web analytics

Der thailändische Privatsektor war mit Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Beantragung von Lizenzen bei den Behörden konfrontiert, nicht zuletzt aufgrund des Fehlens einer Serviceagentur aus einer Hand. Dies habe zu Bestechung geführt, weshalb das Lizenzierungssystem unbedingt überarbeitet werden muss, sagte Manapol Poosomboon, stellvertretender Vorsitzender der Federation of Thai Industries (FTI).

Auf diese Weise haben thailändische Regierungs- und Überwachungsbehörden eine Vielzahl von Gesetzen und Vorschriften erlassen, um sowohl die Bestechungsgelder zu blockieren, als auch zu akzeptieren, und um ein Fehlverhalten im Beschaffungsprozess des öffentlichen Sektors zu verhindern. Diese Versuche konnten jedoch die Korruption nicht beseitigen.

Trotz bestehender Regeln und Gesetze zu den Schritten und der Dauer sind der Privatsektor und die Bevölkerung lange Zeit mit Hindernissen bei der Beantragung von Lizenzen bei Regierungsbehörden konfrontiert. In der Praxis sind sich viele Agenturen über ihre Aufgaben nicht im Klaren, während an einigen Arbeiten viele Agenturen beteiligt sind. Es gibt keine Serviceeinheit aus einer Hand, die den gesamten Prozess abwickelt. Wenn der Antragsteller auch Probleme hat, sucht sie nach einem beschleunigten Ausweg, damit ihre Lizenz ausgestellt wird. Das Ergebnis ist Bestechung, sagte Manapol.

Jegliche Verzögerungen im Verfahren mit Regierungsbehörden sich auf die Kapitalanlage aus und führen zu Fehlverhalten. Aber wenn alle Schritte im Prozess klar sind, wird die Bestechung bei der Beantragung von Lizenzen reduziert. Zum Beispiel ist die Beantragung eines Reisepasses heute recht bequem, da Maschinen Menschen ersetzen und Jobs in der Privatwirtschaft ausgelagert werden, was es einfacher als früher macht, einen Reisepass zu erhalten.

Seiner Meinung nach versagen wir, wenn Menschen Schwierigkeiten haben, auf die Regeln und Prozesse des bürokratischen Systems zuzugreifen.

Manapol sagte, Korruption in Thailand sei immer noch ein großes Problem. Es ist auch auf dem Vormarsch und expandiert. Die Seite des Privatsektors wird jedoch als Anbieter von Teegeld angesehen, aber in Wirklichkeit stellen die Projektbesitzer auch Forderungen, und der Privatsektor ist gezwungen, solche Forderungen nachzukommen, nur weil sie den Auftrag gewinnen wollen.

Diese Fälle haben die Arbeitsbelastung der Nationalen Antikorruptionskommission (NACC) und der Antikorruptionskommission des Amtes für den öffentlichen Sektor erhöht. Tatsächlich sollte jedes Ministerium eine interne Korruptionsprüfungseinheit haben, wie es in der Privatwirtschaft eine Einheit für das Management und die Überwachung von Risikomanagement gibt.

Wenn Teegeld gezahlt wird, wird das Kapital eines Produkts oder Einer Dienstleistung, die aus dem Staatshaushalt bezahlt wird, erhöht. Das Budget stammt aus den Volkssteuern, was bedeutet, dass wir mehr für ein Produkt oder Infrastrukturgebühren bezahlen müssen. Wichtig ist, dass dies die Qualität öffentlicher Arbeiten beeinträchtigt, da ein privates Unternehmen, das Bestechungsgelder an die Projektbetreiber teilweise hat, die Kosten auf jede erdenkliche Weise senken muss, um so viel Gewinn wie möglich zu erzielen.

Manapol betonte, dass die FTI einen klaren Standpunkt zur Korruption vertrete und gegenüber seinen ständigen Mitgliedern die Bedeutung einer guten Unternehmensführung in ihrem Unternehmen bekräftige, da eine gute Unternehmensführung, Tugend und Ethik erforderlich seien, um ein nachhaltiges Geschäft zu gewährleisten.

Die FTI hat auch Schulungen für Mitarbeiter von Unternehmen organisiert, die beispielsweise die Qualifikation eines guten Fabrikleiters abdecken. Darüber hinaus hat sich die FTI mit den Antikorruptionsbehörden und der Thai Private Sector Collective Action Against Corruption (CAC) zusammengetan, um Aktivitäten durchzuführen, um deutlich zu machen, dass die FTI keine Toleranz gegenüber Korruption hat.

Manapol sagte, es sei schwierig, FTI-Mitglieder daran zu hindern, sich an Transplantationen zu beteiligen, da Wettbewerbsfähigkeit Teil des Geschäfts sei. Wenn Betreiber, Regierungsbeamte und Politiker nicht ehrlich sind, ist es schwierig, die Probleme zu lösen. Auch für die FTI ist es schwierig, Bestechung in einer Agentur anzuprangern.

Niemand will es riskieren, da es keine Garantien für die Geheimhaltung oder die Sicherheit des Beschwerdeführers in den Ermittlungen gibt, die sich an die Einreichung einer Beschwerde anschließen. Wir haben kein Vertrauen in das Beschwerdeschutzsystem der Regierung, sagte er.

In der Vergangenheit schämten sich die Menschen, aber jetzt tun sie es nicht mehr, da sie solche Geschäfte als Austausch von Vorteilen betrachten. Sie wissen nicht, dass sie in ihren Pflichten ehrlich sein müssen. Ihr gesunder Menschenverstand hat sich geändert und sie betrachtet Bestechung als gängige Praxis.

Um die Probleme zu lösen, müssen wir daher die Werte Ehrlichkeit und Ethik vermitteln, beginnend in der Familie, in Schulen, Gemeinden und Büros. Eltern müssen ihren Kindern ein gutes Beispiel sein, und die Öffentlichkeit muss helfen, die Probleme zu lösen. Nach Manapols persönlicher Meinung hat es nicht funktioniert, die Probleme durch die Politik zu lösen und sie auf die nationale Tagesordnung zu setzen, da die Politiker keine Schritte unternommen haben, um die Korruption ernsthaft zu lösen. / Bangkok Post

Von STIN

6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
17. April 2023 7:25 pm

77997 170423 SO WICHTIG WIE NOCH NIE
DAS KÖNNTE EINER DER WICHTIGSTEN BEITRÄGE WERDEN, WENN DIE STINs ZENSUR – UND LÖSCHVERBOT HÄTTEN!
.
JEDE ORGANISATIONSUNTERSUCHUNG IN DER VERWALTUNG, WÜRDE IN TH ZUM ERGEBNIS KOMMEN, ES KÖNNEN >50% AN PERSONAL UND FÜHRUNGSEBENEN EINGESPART WERDEN.
10% HÄTTEN EINE ÜBERWACHUNGSFUNKTION! 40% WÜRDEN ARBEITEN.
NUR WER ALS ÜBERWACHER ERFOLG HAT, KANN BEFÖRDERT WEREN!
DIE ÜBERWACHER WERDEN VON DEN ‘ARBEITERN’ GEWÄHLT!
WER KORRUPT IST, WIRD UNEHREBHAFT, UNTER VERLUST ALLER GELD- UND SACHBEZÜGE ENTLASSEN!
DAFÜR MÜSSEN DIE GESETZE GESCHAFFEN WERDEN!!!!!!
ES MUß PERSONAL-, FRAUEN-, BEHINDERTEN-, ….-VERTRETUNG GEBEN!!!!
SO, DAS SOLL ERSTMAL REICHEN! MEHR, WENN DIE STINs NICHT LÖSCHEN/ ZENSIEREN.

berndgrimm
Gast
17. April 2023 10:49 am

Wuerde ich diesem netten (?) fetten Mann einen Gebrauchtwagen abkaufen? Ja, natuerlich ,aber nur einen ThaiRung.
Was reklamiert Fattie denn im Namen seiner Miglieder ?
Dass man bei den verschiedenen Thai Behoerden nicht weiss , wen man bestechen muss um etwas zu erreichen.Deshalb fordert er eine private Servicefirma welche die notwendigen Bestechungen vornimmt.
Ja , etwa so wie die Visa Offices fuer Auslaender.
Vor vielen Jahren wurde ich in nittaya.at mal angegangen weil ich geschrieben habe dass fuer mich als Kaufmann Korruption zunaechst mal ein Kostenfaktor in der Kalkulation ist.
Der Meinung bin ich auch heute noch. Ich habe viele Geschaefte in Laendern getaetigt in denen die Korruption zum Geschaeft gehoerte.
Ich habe nie selber bestochen. Das hab ich von den Japanern gelernt.
Man muss unsaubere Sachen immer Andere machen lassen.
Egal ob in den Realsozialistischen Staaten, in Afrika oder den arabischen Laendern. Wir hatten immer eine andere Firma fuer die Sachen die wir offiziell nicht wussten zwischengeschaltet.
Das waren manchmal Handelsfirmen welche auch das Kreditrisiko uebernahmen, manchmal auch Speditionen,Lagerhalter und Werbeagenturen wenn es nur ums Teegeld ging.
Es gibt Laender wo ohne Bestechung garnix laeuft.Fragt mal Boeing oder Airbus wie die ihre Auftraege in Laendern wie TH bekommen.
Einiges ist ja auch schon gerichtskundig.
Wie kann man nun ein Land wie TH ernsthaft von der Korruption befreien ?
Eigentlich garnicht ! Aber Transparenz waere eine Voraussetzung. Die gibt es in TH aber nicht. Was hier als Transparenz verkauft wird sind nur Propagandabehauptungen.
Es gibt auch keine unbestechlichen Vorbilder in TH.
STIN behauptet ja immer Prayuth waere nicht korrupt.
Zum “nicht korrupt sein” gehoert nicht nur selber keine geldwerten Vorteile anzunehmen sondern auch die Korruption anderer nicht zu tolerieren.
Da meine ich nicht nur den Uhrensammler den Prayuth elegant aus dem Verkehr haette ziehen koennen sondern die ganze Inzucht der Korruption und Vetternwirtschaft in thailaenischen Behoerden.
Mehr Transparenz haette dort schon Wunder bewirkt.
Und der Kostenfaktor , der immer gern von den Verfechtern der Korruption als Argument gebracht wird!
Ja , vor der Hand kostet Korruption weniger als die Korruption zu bekaempfen, aber dies ist langfristig eine Milchmaedchenrechnung.
Nur , wer denkt heute schon laengerfristig ?
Dazu kommt noch die “Bewunderung” durch die Oeffentlichkeit !
Joe Ferrari ist nicht wegen seiner bestialischen Folterungen und Morde beruehmt sondern wegen seiner 19 Supersportwagen und dem Vermoegen dass er sich trotz seines mickrigen Gehaltes zulegen konnte.
Unter den Augen seiner Vorgesetzten ! Sowas stachelt Nachahmer an.

74975-tn.jpg
berndgrimm
Gast
18. April 2023 5:54 am
Reply to  STIN

Was gibts von STIN als Antwort auf einen ernsthaften Beitrag ?
Die gleichen meist unwahren Propagandabehauptungen mit denen er uns seit 8 Jahren fuettert.
Sein grosser Held Prayuth , der beste PM den wo TH je gehabt hat
der aber leider Opfer der Umstaende ist und seinen Deputy Prawit nicht aus dem Weg schaffen kann weil der ja so uebermaechtig ist.
Wirds denn noch gehen ? Ich habe hier seit Jahren geschrieben dass Prayuth nur ein gealteter Dressman ist der hoechstens noch zum Eintaenzer im Altersheim taugt.
Wenn Prayuth irgendetwas serioeses waere dann haette er Prawit laengst entmachtet und haette dadurch ein paar echte Beliebtheitspunkte sammeln koennen.

1-24.jpg