Kanchanaburi: Thailänder griff Gruppe an, nachdem seine Annäherungsversuche bei einer verheirateten Frau erfolglos waren

Ein thailändis­ch­er Mann ran­dalierte und griff sechs Opfer an, darunter ein Ehep­aar, nach­dem eine ver­heiratete Frau seine Annäherungsver­suche in der zen­tralen Prov­inz Kan­chanaburi zurück­gewiesen hatte.

Der Ehe­mann der Frau, der 24-jährige Adis­ak Wiatesing, erstat­tete Anzeige bei der Polizei, nach­dem das Paar am 10. April von einem Mann namens Pae ange­grif­f­en wor­den war.

Adis­ak sagte der Polizei, er sei am Mon­tag mit sein­er 27-jähri­gen Frau Sukanya Thawee­chokkamthorn und vier Fre­un­den in eine Bar gegan­gen. Er ging auf eine Toi­lette und Sukanya wartete am Ein­gang auf ihn.

Während Sukanya alleine wartete, kam Pae auf sie zu und fragte sie nach ihrem LINE-Konto.

Sie lehnte ab.

Adis­ak sagte, dass er in diesem Moment aus der Toi­lette kam und Pae sagte, dass er Sukanyas Ehe­mann sei, und sie kehrten zu ihrem Tisch zurück.

Als die bei­den nach Hause fuhren, fol­gte Pae ihnen und schnitt ihr Auto ab, um sie zum Anhal­ten zu bewe­gen. Pae griff dann Adis­ak, Sukanya und ihre Fre­unde an, nach­dem sie aus dem Auto aus­gestiegen waren.

Adis­ak sagte:

“Ich bin nicht sehr ver­let­zt von dem Angriff, aber ich bin sehr wütend, weil er (Pae) mein­er Frau ins Gesicht getreten hat. Das hat er ein­er Frau ange­tan. Ich werde niemals aufgeben, Gerechtigkeit für mich und meine Frau zu suchen.”

Adis­ak fügte hinzu, dass Pae die Bar auch mit sein­er Fre­undin besuchte und er nicht ver­stand, warum Pae die Frau eines anderen Mannes anbaggerte.

Nach Angaben der Polizeis­ta­tion Meaung Kan­chanaburi ist Pae der Besitzer ein­er Motor­rad­w­erk­statt in der Phatthanakan Road in der Provinz.

Die Beamten teil­ten Reportern mit, dass Pae aufge­fordert wurde, am Dien­stag, den 18. April, zur Befra­gung auf die Polizeis­ta­tion zu kommen.

Let­zten Monat wurde eine Frau mit dem gle­ichen Namen wie Adis­aks Frau, Sukanya, von einem burme­sis­chen Mann in Koh Pha Ngan erstochen, nach­dem sie seine Annäherungsver­suche zurück­gewiesen hatte.

Drei Fre­unde von Sukanya wur­den bei diesem Vor­fall eben­falls ange­grif­f­en, und der Täter wurde nach ein­er 30-stündi­gen Suche von der Polizei verhaftet. / The Thaiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
32 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
seeker
Gast
seeker
17. April 2023 11:32 am

Bevor uns stin wieder seitenlang damit langweilt, dass man in TH als Ausländer nur in Gefahr gerät, wenn man sich falsch verhält bzw. das Verhalten des Ausländers durch die Thais falsch eingeordnet wurde ( einen Thai zu lange anblicken, hupen im Auto usw.) möchte ich nur darauf hinweisen, dass das Thema „Gewalt in Thailand“ bereits mehrfach mehr als ausführlich diskutiert wurde und stin schon 2014 die gleichen Behauptungen wie heute in den Raum stellte.

https://www.schoenes-thailand.at/Archive/9440

Und nun 9 Jahre danach hat stin noch immer die gleichen oftmals unbewiesenen Aussagen – wem wundert es.

So teilt uns das AA bereits seit Jahren folgendes mit:
„Thailand verzeichnet zunehmende Kriminalität.
Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auch Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfälle, teilweise mit Todesfolge, vor.
Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya – usw.“
Wenn es im großen ganzen so ungefährlich ist, verwundert es dann doch, dass es derartige Mitteilungen auch von anderen ausländischen Vertretungen zur Kriminalität in Thailand gibt,
aber zu Kriminalität in D, z.B. gegen Ausländer (welche lt. Stin ja soooo extrem sei – besonders im Osten) kaum bis gar keine Aussage zu finden ist.
stin ich meine die ausländischen Vertretungen und nicht irgendwelche Artikel der Yellow-Press.

Zum Schluß noch aktuelles zu Kriminalität in TH.
https://sawasdee-farang.com/nachrichten/thailand/kriminalitaet/

seeker
Gast
seeker
15. April 2023 1:26 pm

So kennen wir die Thais – sie sind von Natur aus freundlich.

Nicht genug, dass abgewiesene Liebhaber gerne zum Messer greifen und ebenfalls nicht davor zurück schrecken, einer Frau ins Gesicht zu treten –
auch in Sachen Business greifen die Thais gerne zu außergewöhnlichen Maßnahmen.

Neueste Geschichte:
„Motorradtaxifahrer in Pattaya droht, 2 Ausländer wegen Fahrpreisstreitigkeiten zu töten.

Tax­i­fahrer sind in Pat­taya immer wieder in den Schlagzeilen, sei es im Zusam­men­hang mit einem Stre­it der Tax­i­mafia oder einem anderen Verge­hen.

Ende let­zten Jahres wurde ein Motor­rad­tax­i­fahrer in Pat­taya ver­haftet, nach­dem er seinen Fahrgast, eine thailändis­che Sän­gerin namens Yanawut ​“Pear­ja” Jarearnar­tiput, ange­blich sex­uell belästigt hat­te.
Der Tax­i­fahrer stritt die Vor­würfe ab und behauptete, er habe die Frau nur berührt, um zu ver­hin­dern, dass sie von seinem Motor­rad fällt.

https://www.wochenblitz.com/news/motorradtaxifahrer-in-pattaya-droht-2-auslaender-wegen-fahrpreisstreitigkeiten-zu-toeten

Ist nicht das erste Mal und wird sich sicherlich noch oft wiederholen und nicht nur in Pattaya sondern auch an vielen anderen Orten –
Schönes Thailand eben!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. April 2023 8:36 am
Reply to  STIN

Pattaya und Samui sind keine Provinzen und Phuket,Koh Samui und Pattaya sind keine Rotlicht Ghettos.
Es sind Touristenzentren die aufgrund der Nachlaessigkeit der Machthaber und Behoerden in die Haende von mafiosen Strukturen gefallen sind.Wobei die lokalen Behoerden und die Polizei Teil dieser Mafia sind.
Trotz Chinesen Mafia trotz Inder Mafia , trotz Russen Mafia sind die wirklichen Chefs und Hauptverantwortlichen fast immer Thai oder naturalisierte Thai (z.B Sino Thai).
Nein , man muss sich in TH nicht Alles gefallen lassen.Die absolute Mehrheit der Touristen tritt auch absolut ordnungsgemaess auf und hat auch keine Probleme.Alkohol und Groessenwahn/ Minderwertigkeitskomplexe sind meist der Grund fuer Ausschreitungen.Auf beiden Seiten.
Ja , die Gewaltkriminalitaet ist in TH sehr niedrig aber man sollte sich darauf einstellen das man im Ernstfall auf sich allein gestellt ist und es von den thailaendischen Behoerden und von der Polizei/Touristenpolizei keine wirkliche Hilfe bekommt.Im Gegenteil.
Da bekommt man noch eher Hilfe von normalen anstaendigen Thai.

14_201712195547449_rAlKQzwPwETsOGCpCPNTfsvIpGEBqNyhNjreiouf_jpeg.jpeg
Last edited 10 Monate zuvor by berndgrimm
berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. April 2023 9:17 am
Reply to  STIN

Also ich kenne die Bangla Road in Phuket nicht, ich war ja noch nicht mal Abends in Pattaya auf der Walking Street.
Aber ich kenne die einschlaegigen Gegenden in BKK.
Von Patpong ueber Nana und Soi Cowboy bis zu RCA und Ratchadaphisek.
Wenn es dort eine Mafia gibt so ist die Polizei ein integraler Teil davon.
Die Sex Salons in den Gegenden werben damit dass die Polizei an ihren Etablissements beteiligt ist und sie deshalb sehr sicher sind.
Ich war waehrend meiner Geschaeftsreisen in vielen “Rotlichtvierteln” in dieser Welt.
Das meiste was kolportiert wird ist Gerede von offensichtlich zu kurz gekommenen.
Richtig gefaehrlich ist es fuer die “Gaeste” eigentlich nirgendwo. Gerade auch dort nicht wo es garkeine Polizei gibt. Dafuer sorgen schon die Betreiber der Etablissements.
Aber man kann durchaus sagen dass die thailaendischen am wenigsten gefaehrlich sind.Hier ist die Fahrt in diese Viertel gefaehrlicher als der Aufenthalt dort.
Viel schlimmer ist da schon was in der unteren Sukhumvit zwischen Soi 3 und Soi 13 los ist.Und zwar unter Beteiligung der Polizei!

66866jpg.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. April 2023 11:56 am
Reply to  STIN

Ich habe lang und breit seine angeblichen “Razzien” dort kritisiert.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. April 2023 5:24 am
Reply to  STIN

Von wem ausser STIN wurden die “Razzien” von Bad Joke in Sukhumvit positiv bewertet?
Da ich viele Jahre in Soi 15 ,Soi 16 und Thonglor gewohnt habe kannte ich die Verhaeltnisse dort etwas.
Ich habe damals schon geschrieben dass die Ergebnisse dieser “Razzien” mehr als duerftig waren.
Es wurden nur Afrikaner ,Araber und Farang dort festgenommen und der einzige Anklagepunkt war meist “Overstay”.Die Thai Bosse und ihre Paten bei der Polizei wurden ungeschoren gelassen.
Es hat niemal ein Aufraeumen in den beteiligten Polizeistationen gegeben.
Ich habe auch damals schon geschrieben dass ich oder auch irgend ein anderer unbeteiligter Expat dort mit ein paar wirklichen Polizisten viel mehr echte Kriminelle und vor Allem die Thai Bosse (oder eben naturalisierte Chinesen und Inder) haette festnehmen koennen.
Die Erfolgsmeldungen die STIN hier immer kolportiert sind meist unwahre Behauptungen die aber nicht widerlegt werden koennen weil niemand dort wirklich durchblicken kann.
Jedem echten Expat der Augen und Ohren offen haelt sind STIN’s “Loesungsvorschlaege” oben ein Hohn auf die Wirklichkeit in TH.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. April 2023 9:24 am
Reply to  STIN

Jetzt platzt mir aber die Hutschnur !
STIN argumentiert mit Leuten die es garnicht gibt.
Wo sind denn seine angeblichen Unterstuetzer ?
Die paar die er uns bisher hier servierte waren Alle
Rohrkrepierer fuer seine Argumentation und so echt wie die Rolex an ihren Handgelenken !
Wenn ich als Farang den Thai in ihrer Sprache eine Zote ueber Auslaender erzaehle dann stimmen sie mir zu. Egal ob sie die verstanden haben oder nicht.
Sie werden hoechstens hinterher ueber mich genauso herziehen. Oder eben ueber STIN.

overzealous-Songkran-farang-700.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. April 2023 8:59 am
Reply to  STIN

STIN’s Argumentation ist : Irgendwo auf der Welt ist es bestimmt schlimmer als in TH. z.B. Suedamerika .
Ich war in den 70er Jahren privat in Rio wegen der Hochzeit meines besten Freundes.
Um a la STIN zu argumentieren : Wenn man sich an die Regeln haelt hat man keine Probleme.
Wenn wir ausgingen (Tag&Nacht) dann nur mit Security und ohne Handtaschen/Fotokoffer.
Wenn man sich an die Regeln haelt hat man auch in NordKorea keine Probleme.

Website-A3-print-Farang-Royal-Barge-number-1.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. April 2023 11:53 am
Reply to  STIN

Wenn STIN irgendetwas gut kann , dann ist es meine Texte absichtlich falsch zu verstehen und in seine Propaganda einzubauen.
TH ist in vielen negativen Sachen garnicht so mittelmaessig sondern meist ganz vorne dabei.
Sollte sich STIN nochmals nach TH zuruecktrauen wuerde ich ihn gern zu einem kleinen Spaziergang durch das reale TH einladen.
Nein , nicht in seinem Musterdorf hinter dem Doi Suthep, aber Hinterwaeldlerisch kann er es auch mitten im EEC , keine 100km vom Bumsi Airport haben.
Ach so ja , bei Tageslicht, Nachts ist es mir zu gefaehrlich !
Nein , nicht wegen der Rudel.

CZGOPHoUAAAbW15.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. April 2023 5:35 am
Reply to  STIN

STIN meidet nicht nur BKK und den EEC sondern auch die Realitaet in TH.
Natuerlich wuerde ich auch viel lieber in seinem Traum TH aus den 90er Jahren leben, nur das gibt es eben schon lange nicht mehr. Auch nicht in Phayao oder hinter dem Doi Suthep.
Auch damals war Alles nicht so schoen wie wir uns heute einbilden aber auf jeden Fall fuer uns Farang viel besser als Heute.
Deshalb ist STIN ja auch lieber aus TH gefluechtet.

Siamfan
Gast
Siamfan
13. April 2023 9:35 am

weil er (Pae) mein­er Frau ins Gesicht getreten hat. ” ….. WIEDER UEBERSETZUNGSFEHLER ODER SCHWERE KOERPERVERLETZUNG. DAZU DAS SCHNEIDEN DES AUTOS.
WIESO WURDE DER NICHT EINEM RICHTER VORGEFUEHRT? …. UND SITZT IN UNTERSUCHUNGSHAFT???

gg1655
Gast
gg1655
14. April 2023 1:23 am
Reply to  STIN

Nein, passt alles – sieht man auch noch die kleine Wunde an der Stirn. Ist eher normale Körperverletzung.
Eventuell ist das in Thailand so. In D ist so etwas eine Gefährliche Körperverletzung. Außer er war Barfuß. Aber wenn bei einem Angriff auf eine Person ein Gegenstand benutzt wird(Schuhe an den Füßen gehören dazu) ist es eine Gefährliche Körperverletzung unabhängig davon wie Schwer die Verletzung letztlich ist. Schwere Körperverletzung ist es dadurch allerdings noch nicht. Aber in Thailand mag das womöglich anders sein.

Siamfan
Gast
Siamfan
14. April 2023 6:11 am
Reply to  STIN

Hat der keine Vorstrafe, bekommt er Bewährungsstrafe.

Aber nur, wenn die Frau die Anzeige aufrecht erhält. Zahlt der Täter ihr eine Entschädigung, sie nimmt die an – passiert ihm gar nix.

UND WENN ER KEINE VORSTRAFE HAT, WEIL ER SCHON MEHRMALS EINE HOHE ENTSCHAEDIGUNG GEZAHLT HAT!?
MERKEN SIE NICHT IHREN WIDERSPRUCH!? NATUERLICH WAR DAS SCHWERE KOEPERVERLETZUNG UND DAS SCHNEIDEN WAR EINE GEFAEHRDUNG DER ALLGEMEINHEIT.
DA MUSS IN EINEM RECHTSSTAAT DER STAATSANWALT TAETIG WERDEN.
GIBT ES BEI DER POLIZEI EINEN “INTERESSENKONFLIKT”!??

Siamfan
Gast
Siamfan
15. April 2023 9:14 am
Reply to  STIN

77943 150423 483871 FUEHRUNGSZEUGNIS
EIN EINTRAG IN DAS FUEHRUNGSZEUGNIS, ….
https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/ZentraleRegister/Fuehrungszeugnis/Fuehrungszeugnis_node.html
…. HAT NICHTS MIT EINEM “einen Vermerk in der
Polizeiakte” ZU TUN!
BEI MEINER FRAGE (483845) GING ES DARUM, DASS HUNDERTE ‘VERMERKE IN (VERSCHIEDENEN) POLIZEIAKTEN UNTERGEHEN. DAS MIT DER ‘SCHWEREN KOERPERVERLETZUNG’ ZIEHE ICH ZURUECK.
.
IN IHREM LINK HEISST ES:
Von dem Verfahren bekommt der Beschuldigte im Allgemeinen erst dadurch Kenntnis, dass ihn die Polizei zu einer Vernehmung lädt. Aus Sicht der Verteidigung ist dies der sinnvolle Zeitpunkt einen Rechtsanwalt aufzusuchen, der auf den Bereich des Strafrechts spezialisiert ist. Nur mit einem Anwalt kann erörtert werden, ob es (ausnahmsweise) sinnvoll ist, schon vor Aktenkenntnis Angaben zur Sache zu machen oder nicht. In den meisten Fällen gilt wie immer im Strafrecht „schweigen ist Gold“.
DIESER RECHTSANWALT, DER AUF STRAFRECHT SPEZIALISIERT IST, IST ABER GANZ SICHER EIN LAIE AUS EINEM LEGALSERVICE!
ANSONSTEN BLEIBT IMMER NOCH DIE STRAFTAT NACH ….
https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__315c.html
… “Strafgesetzbuch (StGB)§ 315c Gefährdung des Straßenverkehrs”….DURCH DAS SCHNEIDEN.
.

STIN: Eine Ohrfeige kostet in TH um die 1000 Baht Geldstrafe, also Körperverletzung einfach – auch wenn derjenige ein blaues Auge hat,

oder leicht blutet.

Zahlt man gleich bei der Polizei, erhält dann die Anzeige mit der Einzahlungsquittung und fertig, Fall abgeschlossen.

GIBT ES DA EINEN KATALOG, DER THAILANDWEIT GILT!!!!!!?
SOMIT WAERE ES DANN EINE STRAFTAT GEWESEN!!!?
DAS (!!!) BEINHALTET ABER NOCH KEINE ABFINDUNG?!
HAETTE DER TAETER DIE FRAU DES BUERGERMEISTERS INS GESICHT GETRETEN, WAERE DANN DIE GELDSTRAFE AUCH NUR 1.000 BAHT GEWESEN!?
ANSONSTEN, ….

Der Ehe­mann der Frau, der 24-jährige Adis­ak Wiatesing, erstat­tete Anzeige bei der Polizei, nach­dem das Paar am 10. April von einem Mann namens Pae ange­grif­f­en wor­den war.

ALSO AUCH HIER ANWALT, DER AUF STRAFRECHT SPEZIALISIERT IST UND KEIN “LEGALSERVICE”!
AUSSERDEM IST EIN ANTRAG GESTELLT UND ES MUSS VOM STAATSANWALT BEHANDELT WERDEN!??

Siamfan
Gast
Siamfan
16. April 2023 7:27 am
Reply to  STIN

xxxxxxxxx

IM URSPRUNG GING ES DARUM, DASS SIE GEBUEHREN NEHMEN WIE EIN RECHTSANWALT, ABER GAR KEINER SIND.
WAEREN SIE BEAMTER, WAERE DAS AMTSANMWASSUNG!
DIE GEBUEHRENORDNUNG GILT NUR FUER ANWAELTE UND NICHT FUER IRGENDWELCHE LAIEN, DIE SICH ETWAS ANGEEIGNET HABEN!!!
.
WIE GEWOHNT, GEHEN SIE NICHT AUF § 315c StGB UND DIE KOSTEN FUER EINE OHRFEIGE EIN.
DAS SOLLTE REICHEN, DA SIE MIT GROSSER WAHRSCHEINLICHKEIT WIEDER LOESCHEN!

Siamfan
Gast
Siamfan
21. April 2023 6:08 am
Reply to  STIN

77943 210423 483931 UNRECHT BLEIBT UNRECHT2
GELOESCHT DURCH PC-HACKEN!
Siamfan 17. April 2023 5:08 am Awaiting for approval
77943 170423 483931 UNRECHT BLEIBT UNRECHT
SIE KOENNEN NICHT MIT UNRECHT/ STRAFTATEN ANDERER IHR UNRECHT ENTSCHULDIGEN!
MIT WIEVIEL DER STINs IST BUKEOS FRAU DENN VERHEIRATET? WAERE WOHL AUCH UNRECHT.
DIE IMMI VERLANGT PERSOENLICHES ERSCHEINEN!!! WARUM AUCH IMMER, SETZT SIE ES NICHT DURCH.
DIE DEUTSCHEN AUSWEIPAPIERE DUERFEN NICHT AUS DER HAND GEGEBEN WERDEN, AUCH WENN DIE THAI-BOTSCHAFTEN, ES SO BEARBEITEN.
AUS UNRECHT WIRD NIEMALS RECHT, WEIL ES AN ANDERER STELLE NICHT GEAHNDET WIRD.
UND DAVON LEBEN LEGALSERVICES, ZUMINDESTEN IHRER!
.

WIE GEWOHNT, GEHEN SIE NICHT AUF § 315c StGB UND DIE KOSTEN FUER EINE OHRFEIGE EIN.

AUF IHR LOESCHEN UND PC-HACKEN AUCH NICHT!