Pattaya: Polizei verhaftete mehrere Mitglieder eines Rocker-Clubs

Die Polizei ver­haftete vier aus­ländis­che Verdächtige, darunter den Anführer des Out­laws Motor­cy­cle Club in Pat­taya, bei ein­er Razz­ia im Zusam­men­hang mit dem mut­maßlichen Mord an Hans Peter Wal­ter Mack, einem deutschen Immo­bilien­mak­ler im Bezirk Nong Prue, durch ein Clubmitglied.

Der stel­lvertre­tende nationale Polize­ichef, Gen­er­alpolize­ichef Surachate Hak­parn, sagte, dass die Prov­inzpolizei der Region 2 und die Prov­inzpolizei von Chon Buri ihre Ermit­tlun­gen gegen die Motor­rad­bande aus­geweit­et haben und fest­gestellt haben, dass sie Mit­glieder ver­schieden­er Nation­al­itäten hat. Die Bande sei in einige ille­gale Geschäfte ver­wick­elt gewe­sen, darunter Dro­gen- und Men­schen­han­del, behauptete er.

Die Razz­ia geht auf Ermit­tlun­gen im Zusam­men­hang mit dem Mord an Mack am 4. Juni zurück, bei denen die Polizei später den deutschen Staat­sange­höri­gen Olaf Thorsten B., 52, ein Mit­glied des Out­laws Motor­cy­cle Club, und drei weit­ere Verdächtige fes­t­nahm: Petra Christl G., 54, Nicole F., 52 und Shahrukh Karim U., 27.

Auf­grund eines Hin­weis­es startete die Polizei am Fre­itag eine Razz­ia in acht Lokalen, um den Anführer der Bande, Her­rn Thomas, einen öster­re­ichis­chen Staats­bürg­er, festzunehmen. Bei der Razz­ia ver­haftete die Polizei Her­rn Thomas in einem Haus im Tam­bon Nong Prue im Bezirk Bang Lamung, als er ger­ade pack­te, um aus dem Land zu fliehen.

Die Polizei beschlagnahmte sein Harley-David­son-Motor­rad und andere Beweis­mit­tel. Nach Angaben der Polizei gab Thomas zu, der Anführer der Bande gewe­sen zu sein, ver­ließ diese jedoch, nach­dem er von dem Mord an Mack erfahren hat­te. Die Polizei über­prüfte den Hin­ter­grund des Verdächti­gen und stellte fest, dass gegen ihn ein Haft­be­fehl wegen Betrugs und der Eingabe falsch­er Dat­en in ein Com­put­er­sys­tem vorlag.

Herr Thomas wurde auf die Polizeis­ta­tion von Pat­taya gebracht, um weit­ere rechtliche Schritte einzuleit­en. Die Polizei ver­haftete außer­dem ein weit­eres Ban­den­mit­glied, das als Dan­ny, ein deutsch­er Staats­bürg­er, iden­ti­fiziert wurde, in einem Haus im Chokchai Gar­den Home 2 im Tam­bon Nong Prue. Der Verdächtige wurde eben­falls pos­i­tiv auf ille­galen Dro­genkon­sum getestet. Die Polizei beschlagnahmte auch sein Motorrad.

Die Polizei ver­haftete auch Daniel, einen amerikanis­chen Staats­bürg­er, und Theodor, einen Schweiz­er Staats­bürg­er, an anderen Orten. Ihre Visa wur­den wider­rufen, nach­dem die Ein­wan­derungs­be­hörde von Chon­buri und die Abteilung 3 der Ein­wan­derungs­be­hörde fest­gestellt hat­ten, dass die bei­den Verdächti­gen gegen das Ein­wan­derungs­ge­setz von 1979 ver­stoßen hatten.

Bei der Razz­ia beschlagnahmte die Polizei ihre vier Motor­räder. Polizeigen­er­al Surachate sagte, die Polizei werde ihre Ermit­tlun­gen gegen den Out­laws Motor­cy­cle Club und andere krim­inelle Ban­den, die im Kön­i­gre­ich Straftat­en began­gen haben, ausweiten. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.