Bangkok: Industrie-Verband FTO legt der neuen Regierung einen 5-Punkte Plan vor

Der Verband der thailändischen Industrie (FTI) wird der neuen Regierung einen Fünf-Punkte Vorschlag, einschließlich des neuen Mindestlohns und der Energiegebühren, zur dringenden Prüfung vorlegen.

Der Schritt der FTI folgt auf ein Treffen gestern (Dienstag) zwischen Führungskräften der FTI unter der Leitung ihres Vorsitzenden Kriengkrai Thiennukul und wichtigen Mitgliedern der Move Forward Partei unter der Leitung von Pita Limjaroenrat.

Die anderen dringenden Probleme, mit denen sich die neue Regierung laut FTI befassen soll, sind der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften, die Unterstützung kleiner und mittlerer staatlicher Unternehmen, eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung und die Änderung veralteter Gesetze und Vorschriften, die als Hemmnis für die Entwicklung von Unternehmen und Industrie angesehen werden.

Der Verband der thailändischen Industrie (FTI) wird der neuen Regierung einen Fünf-Punkte Vorschlag, einschließlich des neuen Mindestlohns und der Energiegebühren, zur dringenden Prüfung vorlegen.Der Schritt der FTI folgt auf ein Treffen gestern (Dienstag) zwischen Führungskräften der FTI unter der Leitung ihres Vorsitzenden Kriengkrai Thiennukul und wichtigen Mitgliedern der Move Forward Partei unter der Leitung von Pita Limjaroenrat.

Der Verband der thailändischen Industrie (FTI) wird der neuen Regierung einen Fünf-Punkte Vorschlag, einschließlich des neuen Mindestlohns und der Energiegebühren, zur dringenden Prüfung vorlegen.

Während des gestrigen Treffens schien die Move Forward Partei ihre Position zur Erhöhung des Mindestlohns auf 450 Baht / Tag innerhalb der ersten 100 Tage der neuen Regierung abgeschwächt zu haben, um Bedenken im privaten Sektor auszuräumen.

Pita und seine Mitarbeiter werden sich nächste Woche außerdem mit Sanan Angubolkul, dem Vorsitzenden der thailändischen Handelskammer, treffen.

Sanan sagte gegenüber Thai PBS, dass er sich kurzfristig wünsche, dass die neue Regierung die Wirtschaft ankurbele und einige der in ihrem Wahlkampfprogramm angekündigten Maßnahmen umsetze, um die Lebenshaltungskosten zu senken, wozu auch eine Senkung der Stromgebühren und Modernisierungen gehören oder eine Aufhebung veralteter Gesetze, die den Geschäftsbetrieb behindern.

Zum vorgeschlagenen Mindestlohn von 450 Baht sagte Sanan, dass die Angelegenheit von einem dreigliedrigen Ausschuss behandelt werden sollte, der sich aus Vertretern des Arbeits-, Wirtschafts- und Regierungssektors zusammensetzt.

Sanan bot der neuen Regierung moralische Unterstützung an und sagte, dass sie von einer neuen Generation von Politikern geführt werde. Er fügte hinzu, dass der Privatsektor hoffe, dass die neue Regierung so schnell wie möglich gebildet werden könne, um das Vertrauen von Investoren und Privatpersonen für diesen Sektor zu stärken. / Thai PBS World

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.