Bangkok: Pheu Thai nimmt beide Militär-Parteien in die Koalition mit auf

Die Pheu Thai Partei und zehn weitere Parteien, von denen zwei mit dem Militär verbunden sind, kündigten am Montagnachmittag eine Koalition mit 314 Stimmen im Repräsentantenhaus und der Pheu Thai Partei Srettha Thavisin als ihrem Kandidaten für das Amt des Premierministers an.

Pheu Thai, das bei den Parlamentswahlen am 14. Mai mit 141 gewählten Abgeordneten den zweiten Platz belegte, ist der größte Bestandteil des 11-Parteien-Bündnisses.

Drei weitere Verbündete sind Bhumjaithai mit 71 Sitzen, Palang Pracharath (PPRP) mit 40 Sitzen und United Thai Nation (UTN) mit 36 ​​Sitzen. Sie belegten bei der Wahl die Plätze drei, vier und fünf.

Die sieben weiteren Partner sind Chartthaipattana (10 Abgeordnete), Prachachat (9), Pue Thai Rumphlang (2), Chartpattanakla (2), Seri Ruam Thai (1), Plung Sungkom Mai (1) und Thai Counties (1).

Der Pheu-Thai-Führer Cholnan Srikaew sagte gegen 13.30 Uhr auf einer Pressekonferenz im Parlament, dass die Pheu-Thai-Partei acht Minister und neun stellvertretende Minister haben werde, darunter auch das Büro des Premierministers.

Bhumjaithai wird vier Minister und vier stellvertretende Minister haben; PPRP zwei Minister und zwei Stellvertreter; UTN zwei Minister und zwei Stellvertreter; Chartthaipattana ein Minister und Prachachat ein Minister.

PPRP hat den geschäftsführenden stellvertretenden Premierminister Prawit Wongsuwon als ihren Vorsitzenden, während UTN zuvor den geschäftsführenden Premierminister Prayuth Chan-o-cha als ihren Premierministerkandidaten hatte.

Die Koalitionsparteien einigten sich darauf, die Politik der Pheu Thai Partei als wichtige Politik für die neue Regierung zu betrachten. Dazu gehören die Richtlinie für digitale Geldbörsen, ein Mindesttageslohn von 600 Baht und höhere Agrarpreise, sagte der Pheu-Thai-Führer.

Sie würden eine Verfassungsentwurfsversammlung einsetzen, um die Verfassung zu ändern und sie „demokratischer“ zu machen, sagte er.

Abschnitt 112 des Strafgesetzbuches (das Gesetz zur Majestätsbeleidigung) und andere Kapitel, die die königliche Institution betreffen, würden intakt bleiben, sagte Dr. Cholnan.

Der Pheu-Thai-Führer sagte, er erkenne die heftige Kritik an der Pheu-Thai-Partei an, weil sie mit den Parteien in der Übergangsregierung zusammengearbeitet habe. „Aber wir werden unsere Kräfte bündeln, um effizient zu arbeiten“, sagte er und bezog sich dabei offenbar auf PPRP und UTN.

Zu Beginn der Pressekonferenz erklärte Dr. Cholnan klar, dass die Move Forward Party nicht zur Koalition gehören werde.

MFP gewann die Parlamentswahlen mit 151 Sitzen im Repräsentantenhaus. Die Pheu Thai Partei zog sich Anfang dieses Monats aus der von der MFP geführten Koalition zurück. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. August 2023 7:58 am
Reply to  STIN

Na ja , wie sieht STIN’s “Sieg” denn aus ?
Beide Militaerparteien wurden dank des Druckes der Militaerjunta die sich jetzt Senatoren nennen von Thaksins Gnaden in die naechste Regierung aufgenommen.
Eine noch groessere Niederlage der Befreier TH die vor 9 Jahren angetreten waren um TH vom negativen Einfluss Thaksins zu befreien.
Ja , sie haben TH befreit, von jeglicher Glaubwuerdigkeit.Ich hoffe dass dies auch langsam der Westen merkt und aufhoert TH aus den Klauen Chinas freikaufen zu wollen.
Zum Thema Glaubwuerdigkeit TH stand gestern auch ein guter Artikel in der BP:
https://www.bangkokpost.com/business/general/2632585/we-need-a-culture-of-accountability-more-than-ever
Der Artikel ist zwar an Wirtschaftsfuehrer gerichtet , gilt aber natuerlich genauso fuer Politiker und Staatsbeamte.
TH ist gerade auch in den 9 Jahren Militaerdiktatur mit Lug und Trug wirtschaftlich gut gefahren.Und STIN moechte dass es genauso weitergeht.
Das wird sich aber nicht durchhalten lassen weil entgegen STIN’s Propaganda der weltweite Trend in eine andere Richtung geht.
Glaubwuerdigkeit ist das Kapital einer Person , eines Managers ,eines Politikers, einer Familie , einer Firma ,einer Regierung, eines Landes ,einer Religion.
Da ist TH nach den 9 Jahren Militaerdiktatur ganz unten angekommen.

1-24.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. August 2023 11:07 am
Reply to  STIN

Da auch hier nix von STIN wieder hinmoderiert wird (keiner meiner Beitraege die in letzter Zeit von STIN wegzensiert wurden kam wieder) schreibe ich hier nochmals die wichtigsten Punkte:
Also eigentlich ist dass was jetzt kommt eine Niederlage fuer alle beteiligten Machthaber:
Prayuth hat sich zwar schnell aus dem Staub gemacht obwohl er immer noch PM ist aber seine Wegwerf Partei koaliert mit der Partei dessen den Prayuth seit 9 Jahren+ aus TH eliminieren wollte. Bloed gelaufen. Aber es haette Prayuth eben jemand sagen muessen dass dauerndes Umziehen und Cholerik eben nicht reicht um PM eines Landes zu sein.
Prawit ist immer in Prayuth’s Windschatten rumgeschwommen und wird jetzt Kriegsminister von Thaksins Gnaden.
Thaksin hatte sich seine Rueckkehr nach TH auch etwas einfacher vorgestellt , aber der Erdrutsch Sieg bei der saubersten Parlamentswahl seit langem ging an die Rookies von der MFP.Die gehen aber lieber in die Opposition als in so eine Koalition der Loser.
Srettha kennt keiner , nur Sansiri.
Ich bin nicht so wie STIN der nur seine eigene Vorurteile bestaetigt wissen will. Ich lass mich ueberraschen.Schlechter als Prayuth kann Srettha kaum werden.Ausserdem wird er nicht lange dranbleiben. Ein grosser Vorteil gegenueber Prayuth.
Prawit wird natuerlich keinesfalls PM , selbst wenn Srettha wider erwarten nicht die noetigen Stimmen bekommt.
Das war nur eine Finte von STIN um vom groessten Loser Prayuth abzulenken.
Alles was jetzt geschieht ist leider nicht so positiv fuer TH wie es haette sein koennen. Denn das was TH seit vielen Jahren fehlt ist waehrend der Militaerdiktatur total abhanden gekommen:
Die Glaubwuerdigkeit!
Das ist sogar einigen fuehrenden Wirtschaftsleuten aufgefallen wie dieser Artikel in der BP von Gestern sehr gut zeigt:
https://www.bangkokpost.com/business/general/2632585/we-need-a-culture-of-accountability-more-than-ever
Aber woher nehmen wenn nicht stehlen ? TH ist in den letzten Jahren durch Lug und Trug gross geworden.Warum soll man dieses Erfolgsrezept aufgeben ?

1-24.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. August 2023 8:09 am
Reply to  STIN

Nix ist freigegeben ausser diesem einen Kommentar oben.
Vorher wurden mindestens 5 Beitraege von mir dauerhaft wegzensiert und durch STIN’s Propagandaluegen ersetzt.
Genausowenig wie es einen Unterschied zwischen Prayuth und Prawit gibt , so gibt es auch keinen Unterschied zwischen Prayuth und Thaksin.
Es gibt keine alte Elite und neue Elite sondern nur eine selbsternannte Elite die um ihre Macht bangt.
Mit Move Forward ist etwas auf der Thai Buehne erschienen was es vorher noch nicht gab (na ja , seit den 70er Jahren nicht mehr).Diesmal konnte man die Studenten welche ihr Hirn zum Denken benutzen nicht am naechsten Baum aufhaengen aber es gibt ja noch andere Moeglichkeiten ihnen das Leben zu zerstoeren.
Nun haben sich die (sich sonst bekaempfenden) Eliten zusammengefunden um ihre Macht zu verteidigen.
Nein , Thaksin hat Prawit nicht zum PM gemacht und er wird ihn noch nicht mal zum Kriegsminister machen.
Er ueberlaesst die Wahl des Kriegministers Prayuth dessen Wegwerfpartei mit in der Koalition ist.
Dafuer darf Thaksin seine 10.000 THB Digitalgeldgeschenke fuer jeden Thai vom Steuerzahler bezahlen lassen und 600THB Mindestlohn soll es auch geben.
Wohlgemerkt, ich bin fuer eine deutliche Erhoehung des Mindestlohnes.Die 450 THB von Move Forward waren sehr realistisch, die 600THB von PT sind es nicht.
Ich habe frueher schon geschrieben dass eine Mindestlohnsteigerung auch mit einer gesteigerten Produktivitaet einhergehen muss.
Die Produktivitaet haengt aber nicht nur vom AN ab sondern im viel groesseren Masse vom AG Management.
Und dies ist in TH aeusserst unfaehig und kann nur Billiglohnsklaven ausbeuten ohne selber etwas zur Produktivitaetssteigerung beizutragen.
Genauso wie STIN seine Rolle als AG sieht.

2b8cae75a06bb6d7ab08c0dd2e69bc95.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. August 2023 10:07 am
Reply to  STIN

Wo will STIN eigentlich meine von ihm wegzensierten Beitraege suchen? In seinem Papierkorb ?
Und ich soll ihm dabei helfen ?
Na dann bringe ich doch am besten gleich den ganzen Text nochmal. Damit er ihn nochmal wegzensieren kann:

STIN verdreht meine Worte damit sie in seine Propaganda passen.

Er verdraengt dass seine geliebte Militaerdiktatur seinem Lieblingsfeind Thaksin aufs Pferd geholfen hat und ihn derzeit um Poestchen anbettelt.

Thaksin ist von parteiischen Gerichten verurteilt worden.

Das heisst viele Kriminelle sassen ueber einen anderen Kriminellen zu Gericht und verurteilten ihn.

Sollte die juengere Geschichte TH seit der ersten Wahl Thaksins 2001 vor ein unabhaengiges Gericht kommen (was leider nie geschehen wird weil es in TH keine unabhaengigen Gerichte gibt und auch nicht so schnell geben wird)

so wuerde Thaksin sicherlich keine hoeheren Strafen bekommen als Prayuth und Prawit.

Mit den “Erfolgen” TH hat Prayuth genausowenig zu tun wie Yingluck. Nur weil fuer ihn mehr Propaganda gemacht wurde und wird hat er keine wirklichen Erfolge gehabt.

Jedenfalls fuer die Bevoelkerung! Siehe die Wahlergebnisse! Fuer seine Auftraggeber und fuer den eigenen Machterhalt hat er gute Arbeit geleistet.

Nur saesse er dafuer in einem wirklichen Rechtsstaat im Knast oder in irgendeinem Unrechtsstaat im Exil.

STIN ist ausser in Propagandaluegen nur noch in Einem Spitze: In Thainess!

Die besagt dass ein Auslaender hier selber dran Schuld ist wenn es ihm hier nicht gefaellt oder wenn er Probleme bekommt.

Die Anarchie und das Chaos in TH gibt es auf jeder Verkehrsstrasse , in jeder Behoerde auf jedem Bahnhof an jeder Bushaltestelle, ueberal wo Thai Management herrscht.

Oder man ist rundum inaktiv und lobt sich selber, wie man es von Onkel Tu Nix gelernt hat.

STIN vergisst bei seiner ganzen Propaganda dass nicht ich sondern ER aus TH geflohen ist oder entfernt wurde.

Und auch nicht waehrend Thaksins “Schreckensherrschaft” sondern waehrend der “Erfolgsserie” seines grossen Helden Prayuth.

Und STIN hat auch zugegeben was ihn an diesem TH nicht gefaellt und weshalb er nie wieder dauerhaft nach TH zurueckkommen wird.

Damit bestaetigt er meine Kritik.

Weshalb bin ICH aber noch in TH ?

Na ja , aus den gleichen Gruenden aus denen Thaksin zurueckgekommen ist:

Um seine Enkel und seine Familie zu sehen und hier zu sterben.

Ich (bzw meine Thai Frau) sehen zu dass wir um die Widrigkeiten des Systems herumlavieren, genauso wie es die meisten Thai machen die nicht Reich und nicht Hirntot sind.

Die Vorteile TH sind immer noch unbestritten:

Das Wetter , das Essen ,die weitgehend netten Leute.

Ich habe inzwischen 38 Jahre Erfahrung mit und in TH.

Ich bin immer noch zuversichtlich dass diese bestellte Militaerdiktatur (die noch nicht mal Militaerdiktatur kann) irgendwann mal zuende geht und es wirklich mal eine gewaehlte Regierung unter der Fuehrung von Move Forward geben wird.Vielleicht erlebe ich sowas sogar noch.Die Hoffnung stirbt zuletzt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. August 2023 8:02 am
Reply to  STIN

STIN’s Verdreherei gehoert zu seiner Propaganda.
Ich habe in meinem vorherigem Beitrag schon erklaert warum ich mehrmals den gleichen Beitrag gepostet habe.
Gestern sind alle meine Beitraege ausser den Zweizeilern mit denen ich auf die Wegzensiererei aufmerksam machte sofort wegzensiert worden.
Nein, natuerlich schreibe ich nicht zu schnell, ich bin 75 und wuenschte ich koennte schneller schreiben, geht aber technisch mit nem Notebook Keyboard garnicht.
Ausserdem schreibe ich mit verschiedenen Notebooks mit unterschiedlichen Keyboards (qwerty/qwertz)
Ich bin auch kein IT-Oligophreniker der nicht weiss wie er einen Beitrag schreibt und absendet.
Ich schreibe in anderern WordPress Blogs ohne jegliche Probleme.
Die haben allerdings auch nicht STIN als Mod.
Sein Ziel ist es mich am Schreiben konsequent zu hindern und moeglichst auch noch unglaubwuerdig zu machen.
Die Bewertung ueberlasse ich dem jeweiligen Leser.
STIN wollte ja mal Edel Thai werden.Die Thainess hat er drauf:
Luegen bis der Arzt wieder geht
Sich selbst als Opfer statt Taeter hinzustellen
Die Schuld auf die Opfer oder Unbeteiligte zu schieben.
Nur weil sein Liebling total abgekackt hat und auch das ganze Thaksin Theater davon nicht ablenken kann.
Ich werde hier hoechstens noch auf seine Vorwuerfe antworten denn meine wirklichen Beitraege werden von ihm konsequent wegzensiert und spaeter nach Belieben wieder eingefuehrt wenn sie seiner Propaganda dienen sollen.

26230375_951449785022019_1114764235847617552_n.jpg
berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. August 2023 10:08 am
Reply to  STIN

Wie erwartet werden meine Zweitsendungen auch wegzensiert. Aber ich kann auch nochmal.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. August 2023 10:09 am
Reply to  berndgrimm

STIN verdreht meine Worte damit sie in seine Propaganda passen.

Er verdraengt dass seine geliebte Militaerdiktatur seinem Lieblingsfeind Thaksin aufs Pferd geholfen hat und ihn derzeit um Poestchen anbettelt.

Thaksin ist von parteiischen Gerichten verurteilt worden.

Das heisst viele Kriminelle sassen ueber einen anderen Kriminellen zu Gericht und verurteilten ihn.

Sollte die juengere Geschichte TH seit der ersten Wahl Thaksins 2001 vor ein unabhaengiges Gericht kommen (was leider nie geschehen wird weil es in TH keine unabhaengigen Gerichte gibt und auch nicht so schnell geben wird)

so wuerde Thaksin sicherlich keine hoeheren Strafen bekommen als Prayuth und Prawit.

Mit den “Erfolgen” TH hat Prayuth genausowenig zu tun wie Yingluck. Nur weil fuer ihn mehr Propaganda gemacht wurde und wird hat er keine wirklichen Erfolge gehabt.

Jedenfalls fuer die Bevoelkerung! Siehe die Wahlergebnisse! Fuer seine Auftraggeber und fuer den eigenen Machterhalt hat er gute Arbeit geleistet.

Nur saesse er dafuer in einem wirklichen Rechtsstaat im Knast oder in irgendeinem Unrechtsstaat im Exil.

STIN ist ausser in Propagandaluegen nur noch in Einem Spitze: In Thainess!

Die besagt dass ein Auslaender hier selber dran Schuld ist wenn es ihm hier nicht gefaellt oder wenn er Probleme bekommt.

Die Anarchie und das Chaos in TH gibt es auf jeder Verkehrsstrasse , in jeder Behoerde auf jedem Bahnhof an jeder Bushaltestelle, ueberal wo Thai Management herrscht.

Oder man ist rundum inaktiv und lobt sich selber, wie man es von Onkel Tu Nix gelernt hat.

STIN vergisst bei seiner ganzen Propaganda dass nicht ich sondern ER aus TH geflohen ist oder entfernt wurde.

Und auch nicht waehrend Thaksins “Schreckensherrschaft” sondern waehrend der “Erfolgsserie” seines grossen Helden Prayuth.

Und STIN hat auch zugegeben was ihn an diesem TH nicht gefaellt und weshalb er nie wieder dauerhaft nach TH zurueckkommen wird.

Damit bestaetigt er meine Kritik.

Weshalb bin ICH aber noch in TH ?

Na ja , aus den gleichen Gruenden aus denen Thaksin zurueckgekommen ist:

Um seine Enkel und seine Familie zu sehen und hier zu sterben.

Ich (bzw meine Thai Frau) sehen zu dass wir um die Widrigkeiten des Systems herumlavieren, genauso wie es die meisten Thai machen die nicht Reich und nicht Hirntot sind.

Die Vorteile TH sind immer noch unbestritten:

Das Wetter , das Essen ,die weitgehend netten Leute.

Ich habe inzwischen 38 Jahre Erfahrung mit und in TH.

Ich bin immer noch zuversichtlich dass diese bestellte Militaerdiktatur (die noch nicht mal Militaerdiktatur kann) irgendwann mal zuende geht und es wirklich mal eine gewaehlte Regierung unter der Fuehrung von Move Forward geben wird.Vielleicht erlebe ich sowas sogar noch.Die Hoffnung stirbt zuletzt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. August 2023 10:09 am
Reply to  berndgrimm

Nee , wir jetzt Alles sofort wegzensiert.