Bangkok: MFP-Persönlichkeit kritisiert Polizei und fordert Polizeireform

In jüngster Zeit hat „Rangsiman“, eine prominente politische Persönlichkeit, mit dem Finger auf die Polizei gezeigt und ihr ein unermüdliches Streben nach Macht vorgeworfen.

Diese Anschuldigung kam, als Polizeibeamte die Wohnung von „Big Joke“ durchsuchten und Fragen zu seiner Beteiligung an Online Glücksspielaktivitäten aufwarfen, berichtete INN .

Rangsiman, ein Mitglied der Move Forward-Partei, äußerte sich besorgt über den Machtkampf innerhalb der Nationalpolizei.

Er betonte, dass sich der Wettbewerb innerhalb der Truppe nicht immer um Verdienste dreht, sondern möglicherweise fragwürdige Taktiken beinhaltet. Solche internen Konflikte, argumentiert er, schwächen die Polizei.

Darüber hinaus wandte sich Rangsiman an Premierminister Srettha und wies darauf hin, dass eine Polizeireform keine leichte Aufgabe sei und Zeit benötige. Er forderte Srettha jedoch auf, den ersten entscheidenden Schritt zu tun und einen neuen stellvertretenden Polizeichef zu ernennen, der ein umfassendes Portfolio an Erfolgen vorweisen würde. Er glaubt, dass dieser Schritt der Öffentlichkeit helfen wird, die Vision und Pläne für die Polizei zu verstehen.

Darüber hinaus forderte Rangsiman Transparenz durch die Schaffung einer Online Plattform, auf der Polizeibeamte anonym für ihren bevorzugten stellvertretenden Chef stimmen können. Er hofft, dass dieser Schritt zu einer verantwortungsvolleren und qualifizierteren Polizeiführung führen wird.

Um Offenheit und Verantwortung zu stärken, schlug Rangsiman die Einrichtung eines Untersuchungsgremiums vor, um die jüngsten Polizeiaktivitäten zu untersuchen, beispielsweise die Razzia in der Wohnung von Big Joke und die Festnahme von Beamten, die des rechtswidrigen Verhaltens verdächtigt werden.

Er ist optimistisch, dass diese Maßnahmen letztendlich zu einer verbesserten Strafverfolgung im ganzen Land führen werden.

Während sich die anhaltende Debatte über die Polizei weiterentwickelt, setzen sich einflussreiche Persönlichkeiten der Politik, darunter Rangsiman, aktiv für wesentliche Änderungen ein, um das unerschütterliche Engagement der Polizei für den Schutz des öffentlichen Wohls und die Durchsetzung des Gesetzes zu gewährleisten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
28. September 2023 10:37 am

Rangsiman Rome war schon lange vor Future Forward seit 2014 als Student gegen die Militaerdiktatur aktiv.Er war MP fuer Future Forward und ist es jetzt fuer Move Forward.Seine Forderungen sind sehr richtig (siehe Foto unten) aber leider in der heutigen Machtkonstellation nicht durchsetzbar.
Trotzdem muessen sie weiter das Ziel bleiben.Erst wenn die Machthaber fuer ihre Taten und Nichttaten zur Verantwortung gezogen werden und eben nicht in den Senat oder den Kronrat fluechten koennen kann es hier besser werden.
Nein , ich moechte sie nicht unbedingt im Knast sehen weil sie immer einen armen Schlucker finden werden der sie vertritt.
Nehmt ihnen ihr Geld , ihre Immobilien ihre sonstigen Sachwerte und besonders: Nehmt ihnen ihre Privilegien und das Vermoegen ihrer Familie und ihrer Freunde.Dann wuerde sich in TH sehr schnell etwas aendern.

berndgrimm
Gast
28. September 2023 10:38 am
Reply to  berndgrimm

Das “Foto Unten”:

c1_1438994_180402044055.jpg