Bangkok: “Maeng Da” – eine Köstlichkeit aus Asien als nachhaltige Protein-Quelle

Riesen­wasser­wanzen sind große Insek­ten, die in Süßwasser­leben­sräu­men in vie­len Teilen Asiens leben, ein­schließlich Thai­land.

Sie gehören zur Fam­i­lie der Belostom­ati­dae und sind bekan­nt für ihre beein­druck­ende Größe – einige Arten kön­nen bis zu 12 cm lang werden.

Die Riesen­wasser­wanze in Thai­land wird auch liebevoll ​“Maeng Da” genannt.

Das Wort ​“Maeng Da” kann in der thailändis­chen Sprache grob als ​“Augenkäfer” über­set­zt werden.

Aber der Name hat in der thailändis­chen Kul­tur auch eine weit­ere Bedeu­tung: Es ist ein Slang-Aus­druck, der oft ver­wen­det wird, um etwas als erstk­las­sig oder von höch­ster Qual­ität zu bezeichnen.

Kuli­nar­ische Verwendung

Die Thais schätzen die Riesen­wasser­wanze nicht nur wegen ihres ess­baren Fleis­ches, son­dern auch wegen des inten­siv­en, aro­ma­tis­chen Öls, das sie produziert.

Dieses Öl wird oft in der thailändis­chen Küche ver­wen­det, um Gericht­en ein einzi­gar­tiges Aro­ma zu verleihen.

Die Wanzen selb­st kön­nen geröstet, gegrillt oder zu ein­er Paste ver­ar­beit­et werden.

Einige behaupten, dass der Geschmack an eine Mis­chung aus Gar­ne­len und Krebs erinnert.

“Maeng Da” sind in Thai­land nicht günstig.

Auf­grund ihrer Beliebtheit und der Tat­sache, dass sie handge­fan­gen wer­den, kön­nen sie ziem­lich teuer werden.

In eini­gen feinen Restau­rants in Bangkok kann ein Gericht mit Maeng Da-Extrakt oder ‑Öl einen höheren Preis als andere Meeres­früchte-Gerichte haben.

Warum sie essen?

Abge­se­hen vom Geschmack sind Insek­ten wie die Riesen­wasser­wanze eine nach­haltige Proteinquelle.

Sie benöti­gen weniger Land, Wass­er und Nahrung als tra­di­tionelle Tierquellen und pro­duzieren dabei weniger Treib­haus­gase.

In vie­len Kul­turen weltweit wer­den Insek­ten als Nahrungsquelle geschätzt, und Thai­land ist da keine Ausnahme.

Die Riesen­wasser­wanze kön­nen Besuch­er und Ein­heimis­che auch immer wieder auf den belebten Straßen­märk­ten Thai­lands entdecken.

Diese Märk­te sind oft ein Schmelztiegel der Kul­turen und Kuli­narik, wo tra­di­tionelle Gerichte und Zutat­en Seite an Seite mit mod­er­nen Kreatio­nen ange­boten werden.

Hier, zwis­chen Stän­den mit exo­tis­chen Frücht­en, Gewürzen und anderen Köstlichkeit­en, kann man oft kleine Säckchen mit getrock­neten oder frischen Maeng Da zum Kauf finden.

Viele Verkäufer bieten sie sog­ar bere­its zubere­it­et an, sodass man direkt vor Ort einen Geschmack­stest wagen kann.

Die Riesen­wasser­wanze, oder Maeng Da, ist mehr als nur ein Insekt; sie ist ein Zeug­nis für die Vielfalt und Reich­tum der thailändis­chen Küche und Kultur.

Obwohl sie für einige vielle­icht eine gewöh­nungs­bedürftige Delikatesse ist, bietet sie einen Ein­blick in die tiefe Verbindung, die die Thais mit ihrer Umge­bung und ihren kuli­nar­ischen Tra­di­tio­nen haben.

Es lohnt sich also, bei einem näch­sten Besuch in Thai­land diese beson­dere Spezial­ität zumin­d­est ein­mal zu probieren.

Wer weiß, vielle­icht wird sie zu Ihrem neuen Lieblingsgericht!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.