Wieder Massendemo in Bangkok

Bangkok – Am heutigen Samstag hat das Volksdemokratische Reformkomitee (PDRC) zu einer Großkundgebung aufgerufen und wird mit 65 verbündeten Gruppen durch Bangkok marschieren.

Der Marsch führt die Demonstranten vom „Hauptquartier“ der PDRC im Lumpini Park zum Royal Plaza mit der Forderung nach einer nationalen Reform vor den Wahlen.

Arbeitsminister und Vorsitzender des Zentrums für Ruhe und Frieden, Chalerm Yubamrung, erklärte am 28. März, dass er nicht damit rechne, dass sich mehr als 30.000 Demonstranten an dem Marsch beteiligen werden. Die Bangkoker hätten die Nase voll von den Versuchen, einen Übergangsregierungschef als Premierminister zu installieren.

PDRC-Anführer Suthep Thaugsuban erklärte vor Beginn des Marsches, dass der Marsch zusammenfassend gesagt zeigen soll, wer das wahre Volk des Landes sei, das nationale Reformen vor einer Wahl wolle.

Die Demokratische Partei, die zurzeit ihren jährlichen Parteitag abhält, rief ebenfalls zu Reformen auf. Allerdings wurden wie von Suthep auch hier kaum Einzelheiten genannt. Es fielen lediglich Schlagworte.

Die Demokraten fordern sieben Reformen. Diese betreffen Korruption, das Wahlsystem, die Verwaltung von Ämtern und Staatsbetrieben, die wirtschaftliche Struktur des Landes, die Einkommensunterschiede, das Justizsystem, das Bildungswesen und die Medien.

Der Vize-Vorsitzende der Demokratischen Partei, Apirak Kosayodhin, sagte, dass die Bekämpfung der Korruption dringend notwendig sei, dies müsse aber von allen gewollt sein, wenn dies Erfolg haben soll.

Die Partei wolle auch Maßnahmen einführen, um freie und faire Wahlen zu garantieren, damit Wähler geeignete Repräsentanten wählen können.

Das jetzige Wahlsystem erlaube korrupten Politikern gewählt zu werden, die ihre Macht missbrauchen, um sich zu bereichern.

Apirak schlug vor, dass die Gouverneure der Provinzen gewählt werden (wie in Bangkok), weil so der Dienst am Volk auf regionaler Ebene verbessert werden könnte.

Die Demokraten hoben das Justizsystem hervor, das ebenfalls einer dringenden Reform bedürfe. Angefangen werden müsse bei der Polizei, den Staatsanwälten und Mitarbeitern der Gerichte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)