Pathum Thani: Polizei konnte einen Auftragsmord verhindern – ein Täter festgenommen, der zweite auf der Flucht

Ein Auf­tragskiller bere­it­ete sich darauf vor, einen lokalen Poli­tik­er in Pathum Thani zu ermor­den, als die Polizei zufäl­lig vor­beikam und ihn entdeckte.

Die Per­son wurde festgenommen.

Am 2. Mai fand im Kon­feren­zraum der Polizeis­ta­tion Nong Suea in der Prov­inz Pathum Thani ein drin­gen­des Tre­f­fen statt.

Ober­stleut­nant Pirapong Wongsaman, stel­lvertre­tender Direk­tor der Polizeire­gion 1, war anwe­send, eben­so wie Polizei­in­spek­toren der Prov­inz Pathum Thani und Beamte der Polizeis­ta­tion Nong Suea.

Die Polizei hat­te zuvor einen Auf­tragskiller festgenom­men, der beab­sichtigte, den lokalen Poli­tik­er zu töten.

Die vor­läu­fige Unter­suchung ergab, dass am 30. April um 21:20 Uhr zwei Ver­brech­er einen Anschlag planten und ihr Motor­rad an der Straße in der Nähe von Khlong 8, Moo 4, Tam­bon Bueng Cham O, Amphoe Nong Suea, Prov­inz Pathum Thani parkten.

Ein­er der Män­ner ging zum Urinieren, während der andere auf dem Motor­rad wartete.

Als die Polizei vor­bei­fuhr und Ver­dacht schöpfte, gin­gen sie auf das Motor­rad zu, um eine Durch­suchung durchzuführen.

In diesem Moment floh der Mann auf dem Motorrad.

Die Polizei durch­suchte den am Straßen­rand urinieren­den Mann, der später als Artorn oder ​Jeng” Amay­pakdee (30 Jahre alt) aus Ban Nong Plap, Hua Hin, Prov­inz Pra­chuap Khiri Khan iden­ti­fiziert wurde.

Bei ihm wurde eine Colt Gold Cup-Pis­tole, Kaliber 11 mm, zwei Mag­a­zine und ins­ge­samt 23 Schuss Muni­tion gefunden.

Zusät­zlich zur Pis­tole fan­den die Ermit­tler Infor­ma­tio­nen auf dem Mobil­tele­fon des Verdächti­gen, ein­schließlich Audio-Chat-Nachrichten.

Es wurde fest­gestellt, dass der Auf­tragskiller von ein­er Per­son namens ​Num” ange­heuert wurde und in der Prov­inz Pra­chuap Khiri Khan abge­holt wurde.

Er ver­brachte eine Nacht in der Prov­inz Nakhon Path­om, bevor er nach Pathum Thani reiste und in einem Hotel in der Prov­inz übernachtete.

Von dort aus machte er sich auf den Weg zum geplanten Anschlag­sort, der über eine Stunde Fahrzeit vom Hotel ent­fer­nt war, bevor er von der Polizei festgenom­men wurde.

Ober­stleut­nant Pirapong Wongsaman, stel­lvertre­tender Direk­tor der Polizeire­gion 1, sagte, dass die Fes­t­nahme auf­grund der Wach­samkeit der Polizei während ihrer Patrouille zus­tande kam.

Die Polizei nahm Artorn (“Jeng”) Amay­pakdee fest.

Nach der Befra­gung des Verdächti­gen ges­tand dieser, einen Auf­trag erhal­ten zu haben, jeman­den im Gebi­et von Amphoe Nong Suea zu erschießen.

Am Tag sein­er Fes­t­nahme wartete er darauf, dass ihm jemand das Ziel zeigte, bevor er zuschlug, wurde jedoch von der Polizei — Gott sei Dank 🙏 — noch rechtzeit­ig festgenommen.

Ein weit­er­er Mann, der zusam­men mit einem Fahrzeug auf der Flucht war, wird derzeit von den Ermit­tlung­steams verfolgt.

Erste Infor­ma­tio­nen deuten darauf hin, dass der Fall poli­tis­che Hin­ter­gründe hat.

Die Ermit­tler müssen dies in ihrer weit­eren Unter­suchung klären.

Es wurde fest­gestellt, dass das Ziel des Atten­täters ein lokaler Poli­tik­er war.

Es müssen nun Infor­ma­tio­nen und Beweise gesam­melt wer­den, um her­auszufind­en, ob der Verdächtige bere­its einen Teil des Geldes für den Auf­trag erhal­ten hat.

Der Verdächtige wurde bere­its in der Ver­gan­gen­heit in Zusam­men­hang mit Dro­gen­miss­brauch angeklagt.

Vorläufig wird ihm vorgeworfen, eine Schusswaffe und Munition ohne Genehmigung besessen und in die Stadt gebracht zu haben. / Matichon

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.