Trang: Polizei nimmt zwei Personen fest, die einem Häftling bei der Flucht aus dem Gefängnis geholfen haben

Die thailändis­che Polizei hat zwei Per­so­n­en festgenom­men, die mit dem Fall von Chaowalit Thong­duang, auch bekan­nt als Sia Paeng, einem flüchti­gen Häftling, der eine Krankheit vortäuschte und aus einem Kranken­haus floh, in Verbindung ste­hen. Die Strafvol­lzugs­be­hörde hat das Kopfgeld für seine Ergrei­fung von ursprünglich 100.000 Baht auf 1 Mil­lion Baht erhöht.

Gestern ver­hafteten die Behör­den Sand (Spitz­name), die Frau von Jakree Pan­noi, einem Mitar­beit­er von Sia Paeng. Sie wurde zur weit­eren Ver­fol­gung an die Polizei in der Stadt Kon über­stellt. Jakree, die auch den Spitz­na­men Big trägt, hat­te sich an die Behör­den gewandt, um sich zu stellen.

Gegen 7 Uhr am näch­sten Mor­gen vere­in­barte Jakree mit einem Polizeibeamten, sich in der Gegend von Na Yong in der Prov­inz Trang zu stellen. Daraufhin reiste Polizeigen­er­alleut­nant Suchat Theera­sawat, ein ehe­ma­liger Stel­lvertreter der Nationalen Polizei, mit anderen Polizeibeamten dor­thin, um ihn in Gewahrsam zu nehmen, bevor er nach Phat­talung gebracht wurde.

Um 11 Uhr brachte die Polizei Jakree zu seinem Haus, das am Vortag durch­sucht wor­den war und in dem seine Frau Sand in Gewahrsam genom­men wor­den war. Einige Beamte begaben sich dann zu Jakrees Viehge­hege in Moo 5, Phaya Kankan, Mueang, Phat­talung, um einen viertüri­gen, weißen Isuzu D‑Max Pick­up-Truck zu inspizieren und zu beschlagnah­men. Dieses Fahrzeug war eines von dreien, die bei Sia Paengs Flucht benutzt wur­den, und war auf dem Viehge­hege in der Nähe von Jakrees Haus geparkt.

In dem Fahrzeug wurde eine schwarze Tasche gefun­den, die der zuvor gefun­de­nen Tasche mit Klei­dung und Werkzeug ähnelte. Die Tasche enthielt auch einen braunen Umschlag und das Kennze­ichen des Fahrzeugs. Es wur­den keine Schuss­waf­fen oder ille­galen Gegen­stände gefun­den, aber die Tasche und ihr Inhalt wer­den weit­er unter­sucht. Das Fahrzeug ist auf den Namen von Jakrees Mut­ter zuge­lassen und wurde benutzt, um Sia Paeng zu sein­er Flucht abzuholen.

Nach­dem Jakree in Gewahrsam genom­men wor­den war, wurde er in der Bor­der Patrol Police Com­pa­ny 434 in Khuan Maprao, Mueang Phat­talung, weit­er ver­hört. Später wurde der beschlagnahmte Pick­up auf das Gelände der Fir­ma gebracht. Die Polizei ver­hörte Jakree weit­er und er wirk­te wed­er besorgt noch gestresst. Er war in der Lage, nor­mal mit den Beamten zu kom­mu­nizieren, berichtete KhaoSod.

Um 13.30 Uhr erhielt der ehe­ma­lige stel­lvertre­tende nationale Polize­ichef einen Anruf von Khanet Thong­pra­jong alias Buf­fa­lo Boy, der sich stellen wollte. Die Polizei griff ihn in der Gegend hin­ter dem Wat Tha Ka, Tha Ka, Mueang Pat­talung, auf und brachte ihn zum Ver­hör in die Gren­zschutzpolizeikom­panie 434. Zur gle­ichen Zeit war der Jus­tizmin­is­ter auf dem Weg, um per­sön­lich bei der Gren­zpolizeikom­panie Pat­talung nachzuforschen. / The Thaiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.