internationalen_Strafgerichtshofs

Dort kannst du nachlesen, welche Möglichkeiten und Rechte der IStGH hat.

Wie ich bereits ausführte, wird TH das Römis­che Statut in absehbarer Zeit niemals ratifizieren, da das Militär dieses zu verhindern weiß.
Es sind diese Militärs, welche um jeden Preis verhindern wollen, dass ihre unendlichen Untaten ans Licht der öffentlichen Gerichtsbarkeit gezerrt werden.
Notfalls findet ein Putsch statt – darin diese Militärs ja geübt.

Und so hat stin auch weiterhin Gelegenheit, alles und jedes auf Thaksin zu schieben, auch noch nach dessen Tod und braucht sich auch künftig, wie bereits jetzt, nicht mit der Wahrheit auseinander zu setzen.

seeker
Gast
seeker
12. April 2023 11:13 am

stin ist Prayut – Propagandist, also weshalb sollte man sich darüber aufregen, dass er als einziges Argument angebliche oder auch tatsächliche Untaten Thaksins in die Debatte wirft –
und dies auch noch 16 Jahre nach dem Militär-Putsch.

Außer seinen Hass auf den Thaksin-Clan und seine tägliche Ablenkungsmasche mittels Verweis aufs Auslandd hat unser stin doch nichts zu bieten.

Das es auch anders gehen könnte, zeigt die MFP, falls sie der neuen Regierung angehören sollte.

„Die Move For­ward Par­ty (MFP) wird das Römis­che Statut rat­i­fizieren, um dem Inter­na­tionalen Strafgericht­shof (ISt­GH) die Möglichkeit zu geben, die Nieder­schla­gung der Rothem­den-Demon­stra­tio­nen im Jahr 2010 zu unter­suchen, falls die Partei in der näch­sten Regierung die Macht übern­immt, sagte Piyabutr Saengkanokkul, ein wichtiger Mitar­beit­er der MFP-Wahlkam­pagne.

Das Römis­che Statut, das am 1. Juli 2002 in Kraft trat, dient dazu, die schw­er­sten Ver­brechen von inter­na­tionalem Inter­esse zu ver­fol­gen und der Straflosigkeit ein Ende zu setzen.

Piyabutr sagte, die MFP habe einen Teil ihres Wahl­pro­gramms so for­muliert, dass der Inter­na­tionale Strafgericht­shof das Vorge­hen der Sicher­heit­skräfte an den Kreuzun­gen Kok Wua und Ratchapra­song während der Regierung Abhisit Vej­ja­ji­va unter­sucht.

Es wurde von ein­er Rei­he von Todes­opfern auf bei­den Seit­en berichtet. Infor­ma­tio­nen über diese Ereignisse wur­den von einem Rothem­den-Komi­tee unter der Leitung von Tida Tha­vornseth bere­it­gestellt und der MFP im Feb­ru­ar übergeben. Piyabutr, der auch Gen­er­alsekretär der Fortschritts­be­we­gung ist, die enge Beziehun­gen zur MFP unter­hält, sagte, dass MFP-Führer Pita Lim­jaroen­rat angekündigt habe, dass die Partei auf die Rat­i­fizierung des Statuts hinar­beit­en werde, falls sie die näch­ste Regierung stelle. 

Die Rothem­den woll­ten mit ihrer Suche nach der Wahrheit über die Auss­chre­itun­gen Licht ins Dunkel brin­gen, obwohl einige der­jeni­gen, die für das Blutvergießen ver­ant­wortlich gemacht wer­den, nicht nur unbe­straft blieben, son­dern auch poli­tis­che Ämter in nach­fol­gen­den Regierun­gen erhiel­ten.
Die MFP hat außer­dem ver­sprochen, inner­halb von 100 Tagen nach dem Amt­santritt von Her­rn Pita ein Ref­er­en­dum zur Neu­fas­sung der Ver­fas­sung anzustreben.“

Da stellt sich für mich sofort die Frage, warum zwei Putsch-Regierungen sowie die Regierung Abhisit nicht mal den Versuch unternommen haben – im Sache Thaksin und dessen Krieg gegen die Drogen das Römis­che Statut zu rat­i­fizieren.
Aber die Ratifizierung des Römischen Statuts hätte und wird das Militär nie zulassen, schon um zu vermeiden, dass der eigene Dreck sichtbar wird und auch Abhisit konnte nichts machen, da er von der Gnade des Militärs abhängig war.
Und so kann stin noch lange weiter seine populistischen Parolen tausendfach wiederholen, da auch künftig das Militär bestimmt, wo es lang geht und jegliche unabhängige Aufklärungen verhindern wird.

seeker
Gast
seeker
10. April 2023 9:50 am

Nur zur Information:
Ziel dieser Sperrklausel von 5 % ist es, eine Konzentration der Sitzverteilung herbeizuführen, um stabile Mehrheiten zu fördern und einer Zersplitterung der Volksvertretungen durch kleine und Kleinstparteien und den damit verbundenen internen Konflikten entgegenzuwirken.

Eingeführt wurde sie nach den Erfahrungen der Weimarer Republik.

Das Bundesverfassungsgericht erklärte 1990 die Fünf-Prozent-Sperrklausel auf Bundesebene in seiner bisherigen Rechtsprechung grundsätzlich für verfassungsgemäß, da es ein funktionsfähiges Parlament als ein höheres Gut ansah, als die exakte Widerspiegelung des politischen Willens der Wähler.

https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BCnf-Prozent-H%C3%BCrde_in_Deutschland

Natürlich kann man zu dieser 5% Sperrklausel auch anderer Meinung sein.

Jedoch ein Vergleich zu TH verbietet sich, da hier bereits vor der Wahl vieles manipuliert wurde, um dann nach der Wahl nochmals die Regularien zu verändern, damit die Junta die notwendigen Abgeordnetensitze erhielt.
Solche Machenschaften sind in Demokratien undenkbar.

seeker
Gast
seeker
9. April 2023 12:40 pm

Apropos Wahl im Mai.

Was meinen Udon-Leute:
– die Mehrheit votiert für Thaksins Tochter (45,55 %) und die Pheu Thai (62,67 %).
– Für stin´s Lieblings-Putschisten Prayut sprachen sich nur 10,82 % aus und für dessen Partei UTN sogar nur 7,18 %.
Was für ein Pech aber auch – ansonsten müßte man noch denken, die Bürger haben die Schnauze voll von Prayut.
Aber die juntatreue Wahlkommission ist schon schwer am arbeiten, mit welchen Maßnahmen der politische Gegner Pheu Thai aus dem Rennen genommen werden kann.
Hat ja in TH bereits eine lange Tradition.

Und da stin immer wieder versucht, allen einzureden, dass die Wahlen 2019 demokratisch abliefen, hören wir einfach mal was Pichai Ratanadilok na Phuket sagte.

So meinte er zu der Wahl 2019:

Die von der Wahlkommission (EC) gebilligten Wahlergebnisse, die den Weg für die Palang Pracharath Party (PPRP) geebnet haben, um eine neu gewählte Koalitionsregierung zu bilden und General Prayuth als Premierminister des Landes zu installieren, zeichnen ein düsteres Bild für die Zukunft der thailändischen Politik.
Die EC hat die Legitimität der Wahl untergraben.
Ihre Berechnungsmethode hat für Aufsehen gesorgt, weil Parteien, die weniger als 71.000 Stimmen erhielten, immer noch Sitze erhielten.
Wo ist der Maßstab?
Es ist offenkundig unfair für Parteien, die dem Standard entsprechen.

Pichai stellte auch die Zuverlässigkeit der von der Junta ernannten Senatoren in Frage, deren Hauptaufgabe es ist, die Regierung im Auge zu behalten.

Die meisten von ihnen sind entweder Freunde oder Verwandte.

Wie können wir sicher sein, dass sie im Interesse der Allgemeinheit arbeiten?
Sollten sie überhaupt existieren?

Diese Wahl wird jedoch eine Lektion für alle Thais sein.
Im parlamentarischen System wird General Prayuth auf stärkeren Widerstand stoßen, weil er nicht mehr über Sektion 44 verfügen wird, um Befehle zu erteilen“
https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1674784/seminar-questions-ecs-methods
In dieser Hinsicht hat sich unser Professor geirrt, da Prayut infolge Corona kurz danach erneut die Möglichkeit hatte, Befehle zu erteilen, und fast anschließend mittels Ausnahme-VO regieren konnte.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. April 2023 8:36 am
Reply to  STIN

Es ging 2019 nicht um demokratisch oder undemokratisch sondern es ging um plumpe parteiische Wahlfaelschung und Wahlbetrug.
Es ging nicht darum ob dort ein Kandidat Umschlaege mit ein paar hundert THB verteilt sondern es ging um Wahlmanipulation und Wahlfaelschung ueber der Ebene der Wahllokale.
Die 71.000 Stimmen die mindestens pro Abgeordnetenplatz benoetigt wurden haben mit der 5% Huerde im Bundestag garnix zu tun.Es wurden Ein-Mann Parteien dadurch gekauft das man ihnen einen Abgeordnetenplatz schenkte obwohl sie keine 40.000 Stimmen erhalten hatten .Dies ging zu Lasten der groesseren Parteien zu denen die damals einzige Militaerpartei PPRP nicht zaehlte.
STIN bringt auch immer den unsinnigen Vergleich mit D.
Der einzige Vergleich mit D stimmte vielleicht in soweit dass ausser der Moving Forward alle groesseren Parteien in TH
auf AfD Niveau herumposaunen.
Ich bin zwar auch gegen Christian Lindner (der AfD Mann fuer Porsche Fahrer und Apotheker) aber Prayuth ist doch noch auf einem viel niedrigeren Niveau.
Der „Covid Notstand“ in TH war zeitlich begrenzt (ich glaube sogar auf nur jeweils 3 Monate) und wurde jedesmal verlaengert .Soweit ich weiss ohne Abstimmung im Parlament.
Waere ja auch egal gewesen weil Prayuth sich im Parlament eine knappe Mehrheit gekauft hatte und auch immer auf der Suche nach mehr kaeuflichen Abgeordneten anderer Parteien war.

2-4.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
11. April 2023 10:34 am
Reply to  STIN

Der Zweck heiligt die Mittel

STIN macht auf Machiavelli.Aber natuerlich nur wenn es in seine Propaganda passt.
Waehrend Thaksin von sich aus boese ist und das unschuldige Thai Volk verdorben hat ist Prayuth von sich aus gut und wurde nur vom Volk dazu gezwungen Boeses zu tun.
Oder wie es die Thai so schoen sagen < Thai Kaltschar die Farang weder verstehen noch respektieren>
Und dann ist der Anti Demokrat STIN in seinen Element:
Warum soll eine ungewaehlte Regierung ins Parlament gehen und mit der gewaehlten Opposition diskutieren ?
Es genuegt doch wenn man sich selber einig ist im Kabinett.
Im Parlament werden doch nur unangenehme Fragen gestellt die Prayuth eh nicht beantworten will/kann.
STIN moechte ja gern die ganze Welt undemokratisch regiert sehen. Nicht nur China,Russland und und und
Nicht zuletzt haelt er uns ja auch immer die undemokratischen und unrechtsstaatlichen Geschehnisse in Europa und den USA entgegen.
Stimmt das denn ?
Ich habe mir erlaubt die beiden groessten politischen Skandale aus dem STIN Herkunftsland Oesterreich mal vergleichsweise heranzuziehen und zu analysieren.
Da ist zunaechst mal der Ibiza Fall von H.C. Strache dem ehemaligen Chef der Haider Partei FPOe.
Strache war auch schon vor dem Ibiza Vorfall umstritten.
Nicht nur bei der Opposition.
Was ist passiert: Er wurde nach Ibiza aus der FPOe geworfen.
Er wurde wegen Bestechlichkeit zu 15 Monaten bedingter Haftstrafe verurteilt.
Seine neugegruendete Partei ging in Wien bei der Kommunalwahl grandios baden.
Alles gut ?
Rechtlich war nicht mehr drin, die Waehler habe demokratisch entschieden.
In TH waere er nicht verurteilt worden wenn er auf der „richtigen Seite“ gewesen waere.
Sebastian Kurz , der zu kurz gekommene Jungkanzler Oesterreichs der auch mit 40 noch so aussieht als wuerde er gleich zum Schulabschlussball von seiner Lehrerin abgeholt ist natuerlich zunaechst mal ein Dressman und Selbstdarsteller.
Aber nicht so wie Prayuth , er ist zwar auch eine leere Huelle , aber er war demokratisch gewaehlt und der stabilste Oesi Kanzler. Nach ihm kamen sie zuhauf.
STIN ist doch immer so stolz auf sein Netzwerk.
Kurz ist auch Netzwerker und arbeitet jetzt fuer einen amerikanischen Hedgefond.
Also genau wie Blackrocker Merz. Und er verdient dort auch viel mehr als vorher als Kanzler. Und sein Arbeitgeber ist nicht so pingelig.
Kurz ist nie verurteilt worden und wahrscheinlich Opfer seiner eigenen Intrigen geworden.
Es ist leicht ueber die korrupten und unglaubwuerdigen Politiker herzuziehen und sich selber fuer zu gut fuer die Politik zu halten.
Ich habe in meinem Berufsleben relativ wenig mit Politikern zu tun gehabt aber viel mit Hochstaplern und Wichtigtuern aus der Privatwirtschaft.
Aus der Naehe sieht Vieles Anders aus.
Nein , ich moechte auch kein Politiker sein weil ich viele ehrliche und kompetente Leute dort scheitern gesehen habe.
Genau wie in der Privatwirtschaft.
Aber Prayuth ist kein Politiker sondern Militaer

1-24.jpg
seeker
Gast
seeker
11. April 2023 12:42 pm
Reply to  berndgrimm

Bernd,
nicht immer alles so negativ sehen, den hin und wieder gibt es was zu lachen.
Neueste Ente des TH-Stürmers:
So hat eine Umfrage zum „Songkran Festival of Bangkok People“, die vom Bangkok University Research Center durchgeführt wurde, angeblich ergeben, dass die fünf wichtigsten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, mit denen die Menschen Songkran feiern wollten, sind
Premierminister Prayuth (11,1%), gefolgt von
Chadchart (10,4%),
Chuwit Kamolvisit (7,0%),
Lisa Black Pink (5,6%) und
Paetongtarn Shinawatra (4,5%).

Ich vermute diese Umfrage wurde in einer Militärkaserne durchgeführt und diejenigen, welche nicht passend antworteten bekamen nicht zu essen.
Spaß Ende!

Aber oh Wunder, man sieht – unsere Thai-Mathematiker waren hier am Werk, denn zusammen gefaßt ergibt das gerade einmal 38,6 % und somit stellt sich die Frage, mit wem die überwiegende Mehrheit von 61,4 % der Befragten lieber feiern würden.

Derartige „Umfragen“ kannte man z.B. auch in der DDR, wo selbst Karl-Eduard von Schnitzler zu den Fernsehlieblingen gekürt werden mußte.

Was man jedoch überzeugender klinkt ist folgendes:
Laut einem Bericht der Bangkok Post wurden 3.338 Menschen in Bangkok befragt. 
57 Prozent von ihnen seien der Meinung, die unabhängige Wahlkommission werde nicht in der Lage sein, für faire Wahlen in Thailand zu sorgen.

Das ist auch meine Meinung, denn die Junta hat bereits begonnen, die Weichen zu stellen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. April 2023 5:36 am
Reply to  seeker

Fuer wen kandidiert Lisa Black Pink ?
Na ja , beim „Songkranfeiern“ geht es ja darum wen man am liebsten nassmachen wuerde. Da koennte Prayuth durchaus vorne liegen.Aber warum sollte man kostbares Wasser verschwenden?
Die ernstzunehmende Umfrage im Auftrag der BP zeigt , dass die Mehrheit der Thai die laut STIN ja Korruption und Wahlbetrug befuerworten die Wahlkommission EC fuer genauso parteiisch halten wie sie ist.
Prayuth weiss warum er sich selber seit Wochen als Wahlsieger feiert.
Nochetwas zum Wahlkampf in Si Racha.
Hier war bisher Alles ausgewogen. Die Sukhumvit ist mit Wahlplakaten der Pheua Thai , Demokraten ,PPRP ,UTN und Moving Forward im richtigen Abstand versehen worden.
Gestern kam dann der Grossangriff der BhumjaiThai und Anutin dem Drogenbaron und Auslaenderbeauftragten
Waehrend die anderen Parteien jeweis 1 Wahlplakat aufhaengten drapierte Anutin seine Wahlplakate gleich dreifach vor die Konkurrenten.
Leider beutzte er nicht das zu ihm passende Wahlplakat welches Stephff ihm gezeichnet hatte:

Last edited 1 Monat zuvor by berndgrimm
berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. April 2023 5:51 am
Reply to  berndgrimm

Stephff’s Wahlplakat fuer Anutin:

DvUtOvYVsAAiqR6.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. April 2023 8:26 am
Reply to  STIN

Um wieder mit dem Letzten anzufangen :
Weil Prayuth Alles so gut hinbekommen hat ist STIN auch lieber aus seinem Paradies geflohen.Arabische Clans sind fuer ihn dann offensichtlich das kleinere Problem …..sehe ich auch so.Aber ich bin noch hier.
Kurz ist sicherlich ein Naturtalent als Dressman , Hedgefond Blender und Netzwerker, aber ich wollte nicht auf die Person heraus zu der man geteilter Meinung sein kann , sondern ich wollte auf die Rechtsstaatlichkeit Oesterreichs hinaus, bei aller Gschaftlhuberei.
Und auf das Vorhandensein von investigativen Medien.
Diese beiden Sachen unterscheiden A von TH.
In TH gibt es derzeit weder Rechtsstaatlichkeit noch investigative Medien.
Ich weiss nicht was STIN mit seinem laecherlichen Thaksin bashing um jeden Preis erreichen will.
Wenn morgen sein grosser Hero Prayuth statt Cannabisfreigabe ploetzlich Drogenkrieg machen wuerde staende STIN ganz vorne bei den Zujublern.
Man kann das Leben eines Menschen noch gruendlicher und nachhaltiger zerstoeren ohne ihn physisch zu toeten.
Genau dieses laesst Prayuth seit vielen Jahren mit seinen Kritikern tun.
Wenn es um die Totenstatistik geht:
Prayuth kaeme in seiner Herrscherzeit locker auf 100.000 wenn man die vermeidbaren Verkehrstoten und die vermeidbaren Feinstaubtoten zusammenzaehlt.
Mord durch Nichtstun. Eine Prayuth’sche Spezialitaet.
Wenn STIN seinen Hero Prayuth mit den gleichen Massstaeben wie Thaksin messen wuerde , kaeme er wohl eher auf meine Einschaetzung als auf seine.

2-4.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. April 2023 8:06 am
Reply to  STIN

Na ja ,bevor ich zurueck nach DACH gezogen waere , waere ich lieber nach Chumphon ans Meer gezogen. Dort gibts viel weniger Smog.
Wenn ich Kaernten so Klasse finde , dann lebe ich nicht in D , nur um zu meckern.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. April 2023 12:33 pm
Reply to  STIN

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem Populismus Thaksins und dem Populismus Prayuths ?
Bei Prayuth landet das Geld garantiert in den richtigen Taschen.

Aber ich wollte garnicht auf die duemmliche Propaganda STIN’s eingehen sondern eine wahre selbsterlebte Geschichte aus der heutigen thailaendischen Realitaet erzaehlen.

Da gibt es die notleidende Foto Geschaefts Kette BIG CAMERA.
Wir haben in Si Racha gleich 2 Geschaefte von denen.
Eines in der aelteren Pacific Park Mall und das Zweite nur ca 500m weiter in der neuen Central Si Racha Mall.
Beide Geschaefte laufen weitgehend ohne Kundschaft.Das Foto Geschaeft laeuft schlecht seitdem die Kameras in den Smartphones so gut geworden sind. Im Shop in unserer alten Pacific Park Mall bietet man auch Fotobuecher , Passfotos und Sticker an. Dadurch kommen wenigstens manchmal ein paar Kunden und kaufen was.
Einer davon bin ich.Seit ein paar Jahren (Covid) verschenke ich Fotobuecher an Familie und Freunde. Ob sie wollen oder nicht.
Nein , die Beschenkten sind wirklich froh weil ich als Erster in ihrem Umkreis soetwas tue.
Ich benutze nicht nur selbstegemachte Fotos sondern auch Fotos die ich mir von anderen per Line oder Mail schicken lasse.
Dann komponiere ich daraus ein Fotobuch mit Texten.In Englisch oder sogar Thai um keine Probleme zu bekommen.
Ja , denkste.
Ich gebe im Laden meine Fotos und Texte selber in das Layout des jeweiligen Fotobuchs ein.Also narrensicher sollte man meinen.
Na ja, hier ist TH. Da fehlt schon mal der eine oder andere Buchstabe besonders in Namen und die Fotos sind im Layout vertauscht.
Aber sonst………. die Druckqualitaet ist 1A , wenn das Fotobuch mal geliefert wird.
Na ja , natuerlich wird es nicht geliefert sondern man kann es abholen.
Es wir kein Abholdatum genannt sondern „maybe one week“. Das koennen auch schonmal 2 oder 3 Wochen sein. Dem Gluecklichen schlaegt keine Stunde.Nur der Geburtstag ist dann eben vorbei. Ich haette ja „rechtzeitig“ bestellen koennen.
Da ich offensichtlich inzwischen BIG CAMERA Key Account (einziger Kunde?) fuer Fotobuecher bin bekomme ich waehrend der Wartezeit lustige Mitteilungen und Emojies via Line zugesandt.
Nun bin ich aber humorloser Farang und kann mit Mitteilungen wie:

Hello , how are you ? Your pictures are mostly horizontal.See you tomorrow maybe.

wenig anfangen. Ist mein Fotobuch nun fertig, ODER ?
Ich laufe ja gern , aber nicht gern immer die gleiche Strecke an der Sukhumvit entlang.
Anfangs habe ich noch hoeflich geantwortet, da dies aber die Lieferzeit verlaengerte habe ich lieber geschwiegen.
Irgendwann war das Fotobuch ja auch wirklich fertig und wir freuten uns gemeinsam. Bis ich die Fehler fand. Aber ich sagte nix und versuchte meine Auftraege so idiotensicher wie moeglich zu machen.
Aber ich hatte die Rechnung ohne das gutausgebildete Fachpersonal von BIG CAMERA gemacht.
Apropos Rechnung: Die Fotobuecher muessen natuerlich vorher bezahlt werden. Nun kommt die Preisfindung.
Die „Listenpreise“ waren je nach Groesse zwischen 1190 und 1690 THB pro Stueck.Darauf gab es noch einen (nur in Thai erklaerten ) Discount von 30 bis 40%. Den bekam ich aber nie sondern immer nur 15-25%.
Na ja, ich dachte: Farang Preis, und freute mich dass er so relativ niedrig war.
Und nun warte ich auf mein derzeitiges Fotobuch.Dazu bekam ich folgende LINE Message:
The photobook department changed to a new promotion to the product you ordered:

1690 THB reduced to 1521 THB

The money will be missing 169 THB.

Is it convenient for you to pay this additional 169 THB ?

Es war schon deshalb nich konvenierend fuer mich weil man wollte dass ich die 169THB per QR Code ueberweisen sollte . Ich hab aber kein WEB Basnking auf meinem Thai Taschengeld Account. Nur meine Frau die es auffuellt. Ich gebe das Geld altmodisch mit Karte oder gar bar aus.
Ich habe zurueck geschrieben dass ich die Differenz gern in cash ausgleichen wollte.
Wie sag ichs meinem Lieferanten dass ich eigentlich die 169 THB von ihm bekomme ?Eine mathematische Formel (+/-) wird er nicht verstehen.

EaImMBYU8AA1sUZ.jpg